Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Biomann

Schüler

  • »Biomann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 137

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 27. August 2006, 22:07

Neue Shares einrichten, ich bekomme es nicht gebacken

Hallöchen,

Bin neu hier und hab gestern meine NSLU2 bekommen und sofot die aktuellste Unslug Version draufgeballert und auf 266Mhz hochgetaktet. Sehr feines Ding wie ich finde. Was mich aber momentan in die Verzweiflung treibt ist das Einrichten neuer Freigaben.

Also, ich bin in der Web Oberfläche, erstelle ein Share so wie hier:


Wenn ich jetzt auf "Save as new Share" klicke, sieht meine Freigabe auf einmal so aus:


Ihr seht, der Pfad den ich eingestellt habe wurde einfach wieder verworfen. Das selbe habe ich mit Musik gemacht, hierbei behält er komischerweise den Pfad. Die Freigabe taucht dann auch nach einiger Zeit in der Netzwerkumgeung auf, ist allerdings leer?

Und noch kurioser, nach einem Neustart der NSLU sieht meine Liste so aus:


Diese Freigaben gibt es auch in der Netzwerkumgebung, auf das rote videos habe ich aber keinen zugriff, selbiges sowie musik führen laut den shares einstellungen auf platte 1, die jeweilige ~1 auf platte 2, obwohl ich von anfang an platte 2 eingestellt habe.

Also das ist jetzt mal ne wirklich seltsame kiste. Die zusätzlichen Shares kann ich ja löschen, aber wieso sind die Freigaben dann trotzdem leer?

Und noch ein komisches phänomen habe ich, welches ich hier nur mal kurz erwähnen möchte. Die NSLU2 wird über meine externen Festplatten mit Spannung versorgt. Stecke ich den Netzstecker von der NSLU ab bleibt sie trotzdem aktiv und voll funktionsfähig. Herunterfahren klappt auch nicht, es ändert sich garnichts. Wenn ich dann auch die Festplatten abziehe ist das teil tot.

Also schon sehr seltsame Sachen die hier passieren, dabei bin ich eigentlich versiert was Netzwerkfreigaben usw angeht. Woran kann´s liegen? Ich bin echt ratlos. Hoffe ihr könnt mir helfen!

Anzeigen

autotyper

Schüler

Beiträge: 65

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

Wohnort: Kleinmachnow

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 27. August 2006, 23:15

Hallo,

zu deinem Freigabeproblem kann ich leider wenig sagen, weil ich davon kaum Ahnung habe. Mir fällt nur auf, dass du diese ~1-Verzeichnisse hast, also auf deiner Platte die DOS-Namen erzeugt werden.

Das Strom-Problem kenne ich, allerdings in einer etwas anderen Variante. Ich boote von einer SD-Karte an USB-Port 1, an Port 2 hängt eine Notebook-Platte. Obwohl Notebook-Platten insbesondere beim Anlaufen 1000 mA und mehr brauchen, reicht der mitgelieferte Netzadapter der NSLU vollkommen aus, d.h. ich kann die Platte ohne zusätzliche Stromversorgung betreiben. USB-Ports liefern normalerweise nur max. 500 mA, bei der NSLU scheint das aber anders zu sein. Wenn ich eine Notebookplatte anschließe, die noch mehr Strom verbraucht, knickt die Stromversorgung gelegentlich ein. Das lässt sich aber beheben, indem ich den Netzadapter der NSLU, der 2000 mA liefert, durch einen ersetze, der 2500 mA liefert.

Andersherum funktioniert es auch, allerdings nicht mit allen Platten, die ich ausprobiert habe. Ich kann also bei manchen Platten nicht NUR die Platte mit externem Strom versorgen und die NSLU indirekt mitversorgen. Anscheinend gibt es Platten, bei denen USB- und Plattenversorgung eins sind, und andere, bei denen der USB-Port und die interne Versorgung separate "Stromkreise" sind.

Wenn ich beide Geräte, die Platte und die NSLU, mit separaten Netzteilen versorge, lädt sich das Gerät langsam aber sicher statisch auf und bleibt irgendwann stehen. (Dass meine NSLU das einige Male überlebt hat, wundert mich sehr).

In deinem und meinem Fall könnte es helfen, die Platte mit einem USB-Kabel anzuschließen, das keine +5V-Leitung hat. Dann müssten NSLU und Platte mit separaten Netzteilen betrieben werden können, ohne dass es zu Problemen kommt. Ist die Masseführung in der NSLU allerdings ungünstig, lädt sie sich wieder statisch auf...

So ein USB-Kabel ohne Stromversorgung muss man allerdings erstmal finden (oder basteln).

Andreas

Anzeigen

Social Bookmarks