Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

01.09.2006, 11:15

HD Standby trotz unslung?

Hallo,

es gibt ja viel hier zum standby der HDD. Ich habe mir auch extra deswegen eine HDD besorgt die selbst nen standby modus hat. Es ist eine mybook. Die fährt normalerweise nach 5 minuten inaktivität in den standby. An meiner Fritzbox geht das ohne Probleme. Habe die Platte jetzt an der NSLU und hab unslung drauf. Dort fährt sie leider nicht in den standby.
Es scheint auch ca. alle 10 -20 sek lese bzw. schreibzugriffe zu geben. Zumindest blinkt der indikator dafür.
Muss Unslung ständig lesen / schreiben? Gibts eine möglichkeit das zu unterbinden so das die Platte trotz unslung in den sleepmodus geht?

Ich hoffe ich habe hier jetzt nix überlesen und frage das nicht zum 100x aber irgendwie habe ich nix genaues dazu gefunden.

Gruß
Kai

Anzeigen

Sandmann

Schüler

Beiträge: 59

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

2

01.09.2006, 12:10

Was für ein Unslung ist denn drauf?

Sandmann

Anzeigen

Sandmann

Schüler

Beiträge: 59

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

4

01.09.2006, 12:28

Ich hatte zuerst auch die 6.8 drauf. Damit fuhr die Platte nicht runter. Erst nach der Installation von Spookys 4.2 alpha ging die Platte problemlos aus. Ein Versuch isses wert.

Gruß Sandmann

5

01.09.2006, 13:24

Danke für die antwort.
Kannst du mir was zu diesem Spookys erzählen. Ist das ein ipkg Pakage?

Gruß
Kai

Eiffel

Profi

Beiträge: 619

Beruf: SAP Anwendungsbetreuer

  • Nachricht senden

6

01.09.2006, 13:37

ne das ist eine Ältere Version von Unslung die anscheind nicht soviel logt

7

01.09.2006, 20:43

Oh ne oder? Du willst mir jetzt net sagen dass ich alles neu machen darf auf ner älteren unslung. Da muss es doch ne möglichkeit geben das loggen abzuschalten usw.

Trotzdem danke für deine antwort.

Hoffe das hier noch jemand ne idee hat.


Gruß
Kai

Sandmann

Schüler

Beiträge: 59

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

8

01.09.2006, 22:51

Ich weiß ja nicht was Du damit anstellen willst, aber mit alten Version (ist ja gemoddet) kann man zB. nfs mit 32768 mounten. Das ist das was ich wollte.

Gruß Sandmann

9

01.09.2006, 23:42

Jetzt muss ich nochmal blöd fragen, ne alte unslung version?

also ich will NFS mit 32xxx, ich will nen Picserver, ich wil lnen Webserver, läuft schon fast, ich will nen torrent mit weboberfläche...

Gruß
Kai

Sandmann

Schüler

Beiträge: 59

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

10

02.09.2006, 12:17

Du sagst das so abwertend (nicht böse gemeint) "eine alte Version". Sie es doch mal so. Es ist eine andere Version, die vielleicht das macht was Du möchtest.

Sandmann

11

02.09.2006, 15:35

Ja hast ja recht, bin ja noch neu mit der nslu2 und jetzt hab ich grad fast alles am laufen und jetzt nochmal neu anfangen? Werde es wenn ich alles mal konfiguriert hab mir überlegen.

Danke und Gruß
Kai

machtnix

Anfänger

Beiträge: 2

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

12

03.09.2006, 13:29

Hallo Kai

Habe seit 2Wo dasselbe Problem, aber jetzt gelöst!:D
Meine Konfiguration: NSLU2 mit UnSlung 6.8, 2 Hitachi HDDs, die ich firmwareseitig auf spindown und silent mode eingestellt habe. Unser Problem ist vergleichbar mit: http://www.nslu2-linux.org/wiki/HowTo/Se…nMaxtorOneTouch d.h. die beiden Scripte rc.bootbin und rc.local müssen in /unslung erstellt werden (am besten via telnet mit vi, hinterher chmod 755 nicht vergessen).
Weiterhin habe ich den hwclock-fix, wie im link beschrieben, auf 1x täglich gestellt. Anschließend reboot, und nun laufen die Platten nur noch, wenn sie gebraucht werden. Hier meine teilw. angepassten Scripte (Unslung auf Disk1, d.h. /dev/sdb1):
:)rc.bootbin:
#!/bin/sh
# /unslung/rc.bootbin
# Tested with unslung firmware 5.5 u. 6.8
# create ramdisk for /var and /dev

/bin/echo "Creating ramfs for /dev:"
/bin/mount -t ramfs ramfs /mnt/tmpmnt
/bin/cp -rp /dev/* /mnt/tmpmnt/
/bin/mkdir -p /dev.state
/bin/mount -o bind /dev /dev.state
/bin/mount -o bind /mnt/tmpmnt /dev
/bin/umount /mnt/tmpmnt
/bin/echo "Creating ramfs for /var:"
/bin/mount -t ramfs ramfs /mnt/tmpmnt -o maxsize=256
/bin/cp -rp /var/* /mnt/tmpmnt/
/bin/mkdir -p /var.state
/bin/mount -o bind /var /var.state
/bin/mount -o bind /mnt/tmpmnt /var
/bin/umount /mnt/tmpmnt

# restart logging daemons
/bin/killall syslogd
/bin/killall klogd

# Return and continue execution of system rc.
return 1
# [EOF]

:)rc.local:
#!/bin/sh
# /unslung/rc.local
# A diversion script to remount the drive(s) without access
# times being recorded (the update of access times can
# prevent drives sleeping)

# Usually it is enough just to do /sda1 as this is the usually
# the one that holds the system.
/bin/echo "Remounting /dev/sda1 with noatime"
/bin/mount -o remount,rw,noatime /dev/sda1
/bin/echo "Remounting /dev/sdb1 with noatime"
/bin/mount -o remount,rw,noatime /dev/sdb1

# return 1
# EOF - include this line

Ich hoffe, Du kannst Deine NSLU nun vernünftig mit der 6.8er Firmware nutzen

Gruß
Matthias

13

04.09.2006, 09:46

Hmmm, hab das alles laut anleitung im Wiki gemacht und auch nachgesehen das es funktioniert hat, leider fährt die Platte immer noch nicht runter. Ich denke aber das da irgendwas noch logged was ich installiert habe.
Muss mal alles durchsehen und logfiles abstellen oder nach /var schreiben lassen.

Ich werde mich wieder melden.

Gruß und Danke
Kai

14

06.09.2006, 10:37

Hab den übeltäter nun mit find . -mtime -1 gefunden. es war eine Browse.dat. Sie gehört zu Samba. Nach abschalten des Samba Servers gehts nun. Ich habe bei mir Samba 3 am laufen.
Ich würde aber gern Samba wieder benutzen können, hat jemand ne idee wie ich das mit der Browse.dat hinbekommen könnte.

Seltsam ist auch die Browse.dat hat nur 3 einträge. Es scheint eine Datei zu sein die das Netzwerkdarstellt. Also alle verfügbaren freigaben im Samba netzwerk.

Jemand ne Idee??

Gruß
Kai

swede

Anfänger

Beiträge: 22

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

Wohnort: Landau

  • Nachricht senden

15

07.09.2006, 07:57

Zitat von »machtnix;18490«

...Meine Konfiguration: NSLU2 mit UnSlung 6.8, 2 Hitachi HDDs, die ich firmwareseitig auf spindown und silent mode eingestellt habe...


Hast Du die Hitachi-HDD mit dem Hitachi Feature Tool konfiguriert? Ich habe auch eine 320er Hitachi Deskstar und habe mit dem Feature Tool das APM der Platte eingestellt. Jedoch sind mir die Parameter nicht ganz klar gewesen. Der Wert geht von 0x00 (disabled) über 0x01-0x3F (RPM standby), 0x40-0x7F (RPM idle) bis 0x80-0xBF (activity idle). Werte sind aus dem Kopf, können also etwas anders sein und heissen.

Jedenfalls habe ich den Wert 0x01, also niedrigsten Wert nach 0x00 (disabled), eingestellt. Die Platte fährt aber dennoch nicht ganz herunter, sondern ändert nur nach gewisser Zeit ihre Drehzahl. Das ist auch der Fall, wenn ich sie völlig unverbunden laufen lasse.

Gibt es noch ein anderes Tool, um firmwareseitig den spin-down einzustellen oder stimmt der eingestellte Wert 0x01 nicht?

Grüße,
Sven

Eiffel

Profi

Beiträge: 619

Beruf: SAP Anwendungsbetreuer

  • Nachricht senden

16

07.09.2006, 09:37

@Kai-t

bin mir nicht ganz sicher ob es wirklich klappen wird

copiere die browser.dat nach den mounten auf die ramdisk
dann löscht du die browser.dat auf der festplatte und legst
anstelle dessen nen softlink an zur browser.dat auf der ramdisk

17

07.09.2006, 11:46

Ok werd ich versuchen und dann samba neustarten, oder....
Das ganze könnte man ja in das rc.local mit rein nehmen, richtig?

machtnix

Anfänger

Beiträge: 2

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

18

07.09.2006, 12:21

@sven

Ich habe auch alle meine Platten mit einem Wert höher als 0x00 mit dem Feature-Tool eingestellt, d.h. sie laufen alle mit verrringerter Drehzahl. Leider ist es bei mir zu aufwendig, 0x00 zu testen. Ich vermute, daß die Funktion dann abgeschaltet ist, aber es könnte auch ein Fehler in der Doku sein. In meiner Anwendung ist das mit der verringerten Drehzahl wegen eines zeitkritischen Spin-Up-Verhaltens optimal (kaum Erwärmung, schnelle Reaktion). Falls ich am Wochenende meinen IDE-Adapter für meine Nokia-dbox bekomme (ist seit 2 Tagen versandtfertig...:rolleyes: ), werde ich es mit einer neuen 250er Hitachi testen. Wenn die Platte abschaltet, gebe ich Info.

Gruß

Matthias

swede

Anfänger

Beiträge: 22

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

Wohnort: Landau

  • Nachricht senden

19

07.09.2006, 14:30

@machtnix:

Ich habe gerade eben mit dem technischen Support von Hitachi gesprochen. Zunächst einmal muss ich sagen, dass der Support ausgesucht höflich und kompetent auf mein Anliegen einging. ;)

Der Support hat mir erklärt, dass die niedrigste Einstellung 0x00 (disabled) NICHT bedeutet, dass damit das APM der Platte deaktiviert ist, sondern dass damit die Platte bei Nichtaktivität den Motor ganz abschaltet (-> disabled), also das von uns gewünschte spin-down durchführt.

Ich werde das heute Abend einmal testen und meine Erfahrung mitteilen... :D

Grüße,
Sven

Nachtrag: Ich habe es gerade bei mir getestet, die Einstellung 0x00 bedeutet doch APM disabled! Die Platte läuft dann ständig durch. Bei 0x01 fährt sie nach ein paar Minuten die Köpfe in Parkposition, erniedrigt die Drehzahl und schaltet einen Teil der Elektronik ab. Der Energieverbrauch und Verschleiß ist dann minimal, die Response-Zeit bei Anforderung aber wesentlich besser als bei einem spin-down. Also ich denke, das ist erstmal o.k. so... :p

20

19.11.2006, 06:34

@machtnix

Prima, das klappt super.

Einziges Problem ist, dass mit der neuen rc.bootbin (schätze das es daran liegt), der nslu2 nicht mehr über den Taster auszuschalten geht. :-(

Gibts dafür noch ne Lösung?

have fun
Daniel

Social Bookmarks