Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dremus

Schüler

  • »Dremus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

1

Montag, 24. März 2008, 11:52

Samba3: Anmeldung in SWAT

Hallo zusammen,

es ist zum Verzweifeln:
- Samba 3 installiert nach "offizieller Anleitung" http://www.nslu2-linux.org/wiki/Optware/Samba aber ohne Diversion-Script
- xinetd installiert (mit Blick auf http://jrbnet.de/joomla/content/view/32/1/)
- und unter /opt/etc/xinetd.d eine Datei namens SWAT angelegt mit dem Inhalt:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
service swat
{
       flags            = REUSE
       socket_type      = stream
       instances        = 30
       wait             = no
       user             = root
       server           = /opt/sbin/swat
       log_on_success   = HOST PID
       log_on_failure   = HOST
       disable          = no
}
nmap -p 901 localhost ergibt jetzt

Quellcode

1
2
PORT    STATE SERVICE
901/tcp open  samba-swat
Allerdings: die Abfrage nach der aktuellen Sambaversion 'smb -v' führt zur Fehlermeldung

Quellcode

1
bash: smb: command not found
Die Abfrage über 'swat -v' gibt allerdings die korrekte Samba-Version aus.
Und wenn ich jetzt im Browser mittels SLUG-IP:901 SWAT starten will, akzeptiert er im Anmeldedialog keinen meiner vorher (in SAMBA 2) angelegten Benutzer.
Allerdings: /opt/etc/samba/smbusers beinhaltet diese Nutzer nicht, obwohl die alle in @smbpasswd und @smb.conf drinstehen.
Weiß jemand Rat?

Viele Grüße
Dremus

Anzeigen

Dremus

Schüler

  • »Dremus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

2

Montag, 24. März 2008, 18:07

Also: es ist geschafft!
Habe aus der Seite http://www.nslu2-linux.org/wiki/Optware/Samba die als "Alternate Update Method" bezeichnete Methode benutzt und im Verzeichnis /unslung eine Kopie der von mir erstellten smb.conf abgelegt und das script "rc.samba" erstellt und ausführbar gemacht mit dem Inhalt

Quellcode

1
2
3
4
#!/bin/sh
ln -sf /unslung/smb.conf /opt/etc/samba/smb.conf
ln -sf /unslung/smb.conf /etc/samba/smb.conf
return 1
Nun kann ich mit dem Aufruf http://SLUG-IP:901 IM SWAT hantieren ...
Das waren doch noch schöne Ostern ...

Viele Grüße,
Dremus.

Anzeigen

Social Bookmarks