Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

chriwi

Schüler

  • »chriwi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 127

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

Wohnort: Stuttgart Deutschland

Beruf: IT-Ingenieur

  • Nachricht senden

1

30.04.2009, 09:00

Mediatomb und MySQL?

Ich habe neben vielen anderen Anwendungen einen Mediatomb auf meinem NSLU2 laufen, das funktioniert abgesehen von eine Woche initial-Scan in der zumindest der PHP-Apacheserver fast nicht zu gebrauchen ist wegen zu hoher Systemlast und der Mediatomb auch nicht, recht gut.
Auffällig ist auch daß Mediatomb zumindest nach jedem Restart desNSLU2 oder sogar nach jedem Restart des Mediatomb diesen Initial-Scan wiederholt, istdas irgendwie zu vermeiden?
Da ich für PHP eh eien MySQL-Server am laufen habe habe ich nun versucht ob es Vorteile bringt diesen auch für Mediatomb zu verwenden, trage ich jetzt aber in die config.xml

<sqlite3 enabled="no">
und
<mysql enabled="yes">
<host>localhost</host>
<username>mediatomb</username>
<database>mediatomb</database>
<password>Passwort</password>
</mysql>

ein bekomme ich die Fehlermeldung, daß keione der beiden Datenbanken (sqlite oder mysql) ausgewält sei und mediatomb startet nicht. Warum ist das so, hat der Mediatomb aus dem Unslung5-Repository vielleicht keine MySQL-Unterstützung mit reinkompiliert? Oder was mache ich sonst Falsch.
Es gibt im Internet zumindest eine Beschreibung von Oliver Schiebler wo Mediatomb auf dem NSLU2 mit MySQL konfiguriert wird und offensichtlich auch funktioniert, was macht er anders? Da er statt ipkg apt-get verwendet hat er offensichtlich einen Debianisierten Slug.
Geht das also mit Mediatomb und MySQL mit Unslung garnicht oder muß man vielleicht statt dem Mediatomb aus dem Unslung Repository einene andere Binary nehemen oder gar einen selbst konfigurieren und Kompilieren?
.
tschüs

chriwi

NSLU2 unslung5.x
running NFS, xmail, mysql, mc, apache, popper (webmailer), PHPmyadmin, brim, Kplaylist, PunBB, WBBlite, Ajaxterm, AjaXplorer, Mediatomb

Anzeigen

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

2

30.04.2009, 16:10

AW: Mediatomb und MySQL?

Moin,

der aktuelle Build wird so

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
                ./configure \
                --build=$(GNU_HOST_NAME) \
                --host=$(GNU_TARGET_NAME) \
                --target=$(GNU_TARGET_NAME) \
                --prefix=/opt \
                --enable-libjs \
                --enable-libexif \
                --enable-libmagic \
                --disable-ffmpeg \
                --disable-curl \
                --enable-external-transcoding \
                --disable-mysql \
                --disable-rpl-malloc \
                --enable-sqlite3 \
                --disable-fseeko-check \
                $(MEDIATOMB_CONFIG_ARGS) \
                --with-js-h=$(STAGING_INCLUDE_DIR)/js \
                --with-js-libs=$(STAGING_LIB_DIR) \
                --with-libexif-h=$(STAGING_INCLUDE_DIR) \
                --with-libexif-libs=$(STAGING_LIB_DIR) \
                --with-magic-h=$(STAGING_INCLUDE_DIR) \
                --with-magic-libs=$(STAGING_LIB_DIR) \
                --with-sqlite3-h=$(STAGING_INCLUDE_DIR) \
                --with-sqlite3-libs=$(STAGING_LIB_DIR) \
                --disable-nls \
                --disable-static \

konfiguriert...

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


Anzeigen

chriwi

Schüler

  • »chriwi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 127

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

Wohnort: Stuttgart Deutschland

Beruf: IT-Ingenieur

  • Nachricht senden

3

30.04.2009, 16:33

AW: Mediatomb und MySQL?

Ok, danke, das erklärt natürlich das Verhalten.
Hat hier zufällig jemand ne Version mit MySQL=enable die auch unter Unslung5 läuft oder muß ich anfangen mir selber ne Crosscompilerumgebung aufzusetzen?

Nebenbei ist da noch die Frage ob das normal ist daß Mediatomb nach jedem Neustart eien kompletten Neuscan macht oder ob das falsch ist oder ob das gar mit MySQL besser ist?
.
tschüs

chriwi

NSLU2 unslung5.x
running NFS, xmail, mysql, mc, apache, popper (webmailer), PHPmyadmin, brim, Kplaylist, PunBB, WBBlite, Ajaxterm, AjaXplorer, Mediatomb

chriwi

Schüler

  • »chriwi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 127

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

Wohnort: Stuttgart Deutschland

Beruf: IT-Ingenieur

  • Nachricht senden

4

04.05.2009, 14:05

AW: Mediatomb und MySQL?

geh ich richtig in der Annahme daß eine Debian-Binary unter Unslung überhaupt nicht laufen kann, abgesehen von den Libs auf jeden Fall auch wegen der Littleendian/Bigendian-Problematik?
.
tschüs

chriwi

NSLU2 unslung5.x
running NFS, xmail, mysql, mc, apache, popper (webmailer), PHPmyadmin, brim, Kplaylist, PunBB, WBBlite, Ajaxterm, AjaXplorer, Mediatomb

5

04.05.2009, 14:45

AW: Mediatomb und MySQL?

Zitat von »chriwi;35344«

geh ich richtig in der Annahme daß eine Debian-Binary unter Unslung überhaupt nicht laufen kann, abgesehen von den Libs auf jeden Fall auch wegen der Littleendian/Bigendian-Problematik?
.


ist korrekt.

Social Bookmarks