Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ax46

Anfänger

  • »ax46« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r25

  • Nachricht senden

1

25.04.2006, 08:37

unslung 6.8 - nfs-Server (nfs-utils) läuft nicht

Hallo zusammen, ich bin es mal wieder :D (und kriege wieder nix gepeilt)
Ich habe also das neue Release 6.8 auf meine NSLU geflasht. (alles von "ganz unten" mit neuer Firmware, neuer HDD, alles wie beschrieben, alles wunderbar geklappt) Anschließend hab ich die folgenden Pakete installiert:
- openssh
- openssl
- portmap
- nfs-utils
- zlib
- vsftpd
- qt-embedded
- recorder
- streamer
das sollte doch zum aufnehmen/streamen von der dbox2 aus reichen.
So, jetzt habe ich (wie ihr ja schon wisst) nicht viel Ahnung von der Materie. Ich versuche immer hier im Board alles rauszufinden - leider erfolglos.
Nach Installation eines Pakets schreibt die NSLU ja immer configuring (macht sie ja alleine) , ausser bei nfs-utils -> da schreibt sie "to finish installation, you must edit /opt/etc/profile" aber was!! editieren.

Sorry wahrscheinlich bin ich nur zu blöd aber trotzdem danke für Eure Hilfe

lg
ax

Anzeigen

Spooky

CO-Admin

Beiträge: 355

Firmwareversion / your current Firmware: V2.3R25-uNSLUng-able-4.2-alpha

  • Nachricht senden

2

25.04.2006, 08:53

@ax64

Bis Du Dir sicher, dass da /opt/etc/profile und nicht "exports" stand?

Spooky
Unmögliches wird sofort erledigt, Wunder dauern etwas länger.

Anzeigen

ax46

Anfänger

  • »ax46« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r25

  • Nachricht senden

3

25.04.2006, 10:02

Sorry Spooky,
natürlich stand da /opt/etc/exports (hab's aus dem Kopf heraus aufgeschrieben)

Aber schon mal vielen Dank für die schnelle Antwort, hoffentlich weisst du einen Rat

Grüße
ax

trapperjohn

Fortgeschrittener

Beiträge: 558

Wohnort: Bremen

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

4

25.04.2006, 10:39

In der /opt/etc/exports konfigurierst du die NFS-Freigaben. Woher soll das Installationssystem auch wissen, welche Verzeichnisse du bei dir freigeben möchtest?
Gruß,
Flo

ax46

Anfänger

  • »ax46« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r25

  • Nachricht senden

5

25.04.2006, 11:14

Hi,
wenn ich mich recht erinnere (bin momentan auf der Arbeit) steht da standardmäßig:
/share/hdd/data/flash 192.168.0.0 255.255.0.0 (rw,.........[weiss nicht genau])

und /share/hdd/data/conf 192.168.0.0 255.255.0.0 (ro,...........)
aber ich bin nicht so fit, daß ich weiss was ich hier ändern muss. Ich hab einen user namens "dbox" über das web-gui angelegt. Dementsprechend habe ich auch einen ordner in meinem "admin2-Verzeichnis" (Ich hab die Platte an Port2, da ich nur die eine USB-Platte für diese Zwecke verwende)

Danke für Eure Hilfe, und denkt dran daß ein Dummer wie ich eure Sätze nachvollziehen muss :rolleyes:

lg
ax

ifish

Schüler

Beiträge: 57

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

6

26.04.2006, 06:55

Hallo,
ich bin auch auf der Arbeit ;) , kann daher nicht detailliert nachsehen, aber das zugrunde liegende Wiki kenn ich:

http://wiki.tuxbox.org/NAS:Linksys-NSLU2

Dort steht auch folgender Abschnitt:

Zitat


Über das normale WEB Interface von Linksys einen neuen Nutzer hinzufügen z.B. "dbox" und am besten mit eigenem Home Verzeichnis anlegen. Danach mit Telnet auf das NSLU wechseln. In der Datei /etc/passwd sollte nun der neue Nutzer erscheinen. Dort kann man erfahren welche BenutzerID (UID) und GruppenID (GID) zugewiesen wurde.
z.B:
dbox:XXXXXXXXXX:2000:501::/share/hdd/data/dbox:/dev/null Daraus leiten sich die Einstellungen für anonuid + anongid ab. (zu beachten weiter unten in /etc/exports)
Folgende Einstellungen sind für die einzelnen Dateien sinnvoll:
/etc/exports
/share/hdd/data/dbox *(rw,async,no_root_squash,anongid=501,anonuid=2000)


Dabei entspricht das Verzeichnis /share/hdd/data/dbox dem Heimatverzeichnis von dbox nach dem Anlegen des Users dbox.

Schau am besten mal nach, ob der Pfad so richtig ist, bei mir lautet er, da ich die Festplatte am 2. Port hängen habe:

/share/flash/data/dbox

Dann musst Du nocht die ensprechenden Angaben bei der Dbox machen und Du kannst aufnehmen. :)

ax46

Anfänger

  • »ax46« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r25

  • Nachricht senden

7

26.04.2006, 08:53

Erst mal wieder Danke ifish,
ich werde es heute abend versuchen, weil ich schon wieder arbeiten muss :eek:

lg
ax

tonskidutch

Anfänger

Beiträge: 28

Wohnort: amsterdam

Beruf: arch

  • Nachricht senden

8

26.04.2006, 19:56

stimmt irgendwas nicht?

Ich hake mal im Frage Antwort Spiel ein

denn nach anderthalbjahre CIFS wollte Ich mal wieder auf der 6.8 die NFS nutzen für dreambox (seihe ja nicht sehr viel anderst als dbox)

da komm ich nicht klar:

erstens die 6.8 hat neuere busybox und braucht kein wiki ipkg install busybox

zweitens die exports macht mir immer sorgen..
alle defaults rauslösschen so hatte ich verstanden und nur eine reinschreiben (aber welche IP ist es jetzt auch wieder die box oder die nslu2)

drittens da steht einiges durcheinander auf die Fora bezüglich die NFS mounts mittels NFS-server <oder> NFS-UTILS weil es ja schon unterschied gibt in die uNSLUng versionen.

da dieses die 6.8 ist, meine GROSSE Bitte mal das Prozedere neu auf zu schreiben für 6.8 denn mit mixmuxsels von Raffer 3.16 und 5.5 usw bekomme ich es jetzt:o nicht sauber hin.

chiao leute
NSLU2 < lebt :D

9

27.04.2006, 09:57

Zitat von »ifish«

Schau am besten mal nach, ob der Pfad so richtig ist, bei mir lautet er, da ich die Festplatte am 2. Port hängen habe:

/share/flash/data/dbox
flash bedeutet doch, dass die dbox-Daten eben nicht auf der angehängten USB-HDD, sondern im NSLU2-flash zu liegen kommen.
Aber da sollen sie doch sicherlich nicht hin, oder?

Außerdem liegen bei mir die Daten hier: /public/
Wieso ist das bei Dir - abgesehen von flash statt hdd - ein ganz anderer Pfad?

Hängt Deine USB-HDD an disk1 oder disk2? Seit Unslung 6.8 sollte man die USB-HDD eher an disk2 anschließen (nur so nebenbei).
Gruß, ao

NSLU2 (Debian/NSLU2 (armel) 5.0.3 Stable Release, 263.78 BogoMIPS)
Apple MacBook C2D (OS X 10.5, Ubuntu 8.04, Windows XP)

ifish

Schüler

Beiträge: 57

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

10

27.04.2006, 10:24

@agent orange

Da die Slug auch erst seit 1 Woche habe, bin ich auch nicht unbedingt der "crack", sitze auch momentan auf der Arbeit und kann nicht nachsehen.

Tatsache ist:
Ich nutze Unslung 6.8,
die Festplatte hängt an Disk2,
nach Anlegen eines Nutzers "dbox2" per Web-Interface wurde das Homeverzeichnis dieses Benutzers bei "/share/flash/data/dbox2" angelegt.

Vermutlich ist public das "allgemeine" Freigabeverzeichnis für User ohne eigenes Homeverzeichnis. Könnte das sein?

Was die Bezeichnungen flash/hdd angeht, ..keine Ahnung.., jedenfalls funktioniert es. Vorher hatte ich an disk2 einen Stick, worauf ich ein Unslung gemacht habe, (Versuch), dieser wurde dann durch eine HDD ersetzt, es mag daran liegen..
Jedenfalls habe ich auf /share/flash/data/dbox2 schon Daten von über 900 MB abgelegt (von meiner Dbox2 eben), so dass es sich nicht um den internen Flash handeln kann. Auch zeigt die /etc/fstab an, dass die Disk an /share/flash gemountet ist.

Schöne Grüße
Ifish

ifish

Schüler

Beiträge: 57

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

11

27.04.2006, 10:34

Zitat von »tonskidutch«

Ich hake mal im Frage Antwort Spiel ein

denn nach anderthalbjahre CIFS wollte Ich mal wieder auf der 6.8 die NFS nutzen für dreambox (seihe ja nicht sehr viel anderst als dbox)

da komm ich nicht klar:

erstens die 6.8 hat neuere busybox und braucht kein wiki ipkg install busybox


Nun ja, jedenfalls hata das ipkg install busybox bei mir nicht geschadet ;-)

Zitat


zweitens die exports macht mir immer sorgen..
alle defaults rauslösschen so hatte ich verstanden

Ja klar, denn die KÖNNEN ja gar nicht stimmen. Im übrigen sind diese, wenn ich mich richtig erinnere, sowieso auskommentiert.

Ich würde jedenfalls auf keinen Fall löschen sondern auskommentieren.

Das geht so:

# Ein kommentierter Satz

Also es wird einfach ein # (Gatter) vor den Satz gesetzt.

Zitat


und nur eine reinschreiben (aber welche IP ist es jetzt auch wieder die box oder die nslu2)


Du musst das freigegebene Verzeichnis reinschreiben, sowie die IP des Servers, für den die Freigabe bestimmt ist, also in dem Fall die IP der Dbox2.

Zitat


drittens da steht einiges durcheinander auf die Fora bezüglich die NFS mounts mittels NFS-server <oder> NFS-UTILS weil es ja schon unterschied gibt in die uNSLUng versionen.


Was meinst Du?
Sicherheitshalber habe ich die nfs-utils installiert, die funktionieren auch mit der DBox2 hervorragend. Ich kann aufnehmen und wiedergeben, was will ich mehr.. ;-)


Zitat


da dieses die 6.8 ist, meine GROSSE Bitte mal das Prozedere neu auf zu schreiben für 6.8 denn mit mixmuxsels von Raffer 3.16 und 5.5 usw bekomme ich es jetzt:o nicht sauber hin.


Also ich hab das Tutorial nicht geschrieben, es handelt sich um ein Wiki, wo im Grunde "jeder" bearbeiten darf.

Mir persönlich fehlen dazu noch die Erfahrungen. Wichtig ist, dass Du jedenfalls nfs-utils installierst (oder eventuell bei Unslung 6.8 nfs-server, müsste man herausfinden) und die exports bearbeitest bzw. anpasst, sowie die Dbox2 mit den richtigen Einträgen versiehst, dann funktioniert es hervorragend :-)

Zitat


chiao leute


Ciao, schöne Grüße
Ifish

12

27.04.2006, 15:43

Zitat von »ifish«

nach Anlegen eines Nutzers "dbox2" per Web-Interface wurde das Homeverzeichnis dieses Benutzers bei "/share/flash/data/dbox2" angelegt.
Achso, dieser Pfad stellt sozusagen das Home-Verzeichnis des Users dbox2 dar, oder?

Mein /public/ Verzeichnis stellt hingegen den Share dar, den ich mittels des NSLU2-GUIs angelegt habe.
Außerdem habe ich auch einen User namens user angelegt, aber dessen Home-Verzeichnis sollte zukünftig (zumindest bei mir) keine Aufnahmen enthalten.
Eigentlich sollten doch generell alle Aufnahmen in einem Share landen und nicht in einem User-Home-Verzeichnis. :confused:
Andererseits, wenn es bei Dir so klappt, ist's ja ok, und ich bin zu dämlich. :o
Gruß, ao

NSLU2 (Debian/NSLU2 (armel) 5.0.3 Stable Release, 263.78 BogoMIPS)
Apple MacBook C2D (OS X 10.5, Ubuntu 8.04, Windows XP)

ifish

Schüler

Beiträge: 57

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

13

28.04.2006, 07:35

Zitat von »agent orange«

Achso, dieser Pfad stellt sozusagen das Home-Verzeichnis des Users dbox2 dar, oder?

Mein /public/ Verzeichnis stellt hingegen den Share dar, den ich mittels des NSLU2-GUIs angelegt habe.
Außerdem habe ich auch einen User namens user angelegt, aber dessen Home-Verzeichnis sollte zukünftig (zumindest bei mir) keine Aufnahmen enthalten.
Eigentlich sollten doch generell alle Aufnahmen in einem Share landen und nicht in einem User-Home-Verzeichnis. :confused:
Andererseits, wenn es bei Dir so klappt, ist's ja ok, und ich bin zu dämlich. :o


Nö, Du bist nicht zu dämlich, aber ich habe in der Exports-Datei explizit angegeben, dass für die Aufnahmen das Homverzeichnis der dbox2 verwendet wird, also landen auch die Aufnahmen dort... ;)

14

28.04.2006, 09:56

Zitat von »ifish«

Nö, Du bist nicht zu dämlich, aber ich habe in der Exports-Datei explizit angegeben, dass für die Aufnahmen das Homverzeichnis der dbox2 verwendet wird, also landen auch die Aufnahmen dort... ;)
Na, dann bin ich ja echt beruhigt. Ich dachte schon...

Schönes, langes Wochenende! :)
Gruß, ao

NSLU2 (Debian/NSLU2 (armel) 5.0.3 Stable Release, 263.78 BogoMIPS)
Apple MacBook C2D (OS X 10.5, Ubuntu 8.04, Windows XP)

tonskidutch

Anfänger

Beiträge: 28

Wohnort: amsterdam

Beruf: arch

  • Nachricht senden

15

29.04.2006, 11:11

6.8 mit nfs-utils

Danke dir Ifish,

dan geh Ich es nochmals erneut an,

es hatt bis dato aber noch nicht gefunzt,

Ich werde mal neu anfangen.

vielen dank für die info.

chiao
NSLU2 < lebt :D

ifish

Schüler

Beiträge: 57

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

16

29.04.2006, 22:37

Update: Probleme mit NFS-Utils

Hallo zusammen,
wie vorab beschrieben, das Aufnehmen mittels DBox2 funktioniert hervorragend, jedoch erscheint beim Versuch des Abspielens folgende Fehlermeldung in der Log der Dbox:

Quellcode

1
nfs: server 192.168.178.8 not responding, timed out


Damit kann ich nun natürlich in dem Zusammenhang gar nichts anfangen. Kleine Wiedergaben funktionieren, aber ab einer gewissen größe hängt sich der Movieplayer mit dieser Meldung im Log auf.

Woran könnte dies liegen??

Schöne Grüße
Wolfgang

tonskidutch

Anfänger

Beiträge: 28

Wohnort: amsterdam

Beruf: arch

  • Nachricht senden

17

30.04.2006, 13:11

also ersmal, (noch vielen dank Ifish) was ich gemacht habe:
alles neu drauf gemacht / wenn schon denn schon :D

ipkg install busybox
ipkg install portmap
ipkg install nfs-utils

exports angepast
PATH angepast mit erstellte datei /etc/profile

etab + rmtab lösschen und neu erstellen

/opt/etc/init.d/S56nfs-utils starten

und ps -ax zum nachsehn ob nfsserver läuft

geht alles

dan auf der dreambox per telnet den mount gemacht

und nachher noch dieser automount eingestellt

So weit so Gut,
sehe aber das die busybox 0.6 noch läuft aber nicht die 1.010-xx

alles hing an die rechten die für die verzeichnisse zur verfügung standen
root root
oder
admin everyone

No directory, logging in with HOME=/
Welcome to Unslung V2.3R63-uNSLUng-6.8-beta
---------- NOTE: THIS SYSTEM IS CURRENTLY UNSLUNG ----------

BusyBox v0.60.4 (2005.03.22-06:52+0000) Built-in shell (ash)
Enter 'help' for a list of built-in commands.
# ls -al
drwxrwxr-x 22 admin everyone 4096 Apr 30 08:52 .
drwxrwxr-x 22 admin everyone 4096 Apr 30 08:52 ..
-rw-r--r-- 1 root root 1 Apr 29 17:27 .sda1root
-rw-r--r-- 1 root root 25 Jan 1 1970 .unslung
drwxr-xr-x 2 root root 4096 Apr 29 17:27 bin
drwxrwxr-x 3 admin everyone 4096 Apr 29 17:43 cifs
drwxr-xr-x 3 root root 4096 Apr 29 17:27 dev
drwxrwxr-x 4 admin everyone 4096 Apr 30 09:28 dreambox
drwxr-xr-x 6 root root 4096 Apr 29 17:38 etc
drwxr-xr-x 3 root root 4096 Apr 29 17:27 home
drwxr-xr-x 1 root root 0 Apr 29 17:27 initrd
drwxr-xr-x 3 root root 4096 Apr 29 17:27 lib
-rwxr-xr-x 1 root root 1546 Jan 1 1970 linuxrc
drwxr-xr-x 2 root root 16384 Jan 1 1970 lost+found
drwxr-xr-x 5 root root 4096 Apr 29 17:27 mnt
drwxr-xr-x 3 root root 4096 Apr 29 17:27 opt
dr-xr-xr-x 49 root root 0 Jan 1 1970 proc
drwxrwxr-x 2 admin everyone 4096 Apr 30 09:26 public
-rw------- 1 root root 64064 Apr 30 08:52 quota.user
-rw------- 1 root root 16096 Apr 29 17:21 quota.user~
drwxr-xr-x 2 root root 4096 Apr 29 17:27 sbin
drwxrwxr-x 4 admin everyone 4096 Apr 29 17:27 share
drwxrwxrwt 3 root root 4096 Apr 30 09:44 tmp
drwxr-xr-x 2 root root 4096 Jan 1 1970 unslung
drwxr-xr-x 2 root root 4096 Jan 1 1970 upload
drwxr-xr-x 8 root root 4096 Apr 29 17:27 usr
drwxr-xr-x 7 root root 4096 Apr 29 17:27 var
#
# ipkg install busybox
Installing busybox (1.00-10) to root...
Downloading http://ipkg.nslu2-linux.org/feeds/optwar…/stable/busybox
_1.00-10_armeb.ipk
Installing busybox-base (1.00-10) to root...
Downloading http://ipkg.nslu2-linux.org/feeds/optwar…/stable/busybox
-base_1.00-10_armeb.ipk
Installing busybox-links (1.00-10) to root...
Downloading http://ipkg.nslu2-linux.org/feeds/optwar…/stable/busybox
-links_1.00-10_armeb.ipk
Configuring busybox
Configuring busybox-base
Configuring busybox-links
Configuring update-modules
# ipkg install portmap
Installing portmap (4-3) to root...
Downloading http://ipkg.nslu2-linux.org/feeds/optwar…/stable/portmap
_4-3_armeb.ipk
Configuring portmap
# ipkg install nfs-utils
Installing nfs-utils (1.0.6-3) to root...
Downloading http://ipkg.nslu2-linux.org/feeds/optwar…/stable/nfs-uti
ls_1.0.6-3_armeb.ipk
Configuring nfs-utils

To complete the installation, you must edit /opt/etc/exports,
and then run /opt/etc/init.d/S56nfs-utils to start the nfs server.
# cd opt/etc
# vi exports
#/share/hdd/data 192.168.0.0/255.255.0.0(rw,sync,no_root_squash)
#/share/hdd/conf 192.168.0.0/255.255.0.0(ro,sync,no_root_squash)
#/share/flash/data 192.168.0.0/255.255.0.0(rw,sync,no_root_squash)
#/share/flash/conf 192.168.0.0/255.255.0.0(ro,sync,no_root_squash)
/dreambox/data 10.0.0.154/255.255.255.0(rw,sync,no_root_squash,anongid=502,anonuid=501)
:W
:Q
# touch profile
# vi profile
#PATH=/opt/bin:/opt/sbin:${PATH}
:W
:Q
# cd
# /opt/etc/init.d/S56nfs-utils
# cd
# rm /var/lib/nfs/etab
# rm /var/lib/nfs/rmtab
# touch /var/lib/nfs/etab
# touch /var/lib/nfs/rmtab
# ./opt/sbin/exportfs -a
# cd
# reboot
SERVER-1 login: root
Password:
No directory, logging in with HOME=/
Welcome to Unslung V2.3R63-uNSLUng-6.8-beta
---------- NOTE: THIS SYSTEM IS CURRENTLY UNSLUNG ----------

BusyBox v0.60.4 (2005.03.22-06:52+0000) Built-in shell (ash)
Enter 'help' for a list of built-in commands.
# ps -ax
PID Uid VmSize Stat Command
1 root 404 S /bin/init
2 root SW [keventd]
3 root SWN [ksoftirqd_CPU0]
4 root SW [kswapd]
5 root SW [bdflush]
6 root SW [kupdated]
7 root SW [mtdblockd]
8 root SW [khubd]
9 root SWN [jffs2_gcd_mtd4]
10 root SW [usb-storage-0]
11 root SW [scsi_eh_0]
18 root SW [sd-mc-thread]
27 root SW [kjournald]
50 root DW [ixp425_csr]
51 root SW [ixp425 ixp0]
54 root 536 S /bin/sh
55 root 560 S /sbin/syslogd -n
56 root 536 S /sbin/klogd -n
147 root SW [kjournald]
312 root 1108 S /usr/sbin/thttpd -C /etc/thttpd.conf
336 root 2904 S /usr/sbin/smbd -D
338 root 2452 S /usr/sbin/nmbd -D
353 root 2908 S /usr/sbin/smbd -D
361 root 668 S /usr/sbin/QuickSet
368 root 628 S /usr/sbin/USB_Detect
371 root 584 S /usr/sbin/USB_Detect
378 root 460 S /usr/sbin/onetouch_detect
379 root 572 S /usr/sbin/onetouch_detect
393 root 2976 S /usr/sbin/smbd -D
394 root 416 S /usr/sbin/crond
400 root 564 S /usr/sbin/CheckResetButton
402 root 388 S /usr/sbin/CheckPowerButton
404 root 388 S /usr/sbin/do_umount
447 bin 424 S /opt/sbin/portmap
462 root 720 S /opt/sbin/statd
465 root SW [nfsd]
467 root SW [lockd]
468 root SW [rpciod]
469 root 672 S /opt/sbin/mountd
480 root 1120 S /usr/sbin/thttpd -C /etc/thttpd.conf
494 root 472 S N /bin/inetd
495 root 428 R N /usr/sbin/telnetd
496 root 572 S N -sh
497 root 612 R N ps -ax
#


was ist aber mit BusyBox???

chiao
NSLU2 < lebt :D

18

30.04.2006, 16:18

@tonskidutch

füge das deiner profile hinzu !

PHP-Quelltext

1
2
export TERMINFO=/opt/lib/terminfo
export TERM=xterm-pcolor

Chmod 755 nicht vergessen.
die shells kannst Du dir imho schenken!

aber die passwd musst noch anpassen und ein Home verzeichniss für deinen Benutzer anlegen sonst gibt so eine Meldung !

Zitat

Could not chdir to home directory /root: No such file or directory


hier http://www.nslu2-linux.org/wiki/Unslung/UpgradeBusyBoxUsingIpkg gibts noch infos

wenn alles richtig gemacht wurde bekommst du als belohnung diese Meldung.:cool:

Zitat

Welcome to Unslung V2.3R63-uNSLUng-6.8-beta by Tpol

---------- NOTE: THIS SYSTEM IS CURRENTLY UNSLUNG ----------


BusyBox v1.00 (2005.11.05-22:44+0000) Built-in shell (ash)
Enter 'help' for a list of built-in commands.




lg Tpol

Spooky

CO-Admin

Beiträge: 355

Firmwareversion / your current Firmware: V2.3R25-uNSLUng-able-4.2-alpha

  • Nachricht senden

19

30.04.2006, 17:12

@ifish

hast Du mii-diag bei Dir verwendet? Wenn nein, ist die Ursache für diese Fehlermeldung schon gefunden.

@Tpol
Die Terminal Einträge sind aber eher für den Midnight Commander interessant. ;)

@tonskidutch,
wegen Busybox mußt Du die /etc/passwd anpassen und bei dem entsprechenden Nutzer "/bin/sh" zu /opt/bin/sh" abändern. Pass aber auf, dass Du Dich nicht verschreibst, sonst kannst Du Dich nicht mehr per Telnet mit diesem Nutzer anmelden. Die Änderung selbst, gilt erst beim nächsten Einloggen.
Kleiner Tipp: Verwende in der exports lieber async statt sync.

Spooky
Unmögliches wird sofort erledigt, Wunder dauern etwas länger.

20

30.04.2006, 17:54

@Spooky


Zitat

Die Terminal Einträge sind aber eher für den Midnight Commander interessant. ;)
stimmt natürlich da war ich wohl ein wenig schusselig und hab gleich meine gepostet ohne zu kontrollieren >sorry mein Fehler *schähm*:D


lg Tpol

Social Bookmarks