Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

02.09.2007, 15:58

Backup und Disaster Recovery

Hallo,

meine NSLU2 soll meine Daten im Netzwerk erstmal einfach nur aufbewahren. Besonderen Wert lege ich allerdings auf den Schutz gegen eine Festplatten-Crash. Dazu habe ich zwei identische 250 GB USB-Disks an die NSLU2 geschaltet und nutze einmal pro Tag die Backup Funktion von Linksys. Vom Konzept her ist das für mich völlig ausreichend und laut Linksys muss man beim Ausfall der Disk1 einfach nur die zweite Platte an Port 1 hängen und weiter gehts (plus natürlich eine neue Platte an Port 2 hängen und wieder regelmäßig sichern).

Allerdings hatte ich mit der originalen Firmware Probleme seit ca. 2 Monaten Probleme damit, die ich nicht so recht eingrenzen kann (Backup bricht ab, NSLU2 hängt sich auf oder wird sehr langsam -> HW defekt, große Files, ... ?). Ich bin deshalb gerade auf unslung 6.8 gewechselt, da ich mir im Fehlerfall bessere Analysemöglichkeiten erhoffe.

Nun meine Fragen diesbezüglich:

a) Kann ich unter unslung 6.8 die Backup Funktion im Linksys GUI erstmal weiter benutzen ?

b) Und ist dann die Recovery auch mit dem Anschluss der zweiten Platte an Port 1 dann komplettt (incl. aller Settings, Shares und Passwörter) erledigt ? (Ich würde das dann nämlich dann vorab auch mal ausprobieren wollen)

Tipps, wie man ggf. sowas besser realisiert sind auch willkommen, aber alles sollte möglichst einfach sein, da ich kein Experte bin.


was hast Du bereits probiert?: NSLU2 mit unslung 6.8 beta geflashed.
Disk 1 komplett von der Box neu formatieren lassen.
Gerade kopiere ich die (auf meinem Desktop) gesicherten Daten wieder auf die Box.

Die Suche schon benuzt?: ja

Art der Firmware: unslung 6.8 beta

wird ein externer Datenträger genutzt, wenn ja, was für eine Art: 2 x 250 GB USB Festplatten


was hast Du bereits probiert?: NSLU2 mit unslung 6.8 beta geflasht.
Disk 1 angehängt und von der Box neu formartieren lassen.
Daten werden vom Sicherungs-PC gerade wieder auf die NSLU2 kopiert.

Die Suche schon benuzt?: ja

Art der Firmware: unslung 6.8 beta

wird ein externer Datenträger genutzt, wenn ja, was für eine Art: 2 x 250 GB USB Festplatten

Anzeigen

2

13.09.2007, 22:01

a) Lösung für komplettes Backup unter unslung 6.8

Hallo,

"A Fully-Working Version for Unslung 6.8" ist unter:
http://www.nslu2-linux.org/wiki/HowTo/Fi…UnslungFirmware
ganz unten zu finden.

Läuft erstmal ganz prima, ich muss jetzt bei Gelegenheit nur noch mal den Katastrophenfall durchspielen (d.h. Disk 2 einfach an Port 1 hängen).

Anzeigen

3

15.09.2007, 23:45

Hallo,
könntest du es genau beschreiben wie du es hingekrigt hast.
Schritt für Schritt. Da ist alles english na ja nicht meine Stärke
Ich möchte / kann meine Daten nicht verlieren :-)

DAnke
nslu2 übertaktet 266 Mhz + unslung 6.10 + HD ext3 an USB2 + HD ext3 am USB1

4

17.09.2007, 20:42

Hallo,

also mal kurz auf deutsch:
(Eigentlich kann dabei nichts passieren, eine Gewähr kann ich aber verständlicherweise nicht übernehmen.)


0) Ausgangslage:[INDENT]a) unslung 6.8 (d.h. V2.3R63-uNSLUng-6.8-beta) firmware auf disk 1 an port 1 installiert.[/INDENT][INDENT]b) unformatierte Disk 2 an port 2 (dazu vorher ggf. darauf mittels Windows PC einfach alle Partitionen auf Disk 2 (!!!) löschen.)[/INDENT]1) disk 2 (!!!) formatieren

2) telnet in die NSLU2 und mit root einloggen.


3) nice installieren (falls noch nicht geschehen):[INDENT]ipkg install http://ipkg.nslu2-linux.org/feeds/optwar…5.0-1_armeb.ipk[/INDENT][INDENT]ipkg install http://ipkg.nslu2-linux.org/feeds/optwar…5.0-1_armeb.ipk[/INDENT]

4) rsync installieren (falls noch nicht geschehen):[INDENT]ipkg install http://ipkg.nslu2-linux.org/feeds/optwar…6.9-2_armeb.ipk[/INDENT]5) Inhalt von /usr/sbin/drivertodrivercp mittels Editor gegen den folgenden Inhalt austauschen:
(Am besten mit copy und paste, damit sich keine Fehler einschleichen !)

#!/bin/sh

if [ -f /tmp/Scanning ]; then
/usr/sbin/set_log backup 1 1
exit 1
fi

if [ -f /tmp/Upgrading ]; then
/usr/sbin/set_log backup 1 2
exit 1
fi

if [ -f /tmp/Preparing ]; then
/usr/sbin/set_log backup 1 3
exit 1
fi

if [ -f /tmp/Moving ]; then
/usr/sbin/set_log backup 1 9
exit 1
fi

if [ -f /tmp/DriveBackuping ]; then
exit 1
fi

if [ -e /share/hdd/conf/.dongle ];then
else
/usr/sbin/set_log backup 0 1
exit 1
fi


if [ -e /share/flash/conf/.dongle ];then
else
/usr/sbin/set_log backup 0 1
exit 1
fi

F_HD1=`/bin/cat /share/hdd/conf/.dongle`
F_HD2=`/bin/cat /share/flash/conf/.dongle`
if [ '$F_HD1' != '$F_HD2' ]; then
/usr/sbin/set_log backup 0 12
exit 1
fi

/usr/sbin/CheckBackup
if [ $? = 1 ]; then
/usr/sbin/set_log backup 0 14
exit 1
elif [ $? = 2 ];then
/usr/sbin/set_log backup 0 15
exit 1
elif [ $? = 3 ];then
/usr/sbin/set_log backup 0 12
exit 1
fi

/usr/sbin/set_log backup 0 3
touch /tmp/DriveBackuping

# Rotate the logs
if [ -f /var/log/d2d.2.log ]; then rm /var/log/d2d.2.log; fi
if [ -f /var/log/d2d.1.log ]; then mv /var/log/d2d.1.log /var/log/d2d.2.log; fi
if [ -f /var/log/d2d.0.log ]; then mv /var/log/d2d.0.log /var/log/d2d.1.log; fi

date >/var/log/d2d.0.log
echo "------------------------------ Backup of conf:" >>/var/log/d2d.0.log
echo "Creating mount directory." >>/var/log/d2d.0.log
mkdir -p /mnt/tmpmnt_conf >>/var/log/d2d.0.log 2>&1
echo "Mounting /dev/sda1." >>/var/log/d2d.0.log
mount /dev/sda2 /mnt/tmpmnt_conf >>/var/log/d2d.0.log 2>&1
echo "Performing rsync." >>/var/log/d2d.0.log
/opt/bin/nice /opt/bin/rsync -a -l --delete --stats /share/hdd/conf/ /mnt/tmpmnt_conf >>/var/log/d2d.0.log 2>&1
ECODE=$?
echo "Un-mounting /dev/sda1." >>/var/log/d2d.0.log
umount /mnt/tmpmnt_conf >>/var/log/d2d.0.log 2>&1
if [ $ECODE = 0 ]; then
echo "------------------------------ Backup of data:" >>/var/log/d2d.0.log
echo "Performing rsync." >>/var/log/d2d.0.log
/opt/bin/nice /opt/bin/rsync -a -l --delete --stats /share/hdd/data/ /share/flash/data >>/var/log/d2d.0.log 2>&1
ECODE=$?
fi

if [ $ECODE = 0 ]; then
/usr/sbin/set_log backup 0 4
else
/usr/sbin/set_log backup 0 13
fi
date >>/var/log/d2d.0.log

rm -f /tmp/DriveBackuping
/usr/sbin/CheckDiskFull

6) Anschliessend kann über das Web-Interface der Backup wie bisher konfiguriert und durchgeführt werden.

7) Quick check: Direkt nach dem ersten Backup (und auch nach jedem weiteren), sollte bei beiden Disks (wenn Sie denn die gleiche Größe haben) exakt der gleiche % Free - Wert für beide Platten auf der Einstiegsseite erscheinen.

Ich hoffe das hilft weiter.

P.S.: Auch noch "Danke" an ~mwester für die Originalversion.

5

17.09.2007, 22:51

supi danke dir !!!!!!

ich habe aber HD an USB2 mit unslung 6,8 ..

muss ich da script verändern ?

zB
diese Zeile

" F_HD1=`/bin/cat /share/hdd/conf/.dongle`
F_HD2=`/bin/cat /share/flash/conf/.dongle` "


?

Danke dir
nslu2 übertaktet 266 Mhz + unslung 6.10 + HD ext3 an USB2 + HD ext3 am USB1

6

18.09.2007, 08:32

Hallo,

da bin ich leider überfragt.

Vielleicht kann aber jemand anderes helfen.

7

18.09.2007, 18:36

tja schade Trotzdem Danke dir !
nslu2 übertaktet 266 Mhz + unslung 6.10 + HD ext3 an USB2 + HD ext3 am USB1

LordShelmchen

Anfänger

Beiträge: 5

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r25

Wohnort: Witten

Beruf: IT Systemadministrator

  • Nachricht senden

8

28.09.2007, 22:05

Ich habe ein paar Probleme die busybox-links zu installieren. Dabei erhalte ich folgende Fehlermeldung:

Zitat

# ipkg install busybox
Installing busybox (1.5.1-1) to root...
Downloading http://ipkg.nslu2-linux.org/feeds/optwar…5.1-1_armeb.ipk
Installing busybox-links (1.5.1-1) to root...
Downloading http://ipkg.nslu2-linux.org/feeds/optwar…5.1-1_armeb.ipk
An error ocurred, return value: 3.
Collected errors:
Package busybox-links wants to install file /opt/bin/xargs
But that file is already provided by package findutils
Package busybox-links wants to install file /opt/bin/find
But that file is already provided by package findutils
Package busybox-links wants to install file /opt/bin/cpio
But that file is already provided by package cpio


Was muss ich machen, damit ich an "nice" ran komme?

Grüße
LordShelmchen
Grüße
LordShelmchen

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

9

28.09.2007, 22:30

N'Abend,

ipkg install --force-overwrite bla_package

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


10

02.11.2007, 12:46

Hallo,

wer macht eigentlich Beckup vom

USB 2 ( unslung ext3 ) zu USB 1 ( ext3 ) !!!!!!!!!!!


geht es per Befehl im Telnet ? Wenn schon ein HD am USB1 in ext3 formatiert ist ?
Danke euch
nslu2 übertaktet 266 Mhz + unslung 6.10 + HD ext3 an USB2 + HD ext3 am USB1

Paule

Anfänger

Beiträge: 46

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

11

02.11.2007, 22:12

Ich hänge mich mal mit rein. Ich habe Unslung 6.8 an Port 2 und würde auch gerne ein regelmäßiges und automatisches Backup ausführen. Was ist zu tun?

z.beeblebrox

Anfänger

Beiträge: 1

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

  • Nachricht senden

12

05.11.2007, 16:19

Hallo zusammen,
danke sehr für die Beschreibung.
Ich bin genau nach der "Anleitung" vorgegangen, leider funktioniert das Backup aber nicht. Scheinbar läuft das Script nicht durch. Ich nehme an, ich darf es auch von Hand starten um es zu testen.

Die Logdatei d2d.0.log hat dann folgenden Inhalt:
Mon Nov 5 17:06:51 CET 2007
Creating mount directory.
Mounting /dev/sda1.
Performing rsync.
/usr/sbin/drivertodrivercp: /mnt/tmpmnt_conf: Permission denied
Un-mounting /dev/sda1.
Mon Nov 5 17:06:52 CET 2007

Kann da jemand weiterhelfen?

13

05.11.2007, 22:31

b) Test der Disaster Recovery

Hallo,

da ich mir jetzt zwei Maxtor OneTouch Platten (wg. SpinDown) zugelegt habe, konnte ich jetzt gefahrlos den GAU testen. Lange Rede kurzer Sinn:

Beim Crash der Primärplatte einfach die NSLU ausschalten, die Backup Disk an Port 1 hängen, hochfahren und weiter gehts direkt mit dem Stand des letzten Backups.
Anschliessend neue Platte kaufen, an Port 2 hängen, formatieren und im NSLU2 Linksys Admin GUI wieder "Backup von Disk 1 auf Disk 2" aktivieren. Der erste Lauf dauert unter Umständen etwas, aber anschliessend ist man wieder auf dem gleichen Stand wie vor dem Disaster.

Übrigens ist das auch die einfachste Methode komplett auf größere Disks umzusteigen ;-)
(1x Backup auf größere Disk, Wechsel auf Port 1, noch ein Backup auf die zweite größerere Disk und das war's)

P.S.: Wenn man zwei Platten an die NSLU2 hängen will, soll laut der unslung Beschreibung die Primär-Platte weiterhin an Port 1 hängen. Warum steht da leider nicht. Ich habe mich genau daran gehalten und es funktioniert jetzt alles prächtig (auch mit dem Linksys Admin GUI).

14

06.11.2007, 14:29

Hallo

an z.beeblebrox und rood look

könnt ihr beide schreiben was für firmware und an welche port was hängt ?

bei mir USB2 laufen alle Daten und die Platte möchte ich sichern !
nslu2 übertaktet 266 Mhz + unslung 6.10 + HD ext3 an USB2 + HD ext3 am USB1

Micele

Anfänger

Beiträge: 7

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r25

  • Nachricht senden

15

07.11.2007, 10:14

Backup mit RSYNC

1. CISCO NSLU Backup auf 2. Disk

Firmware Unslung .. geUNSLUNGt auf DISK 2 auf PORT USB DISK2

Was ist nun gemountet:
# mount
/dev/sda1 on /initrd type jffs2 (rw)
/dev/sda1 on / type ext3 (rw)
/proc on /proc type proc (rw)
usbdevfs on /proc/bus/usb type usbdevfs (rw)
/dev/sda1 on /share/flash/data type ext3 (rw)
/dev/sda2 on /share/flash/conf type ext3 (rw,sync)


# mount | grep flash
/dev/sda1 on /share/flash/data type ext3 (rw)
/dev/sda2 on /share/flash/conf type ext3 (rw,sync)


Nun Shutdown und 2. HDD an PORT USB DISK 1 anschließen:
Über Webbrowser die DISK 1 mit ext3 formatieren…

Was ist nun gemountet:
# mount
/dev/sda1 on /initrd type jffs2 (rw)
/dev/sda1 on / type ext3 (rw)
/proc on /proc type proc (rw)
usbdevfs on /proc/bus/usb type usbdevfs (rw)
/dev/sda1 on /share/flash/data type ext3 (rw)
/dev/sdb2 on /share/hdd/conf type ext3 (rw,sync)
/dev/sdb2 on /share/flash/conf type ext3 (rw,sync)
/dev/sdb1 on /share/hdd/data type ext3 (rw)


# mount | grep flash
/dev/sda1 on /share/flash/data type ext3 (rw)
/dev/sdb2 on /share/flash/conf type ext3 (rw,sync)


Nun rsync installieren:
# ipkg install rsync

Wie muss nun gesichert werden.. wir wollen von DISK 2 auf DISK 1 eine Fullkopie machen:
Also von /dev/sda1 --> /dev/sdb2 und von /dev/sda1 --> /dev/sdb1

/opt/bin/rsync -v -a -l -q --delete /share/flash/conf/ /share/hdd/conf
/opt/bin/rsync -v -a -l -q --delete /share/flash/data/ /share/hdd/data


Die Backupdatei:
# vi /opt/bin/backup

#!/bin/sh

/usr/bin/Set_Led beep1
/usr/bin/Set_Led ready
/usr/bin/Set_Led beep1
/usr/bin/Set_Led ready
/usr/bin/Set_Led beep1
/usr/bin/Set_Led ready
/usr/bin/Set_Led beep1
/usr/bin/Set_Led ready
/usr/bin/Set_Led s_error

/opt/bin/rsync -a -l -q --delete /share/flash/conf/ /share/hdd/conf
/opt/bin/rsync -a -l -q --delete /share/flash/data/ /share/hdd/data

/usr/bin/Set_Led ready
/usr/bin/Set_Led beep1
/usr/bin/Set_Led ready
/usr/bin/Set_Led beep1
/usr/bin/Set_Led ready
/usr/bin/Set_Led beep1
/usr/bin/Set_Led ready


und für das inkementelle:

Die Inc Backupdatei:
# vi /opt/bin/backupinc

#!/bin/sh

/usr/bin/Set_Led beep1
/usr/bin/Set_Led ready
/usr/bin/Set_Led beep1
/usr/bin/Set_Led ready
/usr/bin/Set_Led beep1
/usr/bin/Set_Led ready
/usr/bin/Set_Led beep1
/usr/bin/Set_Led ready
/usr/bin/Set_Led s_error

/opt/bin/rsync -a -l -q -u /share/flash/conf/ /share/hdd/conf
/opt/bin/rsync -a -l -q -u /share/flash/data/ /share/hdd/data

/usr/bin/Set_Led ready
/usr/bin/Set_Led beep1
/usr/bin/Set_Led ready
/usr/bin/Set_Led beep1
/usr/bin/Set_Led ready
/usr/bin/Set_Led beep1
/usr/bin/Set_Led ready


Nun die Crontab bearbeiten damit das Backup taglich als Inkrement. und Samstags das Fullbackup läuft.
# vi /etc/crontab

SHELL=/bin/sh
PATH=/sbin:/bin:/usr/sbin:/usr/bin
MAILTO=""
HOME=/

# ---------- ---------- Default is Empty ---------- ---------- #
0 0-23/8 * * * root /usr/sbin/CheckDiskFull &>/dev/null
0 0 * * * root /usr/sbin/WatchDog &>/dev/null
1 * * * * root /usr/sbin/hwclock -s &>/dev/null

# Incrementelles Backup Mo-Fr+So 21 h
30 19 * * 1,2,3,4,5,0 root /opt/bin/backupinc

# Full Backup Samstag 19:15 h
15 19 * * 6 root /opt/bin/backup

16

07.11.2007, 14:35

DAnke dir

jo im Moment alles klar

Nochmal Danke


ich teste es und melde mich später


Danke

edit

na ja und schon ein Problem

root@mama:/>ipkg install rsync
Installing rsync (2.6.9-2) to root...
Downloading http://ipkg.nslu2-linux.org/feeds/optwar…6.9-2_armeb.ipk
wget: server returned error 404: HTTP/1.1 404 Not Found
Nothing to be done
An error ocurred, return value: 22.
Collected errors:
ipkg_download: ERROR: Command failed with return value 1: `wget --passive-ftp -q -P /tmp/ipkg-bvfndX http://ipkg.nslu2-linux.org/feeds/optwar…6.9-2_armeb.ipk'
Failed to download rsync. Perhaps you need to run 'ipkg update'?


ABBRUCH ? :-(

waran liegt es
ich bin kein Linux Profi also bitte für "nobi" erklären
Danke

PS: ich habe auf unslung aus dem internet zuggegrifen und im telnet "ipkg install rsync" ausgeführt vielleicht das sollte ich nicht machen ? oder ?

na ja jetzt she ich das die version 9.2 nicht mehr gibt oder wie ? muss ich update machen? wie ? > auf server liegt "...9-4_armeb.ipk"

so

>ipkg update

na ja aber ob dann meine rechte , user, http usw. weiter funktionieren ?

Danke
nslu2 übertaktet 266 Mhz + unslung 6.10 + HD ext3 an USB2 + HD ext3 am USB1

17

08.11.2007, 10:27

ich habe gerade


rsync_2.6.9-2_armeb.ipk


in anderem Forum gefunden

wie kann ich es instalieren ?
einfach so ?

root@mama:/>install rsync_2.6.9-2_armeb.ipk

EDIT: o neee das ist doch 9-4_armeb.ipk neeeeeeeee

als jetzt weiss ich nihct weiter
nslu2 übertaktet 266 Mhz + unslung 6.10 + HD ext3 an USB2 + HD ext3 am USB1

18

08.11.2007, 21:48

ipkg install rsync

eine Frage habe ich noch
wofür steht in deinem rsync Befehl -a -l -q -u ? also -a und -u sind klar, aber wofür ist -l und-u ??

danke
-------------
Gruß
master-o-d

PHP-Quelltext

1
echo "Hello World";

Micele

Anfänger

Beiträge: 7

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r25

  • Nachricht senden

19

14.11.2007, 18:29

Beispiel: rsync -a -l -q -u /share/flash/data/ /share/hdd/data

rsync -Archive-Modus -symbolische Links -weniger Ausgabetext -nur Updates

-a
Archive-Modus, äquivalent zu &#8211;rlptgoD

-r
rekursiv, alle Unterverzeichnisse

-l
kopiert symbolische Links als symbolische Links und nicht als Datei

-p
bewahrt die Berechtigungen der Dateien

-t
bewahrt die Zeitstempel der Dateien

-g
bewahrt die Gruppenberechtigungen der Dateien

-o
bewahrt den Besitzer der Datei (nur root)

-D
bewahrt Devices

-v
mehr Ausgabetext auf dem Bildschirm

-q
weniger Ausgabetext auf dem Bildschirm

-u
nur Updates; überschreibt keine neueren Dateien

-W
kopiert die gesamte Datei, nicht nur das Delta

-n
Trockenlauf, zeigt nur an, was gemacht werden würde

-e
spezifiziert die remote shell (zum Beispiel ssh)

-z
Dateien komprimieren

-4
vorzugsweise IPv4 benutzen

-6
vorzugsweise IPv6 benutzen

--delete
alle Dateien, die im Ziel, aber nicht in der Quelle vorhanden sind, werden gelöscht

--exclude=<Ausdruck>
Ausschluss bestimmter Dateien

--exclude-from=<Datei>
Ausschluss bestimmter Dateien, die in Listenform in <Datei> stehen

-- =<Ausdruck>
Diese Dateien einbeziehen

--include-from=<Datei>
Dateien einbeziehen, die in Listenform in <Datei> stehen

--files-from=<Datei>
Eine exakte Liste von Dateien aus <Datei> wird kopiert
Gruss Micele -:: www.TIPSO.de ::

20

13.04.2008, 21:28

Hi Alle,

@Micele
Prima Script, damit habe auch ich endlich eine Backupfunktion gefunden.

(1) Leider aber habe ich nun Probleme beim Anlegen von neuen Usern, Shares und Groups (mit der GUI):
Wenn die Hauptplatte u. Backupplatte angeschlossen sind und ich richte z.B. einen neuen User ein, dann steht dieser nur zur Verfügung, wenn auch beide Platten angeschlossen sind. Sobald ich ohne Backupplatte boote, dann ist dieser nicht vorhanden.
(2) Genauso verhält es sich, wenn nur die Hauptplatte dran ist und es wird ein User eingerichtet...sobald die Backupplatte mit angeschlossen ist, dann ist der User nicht vorhanden, dafür ist der User aber wieder da, welcher eingerichtet wurde, als beide Platten (1) dran waren.

Einfacher ausgedrückt:
Ein User ist nur in der Festplattenkonstellation vorhanden, welche zum Zeitpunkt des Erstellen vorlag.
Mit den Shares und Groups verhält es sich auch so.

Vielen Dank für jede Hilfe!

Gruß Micha

Social Bookmarks