Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Laurizia

Anfänger

  • »Laurizia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

  • Nachricht senden

1

28.04.2009, 12:21

NSlU2 - Unslung - Raid1

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und habe vorher schon due SuFu sowie Google bemüht, um meine Problematiken zu lösen.

Erschwerend kommt hinzu, dass ich nur über sehr wenige Linux und eigentlich nur über Windows und mittelmäßige Mac Kenntnisse verfüge.

Das Firmware-Update mit Unslung 6.10 beta lief problemlos. Über Telnet kann ich auch einwandfrei auf die Station zurückgreifen.

Was ich nun vorhatte, war ein Raid1 einzurichten. Dazu habe ich die Anleitung auf folgender Webseite befolgt:
http://www.nslu2-linux.org/wiki/HowTo/Raid1onUnslung6

Bis zu dem Abschnitt um die Diversion Scripts lief alles wunderbar. Hier fängt mein Problem an.

Ich kann in Windows keine Dateien auf die angeschlossenen Festplatten des NSLU2 übertragen. Ich sehe die Station zwar im Netzwerk, sehe auch die Verzeichnisse, kann aber nicht darauf zugreifen, da ich jedes mal nach Benutzernamen und Passwort gefragt werde. Habe schon alle mir bekannten Kombinationen probiert, leider ohne Erfolg.

Hat jmd eine Idee woran das liegen könnte?

Kann mir auch jmd vlt. kurz erklären warum die Diversion Scripts benötigt werden? So ganz ist mir das noch nicht bewusst geworden.

Eine weitere Frage: Kopiere ich die Scripts und die spezifischen Dateien, dann auf die originale Unslug Disk oder auf die andere DisK?

Schönen Gruss,
Lauri

Anzeigen

Laurizia

Anfänger

  • »Laurizia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

  • Nachricht senden

2

02.05.2009, 01:17

AW: NSlU2 - Unslung - Raid1

Mittlerweile kann ich unter Windows auf die daten zugreifen. Jedoch muss mir beim ändern der lnuxrc ein fehler unterlaufen sein.

Das gerät startet jedenfalls nicht mehr richtig. Reset habe ich versucht um ihn in den Upgrade Mode zu bringen, in diesen geht er aber partout nicht hinein.

Warum auch immer?!?

Zurück zur linuxrc. Da stand beschrieben:

Zitat



  • Using a text editor on /initrd/linuxrc, replace echo "1" > /proc/sys/kernel/panic

with these lines:
echo "1" > /proc/sys/kernel/panic
/bin/echo "Sleeping while waiting for disk..."
cnt=20
while [ $cnt -gt 0 ] ; do
echo -ne "\r$cnt "
sleep 1
[ -e /.sda1root -a -f /proc/hdd_sda ] && cnt=0
[ -e /.sdb1root -a -f /proc/hdd_sdb ] && cnt=0
cnt=`expr $cnt - 1`
done
echo
and replace these lines:
sleep 5
mounted=
with these 5 lines:
sleep 5
mounted=
if ( [ -f /unslung/linuxrc.raid ] && . /unslung/linuxrc.raid ) ; then mounted="/mnt" ; fi

Die linuxrc sah vorher so aus:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
/bin/echo "1" > /proc/sys/kernel/panic

if ( ! [ -f /.nodisk ] ) ; then

  /bin/echo "Sleeping while waiting for disk..."
  cnt=20
  while [ $cnt -gt 0 ] ; do
    /bin/echo -ne "\r$cnt "
    /bin/sleep 1
    [ -e /.sda1root -a -f /proc/hdd_sda ] && cnt=0
    [ -e /.sdb1root -a -f /proc/hdd_sdb ] && cnt=0
    cnt=`expr $cnt - 1`
  done
  /bin/echo

  if [ -e /.fastdisk ] ; then
    /bin/sleep 5
  else
    /bin/sleep 15
  fi

  mounted=

  for prefroot in sda1 sdb1 ; do
    if [ -z '$mounted' -a -e /.${prefroot}root ] ; then
      if /bin/mount -rt ext3 /dev/$prefroot /mnt ; then
        if [ -e /mnt/.${prefroot}root -a -x /mnt/bin/init ] ; then
          /bin/echo "Root filesystem will be mounted from /dev/$prefroot ..."
          mounted=/mnt
        else
          /bin/umount /mnt
          /bin/echo "Can't find valid rootfs on /dev/$prefroot ..."
        fi
      fi
    fi
  done

  if [ -z '$mounted' ] ; then
    /bin/echo "Can't find valid rootfs, using ramdisk ..."
    mounted=
  fi

  /bin/umount /proc
Wie müsste sie also danach aussehen? Und wie kann ich den Reset Modus erzwingen?

Anzeigen

Laurizia

Anfänger

  • »Laurizia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

  • Nachricht senden

3

02.05.2009, 09:39

AW: NSlU2 - Unslung - Raid1

So das Flashen hat nun auch geklappt.

Wäre super wenn mir jetzt noch jmd. sagen könnte wie ich die linuxrc gemäß der Vorgabe zu modifizieren habe!

D.h. wie soll die linuxrc anschliessend aussehen?

Schönen Gruss,
Lauri

Laurizia

Anfänger

  • »Laurizia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

  • Nachricht senden

4

02.05.2009, 19:13

AW: NSlU2 - Unslung - Raid1

Ist hier denn kein erfahrener Linux Anwender anwesend, der mir kurz sagen könnte, wie genau ich die linuxrc zu modifizieren habe?

Wäre superlieb!

Gruss,
Lauri

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

5

02.05.2009, 21:25

AW: NSlU2 - Unslung - Raid1

N'Abend,

Diversion-Scripts: http://jrbnet.de/joomla/content/view/25/58/, zweiter Absatz.

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


Laurizia

Anfänger

  • »Laurizia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

  • Nachricht senden

6

02.05.2009, 22:26

AW: NSlU2 - Unslung - Raid1

Hallo,

erstmal vielen Dank für deine Antwort.

Ich habe mir den Link angeschaut, aber ich kann dort keinen Zusammenhang mit meinem Problem entdecken.

Also habe ich die Seite nach geeigneten Inhalten durchsucht, aber auch nichts gefunden.

Für mich bleibt daher immer noch offen, wie ich die linuxrc geeignet ändere für den Raid1-Modus.

Hätte jmd zufälig einen Vorschlag?

Gruss,
Lauri

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

7

02.05.2009, 22:55

AW: NSlU2 - Unslung - Raid1

Deshalb schrub ich auch "Diversion-Scripts", Raid1 kann ohnehin nur ein Proof of Concept sein, jeder ordentliche Raid5 Controller hat mehr Rechenleistung als die NSLU...

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


Laurizia

Anfänger

  • »Laurizia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

  • Nachricht senden

8

02.05.2009, 23:18

AW: NSlU2 - Unslung - Raid1

Ja aber Diversion Scripts sind mir ja bekannt. Die habe ich auf der Seite ja auch gefunden.

Mir geht es nur darum wie ich die linuxrc anpassen muss? D.h. was lösche ich aus der Datei, was füge ich neu wo ein? etc...

Ich kann den Beschreibungen nicht ganz folgen (siehe eines der vorherigen Postings)

Laurizia

Anfänger

  • »Laurizia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

  • Nachricht senden

9

03.05.2009, 11:37

AW: NSlU2 - Unslung - Raid1

Ich würde gerne mein Problem noch mal deutlicher machen.

Vorgabe war:

Zitat



  • Using a text editor on /initrd/linuxrc, replace echo "1" > /proc/sys/kernel/panic

with these lines:
echo "1" > /proc/sys/kernel/panic
/bin/echo "Sleeping while waiting for disk..."
cnt=20
while [ $cnt -gt 0 ] ; do
echo -ne "\r$cnt "
sleep 1
[ -e /.sda1root -a -f /proc/hdd_sda ] && cnt=0
[ -e /.sdb1root -a -f /proc/hdd_sdb ] && cnt=0
cnt=`expr $cnt - 1`
done
echo
and replace these lines:
sleep 5
mounted=
with these 5 lines:
sleep 5
mounted=
if ( [ -f /unslung/linuxrc.raid ] && . /unslung/linuxrc.raid ) ; then mounted="/mnt" ; fi


Die Linuxrc sieht an der Stelle so aus:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
/bin/echo "1" > /proc/sys/kernel/panic

if ( ! [ -f /.nodisk ] ) ; then

  /bin/echo "Sleeping while waiting for disk..."
  cnt=20
  while [ $cnt -gt 0 ] ; do
    /bin/echo -ne "\r$cnt "
    /bin/sleep 1
    [ -e /.sda1root -a -f /proc/hdd_sda ] && cnt=0
    [ -e /.sdb1root -a -f /proc/hdd_sdb ] && cnt=0
    cnt=`expr $cnt - 1`
  done
  /bin/echo

  if [ -e /.fastdisk ] ; then
    /bin/sleep 5
  else
    /bin/sleep 15
  fi

  mounted=

  for prefroot in sda1 sdb1 ; do
    if [ -z '$mounted' -a -e /.${prefroot}root ] ; then
      if /bin/mount -rt ext3 /dev/$prefroot /mnt ; then
        if [ -e /mnt/.${prefroot}root -a -x /mnt/bin/init ] ; then
          /bin/echo "Root filesystem will be mounted from /dev/$prefroot ..."
          mounted=/mnt
        else
          /bin/umount /mnt
          /bin/echo "Can't find valid rootfs on /dev/$prefroot ..."
        fi
      fi
    fi
  done

  if [ -z '$mounted' ] ; then
    /bin/echo "Can't find valid rootfs, using ramdisk ..."
    mounted=
  fi

  /bin/umount /proc


Muss ich sie also ändern oder nicht und wenn ja wie und wo?

Beispiel:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
/bin/echo "1" > /proc/sys/kernel/panic

if ( ! [ -f /.nodisk ] ) ; then

  /bin/echo "Sleeping while waiting for disk..."
  cnt=20
  while [ $cnt -gt 0 ] ; do
    /bin/echo -ne "\r$cnt "
    /bin/sleep 1
    [ -e /.sda1root -a -f /proc/hdd_sda ] && cnt=0
    [ -e /.sdb1root -a -f /proc/hdd_sdb ] && cnt=0
    cnt=`expr $cnt - 1`
  done
  /bin/echo

  if [ -e /.fastdisk ] ; then
    /bin/sleep 5
  else
    /bin/sleep 15
  fi

  mounted=

[COLOR=Red]  for prefroot in sda1 sdb1 ; do
    if [ -z '$mounted' -a -e /.${prefroot}root ] ; then
      if /bin/mount -rt ext3 /dev/$prefroot /mnt ; then
        if [ -e /mnt/.${prefroot}root -a -x /mnt/bin/init ] ; then
          /bin/echo "Root filesystem will be mounted from /dev/$prefroot ..."
          mounted=/mnt
        else
          /bin/umount /mnt
          /bin/echo "Can't find valid rootfs on /dev/$prefroot ..."
        fi
      fi
    fi
  done[/COLOR]
[COLOR=Green]
[/COLOR][COLOR=Green]if ( [ -f /unslung/linuxrc.raid ] && . /unslung/linuxrc.raid ) ; then mounted="/mnt" ; fi [/COLOR]

  if [ -z '$mounted' ] ; then
    /bin/echo "Can't find valid rootfs, using ramdisk ..."
    mounted=
  fi

  /bin/umount /proc


Das rot markierte würde ich löschen und das grün markierte neu einfügen. Ist das so richtig oder muss die Änderung anders erfolgen?

Schöne Grüsse,
Lauri

Social Bookmarks