Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

heisse_fee

Schüler

  • »heisse_fee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

1

03.07.2007, 20:19

FTP und NTFS

Hallo,

ich bin mal wieder total überfragt.
Ich habe an Disk2 einen USB-Stick über den ich "geunslingt" habe.
An Disk1 hängt eine Festplatte mit NTFS Partition.

Nun möchte ich gerne via FTP (auch über Internet) auf die Daten der Disk1 Festplatte zugreifen.

Irgendwie komme ich aber nicht weiter....
Habe mich an folgende Anleitung gehalten:

FTP-Server einrichten (vsftpd)
http://forum.mindfactory.de/modem-netzwerke-allgemein/8361-slug-der-grosse-nslu2-thread.html

Anzeigen

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

2

03.07.2007, 21:52

N'Abend,

NTFS ist schon mal schlecht, weil keinre Rechteverwaltung unterstützt wird, will sagen, jeder (unabhängig von den Userrechten) kann auf alle Dateien zugreifen.

Ansonsten wäre es nett zu erfahren, wie weit Du mit der Einrichtung gekommen bist.

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


Anzeigen

heisse_fee

Schüler

  • »heisse_fee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

3

04.07.2007, 11:17

Hallo,

wollte halt ganz gerne die Festplatte, auf der meine MP3´s liegen, auch problemlos an einem Windows Rechner nutzen.

Ich bin soweit gekommen, dass ich per FTP auf das User-Share zugreifen kann. Leider wird aber das Verzeichnis auf dem USB-Stick herangezogen. Über das Web-Interface wurde ja der User inkl. seinem Share auch auf dem USB-Stick angelegt. Die Festplatte beim Anlegen des Users konnte ich leider nicht auswählen.

Gruß

Edit: Welches scheint denn nun die beste Lösung zu sein? Wenn dann möchte ich es ja auch gleich richtig machen. Fat32 oder ein Samba-Share???

heisse_fee

Schüler

  • »heisse_fee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

4

05.07.2007, 08:02

Hallo,

kann mir denn keiner helfen ???

soj

Schüler

Beiträge: 68

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

5

05.07.2007, 15:18

Hallo,

ntfs ist ganz schlecht. Das macht nur Probleme unter Linux.
Du kannst NTFS eh nur lesen!
Ich würde dir FAT32 empfehlen somit kannst du die Festplatte an
der NSLU benutzen und am Windows Rechner benutzen.
Wenn du die an der NSLU freigeben möchtest und über Netzwerk
auf die Mp3's zugreifen möchtest brauchst du noch SAMBA.

Gruß SOJ :)

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

6

05.07.2007, 22:31

N'Abend,

a. es existieren ext2/3 Treiber für Win Systeme (auch als Freeware)
b. Samba Shares != FTP Verzeichnisse, sprich, Du solltest Dein Problem auf OS Ebene lösen (z.B. mount /dev/mp3_partition /home/user/mp3 o.s.ä)

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


heisse_fee

Schüler

  • »heisse_fee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

7

07.07.2007, 16:31

Hallo,

recht herzlichen Dank für Eure Antworten.
Nun würde ich aber noch einen Rat von euch haben.
Also, ich habe nun eine ganz "nackte" Festplatte vor mir liegen.
Was ist nun zu tun, damit ich die Platte auch auf einen Windows Rechner ohne Probleme nutzen kann. Ich würde gerne ohne ext3 Treiber für Windows arbeiten, da ich die Festplatte auch an Rechnern benutzen möchte, an denen der Treiber nicht vorhanden ist.

Meine Idee wäre: Ich partitioniere meine Festplatte in ext3 und fat32.
Dann lege ich einen User an für meinen ftp-server an. Dann mounte ich irgendwie den User zur FAT32 Partition.

Ist das möglich?

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

8

08.07.2007, 21:18

N'Abend,

grundsätzlich ja, aber alle Beschränkungen die Du im FTP Server einstellen kannst werden nicht greifen, da Sie auf OS ACLs basieren.

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


heisse_fee

Schüler

  • »heisse_fee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

9

09.07.2007, 16:57

Hallo,

so nun habe ich mal eine FAT32 Partition auf meiner Festplatte angelegt. Und ein Testfile darauf gespeichert.
Dann habe ich einen User "psp" über das Web-Interface angelegt und vsftpd installiert.
Ich komme per FTP auch auf den User.
Dann habe ich noch gemountet: mount -t vfat /dev/sda5 /share/flash/data/psp

Über Telnet gelange ich dann auch auf die FAT32 Partition.
Leider nicht über FTP. Mache ich da noch was verkehrt?

Gruß

soj

Schüler

Beiträge: 68

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

10

09.07.2007, 19:35

du must vsftp richtig konfigurieren.
Kommst du auf den Ftp-Server?
Wenn ja, musst du dem vsftp auch sagen wo er zugriff hat.
Am besten du machst ess über den anonymen user.

Gruß SOJ :)

heisse_fee

Schüler

  • »heisse_fee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

11

09.07.2007, 20:18

Hi,

ja ich komme auf den FTP-Server. Aber ich gelange nicht auf meine FAT32 Partition.

soj

Schüler

Beiträge: 68

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

12

09.07.2007, 20:25

man kommst meistens nur auf des Homeverzeichnis.
wenn du einen anderen ordner freigeben möchtest
must du das vsftp erst sagen

Gruß SOJ :)

heisse_fee

Schüler

  • »heisse_fee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

13

09.07.2007, 20:41

Hi,

aber das Home-Verzeichnis habe ich doch auf meine FAT32 gemountet.

14

11.07.2007, 13:30

Hi,

du musst die FAT32 Partition mit der UserID(UID) und der GroupID(GID) des Users mounten, mit dem du dich per FTP einloggen willst.
UID und GID stehen in der /etc/passwd
Annahme (Ausschnitt aus der /etc/passwd) evildevil soll der FTP-User sein:

Quellcode

1
evildevil:x:1000:1000:Patrick Schneider,,,:/home/evildevil:/bin/bash
UID (1. Zahl) ist also 1000
GID (2. Zahl) ist auch 1000
Resultierender mount-Befehl:

Quellcode

1
mount -t vfat -o uid=1000,gid=1000 /dev/sda5 /share/flash/data/psp
Gruss,
EvilDevil
PS: FAT32 und NTFS Partitionen haben (NTFS zumindest unter Linux) keine Benutzer und Rechteverwaltung, deswegen werden sie beim mounten dem User root zugewiesen, deswegen kommt man mit einem nicht-priveligierten User (alle ausser root) halt nicht drauf, weil denen die Zugriffsrechte fehlen.

heisse_fee

Schüler

  • »heisse_fee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

15

16.07.2007, 18:07

Hallo,

habe jetzt noch mal mit Uid (wie oben beschrieben) gemountet. Leider ohne Erfolg. Ich gelange per ftp nicht auf die Fat32 Partition.

Was mache ich falsch?

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

16

16.07.2007, 19:05

Tach,

ist etwas tricky, und hat mich auch ne Viertelstunde gekostet...

Angenommen:
- Mountpoint soll /mnt/tmpmnt sein

dann würde Otto Normaluser wohl mount -t vfat -o uid=xxx,gid=yyy /dev/sdb1 /mnt/tmpmnt eingeben.

- das klappt dann auch auf Shell Ebene sehr gut, der benannte User kann auf die Daten zugreifen.
- Leider klappt es nicht auf Applikationsebene, der FTP Client findet nichts, der Sftp Client genauso wenig.

Mountet man hingegen nach /share/[hdd|flash]/data/mnt/tmpmnt klappt alles wie gewünscht.


Ich hätte schwören mögen, das / und /share/[hdd|flash]/data identisch sind....

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


heisse_fee

Schüler

  • »heisse_fee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

17

17.07.2007, 12:15

Hi,

aber ich habe doch so gemountet:

mount -t vfat -o uid=1000,gid=1000 /dev/sda5 /share/flash/data/psp

Leider bekomme ich aber die Datei nicht angezeigt, die ich auf meine Fat32 Partition angelegt habe.

# mount
/dev/sda1 on /initrd type jffs2 (rw)
/dev/sda1 on / type ext3 (rw)
/proc on /proc type proc (rw)
usbdevfs on /proc/bus/usb type usbdevfs (rw)
/dev/sda1 on /share/flash/data type ext3 (rw)
/dev/sda2 on /share/flash/conf type ext3 (rw,sync)
/dev/sda5 on /share/flash/data/psp type vfat (rw)


# fdisk -l /dev/sda

Disk /dev/sda: 255 heads, 63 sectors, 19457 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 bytes

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/sda1 1 649 5213061 83 Linux
/dev/sda2 19428 19442 120487+ 83 Linux
/dev/sda3 19443 19457 120487+ 82 Linux swap
/dev/sda4 650 19427 150834285 f Win95 Ext'd (LBA)
/dev/sda5 650 19427 150834253+ b Win95 FAT32

Partition table entries are not in disk order

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

18

18.07.2007, 00:07

N'Abend,

evtl. solltest Du die Partition in ein Verzeichnis != dem Homedirectory einhängen, und dann testen...

bye
JrB

PS: Und ja, ich habe vom Ursprungsartikel nur die Hälfte gelesen ;)
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


heisse_fee

Schüler

  • »heisse_fee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

19

20.07.2007, 17:43

Hallo,

jetzt habe ich mal so gemountet:

/dev/sda5 on /share/flash/data/psp/mnt type vfat (rw)

Leider bekomme ich auch so per ftp nicht die Datei angezeigt, die auf meiner fat32 Partition liegt.
Ich verstehe das einfach nicht.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks