Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 19. September 2006, 21:31

ext3-Partionen (auf USB-Stick) anlegen für's unslingen

Hallo zusammen,

versuche einen Flash-Stick (1GB) so vorzubereiten, dass er am Port 2 für's unslingen gedacht ist.

Ja, Handbücher gelesen.

Akueller Stand:

Unsling 6.8 FW auf der NSLU2
Platte am Port 1 - ext3 formatiert mit dem Webinterface
Stick am Port 2 - ext3 formatiert mit dem Webinterface

jedoch hat man in der Webinterface nicht die Möglichkeit auf dem Stick Partitionen anzulegen (/conf, /swap, /data) so wie in den einschägigen Anleitungen.

Wie vorgehen??? Unter irgendein Knoppix die Partionen anlegen??? Oder mittels Telnet (noch ungeslingt) den Stick partitionieren???

Danke für die schnelle Antwort in voraus,
key

Anzeigen

Eiffel

Profi

Beiträge: 619

Beruf: SAP Anwendungsbetreuer

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 20. September 2006, 11:52

die Partitionen werden automatisch beim formatieren angelegt

Anzeigen

3

Mittwoch, 20. September 2006, 15:50

Wenn du den Stick bereits mit dem Webinterface formatierst hast, sollten bereits data-, conf- und swap-Partitionen angelegt sein. Allerdings besteht im allgemeinen ein Bedarf, die Größen anzupassen ...

Du kannst das folgendermaßen prüfen bzw. auch den Stick komplett neu aufsetzen:
  • Knoppix 5 von CD/DVD booten.
  • Stick an deinen Rechner anschließen. Im Regelfall wird er dann als /dev/sda erreichbar. NICHT mounten!
  • In einer Shell "cfdisk /dev/sda" starten. Wenn du die derzeitige Partitionierung nur prüfen willst, siehst du jetzt, was Sache ist.
Wenn du neu aufsetzen willst, mach etwa folgendermaßen weiter:
  • Leg du zwei Primärpartitionen zu ca. 1000 MB (das wird /dev/sda1, "data") und 16 MB (das wird /dev/sda2, "conf"), Typ 83, an. Für swap (/dev/sda3, Typ 82) genügt die Mindestgröße von 1 MB, denn Swap auf USB-Stick wirst du eh nicht nutzen wollen.
  • Sollte cfdisk mit irgendeiner Fehlermeldung starten, versuch mal, "fdisk /dev/sda" zu starten, und lösche alle bestehenden Partitionen. Dann sollte cfdisk laufen.
  • Hast du alles wie gewünscht angelegt, lässt du cfdisk die Änderungen auf den Stick schreiben und beendest es.
  • Nun noch ein "mkswap /dev/sda3", und dein Stick ist fertig partitioniert.

4

Donnerstag, 21. September 2006, 19:08

Hallo nochmal,

danke für die Tipps.

Ich werde doch versuchen den Stick dementsprechend zu partionieren (eben wg. der Swap Partition).
Falls es doch nicht klappen sollte melde ich mich wieder :o
Und dann mach ich mich ran ans unslingen...

Gruß,
key

Social Bookmarks