Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

24.12.2005, 09:45

Suche killall5 binary für unslung v5.5

Hi,
hatte geschaut warum mein Slug kein powerdown mehr machte wenn ich auf der Power Knopf drucke. Mir fehlt der /sbin/killall5 binary. Sollte es bei unslung dabei sein? Ich finde es auf alle fälle nicht. Gibt es überhaupt eine für unslung? Wo?

MfG Brian

Anzeigen

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

2

24.12.2005, 11:45

Tach,

Es existiert /bin/killall als Link auf Busybox...
Wie kommst Du auf killall5 ?

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


Anzeigen

3

24.12.2005, 14:39

Hi,

ich habe seit wochen kein powerdown an mein Slug gemacht, immer nur reboot via DO_reboot. Power down ging nicht, habe nachgeschaut und gesehen dass es ein /sbin/halt-test script gibt, in diese script war der zeile "/sbin/killall5 -9". In gmane archives hatte ich jemanden gefunden der auch killall5 suchte. Ich habe mein Debian shutdown angesehen und dort ist auch ein killall5. Scheinbar sendet es kills an die meisten prozesse, davor ist ein "echo $"Sending all processes the KILL signal"" also dachte ich das es fehlte wirklich.
Die eigene sachen kill ich sowieso selbst, smbd und nmbd werden im halt-test beendet, ob dann killall5 wirklich notwendig ist, ist mir nicht so klar.

Ja, der /bin/killall link habe ich, und das funktioniert OK.

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

4

24.12.2005, 14:52

Tach,

wenn Du mal /etc/rc.halt und /etc/rc.reboot vergleichst, wird die auffallen, das bei letzterem killall5 nicht verwendet wird... Waren wohl 2 verschiedene Programmierer am Werk, letzlich ist es auch egal, da die Linksys FW davon ausgeht, das die Maschine im RAM/Flash läuft, da ist es egal, ob Files oder PRogs offen sind/bleiben, beim nächsten Start ist alles wie neu.

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


Social Bookmarks