Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

41

18.02.2007, 14:34

Hallo,

alles was mit /proc/ anfängt sind Prozesse die im Speicher laufen, die sind unintressant, probiere mal folgendes aus

find . -mtime -1 > list.txt

Das leitet die Ausgabe in die Datei list.txt u,. die kannst du an einfacher anschauen und das aussortieren was du brauchst.
mfg
Basstölpel

Wer andern eine Grube gräb, hat meist ein Grubengrabgerät.

fberger

Anfänger

Beiträge: 9

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

42

21.02.2007, 08:25

Hi, ich habe eine Hitachi Deskstar 400 GB gekauft (HDT725040VLAT80) mit dem Hitachi tool wollte ich den Spindown einstellen, laut dem tool unterstütz dies diese Platte nicht nach 10-20 versuchen klappte die einstellung dann aber.
Hab dann nochmals versucht in die einstellung zu kommen und selbst nach <30 Versuchen klappte es nicht.
Letzendlich funktioniert es aber, die frage ist für mich nur wieso sich das Tool so anstellt?
Hatte jemand auch dieses Problem oder hat ne Ahnung wieso das so ist?

MfG

fberger

woodstock

unregistriert

43

08.03.2007, 21:27

Bild aus dem Beitrag entfern da zu breit und separat angehangen

Hallo,

Ich habe auf meiner NSLU2 die rc.bootbin und die rc.local erstellt, was einen Teilerfolg gebracht hat.
Die Maxtor One Touch wacht jetzt allerdings immer noch jede halbe Stunde auf.
Ich habe mir daraufhin mal den Netzwerkverkehr etwas genauer angesehen und habe dabei folgendes gefunden:


Sorry, das ist irgendwie ein ziemlich grosses Bild geworden, aber man sollte halt alles erkennen können.
Also netzfestplatte = NSLU2 und heimcomputer = derzeit der einzige PC im Netzwerk (bitte keine blöden Kommentare über die Namen).
Der ganze Vorgang beginnt in der dritten Zeile.
Nachdem die markierte Zeile vom PC gesendet wurde startet die Maxtor.
Was macht Windows da? Kann man das abstellen?
So wie es scheint sucht Windows hier eine administrative Freigabe (IPC$).
»woodstock« hat folgende Datei angehängt:

Eiffel

Profi

Beiträge: 619

Beruf: SAP Anwendungsbetreuer

  • Nachricht senden

44

09.03.2007, 11:42

probier mal im explorer unter Extras - Ordneroptionen
Reiter Ansicht
Automatisch nach Netzwerkordnern und Druckern suchen
zu deaktiviern
vieleicht hilft das ja

woodstock

unregistriert

45

09.03.2007, 15:56

Zitat

probier mal im explorer unter Extras - Ordneroptionen
Reiter Ansicht

War leider schon seit längerem deaktiviert.
Ich habe auch schon die Dienste "Server" und "Computerbrowser" deaktiviert, leider ohne Erfolg.
Dann habe ich versucht, Ports in der Firewall auf dem Rechner zu schliessen, aber Windows ist leider nicht so doof wie ich dachte und sucht sich dann einfach neue.

46

07.04.2007, 07:58

Hallo,

wie kann man denn außer mittels "find . -mtime -1" noch herausfinden, welche Prozesse auf der NSLU2 die HDDs immer wieder beschäftigen?
Und wie bekommt man beim Output noch Datum und Uhrzeit hinter jede Zeile? (sorry, bin Linux-Anfänger)

Folgende .pid-Einträge habe ich gefunden, aber das heisst ja noch nicht, dass das alles ist, was hier an Prozessen so läuft, oder?
/var/run

Quellcode

1
2
3
-rw-r--r--   1 root root    5 Apr  5 05:30 dropbear.pid
-rw-r--r--   1 root root    5 Apr  5 05:30 smbd.pid
-rw-r--r--   1 root root    5 Apr  5 05:30 xinetd.pid
Vielen Dank und Fröhliche Ostern!
Gruß, ao

NSLU2 (Debian/NSLU2 (armel) 5.0.3 Stable Release, 263.78 BogoMIPS)
Apple MacBook C2D (OS X 10.5, Ubuntu 8.04, Windows XP)

amichel

Anfänger

Beiträge: 15

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

  • Nachricht senden

47

15.06.2007, 22:53

Ganz habe ich es noch immer nicht

Meine Konfig:
WD Mybook
Unlsung auf USB Stick in Port 1
My book in port 2
Installierte Pakete:
firefly, Samba, tz, openssh, ntpclient.
Ich habe die disken richtig remounted und die ramdrives erstellt.
Meine disk stoppt nicht.
Ich bin 100% sicher daß es am Samba liegt, wenn ich Samba beende dann fährt die disk brav runter.
mit find . -mtime -1 finde ich leider nix was uaf die platte zugreift.
Kann es sein das Samba da regelmäßig irgendwo auf der disk was nachsieht?
Bin leider kein Linux Guru.

Amichel

48

16.06.2007, 08:43

Hallo,

schön, dass sich nach langer Zeit doch noch jemand zu diesem Thema meldet, wenn auch ohne eine Lösung. Aber vielleicht kommt nochmal Schwung in diesen Thread...

Kurzum, ich habe es auch noch nicht geschafft, die USB-HDD, auf der das OpenSlug 3.1b installiert ist, überhaupt zum Schlafen zu bekommen. D.h., diese eine USB-HDD (am Port 1 der NSLU) läuft permanent.
Am Port 2 hängt ein MultiCard-Reader inkl. 3 weiterer USB-Anschlüsse, von denen zwei mit jeweils einer USB-HDD belegt sind. Diese beiden USB-HDDs gehen brav in den Standby (nach ca. 20 Minuten idle time), also wie gewünscht.

Warum die HDD mit dem OpenSlug drauf nicht in den Standby will, weiß ich nicht. Der Parameter "noatime" ist für alle HDDs/Partitionen gesetzt. Wie das genau mit dem Verschieben diverser Verzeichnisse in eine RAM-Disk geht (unter OpenSlug) konnte ich nicht herausfinden bzw. es scheint nicht zu klappen.

Abschließend nochmals die Frage: Wie findet man heraus, welche Prozesse permanent auf der USB-HDD mit dem OpenSlug drauf laufen, so dass die HDD nicht ausgeht?
Gruß, ao

NSLU2 (Debian/NSLU2 (armel) 5.0.3 Stable Release, 263.78 BogoMIPS)
Apple MacBook C2D (OS X 10.5, Ubuntu 8.04, Windows XP)

amichel

Anfänger

Beiträge: 15

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

  • Nachricht senden

49

17.06.2007, 09:38

Lösung

So
ihc hab jetzt nochmals alles neu installiert - und siehe da auf einmal steht meine disk :)
Vermute mal. daß ich zuviele scripts gemacht habe.

:D

amichel

amichel

Anfänger

Beiträge: 15

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

  • Nachricht senden

50

18.06.2007, 23:33

Ging doch nicht

Der Grund warum die Disk stand, war daß mein slug beim kopieren der MP3's leider eingefroren ist...
Also habe ich nochmals alles neu installiert:
Unslung 6.8
unslinged aug USB Stick in Port 8
Samba installiert
Ntp client --> Crontab dementsprechend angepaßt,
./ext3flash erstellt
mc installiert
htop installier
firefly (mt-daapd) 1586 installiert, die Datenbank auf die disk gelegt.
Swapfile abgeschalten und eines auf der Disk erzeugt,
rc.bootbin erstellt um /var als ramdisk zu erzeugen
rc.local erstellt um onetouchprozess zu töten.
reboot
und es rennt mal.
So und jetzt schauma mal und warten ob sich die Disk abschaltet. Da der firefly relativ lange zum scannen braucht kann das einige Zeit dauern - Ich werde berichten.

amichel

Anfänger

Beiträge: 15

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

  • Nachricht senden

51

19.06.2007, 07:23

Alles paßt nun

Offensichtlich war das "Zauberwort" bei der My Book.

# Kill the onetouch_detect processes so that the WD MyBook drive can#spin down
/bin/killall onetouch_detect

In der rc.local

Social Bookmarks