Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

heslacher

Anfänger

  • »heslacher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

  • Nachricht senden

1

Freitag, 6. Februar 2009, 11:27

Backup via rsync und Systemauslastung

Hallo zusammen,

Ich habe an der Unslung zwei USB Platten a 250GB, beide ext3.
Das System liegt auf USB Port 2, die Platte ist mit knapp 190GB gefüllt und ich möchte ein Backup auf die erste Platte machen.

(also von USB Port 2 auf USB Port 1)

Im wesentlichen habe ich mich an diese Anleitung gehalten:

http://www.mindfactory.de/forum/modem-ne…html#post376543

also via
/opt/bin/rsync -v -a -l -q --delete /share/flash/conf/ /share/hdd/conf
/opt/bin/rsync -v -a -l -q --delete /share/flash/data/ /share/hdd/data

fürs volle Backup

und
/opt/bin/rsync -v -a -l -q -u /share/flash/conf/ /share/hdd/conf
/opt/bin/rsync -v -a -l -q -u /share/flash/data/ /share/hdd/data

für das Inkementelle.

Das Ganze funktioniert auch so wie ich es mir vorstelle, zumindest fast ;)
Das Problem ist die Systemauslastung, sobald ich das Backup starte, was leider ewig dauert (lt. unslung/index.cgi gerade mal 10% in 1,5 stunden :( ) geht die Prozessorauslastung auf 99% (htop) hoch und ich komm kaum mehr via Telnet auf die Box.

Frage, gibt es die Möglichkeit an "rsync" einen prioritätsparameter oder irgendwas dranzuhängen? Das dass Backup dann länger dauert ist mir klar oder gibts eine vernünftige andere alternativ lösung.

Was müsste ich denn tun um das Systemlaufwerk zu wechseln? Dummerweise läuft bei mir ja alles (twonky, rsdm, torrential, appweb) auf Disk2.

Und die letzte Frage ;), wie lange sollte denn das Backup von rund 190GB dauern, rechne ich da in etwa richtig: knapp 4mb/sek = 14gb/h ?




Grüße Heslacher



die Suche schon benuzt?: ja

Art der Firmware:
unslung 6.8 beta

wird ein externer Datenträger genutzt, wenn ja, was für eine Art:
2 x 250 GB USB Festplatten (2,5 Zoll, ext3)

was hast Du bereits probiert?:
nicht so viel, da ich angst vorm Crash und falschen Parametern habe und das Backup gerade läuft

Die Suche schon benuzt?: ja

Art der Firmware: unslung 6.8 beta

Anzeigen

warti

Forensupporter

Beiträge: 244

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

2

Freitag, 6. Februar 2009, 12:18

AW: Backup via rsync und Systemauslastung

Zitat

Frage, gibt es die Möglichkeit an "rsync" einen prioritätsparameter
nice -n 20 rsync ....

http://www.manpagez.com/man/1/nice/

MfG
Werner

Anzeigen

heslacher

Anfänger

  • »heslacher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

  • Nachricht senden

3

Freitag, 6. Februar 2009, 12:31

AW: Backup via rsync und Systemauslastung

Zitat von »warti;34554«

nice -n 20 rsync ....

http://www.manpagez.com/man/1/nice/

MfG
Werner


danke!

und nochmal für den dummen,
übertragen auf das script lautet der befehl für mich also:

für das volle backup
/opt/bin/nice -n 20 rsync -v -a -l -q --delete /share/flash/conf/ /share/hdd/conf
/opt/bin/nice -n 20 rsync -v -a -l -q --delete /share/flash/data/ /share/hdd/data


für das Inkementelle
/opt/bin/nice -n 20 rsync -v -a -l -q -u /share/flash/conf/ /share/hdd/conf
/opt/bin/nice -n rsync -v -a -l -q -u /share/flash/data/ /share/hdd/data

?

warti

Forensupporter

Beiträge: 244

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

4

Freitag, 6. Februar 2009, 14:43

AW: Backup via rsync und Systemauslastung

Ja,

wobei

Quellcode

1
/opt/bin/[B]nice  -n [/B]rsync -v -a -l -q -u /share/flash/data/ /share/hdd/data 


ein Fehler liefern wird ;)

MfG
Werner

heslacher

Anfänger

  • »heslacher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

  • Nachricht senden

5

Freitag, 6. Februar 2009, 19:22

AW: Backup via rsync und Systemauslastung

Zitat von »warti;34559«

Ja,

wobei

Quellcode

1
/opt/bin/[B]nice  -n [/B]rsync -v -a -l -q -u /share/flash/data/ /share/hdd/data 


ein Fehler liefern wird ;)

MfG
Werner


Alles klar, vielen Dank für Deine Hilfe Werner! Das Backup läuft jetzt tatsächlich so wie ich mir das vorstelle :)

Grüsse Heslacher

Gaston

Anfänger

Beiträge: 48

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 16. April 2009, 15:18

AW: Backup via rsync und Systemauslastung

Ich erlaube mir mal, die Wartezeit auf meine
Western Digital WDME1600TE 160GB 2,5 Zoll

durch eine noch offene Frage zum Thema Backup zu verkürzen.

Da meine alte 3,5" FP scheinbar kurz davor ist, den Geist aufzugeben.

Will ein kplt. Backup durchführen. Ausgangssituation ist bei mir genau wie beschrieben.
System auf USB 2. Neue Festplatte kommt also zunächst an USB 1.

Dann:

/opt/bin/nice -20 rsync -v -a -l -q --delete /share/flash/conf/ /share/hdd/conf
/opt/bin/nice -20 rsync -v -a -l -q --delete /share/flash/data/ /share/hdd/data

Ist das richtig wenn bei mir

# mount
/dev/sda1 on /initrd type jffs2 (rw)
/dev/sda1 on / type ext3 (rw)
/proc on /proc type proc (rw)
usbdevfs on /proc/bus/usb type usbdevfs (rw)
/dev/sda1 on /share/flash/data type ext3 (rw)
/dev/sda2 on /share/flash/conf type ext3 (rw,sync)

# mount | grep flash
/dev/sda1 on /share/flash/data type ext3 (rw)
/dev/sda2 on /share/flash/conf type ext3 (rw,sync)

ist ?

Falls ja, kann ich danach einfach die neue Festplatte an Port 2 anschließen, NSLU2 neu starten und ohne weitere Einstellungen weiterarbeiten wie mit meiner alten FP ?

Ich habe übrigens Unslung 6.8 drauf.

Gaston

Anfänger

Beiträge: 48

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

7

Samstag, 18. April 2009, 12:52

AW: Backup via rsync und Systemauslastung

Bevor ich was falsch mache.

Gebt mir doch bitte einen Tip wegen dem anschließenden umstecken.
Geht das ohne Probleme ?
Festplatte ist heute früh gekommen.

EDIT:

2 Festplatte an USB 1 angeschloßen un d formatiert.


# mount
/dev/sda1 on /initrd type jffs2 (rw)
/dev/sda1 on / type ext3 (rw)
/proc on /proc type proc (rw)
usbdevfs on /proc/bus/usb type usbdevfs (rw)
/dev/sda1 on /share/flash/data type ext3 (rw)
/dev/sda2 on /share/flash/conf type ext3 (rw,sync)
/dev/sdb1 on /share/hdd/data type ext3 (rw)
/dev/sdb2 on /share/hdd/conf type ext3 (rw,sync)
# mount | grep flash
/dev/sda1 on /share/flash/data type ext3 (rw)
/dev/sda2 on /share/flash/conf type ext3 (rw,sync)
#

Sieht nicht ganz so aus wie bei den anderen Anleitungen.

Muß das jetzt so aussehen ?

/opt/bin/rsync -v -a -l -q --delete /share/flash/conf/ /share/hdd/conf
/opt/bin/rsync -v -a -l -q --delete /share/flash/data/ /share/hdd/data

Danach sollte doch alles auf die FP an USB 1 übertragen werden ?

EDIT2:

Habe es jetzt gewagt. Alles hat super funktioniert. Auch das Umstecken habe ich eben probiert. Ging ebenfalls ohne Probleme.

Social Bookmarks