Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 5. Februar 2006, 12:31

Freigaben für FTP-User

Hallo,
ich habe mein NSLU2 mit unslung5.5 und vsftpd (auch als "nur Windows-User") dank der vielen Themen hier in der der Community hinbekommen.

Ein Problem habe ich aber noch, und habe noch keine Lösung finden können:

Ich habe über das Webinterface einige Benutzer angelegt und ihnen dann, mit telnet, ein eigenes Verzeichniss in der "/share/hdd/conf/passwd" zugewiesen, geht soweit auch gut.
Nur möchte ich gern, das die Beutzer beim einloggen, nicht nur das "eigene Verzeichniss" auf dem FTP sehen können, sondern auch noch zusätzlich z.B. das "public" Verzeichniss.
Das sind sicher einfache Linux-Grundlagen, aber wie schon gesagt, ich habe da nicht so die Ahnung.:rolleyes:
Wenn mir da mal jemand einen "verständlichen" Tipp geben könnte, wäre mir sehr geholfen, DANKE :)

hier ein Auszug meiner /share/hdd/conf/passwd :
.........
karl:xxxxxxxxJzyw:2000:501::/share/hdd/data/karl:/bin/sh
tom:xxxxxxxxJzyw:2001:501::/share/hdd/data/tom:/bin/sh
flomue:xxxxxxxJzyw:2002:501::/share/hdd/data/public:/bin/sh
..........

Gruß mrpeko

Anzeigen

2

Mittwoch, 8. Februar 2006, 00:37

:confused::(
Hat denn keiner mal einen Tipp für mich ??
:(:confused:

*heul*

Anzeigen

trapperjohn

Fortgeschrittener

Beiträge: 558

Wohnort: Bremen

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

3

Montag, 20. Februar 2006, 22:40

Ist zwar schon ein bisschen her, aber wenn man selbst was wissen will, soll man ja auch etwas "zurückgeben" ;)

Die Einstellungen, die du suchst, wirst du, wenn überhaupt, in der Konfiguration deines vsftpd finden. Das Verzeichnis in der passwd bestimmt "nur" das Heimatverzeichnis eines Users, also das Verzeichnis, in dem sich der Benutzer nach dem Einloggen wiederfindet (sei es Telnet, SSH, FTP etc.).
Eine Möglichkeit, die mir noch einfällt, wäre das "Neu-Mounten" des allgemein zugänglichen Ordners in den Benutzerordnern.
Beispiel:
Die Benutzerverzeichnisse liegen in /home/joe /home/pete etc.
Das öffentliche Verzeichnis ist /home/public.
Du legst dann bspw. in /home/joe ein Verzeichnis public (o.ä.) an und bindest das öffentliche Verzeichnis daran per

Quellcode

1
mount --bind /home/public /home/joe/public

je nach Kernel/Mount-Version könnte es auch so heissen:

Quellcode

1
mount -o bind /home/public /home/joe/public


Dies müsstest du für jeden Benutzer tun.

Wie bzw. ob vsftpd bessere Möglichkeiten bietet, kann ich dir nicht genau sagen - aber folgendes Statement von vsftpd fand ich interessant:
"The only reason you might prefer a different FTP server to vsftpd is if you really need the configurability of one of the more bloated FTP servers."
Auch die Beispielkonfigurationen hier scheinen sich hauptsächlich auf große, aber relativ einfache Konfigurationen zu beziehen.

Evtl. ist proftpd für dich die sinnvollere Alternative - die Konfiguration ist da aber (meiner Meinung nach) nicht ganz ohne.

Psychodad

Anfänger

Beiträge: 27

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 21. Februar 2006, 09:25

ln

Hi

Du kannst im Home-Verzeichnis des Users einen Link (Verknüpfung) auf den Ordner public erstellen. Der Befehl dazu ist
ln -s /share/hdd/data/public /HOMEVERZEICHNISDESUSERS

Aber immer auf die Zugriffsrechte achten, sonst kommt der User mit dem Befehl cd . (ein verzeichnis nach oben) auf deine ganze Platte...

Gruss

Psychodad

trapperjohn

Fortgeschrittener

Beiträge: 558

Wohnort: Bremen

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 21. Februar 2006, 10:44

*klugscheiss* Auf einem vernünftigen (sicheren) FTP Server funktionieren Symlinks nicht! *klugscheiss*

6

Dienstag, 11. April 2006, 07:41

hallo.
die variante mit "mount -o bind" habe ich mal ausprobiert...
auf der shell klappt der befehl prima. ich sehe in dem destination verzeichnis den gemounteten inhalt.
leider funktioniert das nicht bei samba oder vsftp zugriff. woran kann das liegen? benutzerrechte habe ich schon ziemlich runtergeschraubt (775 , user:everyone).
wenn mount -o bind auch für samba und vsftp klappen würde, das wäre echt super. danke für hilfreiche tipps.

Social Bookmarks