Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

jaluanda

Anfänger

  • »jaluanda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 30. November 2006, 22:34

Slug als Web-, FTP- und Printserver

Hallo allerseits.

Bin neu hier und habe bereits vieles hier gelesen - man lernt immer mehr dazu.

Bin als Anfänger erstmal mal die Anleitung von Gargi (http://forum.mindfactory.de/modem-netzwe…html#post101201) durchgegangen - dort schon am Kapitel 7 gescheitert (vsftpd). Ich bekomme keine Zugriff via FTP auf meine Kiste (immer FTP-Ordner-Fehler), obwohl ich das Verzeichnis /upload eingetragen habe. Ich versuche mit ftp://upload:upload@192.168.2.77 zuzugreifen, aber nichts. (als Passwort hatte ich auch mal upload genommen). Kennt jemand diese Phänomen?

Meine Voraussetzungen:

Ich habe einen Stick (1GB) an USB2 und habe darauf auch geUnslingt (version 6.8). An Port 1 hängt keine HDD, die soll später zusammen mit meinem Drucker an Port 1, so dass die HDD als Windowsfreigabe erscheint und von jedem PC aus auf dem Drucker (HP LJ 2300) etwas gedruckt werden kann. Geht das überhaupt so?



Hatte dann (da ich nach 6 Tagen ein Erfolgserlebnis brauchte) mit Punkt 8 den Apache installiert, einen User website mit Home-Verzeichnis angelegt, die .conf bzgl DocumentRoot auf das home-Verz. geändert. Konnte dann durch Eingabe \\192.168.2.77\website ) die html-Dateien hochladen. Muss jetzt bei jeder auch noch so kleinen Änderung wieder Lese- und Ausführungsrechte für alle andere Benutzer setzen, um mir die Seiten im Browser anschauen zu können. Wie kann ich diese Problem umgehen (mit FTP????) ? Ich möchte mit in Zukunft keine Gedanken um dieses Sachen machen wollen, wenn ich die Homepage ändere. Da gibt es bestimmt eine Lösung.

Nach dem Eintrag AllowOverride All sollte der Apache neu gestartet werden (/opt/etc/init.d/S80apache). Da kommt eine Fehlermeldung "Could not determine the server`s fully qualified domain name....) Wat dat denn?

Vielleicht ein wenig viel, aber Teilerfolge wären auch erhebend.

Besten Dank für Antworten.

Gruß
Andreas

Anzeigen

trapperjohn

Fortgeschrittener

Beiträge: 558

Wohnort: Bremen

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

2

Freitag, 1. Dezember 2006, 09:07

Zitat von »jaluanda;20864«


Ich bekomme keine Zugriff via FTP auf meine Kiste (immer FTP-Ordner-Fehler), obwohl ich das Verzeichnis /upload eingetragen habe.

Ist denn das Verzeichnis /upload vorhanden? Und lesbar für User 'upload'?

Zitat

. Konnte dann durch Eingabe \\192.168.2.77\website ) die html-Dateien hochladen.

Womit hast du sie dann hochgeladen? Hast du irgendein PHP-Tool für den Upload oder wie?

Zitat


Nach dem Eintrag AllowOverride All sollte der Apache neu gestartet werden (/opt/etc/init.d/S80apache). Da kommt eine Fehlermeldung "Could not determine the server`s fully qualified domain name....) Wat dat denn?


Das dürfte nur ein Hinweis sein, dass der eingetragene Servername in der Apache-Konfiguration nicht aufgelöst werden kann. Dürfte keine Auswirkung auf die Funktion haben.
Gruß,
Flo

Anzeigen

jaluanda

Anfänger

  • »jaluanda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 3. Dezember 2006, 21:07

Habe unter Start, Ausführen \\192.168.2.77\website eingegeben, dann erschien eine User-Anmeldung (User website und das entsprechende Passowort) und hatte dann ein Fenster im normalen Windows Explorer. Dann die htm.Dateien dareinkopiert -fertig. Dann konnte ich nach der entprechenden Rechtevergabe und Neustart der Büchse meine Testhomepage anschauen. Aber immer nur nach dem Setzen aller Rechte.

Ganz allgemein: Wenn es heisst, Neustart etc. dann erfolgt die Anmeldung per Telnet über root und dessen Passwort, oder?

Wegen der Auflösung im Apache: wo kann ich das denn einstellen bzw. prüfen und ändern?
Andreas

trapperjohn

Fortgeschrittener

Beiträge: 558

Wohnort: Bremen

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

4

Montag, 4. Dezember 2006, 08:18

Du musst immer die Rechte an den Dateien ändern, da der Apache als ein anderer User läuft und der nicht auf die Dateien von User 'website' zugreifen darf. Theoretisch müsstest du die Rechte auch schon im Windows Explorer setzen können, da die Windows Rechte von Samba auf Unix-Rechte "gemappt" werden.
Wenn alle Dateien in deiner 'website'-Freigabe immer für alle lesbar sein sollen, dann musst du das in deiner Samba-Konfiguration festlegen (müsste irgendein umask-Eintrag sein). Da kann ich dir leider nicht helfen, da ich schon ewig kein Samba mehr angefasst hab.

Ein Neustart dürfte aber in JEDEM Fall überflüssig sein.
Gruß,
Flo

jaluanda

Anfänger

  • »jaluanda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 5. Dezember 2006, 20:11

Hallo,

also führt der beste Weg immer über FTP? Oder bleibt das mein "Problem" mit den Rechten dann auch noch? Habe ich vielleicht ein Problem damit, dass ich keine HDD am Port 2 hängen habe, auf der ich "ungeslungen" habe und dass dadurch die Pfade und Verzeichnisnamen nicht mit den Anleitungen übereinstimmen können?

Gruß
Andreas

jaluanda

Anfänger

  • »jaluanda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. Dezember 2006, 22:18

Hallo, habe alles - ausser Firmware neu aufspielen - neugemacht, aber nun statt Stick an Port 2 jetzt mit HDD an Port2. Damit lief alles gut. Zumindest mit dem User upload habe ich jetzt Zugriff auf das FTP-Verzeichnis. Mit anderen angelegten User geht das leider nicht, heul. Da kommt immer Fehler "530 Login incorrect". Mal sehen, ob das durch Probieren zu beheben ist.

Andreas

jaluanda

Anfänger

  • »jaluanda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 7. Dezember 2006, 23:55

1. Habe es inzwischen hinbekommen: man muss in der /etc/passwd
[LEFT]user:xyz.verschlüsseltespasswort:2003:501::/user:/bin/sh eintragen, damit (so vermute ich) den Hinweis/Link?? auf das Homeverzeichnis gegeben ist, welches wohl auch gleichzeitig das FTP-Verzeichnis des jeweiligen Users ist. Zumindest ging es mittels diesen Weges.[/LEFT]

[LEFT]Alles bis jetzt bestens: FTP- und Webserver laufen. Nun noch das Problem mit dem Drucker (HP LJ 2300 an Port1?), auf dem ich gerne von meinen Windows-PCs drucken möchte. Hat jemand eine Idee, wo man ein gutes Tuturial lesen kann?[/LEFT]

[LEFT]Dann wäre noch ein optionaler Wunsch eines IMAP-Mailservers, der meine Mails von den Internetprovidern (teils POP3, teils IMAP) abholt und auf der LAN-Seite per IMAP zur Verfügung stellt, damit ich per OE6 daruafzugriefen kann. Wenn jemand einen Vorschlag hätte, ich wäre entzückt.[/LEFT]

[LEFT]Bis dahin und danke
Andreas[/LEFT]

Beiträge: 88

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 8. April 2007, 21:02

Zitat von »jaluanda;21014«

1. Habe es inzwischen hinbekommen: man muss in der /etc/passwd
[LEFT]user:xyz.verschlüsseltespasswort:2003:501::/user:/bin/sh eintragen, damit (so vermute ich) den Hinweis/Link?? auf das Homeverzeichnis gegeben ist, welches wohl auch gleichzeitig das FTP-Verzeichnis des jeweiligen Users ist. Zumindest ging es mittels diesen Weges.[/LEFT]

[LEFT]Alles bis jetzt bestens: FTP- und Webserver laufen. Nun noch das Problem mit dem Drucker (HP LJ 2300 an Port1?), auf dem ich gerne von meinen Windows-PCs drucken möchte. Hat jemand eine Idee, wo man ein gutes Tuturial lesen kann?[/LEFT]

[LEFT]Dann wäre noch ein optionaler Wunsch eines IMAP-Mailservers, der meine Mails von den Internetprovidern (teils POP3, teils IMAP) abholt und auf der LAN-Seite per IMAP zur Verfügung stellt, damit ich per OE6 daruafzugriefen kann. Wenn jemand einen Vorschlag hätte, ich wäre entzückt.[/LEFT]

[LEFT]Bis dahin und danke
Andreas[/LEFT]




kannst du mir sagen wie du deine website ans laufen bekommen hast habe es auch nach der anleitung gemacht läuft aber irgendwie nicht

abraxas

Anfänger

Beiträge: 29

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r29

  • Nachricht senden

9

Montag, 9. April 2007, 16:09

Zitat von »jaluanda;21014«


[LEFT]Nun noch das Problem mit dem Drucker (HP LJ 2300 an Port1?), auf dem ich gerne von meinen Windows-PCs drucken möchte. Hat jemand eine Idee, wo man ein gutes Tuturial lesen kann?[/LEFT]


Also ich hab auch grad vor kurzem meinen Print-Server (Samba und CUPS)aufgesetzt und fand das dieses Tutorial super geeignet ist, alles kurz und bündig zu erfahren was nötig ist.

http://www.tecchannel.de/server/linux/401378/

Den Abschnitt über automatische Treiberinstallation kannst getrost links liegen lassen. Treiber einfach am Windowsrechner selbst installieren wenn die Aufforderung kommt (neuen Drucker hinzufügen -> Netzwerkdrucker wählen -> über URL Drucker suchen http://yourNSLUAdress:631/printers/yourPrinterName -> Treiber Verzeichnis angeben -> fertig).

Ich hab einen Canon Pixma Ip5200 dranhängen (port 1) und es klappt alles prima sowohl vom PC als auch von Notebook (beides Windows XP). Am besten als RAW konfigurieren (siehe Tutorial), dann wird der Druckauftrag direkt zum Drucker durchgeschleust.

Nicht vergessen unter /opt/etc/cups/cupsd.config die Zeile
Allow From 192.168.0.0/24 # z.B. wenn du ein homenetzwerk mit 192.168.0.* betreibst
entsprechend deiner Konfiguration einzutragen. (ziemlich weit unten in der Config File zu finden)

Social Bookmarks