Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

13.11.2008, 21:56

(gelöst)Stick mit ext3 über Weboberfläche formatieren

Hallo zusammen,

hab' auf den NSLU2 Unslung 6.10 beta gespielt. Jetzt wollte ich über die Weboberfläche den USB-Stick mit Ext3 formatieren, der jedoch bis dato mit FAT formatiert war. Bei einer erneuten Formatierung über Weboberfläche wird aber wieder nur mit FAT formatiert. Ist es überhaupt möglich über die Oberfläche einen Stick mit Ext3 formatieren, oder muss ich mich über Telnet einklinken?

Gruß

Anzeigen

Dojokun

Schüler

Beiträge: 80

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

Beruf: Softwareentwickler C++,VB.NET,JS,SQL,PHP,ASP,XSL

  • Nachricht senden

2

14.11.2008, 09:17

AW: Stick mit ext3 über Weboberfläche formatieren

Mir ist nicht bekannt, daß man über die Weboberfläche Fat formatieren könnte. Das ist immer Ext3.

Außerdem wird beim Formatieren übers Web auch neu partitioniert. Evtl. kann er bestehende Partitionen nicht kicken oder es bleiben Fat-Partitionen bestehen. Dann zeigt er im Web nämlich nicht immer die richtigen Daten an.

Beispiel: Ich habe 2 unterschiedliche Platten dran, welche aber manuell partitioniert und formatiert wurden mit einer Ext3-Fat-Mischung (1. Platte) und nur Ext3 (2.Platte). Bei ersterer zeigt er Fat an.

Am besten mal nach dem Formatieren über Telnet rein und gucken mittels fdisk -l.

Grüssle vom
Stephan
266 MHz Slug mit TrekStor DataStation 750 und WD Elements 500

  • Apache,MySQL,PHP
  • OxylBox
  • FireFly
  • StreamRipper
  • FTP,Samba,NFS
  • TwonkyVision

wurde ersetzt durch QNAP TS-109Pro II mit 1TeraByte. Installation + Konfiguration aller oben genannten Dinge: 6-8 Stunden nebenbei !!!

Anzeigen

3

16.11.2008, 14:42

Kleine Ursache, große Wirkung

Hallo nochmal,

der Stick war während der Formatierung über den eingebauten Schieberegler gesperrt.

Vielen Dank für die Hilfe!

Gruß

Social Bookmarks