Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 13. Januar 2008, 00:07

Problem FTP, Port 21

Hallo zusammen,

habe den Router von Fritz 7050 auf 5140 gewechselt und Einiges neu konfigurieren müssen...

Das Problem: Ich bekomme einfach keine FTP-Verbindung mit der Slug zustande.
Die IP-Adresse der Slug ist fix. Das FTP-Häkchen ist gesetzt.
In der Fritz ist der Port 21 freigegeben.
Es gibt keine weitere Firewall.

Eine SFTP-Verbindung (Port 22) mit dem Tool WinSCP funktioniert problemlos, eine 'triviale' FTP-Verbindung (Port 21) mit dem Tool FileZilla
will einfach nicht.

Hat da jemand einen Tipp?

Vielen Dank!
- Linksys NSLU2 (Slug) mit 266 MHz
- EXT3-formatierte IDE-Platten an Port 1 und 2
- Unslung auf Platte 2!

Anzeigen

OBI

Anfänger

Beiträge: 2

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 13. Januar 2008, 20:44

Hast du den Passiv Modus mal ausprobiert? Und meines Wissens muss man bei FTP noch zum Kontrollport (21) einen Datenport freigeben.

Gruss OBI

Anzeigen

innovonet

Schüler

Beiträge: 157

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

Wohnort: Giessen

Beruf: Dipl.-Ing.Elektro

  • Nachricht senden

3

Samstag, 19. Januar 2008, 15:14

Hallo, an den Fritzboxen muss man für den Datenverkehr innerhalb des Subnetzes garnichts freigeben. Portfreigaben gelten nur für den Zugriff von ausserhalb.
Also eher was mit Passiv und Anonymous. Erst mal alles im Webinterface einschalten und dann langsam einschränken.
Für den Zugriff von aussen empfehle ich Rsync / SSH. Die benötigten Portlisten für FTP + SSH lassen sich im Web innerhalb von 0,05s finden. Interessant sind 20-23,
Gruss, Thomas
V2.3R63-uNSLUng-6.10-beta, WD TV Live, Noxon. Zeitweilig mal Soundbridge, FSG3, Intradisk, Showcenter 200.

4

Samstag, 19. Januar 2008, 17:19

Hallo zusammen,

habe eben mit Telnet versucht, auf die Slug zuzugreifen.
Die Meldung lautet "Keine Verbindung zum Host auf Port 23".

1. Wie erhalte ich wieder Telnet-Zugang?
2. Wie kann ich prüfen, ob FTP funktioniert (Port 21)?

Gruß
- Linksys NSLU2 (Slug) mit 266 MHz
- EXT3-formatierte IDE-Platten an Port 1 und 2
- Unslung auf Platte 2!

innovonet

Schüler

Beiträge: 157

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

Wohnort: Giessen

Beruf: Dipl.-Ing.Elektro

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 20. Januar 2008, 11:01

Hallo, starte erst mal nur mit der Unslungplatte.
1. Zuert muss im Webinterface mal Telnet freigeschaltet werden, falls Du kein SSH verwendest. Falls SSH dann musst Du es auch im Putty oder wie immer dein Telenetclient heisst, aktivieren und es muss in der NSLU2 installiert sein (IPKG Paket).
2. Nimm einen FTP-Explorer wie Totalcommander mit Standardeinstellungen. Im Webinterface sollten erst mal alle Standardeinstellungen aktiviert sein.
Falls alles nicht geht: Mal mit Ping starten.
Gruß, Thomas
V2.3R63-uNSLUng-6.10-beta, WD TV Live, Noxon. Zeitweilig mal Soundbridge, FSG3, Intradisk, Showcenter 200.

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 20. Januar 2008, 11:25

Moin,

leider schweigst Du Dich beharrlich über das Environment aus, Du solltest die ersten Tests natürlich in Deinem internen Netz durchführen, und wenn alles funktioniert erst extern probieren...

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


7

Dienstag, 22. Januar 2008, 22:57

Hallo zusammen,

Danke für Eure Tipps bisher.
Das meiste war schon bekannt bzw. habe ich ausprobiert, deshalb hier meine Konfiguration:

Unslung Firmware Version: V2.3R63-uNSLUng-6.8-beta
2 IDE-Ext3-Platten an beiden USB-Ports, die auch beide über das Win-Mapping addressierbar sind.
Fritz 7170 als Router/Switch mit offenen Ports 21 und 23.
Ping und Adressierung geht ohne Probleme => 192.168.178.99, im gleichen Subnetz wie Gateway.
OpenSSH ist auch schon lange installiert und der Zugriff mit WinSCP geht auch.

Enable Telnet über das Slug-UI geht leider nicht mehr bzw. endete mit einer Meldung 'Kein Zugriff auf Port 23'.

Der FileZilla-Zugriff mit einem lokalen Client will einfach nicht mehr und endet mit der Meldung "Status: Connecting to 192.168.178.99 ...
Error: Unable to connect!
Status: Waiting to retry... (5 retries left)
".

Wird der FTP-Zugriff weggeloggt, so dass man tiefer recherchieren kann (ich habe keine Lust, das komplette System neu aufzusetzen).

Ciao
- Linksys NSLU2 (Slug) mit 266 MHz
- EXT3-formatierte IDE-Platten an Port 1 und 2
- Unslung auf Platte 2!

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 23. Januar 2008, 11:43

Moin,
ich vermute einfach mal eine kaputte bzw. leere /etc/inetd.conf, installiere xinetd und folge http://jrbnet.de/joomla/content/view/32/1/. Damit umgehst Du das lästige Gefrickel an der o.g. Datei.

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


9

Mittwoch, 23. Januar 2008, 20:09

Hallo CapLink811,

der Inhalt der Datei /etc/inetd.conf ist folgender:

ftp stream tcp nowait root /usr/sbin/bftpd
ftp stream tcp nowait root /usr/sbin/bftpd
ftp stream tcp nowait root /opt/sbin/vsftpd /opt/etc/vsftpd.conf


...mal schauen, ob ich dem Weg folgen kann/darf... Melde mich. Ciao
- Linksys NSLU2 (Slug) mit 266 MHz
- EXT3-formatierte IDE-Platten an Port 1 und 2
- Unslung auf Platte 2!

10

Mittwoch, 23. Januar 2008, 20:21

/$ ipkg install xinetd
Installing xinetd (2.3.14-7) to root...
Downloading http://ipkg.nslu2-linux.org/feeds/unslun….14-7_armeb.ipk
Configuring xinetd
Note that telnetd is enabled by default. Edit /opt/etc/xinetd.d/telnetd
and set 'disable=yes' to disable telnet AFTER making sure that Dropbear
or other means of logging onto your system are enabled and working.
Note that only 192.168.1.0/24 has access in the default configuration
- Linksys NSLU2 (Slug) mit 266 MHz
- EXT3-formatierte IDE-Platten an Port 1 und 2
- Unslung auf Platte 2!

11

Mittwoch, 23. Januar 2008, 20:39

defaults
{
only_from = localhost 192.168.178.1/255
instances = 60
log_type = SYSLOG authpriv info
log_on_success = HOST PID
log_on_failure = HOST
cps = 25 30
}

includedir /opt/etc/xinetd.d


Der only_from-Parameter, gibt er einen IP-Bereich an oder nur eine bestimmte IP-Adresse (z.B. Gateway der Fritz-Box 192.168.178.1)?
- Linksys NSLU2 (Slug) mit 266 MHz
- EXT3-formatierte IDE-Platten an Port 1 und 2
- Unslung auf Platte 2!

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 23. Januar 2008, 20:50

N'Abend,
ein Netz, z.B 192.168.178.0/24, wenn Du ein Class C Netz nutzt...

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


13

Donnerstag, 24. Januar 2008, 08:42

Zitat von »caplink811;29860«


ein Netz, z.B 192.168.178.0/24, wenn Du ein Class C Netz nutzt...



Danke.

Class C: Subnetmask: 255.255.255.0
Netzwerkadressen: 192.0.0.0-223.0.0.0
Anzahl Netzwerke: 32*256*256=2097152
Anzahl Hosts je Netzwerk: 256-2...wenn ich es richtig verstanden habe, sollte es ein Class C Netz sein.
Was bedeutet aber genau die Angabe .0/24 ?
- Linksys NSLU2 (Slug) mit 266 MHz
- EXT3-formatierte IDE-Platten an Port 1 und 2
- Unslung auf Platte 2!

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 24. Januar 2008, 11:25

Moin,

.0 meint das Netz ansich (Ja, Du hast ein Class C), und /24 meint das die ersten 24 Bit der Adresse gleich sein müssen und nur die rechten 8 Bit variabel sein dürfen.

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


15

Donnerstag, 24. Januar 2008, 12:33

Aha, dann war mein Verständnis, also ein IP-Bereich von 1 bis 255:

only_from = localhost 192.168.178.1/255

...falsch.

Ich werde das die Tage in der config File ändern und testen. Danke erstmal.
- Linksys NSLU2 (Slug) mit 266 MHz
- EXT3-formatierte IDE-Platten an Port 1 und 2
- Unslung auf Platte 2!

16

Donnerstag, 24. Januar 2008, 18:28

...unable to connect, auch wenn ich mein Notebook direkt an die Slug schließe (mit angepasstem Subnetz).
- Linksys NSLU2 (Slug) mit 266 MHz
- EXT3-formatierte IDE-Platten an Port 1 und 2
- Unslung auf Platte 2!

17

Donnerstag, 24. Januar 2008, 21:16

Hi,

ist inetd denn bei der Installation von xinetd deinstalliert/deaktiviert worden? Deine inetd.conf sah schonmal nicht gesund aus

Zitat


ftp stream tcp nowait root /usr/sbin/bftpd
ftp stream tcp nowait root /usr/sbin/bftpd
ftp stream tcp nowait root /opt/sbin/vsftpd /opt/etc/vsftpd.conf
Da weiss inetd ja überhaupt nicht, welchen der 3 Einträge für das FTP Protokoll es benutzen soll, wenn eine Anfrage kommt...

Was jetzt noch interessant wäre:
* kill mal alle xinetd Prozesse und starte xinetd manuell:
xinetd -d -dontfork
Damit werden dir alle Ausgaben von xinetd in der Shell angezeigt

* Die Ausgabe von ps (damit man weiß, ob (x)inetd überhaupt läuft)

* Die Ausgabe von einem Portscanner von deinem Notebook aus (zB www.insecure.org/nmap, gibts auch für Windows: nmap -p 23 192.168.178.99


Normalerweise sollte bereits der erste Schritt verwertbare Infos geben.

Gruss,
EvilDevil

18

Freitag, 25. Januar 2008, 08:26

Vielen Dank.

Das ist die Prozess-Liste:

/root$ xinetd -d -dontfork
xinetd: msg_init failed: can't open log file

/root$ ps
PID TTY Uid Size State Command
1 root 1212 S /bin/init
2 root 0 S [keventd]
3 root 0 R [ksoftirqd_CPU0]
4 root 0 S [kswapd]
5 root 0 S [bdflush]
6 root 0 S [kupdated]
7 root 0 S [mtdblockd]
8 root 0 S [khubd]
9 root 0 S [jffs2_gcd_mtd4]
10 root 0 S [usb-storage-0]
11 root 0 S [scsi_eh_1]
16 root 0 S [sd-mc-thread]
19 root 0 S [usb-storage-1]
20 root 0 S [scsi_eh_0]
29 root 0 S [kjournald]
52 root 0 D [ixp425_csr]
53 root 0 S [ixp425 ixp0]
56 ttyS0 root 1916 S /bin/sh
57 root 1936 S /sbin/syslogd -n
58 root 1924 S /sbin/klogd -n
154 root 0 S [kjournald]
159 root 0 S [kjournald]
353 root 2132 S /usr/sbin/thttpd -C /etc/thttpd.conf
377 root 6156 S /usr/sbin/smbd -D
379 root 4812 S /usr/sbin/nmbd -D
399 root 6156 S /usr/sbin/smbd -D
407 root 1952 S /usr/sbin/QuickSet
411 root 1904 S /usr/sbin/USB_Detect
416 root 1900 S /usr/sbin/USB_Detect
419 root 1884 S /usr/sbin/onetouch_detect
422 root 1884 S /usr/sbin/onetouch_detect
434 root 1296 S /usr/sbin/crond
440 root 1928 S /usr/sbin/CheckResetButton
442 root 1196 S /usr/sbin/CheckPowerButton
444 root 1196 S /usr/sbin/do_umount
494 root 1320 S /opt/sbin/cron
501 root 2280 S /opt/sbin/xinetd
508 root 3216 S /opt/sbin/sshd
521 root 1552 S /opt/sbin/saslauthd -a getpwent -n 1
528 root 1556 S /opt/bin/rsync --daemon
548 root 1312 S /share/hdd/data/twonkyvision/twonkymedia
549 root 15652 S /share/hdd/data/twonkyvision/twonkymediaser
552 root 15652 S /share/hdd/data/twonkyvision/twonkymediaser
553 root 15652 S /share/hdd/data/twonkyvision/twonkymediaser
554 root 15652 S /share/hdd/data/twonkyvision/twonkymediaser
555 root 15652 S /share/hdd/data/twonkyvision/twonkymediaser
556 root 15652 S /share/hdd/data/twonkyvision/twonkymediaser
557 root 15652 S /share/hdd/data/twonkyvision/twonkymediaser
559 root 15652 S /share/hdd/data/twonkyvision/twonkymediaser
737 root 5896 S sshd: root@notty
739 root 1912 S sh -c /opt/libexec/sftp-server
740 root 2952 S /opt/libexec/sftp-server
741 root 5896 S sshd: root@notty
743 root 1940 S -sh
787 root 1984 R ps

/root$ kill /opt/sbin/xinetd
kill: /opt/sbin/xinetd: invalid process id

/root$ kill 501
/root$ ps
PID TTY Uid Size State Command
1 root 1212 S /bin/init
2 root 0 S [keventd]
3 root 0 S [ksoftirqd_CPU0]
4 root 0 S [kswapd]
5 root 0 S [bdflush]
6 root 0 S [kupdated]
7 root 0 S [mtdblockd]
8 root 0 S [khubd]
9 root 0 S [jffs2_gcd_mtd4]
10 root 0 S [usb-storage-0]
11 root 0 S [scsi_eh_1]
16 root 0 S [sd-mc-thread]
19 root 0 S [usb-storage-1]
20 root 0 S [scsi_eh_0]
29 root 0 S [kjournald]
52 root 0 D [ixp425_csr]
53 root 0 S [ixp425 ixp0]
56 ttyS0 root 1916 S /bin/sh
57 root 1936 S /sbin/syslogd -n
58 root 1924 S /sbin/klogd -n
154 root 0 S [kjournald]
159 root 0 S [kjournald]
353 root 2132 S /usr/sbin/thttpd -C /etc/thttpd.conf
377 root 6156 S /usr/sbin/smbd -D
379 root 4812 S /usr/sbin/nmbd -D
399 root 6156 S /usr/sbin/smbd -D
407 root 1952 S /usr/sbin/QuickSet
411 root 1904 S /usr/sbin/USB_Detect
416 root 1900 S /usr/sbin/USB_Detect
419 root 1884 S /usr/sbin/onetouch_detect
422 root 1884 S /usr/sbin/onetouch_detect
434 root 1296 S /usr/sbin/crond
440 root 1928 S /usr/sbin/CheckResetButton
442 root 1196 S /usr/sbin/CheckPowerButton
444 root 1196 S /usr/sbin/do_umount
494 root 1320 S /opt/sbin/cron
508 root 3216 S /opt/sbin/sshd
521 root 1552 S /opt/sbin/saslauthd -a getpwent -n 1
528 root 1556 S /opt/bin/rsync --daemon
548 root 1312 S /share/hdd/data/twonkyvision/twonkymedia
549 root 15652 S /share/hdd/data/twonkyvision/twonkymediaser
552 root 15652 S /share/hdd/data/twonkyvision/twonkymediaser
553 root 15652 S /share/hdd/data/twonkyvision/twonkymediaser
554 root 15652 S /share/hdd/data/twonkyvision/twonkymediaser
555 root 15652 S /share/hdd/data/twonkyvision/twonkymediaser
556 root 15652 S /share/hdd/data/twonkyvision/twonkymediaser
557 root 15652 S /share/hdd/data/twonkyvision/twonkymediaser
559 root 15652 S /share/hdd/data/twonkyvision/twonkymediaser
737 root 5896 S sshd: root@notty
739 root 1912 S sh -c /opt/libexec/sftp-server
740 root 2952 S /opt/libexec/sftp-server
741 root 5896 S sshd: root@notty
743 root 1940 S -sh
795 root 1984 R ps

/root$ xinetd -d -dontfork
xinetd: msg_init failed: can't open log file

Ich kann leider nur über die Mini-Shell von WinSCP auf das System drauf.

Der Prozess 'xinetd' war offenbar nach dem kill-Kommando gelöscht.
Sind da noch andere Prozesse zu killen (mit der Prozess-ID, richtig?).

Ciao
- Linksys NSLU2 (Slug) mit 266 MHz
- EXT3-formatierte IDE-Platten an Port 1 und 2
- Unslung auf Platte 2!

19

Freitag, 25. Januar 2008, 20:10

...das ist das Resultat des Portscans mit Nmap/Win auf die NSLU2:

Starting Nmap 4.53 ( http://insecure.org ) at 2008-01-25 20:08 Westeuropche Normalzeit
Initiating ARP Ping Scan at 20:08
Scanning 192.168.178.99 [1 port]
Completed ARP Ping Scan at 20:08, 0.20s elapsed (1 total hosts)
Initiating Parallel DNS resolution of 1 host. at 20:08
Completed Parallel DNS resolution of 1 host. at 20:08, 0.00s elapsed
Initiating SYN Stealth Scan at 20:08
Scanning NSLU2 (192.168.178.99) [1714 ports]
Discovered open port 80/tcp on 192.168.178.99
Discovered open port 21/tcp on 192.168.178.99
Discovered open port 22/tcp on 192.168.178.99
Discovered open port 445/tcp on 192.168.178.99
Discovered open port 139/tcp on 192.168.178.99
Discovered open port 873/tcp on 192.168.178.99
Completed SYN Stealth Scan at 20:08, 0.64s elapsed (1714 total ports)
Initiating Service scan at 20:08

...der FTP-Port 21 ist also offen.
- Linksys NSLU2 (Slug) mit 266 MHz
- EXT3-formatierte IDE-Platten an Port 1 und 2
- Unslung auf Platte 2!

20

Freitag, 25. Januar 2008, 20:21

/etc$ ps
PID TTY Uid Size State Command
1 root 1212 S /bin/init
2 root 0 S [keventd]
3 root 0 S [ksoftirqd_CPU0]
4 root 0 S [kswapd]
5 root 0 S [bdflush]
6 root 0 S [kupdated]
7 root 0 S [mtdblockd]
8 root 0 S [khubd]
9 root 0 S [jffs2_gcd_mtd4]
10 root 0 S [usb-storage-0]
11 root 0 S [scsi_eh_1]
16 root 0 S [sd-mc-thread]
19 root 0 S [usb-storage-1]
20 root 0 S [scsi_eh_0]
29 root 0 S [kjournald]
52 root 0 D [ixp425_csr]
53 root 0 S [ixp425 ixp0]
56 ttyS0 root 1916 S /bin/sh
57 root 1936 S /sbin/syslogd -n
58 root 1924 S /sbin/klogd -n
154 root 0 S [kjournald]
159 root 0 S [kjournald]
353 root 2156 S /usr/sbin/thttpd -C /etc/thttpd.conf
377 root 6156 S /usr/sbin/smbd -D
379 root 4812 S /usr/sbin/nmbd -D
399 root 6156 S /usr/sbin/smbd -D
407 root 1952 S /usr/sbin/QuickSet
411 root 1904 S /usr/sbin/USB_Detect
416 root 1900 S /usr/sbin/USB_Detect
419 root 1884 S /usr/sbin/onetouch_detect
422 root 1884 S /usr/sbin/onetouch_detect
440 root 1928 S /usr/sbin/CheckResetButton
442 root 1196 S /usr/sbin/CheckPowerButton
444 root 1196 S /usr/sbin/do_umount
494 root 1320 S /opt/sbin/cron
508 root 3216 S /opt/sbin/sshd
521 root 1552 S /opt/sbin/saslauthd -a getpwent -n 1
528 root 1556 S /opt/bin/rsync --daemon
1154 root 6572 S /usr/sbin/smbd -D
1533 root 1296 S /usr/sbin/crond
1616 root 5896 S sshd: root@notty
1618 root 1940 S -sh
1700 root 1984 R ps
/etc$ xinetd -d -dontfork
xinetd: msg_init failed: can't open log file

???
- Linksys NSLU2 (Slug) mit 266 MHz
- EXT3-formatierte IDE-Platten an Port 1 und 2
- Unslung auf Platte 2!

Social Bookmarks