Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

1

29.08.2007, 13:15

Webinterface nicht erreichbar

Hallo zusammen,

ich habe ständig die gleiche Problematik mit meiner NSLU2 und bekomme es einfach nicht in den Griff. Vielleicht kennt ihr das Problem und habt einen Tip.

Ausgangssituation: NSLU2 mit 266MHz, unslung 6.8
Programme: Apache mit Erweiterungg für Oxyl-Box, Openvpn Server, NFS-Server für DBox Aufnahme.

Ich übertreibe nicht, wenn ich Sage das ich die Konfiguration jetzt bestimmt schon 10x neu aufgesetzt habe. Anfangsfunktioniert auch alles, doch nach einiger Zeit geht dann plötzlich der Web-Server nicht mehr und so Nach und Nach der Rest auch nicht mehr. Jetzt habe ich das Problem, dass noch nicht einmal mehr das Webinterface geht. Somit kann ich auch den Telnet-Zugriff nicht mehr aufmachen. Erstaunlicher Weise kann ich die NSLU2 noch pingen und openvpn funktioniert auch noch.

Kann es sein, dass es am Apache liegt???

Kalli


Die Suche schon benuzt?: ja


Die Suche schon benuzt?: ja

Anzeigen

innovonet

Schüler

Beiträge: 157

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

Wohnort: Giessen

Beruf: Dipl.-Ing.Elektro

  • Nachricht senden

2

29.08.2007, 13:44

Hi Kalli,
kann es sein dass der Systembereich voll läuft?
Wartest Du mit dem Abschalten der Platten(n) bis der Server aus ist?
Swapbereich (Memory) voll? Mit free checken und ggf. Swap vergrößern bzw. bei Apache nicht benötigte Module auskommentieren.
Fehler auf der Platte? Mal vom Flash starten und Plattte per Weboberfläche checken (wenn sie geht) oder PC-Linux.
Gruß, Thomas
V2.3R63-uNSLUng-6.10-beta, WD TV Live, Noxon. Zeitweilig mal Soundbridge, FSG3, Intradisk, Showcenter 200.

Anzeigen

3

29.08.2007, 14:01

Hi innovonet,

danke für die Antwort.
Unslung läuft bei mir auf einem Memory Stick 1GB. Die anderen Daten sind auf einer ext3-Platte mit 250GB. Ich schalte die Platte eigentlich nie aus, PowerSave kennt die Platte nicht. Seit meiner letzten Installation hatte ich die Platte nur 1 mal aus und vom 220V Netz, danch ging allerdings alles wieder.
Nun muss ich erst mal zusehen, dass ich telnet wieder ohne das Webinterface zum laufen bekomme, so dass ich mit free mal einen Check durchführen kann.
Kannst Du mir bitte mal die ganze URL zur Telnet-Aktivierung schicken, vielleicht habe ich ja Glück das nur der Index nicht geht.

Danke und viele Grüße

Elektromat

Anfänger

Beiträge: 4

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

4

29.08.2007, 20:12

Hallo,

bei mir scheint es genau das gleiche Problem zu sein. Lediglich die Haupt seite des Webinterfaces wird nicht mehr angezeigt nach dem Unslingen.
Und das obwohl ich ausser dem unsling noch keine Änderung vorgenommen habe. Und auch nur die unsling disk angestöpselt ist.

Gruß
Elektromat

5

30.08.2007, 11:43

Hallo zusammen,

könnte mit bitte jemand den direkten Link zum Einschalten des Telnet-Zugangs posten.

Danke!!!

Kalli

innovonet

Schüler

Beiträge: 157

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

Wohnort: Giessen

Beruf: Dipl.-Ing.Elektro

  • Nachricht senden

6

31.08.2007, 09:56

Hallo Kalli,
versuch mal http://nslu2/Management/telnet.cgi
nslu2 natuerlich durch den Namen / Ip deines Geraetes ersetzen. Weiterhin solltest Du als naechstes SSL/SSH installieren. Dann entfaellt das Freischalten.
Viel Glueck, Thomas
V2.3R63-uNSLUng-6.10-beta, WD TV Live, Noxon. Zeitweilig mal Soundbridge, FSG3, Intradisk, Showcenter 200.

7

16.09.2007, 12:21

Hallo zusammen,

ich scheine das Problem jetzt in den Griff bekommen zu haben. Ich habe festgestellt, dass sich nach einem reboot über telenet immer wieder dieses Phänomen einstellt. Nehme ich allerdings die Disks aus der NSLU2 und starte den Bootvorgang komplett ohne, und stecke kurz nach dem Start die Disks wieder an, funktionierts.
Zwar unbefriedigend, aber es geht zuwenigestens :-)

Social Bookmarks