Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lesotho

Anfänger

  • »Lesotho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

  • Nachricht senden

1

29.04.2010, 22:01

Mediathek zu groß für Twonky

Hallo,

habe ein NSLU2 (266Mhz) mit Unslung 6.10b und darauf Twonky 4.4.18 laufen. Die Firmware wird von einen USB Stick von USB Slot 2 geladen und die externe HDD hängt an Slot 1. Die Externe (WD HDD ELEMENTS 320GB) hat FAT 32 und der USB Stick EXT3. Auf der Externen befindet sich die Mediathek die Twonky zur PS3 streamen soll. 60GB Musik und 200GB Serien. Auf der PS3 wird der Medienserver auch angezeigt und ich kann drauf zugreifen
Probleme fangen damit an das das NSLU2 die Ordner auf der Externen nicht richtig erkennt. Wenn man sie einsehen will über das Web-GUI dann sind mehrer Dateien zu sehen bestehen aus den sinnlosesten Zeichen wie "@s!2@?g".
Ich gebe nun über das Twonky Web-GUI die Platte komplett frei damit sie durchsucht wird, das passiert auch alles. Wenn ich nun auf der PS3 den Medienserver anwähle kommen einige DLNA Fehler die auch manchmal in Verbindung mit einer zu großen Mediathek auftauchen. Das beweist auch das der Test mit einem anderen USB Stick (FAT32) der ein paar Musiktitel und FIlme drauf hatte. Da hat alles einwandfrei geklappt. Dagegen spricht aber das viele andere NSLU2 User eine noch größere Mediathek besitzen und bei denen läuft alles cremig.

P.S. Ich habe Twonky einfach per NAS Installer installiert. Nix mit Linux Kommandos oder sonstiges.

Wie kann ich das nun bei mir auch zum laufen bekommen ?

MfG und hoffentlich meldet sich einer mit soner großen Mediathek die funktioniert. ^^

Anzeigen

Lesotho

Anfänger

  • »Lesotho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

  • Nachricht senden

2

30.04.2010, 14:35

Benutzt das DIng denn niemand als Mediaserver ? :confused:

Anzeigen

innovonet

Schüler

Beiträge: 157

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

Wohnort: Giessen

Beruf: Dipl.-Ing.Elektro

  • Nachricht senden

3

30.04.2010, 23:24

Benutzt das DIng denn niemand als Mediaserver ? :confused:
Doch schon, aber nicht zwischen 22 und 14 Uhr :p
Hallo Lesotho,
zur Größe: Was Twonky stresst ist nicht die Größe der Dateien sondern ihre Anzahl. Deshalb wäre ein Blick in den Statusbildschirm ganz hilfreich. Ganz oben steht der verwendete und verfügbare Speicher, weiter unten die Anzahl der verschiedenen Dateien. Das könntest Du mal hier publizieren.
Bei der Indizierung wird der Stick mit der Twonky Datenbank gut gestresst. In einigen anderen Beiträgen wurde bereits erwähnt, dass Sticks irgendwann mal "durchbrennen" und auch nicht alle gleich gut geeignet sind. Also folgende Maßnahmen:
1. NSLU2 ohne Stick hochfahren und dann den eingesteckten Stick testen. Ob per Weboberfläche oder Konsole bleibt Dir überlassen. Konsole gibt mehr Infos.
2.1 Je nachdem, wie gut Du dich mit der Konsole auskennst, würde ich /twonkyvision --> /share/hdd/data/HDD_1_1_1/twonkyvision kopieren oder verschieben (Pfadangaben entsprechend Deiner Umgebung anpassen). Das schließt Stickprobleme aus und verringert auch die Stickzugriffe.
2.2. Für einen automatischen Start muss in /opt/etc/init.d die S**twonkyvision angepasst werden.
Ich habe sie wie folgt modifiziert:

#!/bin/sh
# Pfad auswaehlen, entweder HD oder Stick
# PFAD=/twonkyvision
PFAD=/share/hdd/data/HDD_1_1_1/twonkyvision
cd ${PFAD}
${PFAD}/twonkymedia

3. Andere prozessorintensive Programme wie z.B.: Filesharing erst mal weglassen.
4. Per Weboberfläche die Datenbank neu erstellen. Abwarten.

Hat es was gebracht?
Gruss, Thomas
V2.3R63-uNSLUng-6.10-beta, WD TV Live, Noxon. Zeitweilig mal Soundbridge, FSG3, Intradisk, Showcenter 200.

Lesotho

Anfänger

  • »Lesotho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

  • Nachricht senden

4

01.05.2010, 10:36

Also erstmal zur Größe:

Die Mediathek umfasst 8100 Musiktitel und 1100 Serienfolgen.
Das mit dem verfügbaren Speicher kann ich leider nicht sagen weil sich quasi das ganze NSLU2 aufhängt wenn ich die Mediathek laden will von der Externen. Die Angaben oben beziehen sich auf die Informationen die ich unter Windows herausgefunden habe.

zu 1. Was meinst du mit Stick testen ? Es funktioniert ja alles solange ich nicht die Mediathek laden will. ^^
zu 2. Da ich mich mit Linux nun garnicht auskenne wirds hier schwer aber ich probiers mal aus. Vllcht find ich nen paar Anleitungen im Internet.
zu 3. Das einzige was ich zusätzlich zu Twonky installiert habe ist : OpenSSH, bash, coreutils, vim und inetutils.


Also werde 2. jetzt mal in Angriff nehmen. Falls du mir da Tutorial-technisch noch Unterstützung geben kannst würde ich nicht "Nein" sagen. ^^

Lesotho

Anfänger

  • »Lesotho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

  • Nachricht senden

5

01.05.2010, 12:08

Also die S99twonkyvision hab ich nun auf bekommen.
Darin steht jetzt folgendes:


#!/bin/sh
if [ -f /dev/sda1 ] ; then
/bin/mount -t vfat /dev/sda1 /share/hdd/data
/bin/mount -t ntfs /dev/sda1 /share/hdd/data
fi
if [ -f /dev/sdb1 ] ; then
/bin/mount -t vfat /dev/sdb1 /share/flash/data
/bin/mount -t ntfs /dev/sdb1 /share/flash/data
fi
route add -net 224.0.0.0 netmask 240.0.0.0 dev ixp0

cd /share/flash/data/twonkyvision
/share/flash/data/twonkyvision/twonkymedia &

Wie muss ich die nun modifizieren ?


Das konnte ich auch umsetzen: /twonkyvision --> /share/hdd/data/HDD_1_1_1/twonkyvision (verschoben)
Einzig bei dem Punkt "Pfadangaben entsprechend Deiner Umgebung anpassen" wusste ich nicht was ich tun sollte.

innovonet

Schüler

Beiträge: 157

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

Wohnort: Giessen

Beruf: Dipl.-Ing.Elektro

  • Nachricht senden

6

01.05.2010, 12:38

cd /share/flash/data/twonkyvision
/share/flash/data/twonkyvision/twonkymedia &

Wie muss ich die nun modifizieren ?
Das "/share/flash/data/twonkyvision" entspricht "/twonkyvision". Also die obigen beiden Zeilen einfach ersetzen:
cd /share/hdd/data/HDD_1_1_1/twonkyvision
/share/hdd/data/HDD_1_1_1/twonkyvision/twonkymedia
Dann Neustart bzw. von Konsole aufrufen. Entweder mit "/opt/etc/init.d/S99twonkyvision" zum Testen ob sie geht, oder mit "/share/hdd/data/HDD_1_1_1/twonkyvision/twonkymedia"
Du kannst diese Zeilen auch mit Cut und rechte Maustaste in Putty Konsole kopieren.
Gruss, Tom
V2.3R63-uNSLUng-6.10-beta, WD TV Live, Noxon. Zeitweilig mal Soundbridge, FSG3, Intradisk, Showcenter 200.

innovonet

Schüler

Beiträge: 157

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

Wohnort: Giessen

Beruf: Dipl.-Ing.Elektro

  • Nachricht senden

7

01.05.2010, 13:18

Den Stick kannst du über die Weboberfläche des NSLU2 testen. Telnet ist dazu nicht notwendig.
Mit Speicher meine ich die Angabe in der Weboberfläche von Twonkymedia.
Die Anzahl der Dateien ist nicht sonderlich gross. Ich habe schon Anwender mit mehr als 50k Dateien gehabt.
Ab 20k Dateien wurde die Indizierung bei einer früheren Twonkyversion immer langsamer.
Die gesamte Speicherbelegung kannst Du dir mit "free" in der Konsole anzeigen lassen.
V2.3R63-uNSLUng-6.10-beta, WD TV Live, Noxon. Zeitweilig mal Soundbridge, FSG3, Intradisk, Showcenter 200.

Lesotho

Anfänger

  • »Lesotho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

  • Nachricht senden

8

01.05.2010, 13:42

Also durch #ps hab ich schon mal herausgefunden das Twonky nicht läuft.
Wenn ich "/opt/etc/init.d/S99twonkyvision" eingebe komm



login as: root
root@192.168.220.12's password:

Welcome to Unslung V2.3R63-uNSLUng-6.10-beta

---------- NOTE: THIS SYSTEM IS CURRENTLY UNSLUNG ----------


BusyBox v1.3.1 (2007-12-29 03:38:35 UTC) Built-in shell (ash)
Enter 'help' for a list of built-in commands.

# ps
PID Uid VmSize Stat Command
1 root 404 S /bin/init
2 root SW [keventd]
3 root SWN [ksoftirqd_CPU0]
4 root SW [kswapd]
5 root SW [bdflush]
6 root SW [kupdated]
7 root SW [mtdblockd]
8 root SW [khubd]
9 root SWN [jffs2_gcd_mtd4]
10 root SW [usb-storage-0]
11 root SW [scsi_eh_1]
39 root SW [sd-mc-thread]
40 root SW [usb-storage-1]
41 root SW [scsi_eh_0]
51 root SW [kjournald]
75 root DW [ixp425_csr]
76 root SW [ixp425 ixp0]
79 root 544 S /bin/sh
80 root 560 S /sbin/syslogd -n
81 root 540 S /sbin/klogd -n
174 root 456 S /sbin/udhcpc -H NAS-HDD
192 root SW [kjournald]
248 root 832 S upnpd &>/dev/null
258 root 832 S upnpd &>/dev/null
259 root 832 S upnpd &>/dev/null
262 root 832 S upnpd &>/dev/null
263 root 832 S upnpd &>/dev/null
264 root 832 S upnpd &>/dev/null
348 root 988 S /usr/sbin/thttpd -C /etc/thttpd.conf
368 root 2912 S /usr/sbin/smbd -D
370 root 2424 S /usr/sbin/nmbd -D
377 root 464 S /bin/inetd
382 root 2916 S /usr/sbin/smbd -D
395 root 668 S /usr/sbin/QuickSet
400 root 700 S /usr/sbin/USB_Detect
403 root 604 S /usr/sbin/USB_Detect
410 root 460 S /usr/sbin/onetouch_detect
413 root 572 S /usr/sbin/onetouch_detect
425 root 560 S /usr/sbin/crond
433 root 564 S /usr/sbin/CheckResetButton
435 root 388 S /usr/sbin/CheckPowerButton
437 root 388 S /usr/sbin/do_umount
496 root 1472 S /opt/sbin/sshd
535 root 1964 S sshd: root@ttyp0
536 root 564 S -sh
537 root 628 R ps
# /opt/etc/init.d/S99twonkyvision
route: SIOC[ADD|DEL]RT: File exists
/opt/etc/init.d/S99twonkyvision: cd: 12: can't cd to /share/flash/data/twonkyvision
# /opt/etc/init.d/S99twonkyvision: /opt/etc/init.d/S99twonkyvision: 13: /share/flash/data/twonkyvision/twonkymedia: not found

Lesotho

Anfänger

  • »Lesotho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

  • Nachricht senden

9

01.05.2010, 13:44

Bei "free" kommt folgendes:


# free
total used free shared buffers
Mem: 30516 22504 8012 0 2048
Swap: 127960 0 127960
Total: 158476 22504 135972
#

Lesotho

Anfänger

  • »Lesotho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

  • Nachricht senden

10

01.05.2010, 13:50

Ich hab gerade gemerkt das es irgendwie nicht gespeichert wird wenn ich die Datei umschreibe.
Muss dazu sagen das ich das über Win mache da ich das mit der Konsole nicht kann. Hab quasi EXT3 Treiber drauf.

Lesotho

Anfänger

  • »Lesotho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

  • Nachricht senden

11

01.05.2010, 14:12

Ahh genial ich habs jetzt hinbekommen.

Twonky läuft jetzt und umgeschrieben ist es meiner Meinung auch richtig. Beweis ist denk ich mal das jetzt im Web-GUI von Twonky das steht:
Konfigurationsdatei:/share/hdd/data/HDD_1_1_1/twonkyvision/twonkyvision-mediaserver.ini


Gut dann probier ich mal obs mit der Mediathek jetzt geht.


P.S. wie bekomme ich es hin das der Twonky-Server automatisch startet wenn das NSLU2 startet ?





Hmm seit dem ich den NSLU2 ausgeschaltete habe um die HDD anzuschliesen kann ich den Twonky-Server nicht mehr starten.
Jetzt kommt nur noch das bei Putty



# /opt/etc/init.d/S99twonkyvision
-sh: /opt/etc/init.d/S99twonkyvision: Permission denied
# /share/hdd/data/HDD_1_1_1/twonkyvision/twonkymedia
-sh: /share/hdd/data/HDD_1_1_1/twonkyvision/twonkymedia: not found
#


Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Lesotho« (01.05.2010, 14:29)


Lesotho

Anfänger

  • »Lesotho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

  • Nachricht senden

12

01.05.2010, 16:26

Also der Twonky-Server startet nur wenn die Externe nicht angeschlossen ist mit dem Befehl "/share/hdd/data/HDD_1_1_1/twonkyvision/twonkymedia".
Wenn die HDD angeschlossen ist und ich will ihn starten kommt:

# /share/hdd/data/HDD_1_1_1/twonkyvision/twonkymedia
-sh: /share/hdd/data/HDD_1_1_1/twonkyvision/twonkymedia: not found

innovonet

Schüler

Beiträge: 157

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

Wohnort: Giessen

Beruf: Dipl.-Ing.Elektro

  • Nachricht senden

13

01.05.2010, 23:18

Hallo Lesotho,
das war ja heute ein Wechselbad.
Memory ist auf jeden Fall genug vorhanden.
Die ausführbaren Dateien müssen das eXecuteflag haben, die Programmaufrufe müssen mit den richtigen Pfadangaben erfolgen und die externe Festplatte sollte beim Durchlaufen von init.d fertig gemountet sein. Dann funktioniert auch alles.
1. Aus irgendwelchen Gründen wurden die Flags bei S99twonkyvision verändert. Ggf. liegt´s am Windows Ext3 Treiber.
ls -l /opt/etc/init.d/S* eingeben. Es sollte dann bei twonky wie folgt aussehen:
-rwxrwx--- 1 root root ... /opt/etc/init.d/S99twonkyvision
Wichtig ist das erste -rwx mit x für eXecutable. Falls es nicht stimmt mit "cd /opt/etc/init.d" in das Verzeichnis wechseln und "chmod a+x S99twonkyvision" eingeben. Das Ergebnis wieder mit "ls -l" prüfen.
2. Deine letzte Meldung kann ich nicht ganz nachvollziehen. HDD_1_1_1 ist doch wohl die erste Fat/Ntfs Partition auf der "Externen"!?
Beim Kopieren auf Fat32 werden die Flags leider nicht richtig übernommen. Das fehlende Executeflag lässt sich für den User auch mit Fat32 setzen. Unter Windows ist das wohl das Archivbit. Sicher geht es aber über die Konsole.
Die Einstellungen prüfen / ändern:
cd /share/hdd/data/HDD_1_1_1/twonkyvision
chmod u+x twonkymedia
chmod u+x twonkymediaserver
setzt die Executeflags. Das Ergebnis mit
ls -l
prüfen. Es sollte dann
-rwxrw---- ... twonkymedia
-rwxrw---- ... twonkymediaserver
usw. dort stehen. Den Erfolg kannst Du durch den Aufruf von
./twonkymedia
prüfen. Der Server sollte dann starten. Er läuft mit dieser Version auch weiter, wenn die Konsole geschlossen wird.
3. Die externe Festplatte muss mit dem System gestartet werden, sonst kann S99twonkyvision den twonkymediaserver auf HD1 nicht starten.
Also: erst mal die x-Flags von S99twonkyvision, twonkymedia und -server checken / setzen. Danach HDD_1_1_1..../twonkymedia von Hand aufrufen. Wenn das geht "killall twonkymedia" und /opt/etc/init.d/S99twonkyvision von Hand aufrufen. Wenn das geht sollte es auch beim Neustart automatisch starten.
Nebenbei empfehle ich die Verwendung von mc für die Dateiverwaltung incl. Editieren und Flags. Für die grafische Darstellung muss ggf. noch eine Datei /root/.profile erstellt werden. Näheres bei Bedarf und Websuche.
Gruss, Thomas
V2.3R63-uNSLUng-6.10-beta, WD TV Live, Noxon. Zeitweilig mal Soundbridge, FSG3, Intradisk, Showcenter 200.

Lesotho

Anfänger

  • »Lesotho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

  • Nachricht senden

14

02.05.2010, 10:59

Also die Externe ist komplett auf Fat32 formatiert unter Windows und beherbergt nur die Musikdateien und Videodateien, mehr ist darauf nicht.
Die flags waren falsch von S99twonkyvision. Leider ist scheinbar durch das editieren in Windows ein Syntaxfehler in der Datei entstanden. Glücklicherweise hab ich eine BackUP erstellt.

P.S. Werde alle Veränderungen zwecks Twonky-Server rückgänig machen und ihn deinstallieren und neu aufsetzen. Wenn schon Flag-Fehler beim umschreiben der Datei kamen dann sind sicherlich auch Fehler beim Kopieren des Ordners entstanden. Werde dann alles per Konsole machen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lesotho« (02.05.2010, 11:16)


Lesotho

Anfänger

  • »Lesotho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

  • Nachricht senden

15

02.05.2010, 13:06

So alles neu gemacht. ^^

Und alles Schritt für Schritt mit der Konsole gemacht hat auch alles soweit geklappt.

Auf der Externen (HDD_1_1_1) wurde nun der Ordner twonkyvision+Inhalt automatisch erstellt und eine nasuser.cfg.
Beim starten des NSLU2 startet der Twonkyserver nun auch mit und ich dachte es funktioniert alles aber 10 Sekunden später bricht er automatisch ab.

Siehe Kommando "ps":


# ps

PID Uid VmSize Stat Command
1 root 404 S /bin/init
2 root SW [keventd]
3 root RWN [ksoftirqd_CPU0]
4 root SW [kswapd]
5 root SW [bdflush]
6 root SW [kupdated]
7 root SW [mtdblockd]
8 root SW [khubd]
9 root SWN [jffs2_gcd_mtd4]
10 root SW [usb-storage-0]
11 root SW [scsi_eh_1]
39 root SW [sd-mc-thread]
40 root SW [usb-storage-1]
41 root SW [scsi_eh_0]
51 root SW [kjournald]
75 root DW [ixp425_csr]
76 root SW [ixp425 ixp0]
79 root 488 S /bin/sh
80 root 536 S /sbin/syslogd -n
81 root 480 S /sbin/klogd -n
174 root 400 S /sbin/udhcpc -H NAS-HDD
192 root SW [kjournald]
248 root 836 S upnpd &>/dev/null
258 root 836 S upnpd &>/dev/null
259 root 836 S upnpd &>/dev/null
262 root 836 S upnpd &>/dev/null
263 root 836 S upnpd &>/dev/null
264 root 836 S upnpd &>/dev/null
348 root 928 S /usr/sbin/thttpd -C /etc/thttpd.conf
368 root 1320 S /usr/sbin/smbd -D
370 root 936 S /usr/sbin/nmbd -D
377 root 412 S /bin/inetd
385 root 1612 S /usr/sbin/smbd -D
395 root 496 S /usr/sbin/QuickSet
400 root 652 S /usr/sbin/USB_Detect
401 root 504 S /usr/sbin/USB_Detect
412 root 396 S /usr/sbin/onetouch_detect
415 root 484 S /usr/sbin/onetouch_detect
427 root 500 S /usr/sbin/crond
443 root 432 S /usr/sbin/CheckResetButton
445 root 360 S /usr/sbin/CheckPowerButton
447 root 340 S /usr/sbin/do_umount
493 root 976 S /opt/sbin/sshd
508 root 424 S /share/hdd/data/HDD_1_1_1/twonkyvision/twonkymedia
509 root 1428 S /share/hdd/data/HDD_1_1_1/twonkyvision/twonkymediaser
514 root 1428 S /share/hdd/data/HDD_1_1_1/twonkyvision/twonkymediaser
515 root 1428 S /share/hdd/data/HDD_1_1_1/twonkyvision/twonkymediaser
516 root 1428 S /share/hdd/data/HDD_1_1_1/twonkyvision/twonkymediaser
517 root 1428 S /share/hdd/data/HDD_1_1_1/twonkyvision/twonkymediaser
518 root 1428 S /share/hdd/data/HDD_1_1_1/twonkyvision/twonkymediaser
519 root 1428 S /share/hdd/data/HDD_1_1_1/twonkyvision/twonkymediaser
521 root 1428 D /share/hdd/data/HDD_1_1_1/twonkyvision/twonkymediaser
526 root 1964 S sshd: root@ttyp0
527 root 564 S -sh
528 root 628 R ps
# ps
PID Uid VmSize Stat Command
1 root 348 S /bin/init
2 root SW [keventd]
3 root RWN [ksoftirqd_CPU0]
4 root SW [kswapd]
5 root SW [bdflush]
6 root SW [kupdated]
7 root SW [mtdblockd]
8 root SW [khubd]
9 root SWN [jffs2_gcd_mtd4]
10 root SW [usb-storage-0]
11 root SW [scsi_eh_1]
39 root SW [sd-mc-thread]
40 root SW [usb-storage-1]
41 root SW [scsi_eh_0]
51 root SW [kjournald]
75 root DW [ixp425_csr]
76 root SW [ixp425 ixp0]
79 root 468 S /bin/sh
80 root 496 S /sbin/syslogd -n
81 root 448 S /sbin/klogd -n
174 root 356 S /sbin/udhcpc -H NAS-HDD
192 root SW [kjournald]
248 root 724 S upnpd &>/dev/null
258 root 728 S upnpd &>/dev/null
259 root 728 S upnpd &>/dev/null
262 root 728 S upnpd &>/dev/null
263 root 728 S upnpd &>/dev/null
264 root 728 S upnpd &>/dev/null
348 root 532 S /usr/sbin/thttpd -C /etc/thttpd.conf
368 root 1040 S /usr/sbin/smbd -D
370 root 1004 S /usr/sbin/nmbd -D
377 root 412 S /bin/inetd
385 root 1024 S /usr/sbin/smbd -D
395 root 500 S /usr/sbin/QuickSet
400 root 652 S /usr/sbin/USB_Detect
401 root 508 S /usr/sbin/USB_Detect
412 root 396 S /usr/sbin/onetouch_detect
415 root 488 S /usr/sbin/onetouch_detect
427 root 520 S /usr/sbin/crond
443 root 436 S /usr/sbin/CheckResetButton
445 root 360 S /usr/sbin/CheckPowerButton
447 root 344 S /usr/sbin/do_umount
493 root 632 S /opt/sbin/sshd
508 root 416 S /share/hdd/data/HDD_1_1_1/twonkyvision/twonkymedia
526 root 1784 S sshd: root@ttyp0
527 root 564 S -sh
547 root Z [twonkymediaserv]
548 root 628 R ps
#

Beide "ps" Abfragen liegen ein paar Sekunden voneinander entfernt.
Wenn ich nun den Server manuell starten will über /opt/etc/init.d/S99twonkyvision folgt dies:


# /opt/etc/init.d/S99twonkyvision
route: SIOC[ADD|DEL]RT: File exists
# ps
PID Uid VmSize Stat Command
1 root 348 S /bin/init
2 root SW [keventd]
3 root SWN [ksoftirqd_CPU0]
4 root SW [kswapd]
5 root SW [bdflush]
6 root SW [kupdated]
7 root SW [mtdblockd]
8 root SW [khubd]
9 root SWN [jffs2_gcd_mtd4]
10 root SW [usb-storage-0]
11 root SW [scsi_eh_1]
39 root SW [sd-mc-thread]
40 root SW [usb-storage-1]
41 root SW [scsi_eh_0]
51 root SW [kjournald]
75 root DW [ixp425_csr]
76 root SW [ixp425 ixp0]
79 root 468 S /bin/sh
80 root 496 S /sbin/syslogd -n
81 root 448 S /sbin/klogd -n
174 root 360 S /sbin/udhcpc -H NAS-HDD
192 root SW [kjournald]
248 root 780 S upnpd &>/dev/null
258 root 780 S upnpd &>/dev/null
259 root 780 S upnpd &>/dev/null
262 root 780 S upnpd &>/dev/null
263 root 780 S upnpd &>/dev/null
264 root 780 S upnpd &>/dev/null
348 root 872 S /usr/sbin/thttpd -C /etc/thttpd.conf
368 root 1172 S /usr/sbin/smbd -D
370 root 1116 S /usr/sbin/nmbd -D
377 root 412 S /bin/inetd
385 root 1028 S /usr/sbin/smbd -D
395 root 500 S /usr/sbin/QuickSet
400 root 652 S /usr/sbin/USB_Detect
401 root 508 S /usr/sbin/USB_Detect
412 root 396 S /usr/sbin/onetouch_detect
415 root 488 S /usr/sbin/onetouch_detect
427 root 520 S /usr/sbin/crond
443 root 436 S /usr/sbin/CheckResetButton
445 root 360 S /usr/sbin/CheckPowerButton
447 root 344 S /usr/sbin/do_umount
493 root 828 S /opt/sbin/sshd
508 root 416 S /share/hdd/data/HDD_1_1_1/twonkyvision/twonkymedia
564 root 2412 S /usr/sbin/smbd -D
603 root 1960 R sshd: root@ttyp0
605 root 568 S -sh
608 root Z [twonkymediaserv]
614 root 464 S /share/hdd/data/HDD_1_1_1/twonkyvision/twonkymedia
615 root Z [twonkymediaserv]
616 root 628 R ps
#

Scheinbar bin ich nur noch ein Bug vom funktionierenden Mediaserver entfernt. ^^

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Lesotho« (02.05.2010, 15:20)


Lesotho

Anfänger

  • »Lesotho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

  • Nachricht senden

16

02.05.2010, 19:59

So hab jetzt herausbekommen das der Server funktioniert bis ich versuche mit meiner PS3 auf die Medien zuzugreifen. Das klappt anfangs auch verursacht dann aber DLNA Fehler und dann scheint das NSLU überfordert zu sein und hängt sich irgendwie auf.
Plötzlich ist dann auch auf der externen Festplatte eine HDD_1_2_1 aufgetaucht und im WEB -GUI des NSLU steht jetzt unter USB Port 1:

USB Port 1:Multiple Drives Ready (FAT/NTFS)
WD 3200BEV External : 305093MB (12% Free)
FLASH: 37619MB (0% Free)

Nach einem neustart des NSLU geht wieder alles ganz normal.


USB Port 1:Ready (FAT/NTFS), 231MB (80% Free)

Und HDD_1_2_1 ist auch wieder weg.


Unter dem Twonky Web GUI siehts wie folgt aus:






Scheint also jetzt alles richtig zu laufen. Abgesehen davon das sich das Gerät aufhängt.

innovonet

Schüler

Beiträge: 157

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

Wohnort: Giessen

Beruf: Dipl.-Ing.Elektro

  • Nachricht senden

17

02.05.2010, 20:43

Das ist ja nicht gerade befriedigend, auch wenn Twonky jetzt startet. HDD_1_2_1: Hat die Platte zusätzlich Firewire oder Sata, Anschluss? Möglicherweise könnte das als interner Hub interpretiert werden.
Kann die PS/3 auch Dateifreigaben verwenden? Wenn ja kannst Du auch auch auf Twonky verzichten.
DNLA Fehler beim Abspielen: Mal andere Videoformate versucht?
Editieren von Linuxdateien, auch wenn sie auf FAT liegen: Notepad++ verwenden. Damit kann auch die twonky...ini Datei editiert werden. Kodierung UCS-2 Little Endian.
Schönen Abend,
Tom
V2.3R63-uNSLUng-6.10-beta, WD TV Live, Noxon. Zeitweilig mal Soundbridge, FSG3, Intradisk, Showcenter 200.

Lesotho

Anfänger

  • »Lesotho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

  • Nachricht senden

18

02.05.2010, 22:01

Naja ich werde trotzdem noch nen bissel rumprobieren und im Internet mich über das Thema Mediaserver erkundigen.
Auf jeden Fall danke für die kompetente Hilfe. Hab einiges über den Umgang mit Linux gelernt durch die Problematik und deine Hinweise.
Vllcht trifft man sich nochmal bei anderen Problemen in diesem Forum.
Ansonsten....Bis dahin. :D

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Twonky

Social Bookmarks