Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

1

23.08.2018, 12:50

Analoges "Speichern"

Freunde der digitalen Welt:

Nutzt ihr überhaupt noch die herkömmlichen Arten der Datensicherung wie Stift und Papier? Druckt überhaupt noch jemand von euch irgendwas?
Ich hab mal gehört, dass die Datensicherung momentan schon so weit ist, dass sie ganze Milliarden Daten in einen künstlichen DNA Strang speichern kann! Wahnsinn oder?

Da können Drucker und Co einpacken, vor allem weil sie ja auch so teuer sind...

Anzeigen

2

28.08.2018, 12:19

Ich nehme an, du sprichst von der allgemeinen Digitalisierung. Die schreitet natürlich unaufhörlich voran und analoge Medien rutschen in die Bedeutungslosigkeit.
Ein wenig Angst macht einem das schon, weil man immer mehr das Gefühl bekommt, die Kontrolle zu verlieren.

Drucken tue ich aber immer noch regelmäßig. Ganz so fortschrittlich ist die Uni dann wohl doch noch nicht ;) Muss Handouts ausdrucken, Scripte und Hausarbeiten.
Das könnte man natürlich auch alles digitalisieren aber dafür bedarf es dann auch entsprechender Ausgabegeräte und ich denke dass gerade wissenschaftliche Arbeiten
immer auch in gedruckter Form vorliegen sollten.

Geht natürlich dann auch entsprechend ins Geld. Schließlich muss man auch ständig neue Druckerpatronen kaufen. Sparen kann man nur ein wenig, wenn man im Netz bestellt.
Gehe dafür immer auf https://www.tintencenter.com/

Grüße

Anzeigen

Social Bookmarks