Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

tarnix

Anfänger

  • »tarnix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

1

16.02.2006, 12:44

unslung 5.5 kein .bin Datei kein flashen möglich

Hallo Zusammen,

ich bin neu hier, naja eigentlich nicht lese schon seit langer Zeit hier rum.
Leider bekomme ich es nicht gebacken meine NSLU zu flashen.

mein 1. Problem: habe mir unslung 5.5 runtergeladen "Unslung-5.5-beta-source.tar" entpacken ist nicht möglich, benutze WinRar.
Ändere ich aber die Datei von .tar in rar kann ich sie entpacken dann hab ich ein Winrar Datei die ich noch mal entpacken kann, was ich dann auch gemacht habe. Nun hab ich 3 Ordner und eine Datei "1.ordner: conig , 2.nslu Linux und 3. openembedded und die Datei heist Makefile". Soviel ich weis brauch ich eine .bin Datei ist das richtig?

2.Problem Tja gibt es noch nicht da ich ja noch nicht mal das erste gelöst habe.

Könnt Ihr mir helfen? Wäre euch echt dankbar.

Vielleicht gibt es auch noch ein flash Anleitung für ganz Dumme :o

Danke

Tarnix

Anzeigen

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

2

16.02.2006, 17:14

N'Abend,

Du hast die verkehrte Datei geladen, Du möchtest das Binary downloaden, und nicht die Sourcen.

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


Anzeigen

tarnix

Anfänger

  • »tarnix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

3

16.02.2006, 17:24

HI JrB

wo find ich den die binary:confused: hast du eventuell ein LINK?

gruss
tarnix

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

4

16.02.2006, 20:34

N'Abend,

http://www.unslung.org -> download unslung binaries

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


tarnix

Anfänger

  • »tarnix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

5

20.02.2006, 18:08

Danke.

Soweit hat alles geklappt.

mein 2.Problem ist :

wenn ich Pakete installieren will werden diese auf den flash geschriebe dannkommt die bekannte Fehlermeldung "no Space usw" danach ein Redboot und wieder probiert habe mich streng an die Anleitung hehalten

1. Schliesse die nslu2 an Dein Netzwerk an
2. Steck die USB-Platte ein
3. Rufe 192.168.1.77 auf (ändere unter Umständen dein Netzwerk so, dass Du Dich im 192.168.1.77 - Netz befindest)
4. Klicke auf Administration
5. Username: admin Passwort: admin
6. Gib nun Deine Wunsch-IP ein, Network-Mask, Gateway und Nameserver
(bei mir: 192.168.1.70 / 255.255.255.0 / 192.168.1.1 und Nameserver 192.168.1.1)
Wer keinen eigenen Nameserver laufen hat, kann zB. 80.190.197.10 versuchen. Oder googlet nach nameserver t-online
7. Klickt unten auf Save
8. Ruft nun die eben angegebene IP in Eurem Browser auf, Klickt wieder auf Administration -> Advanced - > Disk
9. Formatiert Eure Festplatte (Disk 1 im unteren USB der nslu2). ACHTUNG! Alle Daten darauf gehen verloren! Der Vorgang dauert ein Weilchen, je nach Größe der Festplatte.
10. Zieht die Festplatte nun ab von der nslu2
11. Ladet Euch vonhttps://sourceforge.net/project/showfiles.php?group_id=116564 die Datei Unslung-2.12-beta.zip runter auf Euren Rechner und entpackt die Datei.
12. Klickt im Webinterface auf Administration -> Advanced -> Upgrade, dann Durchsuchen und wählt die eben entpackte *.img-Datei aus. Klickt dann auf Start Upgrade.
13. Wartet, bis das Upgrade durchgeführt wurde und startet die nslu2 dann neu. Es darf KEINE Festplatte an der nslu2 angeschlossen sein.
14. Ruft nun wieder die IP des Webinterfaces auf und ergänzt die URL um /Management (also zB. 192.168.1.77/Management
15. Sucht (ziemlich weit unten) die Datei telnet.cgi, klickt die an und schaltet nun telnet ein.
16. Verbinde Dich nun per telnet auf die nslu2 ( telnet 192.168.1.77)
17. Usename: root Passwort: uNSLUng (achtet auf Groß- und Kleinschreibung!)
18. Steck nun deine formatierte USB-Platte in den unteren USB-Slot der nslu2. Warte einige Sekunden
19. gib nun ein cd .. [cd FREIZEICHEN ..]
20. /sbin/unsling
21. Warte, bis der Kopiervorgang abgeschlossen ist. Reboote dann die nslu2. Die Festplatte MUSS immer zuerst angemacht werden, bevor die nslu2 angeschaltet wird.
22. Wiederhole die Schritte 14 + 15 + 16 + 17
23. Gib nun folgende Befehle ein:

cd ..

ipkg update
ipkg install portmap
ipkg install unfs3
ipkg install openssl
ipkg install openssh

cd etc
vi exports
Drück nun A und tipp ein:
/share/hdd/data/public 192.168.1.66(rw,no_root_squash,anonuid=0,anongid=0 )
/share/hdd/data/public 192.168.1.2(rw,no_root_squash,anonuid=0,anongid=0)
Anmerkung: die IP 192.168.1.66 ist bei mir die der dbox, die 192.168.1.72 die meines Laptops
Drück nun ESC dann :w dann :q

Nun mit Windows Ordner erstellen z.B. Film und das wars

DBOX Einstellungen


was mach ich falsch :confused: :confused:

tarnix

Anfänger

  • »tarnix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

6

21.02.2006, 16:45

Zitat von »tarnix«

Danke.

Soweit hat alles geklappt.

mein 2.Problem ist :

wenn ich Pakete installieren will werden diese auf den flash geschriebe dannkommt die bekannte Fehlermeldung "no Space usw" danach ein Redboot und wieder probiert habe mich streng an die Anleitung hehalten

1. Schliesse die nslu2 an Dein Netzwerk an
2. Steck die USB-Platte ein
3. Rufe 192.168.1.77 auf (ändere unter Umständen dein Netzwerk so, dass Du Dich im 192.168.1.77 - Netz befindest)
4. Klicke auf Administration
5. Username: admin Passwort: admin
6. Gib nun Deine Wunsch-IP ein, Network-Mask, Gateway und Nameserver
(bei mir: 192.168.1.70 / 255.255.255.0 / 192.168.1.1 und Nameserver 192.168.1.1)
Wer keinen eigenen Nameserver laufen hat, kann zB. 80.190.197.10 versuchen. Oder googlet nach nameserver t-online
7. Klickt unten auf Save
8. Ruft nun die eben angegebene IP in Eurem Browser auf, Klickt wieder auf Administration -> Advanced - > Disk
9. Formatiert Eure Festplatte (Disk 1 im unteren USB der nslu2). ACHTUNG! Alle Daten darauf gehen verloren! Der Vorgang dauert ein Weilchen, je nach Größe der Festplatte.
10. Zieht die Festplatte nun ab von der nslu2
11. Ladet Euch vonhttps://sourceforge.net/project/showfiles.php?group_id=116564 die Datei Unslung-2.12-beta.zip runter auf Euren Rechner und entpackt die Datei.
12. Klickt im Webinterface auf Administration -> Advanced -> Upgrade, dann Durchsuchen und wählt die eben entpackte *.img-Datei aus. Klickt dann auf Start Upgrade.
13. Wartet, bis das Upgrade durchgeführt wurde und startet die nslu2 dann neu. Es darf KEINE Festplatte an der nslu2 angeschlossen sein.
14. Ruft nun wieder die IP des Webinterfaces auf und ergänzt die URL um /Management (also zB. 192.168.1.77/Management
15. Sucht (ziemlich weit unten) die Datei telnet.cgi, klickt die an und schaltet nun telnet ein.
16. Verbinde Dich nun per telnet auf die nslu2 ( telnet 192.168.1.77)
17. Usename: root Passwort: uNSLUng (achtet auf Groß- und Kleinschreibung!)
18. Steck nun deine formatierte USB-Platte in den unteren USB-Slot der nslu2. Warte einige Sekunden
19. gib nun ein cd .. [cd FREIZEICHEN ..]
20. /sbin/unsling
21. Warte, bis der Kopiervorgang abgeschlossen ist. Reboote dann die nslu2. Die Festplatte MUSS immer zuerst angemacht werden, bevor die nslu2 angeschaltet wird.
22. Wiederhole die Schritte 14 + 15 + 16 + 17
23. Gib nun folgende Befehle ein:

cd ..

ipkg update
ipkg install portmap
ipkg install unfs3
ipkg install openssl
ipkg install openssh

cd etc
vi exports
Drück nun A und tipp ein:
/share/hdd/data/public 192.168.1.66(rw,no_root_squash,anonuid=0,anongid=0 )
/share/hdd/data/public 192.168.1.2(rw,no_root_squash,anonuid=0,anongid=0)
Anmerkung: die IP 192.168.1.66 ist bei mir die der dbox, die 192.168.1.72 die meines Laptops
Drück nun ESC dann :w dann :q

Nun mit Windows Ordner erstellen z.B. Film und das wars

DBOX Einstellungen


was mach ich falsch :confused: :confused:



OK fehler erkannt und beseitigt.

noch ein kleines Problem.

hängt sih eure NSLU mit unslung auch immer auf oder könnte es an der Festplatte liegen. hab ne Samsung 160GB in einen billig USB gehäuse.
Was habt ihr für Erfahrungen???

trapperjohn

Fortgeschrittener

Beiträge: 558

Wohnort: Bremen

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

7

21.02.2006, 17:00

Zitat von »tarnix«

OK fehler erkannt und beseitigt.

Und was war?

Zitat von »tarnix«


hängt sih eure NSLU mit unslung auch immer auf oder könnte es an der Festplatte liegen. hab ne Samsung 160GB in einen billig USB gehäuse.
Was habt ihr für Erfahrungen???


Ich hab die NSLU jetzt seit knapp einem Jahr (davon ca. 3/4 der Zeit benutzt, da zwischenzeitlich die Platte anderweitig verwendet wurde).
In der gesamten Zeit nicht 1 Absturz - und das Gerät lief durchgehend, hauptsächlich als NFS- und Subversion-Server.

tarnix

Anfänger

  • »tarnix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

8

21.02.2006, 17:23

Zitat von »trapperjohn«

Und was war?


Passwort geändert dann auf die Platte kopiert, neutart mit Platte dann wieder über Telnet einloggen (ging ja vorher nicht da ich noch kein Passwort geändert und auf die Platte kopiert hatte ) dann nur noch ipkg ausführen und siehe da es geht.

Zitat von »trapperjohn«


Ich hab die NSLU jetzt seit knapp einem Jahr (davon ca. 3/4 der Zeit benutzt, da zwischenzeitlich die Platte anderweitig verwendet wurde).
In der gesamten Zeit nicht 1 Absturz - und das Gerät lief durchgehend, hauptsächlich als NFS- und Subversion-Server.





bei mir ist die Platte ca 3-4 h angeschlossen und dann hängt sich das Teil auf. Woran könnte das liegen.
Muss nachdem unslingen durch geführt wird noch irgendwelche einstellungen durchgeführt werden oder hat man dann Automatisch eine NFS sever.
ISt vielleicht ne doofe frage aber ich bin halt noch Neuling.

GRUSS
Tarnix

Svenson

Anfänger

Beiträge: 1

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 2.12

  • Nachricht senden

9

21.02.2006, 21:47

Zitat von »tarnix«

Danke.


23. Gib nun folgende Befehle ein:

cd ..

ipkg update
ipkg install portmap
ipkg install unfs3
ipkg install openssl
ipkg install openssh

cd etc
vi exports


was mach ich falsch :confused: :confused:

Grüße euch,

nach langem hin und her habe ich heute mein NSLU2 wie oben beschrieben geflasht. Hat auch alles super funktioniert.
Nur mit dem Punkt 23 habe ich irgenein Problem. Über Telnet kann ich zwar auf mein NSLU zugreifen aber der download der updates funktionieren nicht.
# cd ..
# ipkg update
Downloading http://ipkg.nslu2-linux.org/feeds/unslung/unstable/Packages
ipkg_download: ERROR: Command failed with return value 1: `wget --passive-ftp
-q -P /tmp/ipkg-6EQZ9b http://ipkg.nslu2-linuxAn error ocurred, return value: 1

Vielleicht hat ja einer von euch eine Idee.

Gruss

Sven

trapperjohn

Fortgeschrittener

Beiträge: 558

Wohnort: Bremen

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

10

21.02.2006, 22:23

Wo kommt eigentlich diese Liste her? Die ist schon was älter, oder?

Bspw. unfs3 ist doch "not recommended" - nfs-utils ist empfohlen. Und portmap wird als Abhängigkeit automatisch mitinstalliert.

Um auf deine Frage zurückzukommen: Ist deine NSLU denn richtig eingerichtet für den Zugriff aufs Internet?
Probier mal bspw. "ping freenet.de" oder ähnlich, um zu schauen, ob die Namensauflösung etc. richtig funktioniert.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks