Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

dr_threepwood

Anfänger

  • »dr_threepwood« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 27. Juli 2006, 22:58

Slug + Stick + Maxtor, suche Orientierung

Hallo,

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, bin schon seit zwei Tagen am rumbasteln und habe auch hier und auf NSLU2-Linux viel gelesen, aber irgendwie habe ich die Orientierung verloren und bin durch mangelnde Erfolge enttäuscht.
Ich bin Linux-Laie, aber lernwillig.

Einleitung:
ich bin seit mehr als einem halben Jahr stolzer Besitzer einer NSLU2. Bisher habe ich eine Externe Platte für Backups und als FTP Server im Dauerbetrieb, bei originaler Firmware daran gehabt.

Ich bin unzufrieden mit dem Dauerbetrieb, daher habe ich mir eine Maxtor OneTouch II angeschafft. Enttäuscht musste ich feststellen, dass das alleine nicht ausreicht, weil die Station wohl ständig darauf zugreift (oder liege ich da falsch?)

Planung
Also habe ich mich mit dem Thema Unslung beschäftigt. Nach einlesen hatte ich folgenden Plan gefasst:

Unslung 6.8 beta an der NSLU2
USB 1: USB-Stick (unsling)
USB 2: Maxtor OneTouch II (NTFS formatiert)

Hintergrund:
Unslung, damit die Platte schlafen kann und ich zukünftig weitere Funktionen hinzufügen kann.
Wäre schön, an USB2 einen Hub zu betreiben (aber nicht zwingend).NTFS, damit ich in Ausnahmefällen Platte an einen Windowsrechner anklemmen kann, und große Dateien draufspielen kann (auch nicht zwingend).

Stand der Dinge:
Ich habe versucht mich beim Unslingen genau an die Readme-Datei zu halten:
-Telnet into RedBoot hat geklappt.

-MaxtorOneTouch wird erkannt, kann ich auch formatieren. Es ist mir auch möglich die Spindown-Einstellungen zu ändern (mit NTFS und auch EXT3)

- USB-Stick (512 MB) wird an USB1 erkannt. Kann aber nicht formatiert werden (Fehlermeldung sinngemäß: kann nicht formatieren, weil es keine HDD ist)

die Anleitung sagt für diesen Fall: Abbruch!

Anzeigen

dr_threepwood

Anfänger

  • »dr_threepwood« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 27. Juli 2006, 23:06

Jetzt meine Fragen:

- Gibt es eine Möglichkeit die Maxtor mit originaler Firmware zu betreiben, ohne dass die NSLU2 ständig darauf zugreift? Damit könnte ich meinen Plan ein paar Wochen zurückstellen

- Könnte mein Plan so funktionieren, oder habe ich was übersehen?

- funktioniert die OneTouch-Schlaffunktion mit Unslung 6.8? Ich glaube irgendwo gelesen zu haben, dass es damit Probleme geben könnte

Edit: bei mir funktionierts jetzt!

- Wie kann ich den Stick formatieren? Oder muss ich einen anderen kaufen?

Edit: Funktioniert mit uNSLUng-Firmware. Oder mit Linux cfdisk und mke2fs

ich würde mich sehr über konstruktive Antworten freuen!
Gruß

Guybrush

Anzeigen

dr_threepwood

Anfänger

  • »dr_threepwood« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 2. August 2006, 12:10

Hallo,

Gestern habe ich weiter an dem Problem gearbeitet, und auch teilweise gelöst.

Das Problem mit dem Stick:
1) Zunächst habe ich Ubuntu-linux (von live-cd) gestartet und mit "fdisk -l" die Partitionierung des Sticks angeschaut. Meldung: "FATAL ERROR: bad primary partition..."

Nach der (Anleitung: HowTo/UseAMemoryStickAsMainDrive habe ich dann die Partitionstabelle verändert und Filesysteme auf den neuen Partitionen erstellt.

Das hat nicht geholfen, der Stick konnte nicht mit der noch vorhandenen originalen Firmware formatiert werden.

2) Geholfen hat hier FAQ/RootOnAUSBFlash:

Zitat

You plug the USB flash memory key into the "Disk 1" port as recommended and find you can't format it with the Linksys firmware. Now what?

It has to be formatted later using the Unslung firmware.


Weitermit uNSLUng:
3) Also habe ich das Formatieren übersprungen und nach Readme Unslung 6.8beta aufgespielt.

4) Stick im Slug formatiert (Disk2). Hat einwandfrei geklappt. :)

5) Unsling auf Stick. Hat Geklappt. :)

6) Unswapping nach /wiki/Unslung/Ext3flash. Hat geklappt (wie man das überprüft findet man am Ende dieser Anleitung: Anleitung: HowTo/UseAMemoryStickAsMainDrive. :)

7) Maxtor OneTouch II (mit NTFS) angestöpselt (Disk1). Wird erkannt, aber als Nicht Formatiert! :mad: Legt sich nach eingestellter Zeit schlafen.

Was nun? Neuer Plan
8)
a) Wenn ich die HDD native formatiere hat sie an als Disk1 Priorität ggü. dem Stick. Würde sich wahrscheinlich nicht schlafen legen.

b) Wenn ich FAT32 formatiere, kann ich keine Dateien > 4GB aufspielen. Außerdem könnte ich (wie auch mit NTFS) keine Shares und Gruppen mit Rechten verwalten? Stimmt das so?

c) Ports 1 und 2 tauschen. Dadurch verliere ich die Variabilität des Ports 1, und Unsling müsste rückgängig gemacht werden. Ich weiß nicht wie, also vielleicht nochmal komplett neu mit 6.8beta flashen?

Ich habe mich dann für Variante c) entschieden.

Eiffel

Profi

Beiträge: 619

Beruf: SAP Anwendungsbetreuer

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. August 2006, 12:15

zu 7. bitte mal prüfen ob du Sprache auf US gelassen hast
ansonsten klappt es nicht

dr_threepwood

Anfänger

  • »dr_threepwood« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. August 2006, 12:35

weiter gehts:

Neues Flashen mit Sercomm Win32 tool
9) Dabei gab es diverse Probleme. Ich habe zunächst nicht beachtet, dass die Verbindung direkt hergestellt werden muss. Nicht über Router, nicht über einen Switch. Ergebnis: Flashen bricht bei jedem Versuch ab, mal bei 2%, mal bei 11% u.s.w. Weiter Effekt: der PC verliert die Verbindung zum Router (keine Ping-Antwort). Neustart des PC hat geholfen. Allerdings fährt der Rechner auch nicht mehr ordentlich herunter.

Auch beim Direktanschluß über Patchkabel hat das Flashen erst im dritten Anlauf geklappt. Dazwischen gab es das Problem, dass das Sercomm tool die NSLU2 nicht mehr gefunden hatte. Hier hat kurzes Abstöpseln des Patchkabels und Neustart von Sercomm geholfen.

10) Stick (erneut) in NSLU2 formatieren (nun Disk1) und Unslingen

Ergebnis: In der Webschnittstelle wird der Stick als formatiert angezeigt, aber mit nur 6MB und zu 93% belegt. Des weiteren funktioniert das unslingen nicht (120 Sekunden verstreichen und der findet kein Device) :mad:

Ursache: Trotz Neuformatierung behält der Stick die Dateien vom ersten Unslingen an Disk2.

Lösung: Stick am Windowsrechner mit NTFS formatiert. Dadurch gehen die Dateien endgültig verloren. Dann im Slug an Disk1 native formatiert. Danach wie oben Unslinging und Unswapping. Hat nun alles geklappt. :)

11) Maxtor an Port2 native formatiert. Funktioniert wie gewünscht, legt sich sogar schlafen. (ich hatte eigentlich gedacht, dass ich nach der Neuformatierung die Energieeinstellung mittels Windows nochmal neu vornehmen müsste) :)

Fazit:
Ich habe jetzt einen Slug mit uNSLUng 6.8beta, unslingt auf USB Stick (Port1), eine Maxtor OneTouch II (native formatiert, Port2).

Noch keine zusätzlichen Programme. Vorteil ggü originaler Firmware ist bislang, dass die HDD sich automatisch schlafen legt und dabei nicht gestört wird! Und das System ist jetzt weiter ausbaufähig.

Was noch?
- Ich habe ein wenig über Linux gelernt, werde wohl auch ubuntu installieren. cfdisk scheint mir sehr nützlich.
- Ich hatte einigen Nervenkitzel bei mehreren Flashversuchen.

Grüße,
Guybrush

dr_threepwood

Anfänger

  • »dr_threepwood« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 2. August 2006, 12:45

Hallo Eiffel,

Zitat von »Eiffel«

zu 7. bitte mal prüfen ob du Sprache auf US gelassen hast
ansonsten klappt es nicht

Hätt ich das mal früher gewusst...;)
Ich werde es wohl erstmal bei ext3 belassen. Aber aus Interesse, welche Sprache meinst du (auf HDD, auf NSLU2...)?

Gruß,
Guybrush

Social Bookmarks