Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

22.03.2009, 15:13

Disk dreht immer?

Also es wurde ja geschrieben, dass man auf der Disk nicht die Firmware auslagern soll, weil ansonsten die Disk immer dreht.
Jetzt lese ich aber wiederum (und bemerke es selber), dass eine Disk sowieso nie auf Standby geht, weil das System das nicht steuern kann.
Liege ich da richtig?

Anzeigen

Beiträge: 88

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

2

22.03.2009, 22:19

AW: Disk dreht immer?

ich habe mein system auf nem usb stick und meine daten auf einer hdd an disk 1 und mit einem zusatz programm macht meine platte auch schön ein spindown nach 5 min nicht benutzen

Anzeigen

Smuggler

Schüler

Beiträge: 87

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

  • Nachricht senden

3

23.03.2009, 07:06

AW: Disk dreht immer?

@ BenBen

Wenn ich das aber richtig verfolgt habe mit dem Spindown, dann funktioniert das nicht mit allen USB Festplattengehäusen oder?
Vielleicht könntest du sagen welches Gehäuse du hast oder auf welchen USB Chip man achten muss der SpinDown unterstützt.

Gruß Smugg

Beiträge: 88

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

4

23.03.2009, 21:08

AW: Disk dreht immer?

habe es bei einigen leuten schon mal eingerichtet und eigendlich nie so auf die hardware geachtet
hatte bis jetzt noch nicht das problem das es nicht lief

habe hier bei mir ein 08/15 2gb usb stick
und eine Maxtor 3200 an disk 1 die schon seid ca 1 jahr spindown macht

Smuggler

Schüler

Beiträge: 87

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

  • Nachricht senden

5

24.03.2009, 07:54

AW: Disk dreht immer?

Ok danke Benben.

Wenn ich als nächstes dazu komme und mich an den SpinDown setz komm ich also gerne auf dich zurück :cool:

6

24.03.2009, 08:07

AW: Disk dreht immer?

Das klingt ja nun ganz gut, aber von welchem "spindown" ist nun die Rede?
Einige Links dazu gibt es nicht mehr.
Das habe ich auch gefunden, was davon kann man nun nehmen:
http://www.nslu2-linux.org/wiki/FAQ/Spin…rddisks#method4

Beiträge: 88

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

7

28.03.2009, 10:12

AW: Disk dreht immer?

schau mal hier habe es mal von hier übernommen und es läuft bei mir ohne probleme

8

30.03.2009, 08:46

AW: Disk dreht immer?

Danke für die Info, aber dieser und alle anderen Links für slugsping führen ins Leere. Hat jemand einen funktionierenden Link oder könnte jemand das Programm uploaden oder mailen?

Smuggler

Schüler

Beiträge: 87

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

  • Nachricht senden

9

30.03.2009, 12:30

AW: Disk dreht immer?

Also bei mir gehen alle Links.

Wenn es bei dir nicht geht einfahc nochmal melden.

10

30.03.2009, 13:27

AW: Disk dreht immer?

Erster Link schon, aber der Download dort geht nicht.
Bitte als Email an el-gonzo(-A-T-)aon.at
Danke!

Beiträge: 88

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

11

30.03.2009, 17:17

AW: Disk dreht immer?

habe gerade mal geschaut der download geht wenn nicht meld dich nochmal dann las ich es dir zukommen

der link geht auf meinen privat server (nslu) deswegen weiß ich das es geht :p

12

03.04.2009, 08:36

AW: Disk dreht immer?

Danke nochmal für die Zusendung.
Vorweg: Die Disk bremst sich ein, wenn ich slugspin starte.

Ich habe jetzt alles laut Anleitung gemacht, das binary nach /bin, ein Scripz nach /opt/var und den Eintrag in die Datei /etc/crontab.
Wenn ich aber darauf warte, dass das Script es macht, passiert nichts.
Daher stellen sich mir jetzt ein paar Fragen:

- Das Programm überprüft ja, ob sich nach 15 Sekunden der I/O geändert hat.
Meine Platte hat einen NFS-Share, der von meiner Dreambox benutzt wird.
Kann hier ein I/O entstehen, acuh wenn nichts von der PLatte gelesen oder geschrieben wird? Wenn ich slugspin starte stoppt die Disk, fängt aber auch nicht gleich wieder an zu drehen. Soll ich die 15 Sekunden auf 10 oder 5 herabsetzen?

- Reicht es den EIntrag in die Datei /etc/crontab zu machen, oder muss ich den cron neu starten? Ich mache das eigentlich auf meinen mir bekannten Unix-Rechner mit dem Kommando "crontab -e"

- Jetzt das beste: Nach einem Neustart der NSLU2 war das Script unter /opt/var weg. Wie darf ich das verstehen?

Beiträge: 88

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

13

03.04.2009, 22:32

AW: Disk dreht immer?

Quellcode

1
2
3
- Das Programm überprüft ja, ob sich nach 15 Sekunden der I/O geändert hat.
Meine Platte hat einen NFS-Share, der von meiner Dreambox benutzt wird.
Kann hier ein I/O entstehen, acuh wenn nichts von der PLatte gelesen oder geschrieben wird? Wenn ich slugspin starte stoppt die Disk, fängt aber auch nicht gleich wieder an zu drehen. Soll ich die 15 Sekunden auf 10 oder 5 herabsetzen?


das kannst du mal probieren

Quellcode

1
- Reicht es den EIntrag in die Datei /etc/crontab zu machen, oder muss ich den cron neu starten? Ich mache das eigentlich auf meinen mir bekannten Unix-Rechner mit dem Kommando "crontab -e"


der cron muss neugestartet werden aber mit

Quellcode

1
/etc/rc.d/rc.crond


Quellcode

1
- Jetzt das beste: Nach einem Neustart der NSLU2 war das Script unter /opt/var weg. Wie darf ich das verstehen?


das verstehe ich auch nicht das darf auch so nicht sein

Social Bookmarks