Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

newbie2007

Anfänger

  • »newbie2007« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

1

Freitag, 8. September 2006, 09:28

Hilfe bei Einrichtung: Zugriff auf die NSLU2 übers Internet

Hallo zusammen!
Bin stolzer Besitzer einer NSLU2. Habe es auch irgendwie geschafft, die Unslung-Firmware 6.8 auf die Box zu flashen.

Zugriff auf die daran angeschlossen HDD übers Homenetz klapt einwandfrei.
Wioe komme ich aber von außerhalb übers Internet auf die Box?

Kann mir einer dabei helfen?

Vielen Dank
newbie2007

Anzeigen

trapperjohn

Fortgeschrittener

Beiträge: 558

Wohnort: Bremen

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

2

Freitag, 8. September 2006, 09:39

Das Thema gabs hier schon x-mal ... Suchen hilft ;)

Du brauchst DynDNS und Portforwarding vom Router o.ä.
Gruß,
Flo

Anzeigen

Volker73

Anfänger

Beiträge: 25

Wohnort: Braunschweig

Beruf: Bau-Ing.

  • Nachricht senden

3

Freitag, 8. September 2006, 10:50

...und ggf.:

- einen ftp-Server falls Du per ftp auf Dateien zugreifen willst. (z.B. vsftp).
- einen webserver, falls Du Webseiten ins Netz stellen willst (z.B. thttpd, AppWeb oder Apache)
- einen ssh-client, falls Dir verständlicherweise der telnet-Zugriff von ausserhalb als zu riskant erscheint.

Wie TrapperJohn schon sagte, die Suchfunktion wird dich zu diversen Tipps und Anleitungen in diesem Forum führen. :cool:


newbie2007

Anfänger

  • »newbie2007« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

4

Freitag, 8. September 2006, 11:56

Erbitte nähere Info,
ich möchte per FTP auf die Daten zugreifen.
Bei DynDNS habe ich.
Wie stelle ich am Router das Portforwarding genau ein.
Muss der FTP-Server auf der NSLU installiert werden, und wenn ja wie?

5

Freitag, 8. September 2006, 12:25

Die Suchfunktion bleibt dein Freund, was den vsftp angeht. (Wahrscheinlich ist das ein Package, dass du über "ipkg install vsftp" installieren kannst.)

Das Portforwarding stellst du an deinem Router ein, vorausgesetzt, dieser unterstützt das (was freilich die Regel ist). Dann bietet er im Web-Interface eine entsprechende Seite dafür an. Im Prinzip gibt's du den TCP-Port für den gewünschten, von außen erreichbaren Dienst (für SFTP weiß ich ihn gerade nicht, für HTTP wäre er z.B. 80) an und die IP-Adresse deiner NSLU2 als Ziel. Das war's. Du solltest auf keinen Fall mehr Ports freigeben, als du brauchst. Sei außerdem sicher, dass du wirklich SFTP (Secure FTP) und nicht das normale FTP freigibst, sonst hast du ein Sicherheitsproblem.

Du sagst, DynDNS "hast du", dass heißt, du hast dich registriert und hast eine Domain? Hast du auch daran gedacht, dass in deinem LAN ein Dienst laufen muss, der regelmäßig nach Neueinwahl des Routers ins Internet die Synchronisation zwischen Domain und geänderter IP-Adresse bei DynDNS vornimmt? Wenn noch nicht: Viele Router (z.B. Linksys WRT54, Siemens SE505) können das, bieten also in ihrem Webinterface eine Konfigurationsseite dafür an. Wenn dein Router das nicht kann, kann das auch die NSLU2 erledigen (nutze ggf. die Suchfunktion).

newbie2007

Anfänger

  • »newbie2007« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

6

Freitag, 8. September 2006, 12:37

Jetzt klappts, habe Portforwarding am Router eingestellt,
der FTP-Zugriff übes Internet funktioniert jetzt auch mit
ftp://user:pass@meineeigeneipadresse.

Du erwähntest aber SFTP, was sicherer als FTP ist.
Was ist das und wie stelle ich das ein?

Vielen Dank
newbie2007

7

Freitag, 8. September 2006, 17:33

Zitat von »newbie2007;18624«

Du erwähntest aber SFTP, was sicherer als FTP ist.
Was ist das und wie stelle ich das ein?
Das S in SFTP steht für "Secure", steht also dafür, dass beim Login dein Passwort sowie auch der eigentliche Filetransfer verschlüsselt wird und damit sicher abläuft.

Der VSFTP ist ein Paket, das du mit "ipkg install vsftpd" auf deiner NSLU2 installieren kannst; "ipkg" holt sich alles Notwendige aus dem Netz. Die NSLU2 muss also über deinen Router als Gateway Internet-Zugang haben, UND du musst im Webinterface der NSLU2 einen DNS-Server eingetragen haben (schau mal auf der Status-Seite deines Router bei aufgebauter Internet-Verbindung, welche(n) DNS-Server er nutzt, dann trägst du dieselbe(n) IP-Adresse(n) bei der NSLU2 ein).

Frag mich aber nicht, wie's nach der Installation weiter geht, ich nutze den VSFTP selbst nicht. Da musst du dann mal ein bisschen im Web forschen. Im Ergebnis solltest du nach Installation (und ggf. Reboot) aber einen Secure-FTP-Dämon statt eines normalen (unsicheren) FTP-Dämons laufen haben.

8

Freitag, 8. September 2006, 18:01

Hier noch ein ergänzendes Wiki, das dir sicher nützlich sein kann:
http://wiki.nslu2-info.de/pmwiki.php/HowTo/VSFTPUnslung3

Ich denke, Unslung 6.8 verhält sich diesbezüglich nicht anders als die 5.5, so dass du kaum was falsch machen kannst, wenn du dich an die entsprechenden Anweisungen hälst.

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

9

Freitag, 8. September 2006, 18:33

Tach,

Es gilt nur, vorher den internen FTP Server auszuschalten...

bye
JrB

PS: Sinnvoller ist aber dieses http://wiki.nslu2-info.de/pmwiki.php/How…tivWithoutInetd
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


Social Bookmarks