Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 13. März 2007, 15:20

unslung 6.x installieren - Datenträgerproblem

Hallo !


Ich habe heute mein NSLU2 bekommen, und dazu auch direkt eine Frage:

Laut den "Regeln" auf der unslung Homepage soll man in den ersten USB Port seinen Datenträger für die Daten und in den 2. USB Port den root-Datenträger einstecken. Meine externe HDD aber benötigt Zwei USB Ports (wahrsch. einer für daten, einer für zusätzliche Stromversorgung - hat kein eigenes Netzteil (was ich eig. auch gut finde)), dadurch sind beide Ports des NSLU2 belegt. Wie löse ich jetzt das Problem mit dem Root-Speicher und dem Datenträger :confused:

Ich hoffe ihr könnt mir helfen :) Danke.

Anzeigen

2

Mittwoch, 14. März 2007, 18:09

Okay, folgendes. Ich habe das Problem über einen USB HUB an Port 1 gelöst. Nun ergibt sich aber ein anderes Datenträgerproblem! Als root-Datenträger wird ja ein USB Stick an Port 2 empfholen. Dort steht aber auch, der soll native von der NSLU2 formatiert sein. Klicke ich aber im WebIF auf Datenträger 2 Formatieren, bekomme ich die Meldung, dass dies keine Festplatte sei und ich diese demnach nicht formatieren kann. Was nun?! Aller anfang ist schwer, ich weiß, aber so schwer?! ;)

Anzeigen

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. März 2007, 20:23

N'Abend,

leider ist meine Kristallkugel zur Inspektion, daher verrate uns doch, welche Speichergröße hat der USB Stick?

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


4

Mittwoch, 14. März 2007, 20:59

2GB Usb Stick (von Samsung soweit ich weiß). Könnte man nicht zufällig auch einfach das unslung zuerst auf die HDD erstellen (bereits nativ formatiert), dann von dort aus Formatieren (ich hoffe doch dort geht das :P) und dann nochmal unslung auf den USB Stick installieren?

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 14. März 2007, 21:02

N'Abend,

wenn ich Deine vorherigen Postings richtig interpretiere, dann nutzt Du noch keine Unslung FW, und deshalb ist Dein Stick zu klein, um als HD erkannt zu werden (Linksys FW >= 10GB).

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


6

Mittwoch, 14. März 2007, 21:14

Zitat von »caplink811;23625«

N'Abend,

wenn ich Deine vorherigen Postings richtig interpretiere, dann nutzt Du noch keine Unslung FW, und deshalb ist Dein Stick zu klein, um als HD erkannt zu werden (Linksys FW >= 10GB).

bye
JrB


Ja eben das ist doch das Problem. Die Voraussetzung für das Installieren der Unslung FW ist doch laut deren HP ein "nativ formatierter" USB Stick in Port 2 --> Ich kann aber aufgrund der Original FW nicht "nativ", also von der NSLU2 aus den Stick formatieren, da er ja nicht als HDD erkannt wird.
Wie kann ich eben dieses Problem umgehen?

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 14. März 2007, 21:40

N'Abend,

am einfachsten wäre es wohl, in diesem Fall erst eine native Firmware zu installieren, und dann den Stick zu formatieren... (die US Jungs sind immer so konservativ/vorsichtig)

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


8

Mittwoch, 14. März 2007, 21:59

Ähh ja und was siehst du als "native Firmware" an?

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 15. März 2007, 17:48

Tach,

am ehesten würde wohl Unslung passen.

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


trapperjohn

Fortgeschrittener

Beiträge: 558

Wohnort: Bremen

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 15. März 2007, 19:36

Du meinst aber bestimmt "alternativ"! :D

Die "native Formatierung" erreichst du auch, wenn du erst Unslung flashst und dann aus der Weboberfläche den Stick formatierst. Ohne den "Unsling" Vorgang (also das Auslagern auf Platte/Stick) kannst du die Firmware schließlich genauso nutzen wie vorher die Linksys Firmware.
Gruß,
Flo

11

Donnerstag, 15. März 2007, 20:10

Okay, danke, es hat alles funktioniert ^^ Stick und externe HDD sind jetzt Formatiert. Dann habe ich per Telnet connectet (nach der Installations Anleitung von Unslung 6.8) und auch den Befehl "/sbin/unsling disk2" ausgeführt. Er hat nach dem neuen root Passwort gefragt, ich habe eines angegeben (sagen wir mal xyz) und er hat ungeslingt :P. Okay, dann der reboot des NSLU2, hat auch funktioniert und im Web Interface wird jetzt folgendes angezeigt:

Zitat


Server Name: NSLU2
Version: V2.3R63-uNSLUng-6.8-beta
IP Address: 192.168.178.10
USB Port 1:Ready, 74886MB (100% Free)
USB Port 2: Ready, 1708MB (97% Free)
uNSLUng status: Unslung to disk2, /dev/sda1


Das bedeutet wohl, der unsling auf den USB Stick (USB Port 2) hat funktioniert. Wenn ich nun bei Manage Telnet das Telnet aktiviere, und mich dann mit passwort xyz einloggen zu versuche, sagt er mir, incorrect Login!

Mit dem Standard Passwort uNSLUng klappt es auch nicht :( Was nun?!

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 15. März 2007, 22:10

N'Abend,

Du hast zwar die Homepage des Projektes besucht, aber nicht das Readme zur V6.8 gelesen, dort findest Du interessante Hinweise zum Betrieb mit 2 externen, nativ formatierten Datenträgern.

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


Social Bookmarks