Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

05.04.2005, 21:19

wer kann mir helfen bin Newbie

:) Hallo zusammen
also ich habe jetzt eine woche mein NSLU2
mit originalsoft
ich lese immer wieder unslung
ist das ein zusatz zur normalen firmware
oder eine völlig andere firmversion?

da da viel mit linux gemacht wird habe ich da angst vor der
konfiguration der NSLU
Telnet usw. sind für mich Bömische Dörfer.
ausserdem bekomme ich trotz tagelangem lesen hier

keine verbindung über putty hin.

ich möchte eigentlich nur ein unabhäniges laufwerk im privatem
netz
und nen ftp server der aus dem internet angesprochen werden kann.
was mach ich da am besten ?

grüße Frank

Anzeigen

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

2

05.04.2005, 21:40

N'Abend,

Zitat von »Power«


ich lese immer wieder unslung
ist das ein zusatz zur normalen firmware
oder eine völlig andere firmversion?


Unslung sind Änderungen an der Linksys Standardfirmware, welche es ermöglichen, eigene Paket zu installieren, und auch automatisch zu starten.

Zitat von »Power«


ich möchte eigentlich nur ein unabhäniges laufwerk im privatem
netz
und nen ftp server der aus dem internet angesprochen werden kann.


ersteres hast Du ja schon, für zweiteres wirst Du nicht um ein Firmware Update->Unslung3.18 herumkommen.

bye
JrB

Anzeigen

3

05.04.2005, 22:31

das mit dem telnet bekomme ich nicht auf die reihe

habe jetzt den router schon abgeklemmt und mit einem
gedrehten patchkabel die NSLU2 direkt am pc
angeschlossen und bekommen trotzdem keine verbindung hin
was mache ich falsch?
anpingen geht daten auslesen auch

Power

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

4

05.04.2005, 22:46

N'Abend,

Zitat von »Power«


das mit dem telnet bekomme ich nicht auf die reihe


Der Reihe nach...(via Switch oder Crossover Kabel ist erstmal egal)

-Du kannst die Slug pingen (IP-Adresse)->gut
-Du kannst die Slug pingen (Name_der_Slug)->gut

-Du gehst im WebIF auf die Seite
http://IP_oder_Name_der_ NSLU2/Management/telnet.cgi
und drückst "enable Telnet"
-Du gibst auf der Kommandozeile telnet Name_oder_IP_der_NSLU2 ein
-Nun solltest Du nach einem Benutzer gefragt werden->admin
-das Passwort->admin
-es erscheint eine Fehlermeldung
No directory, logging in with HOME=/
Cannot execute /dev/null: Permission denied

-Gut, Telnet funktioniert

Das Problem dabei ist, das Linksys Root Password ist unbekannt, und die Benutzer, deren Password Du kennst, dürfen sich nicht einloggen...

Bleibt auch hier nur wieder, update -> Unslung3.x

bye
JrB

5

05.04.2005, 22:58

Der Reihe nach...(via Switch oder Crossover Kabel ist erstmal egal)

-Du kannst die Slug pingen (IP-Adresse)->gut
-Du kannst die Slug pingen (Name_der_Slug)->gut

-Du gehst im WebIF auf die Seite
http://IP_oder_Name_der_ NSLU2/Management/telnet.cgi
und drückst "enable Telnet"

WebIF = IE ?
wo drücke ich enable telnet ?

Frank

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

6

05.04.2005, 23:05

N'Abend,

Zitat von »Power«


WebIF = IE ?


Genau...

Zitat von »Power«


wo drücke ich enable telnet ?


Na, auf der Seite, welche erscheint, wenn Du http://Name_NSLU2/Managment/telnet.cgi eingibst..

bye
JrB

7

05.04.2005, 23:25

Zitat von »caplink811«

N'Abend,



Genau...



Na, auf der Seite, welche erscheint, wenn Du http://Name_NSLU2/Managment/telnet.cgi eingibst..

bye
JrB


ahhh ja jetzt kommen wir der sache langsam näher :-)
jetzt habe ich wohl erst die funktion telnet freigeschaltet was ?

aber leider muss ich jetzt ins bett
ich mache morgen weiter

danke
Frank

8

06.04.2005, 23:27

Nabend
So ich habe gerade Unslung3.18 aufgespielt
hat auch nach den anleitungen gut geklappt
hab dann telnet wieder aktiviert geht auch
einloggen mit root und uNSLUng geht auch
aber das mit dem ipkg update das klappt nicht :-(
DNS hab auch auf den meines Routers gesetzt

kommt nach einiger Zeit die Meldung

# ipkg update
Downloading http://ipkg.nslu2-linux.org/feeds/unslun…ble/Packages.gz
ipkg_download: ERROR: Command failed with return value 1: `wget --passive-ftp -q -P /tmp/ipkg-VxyaeA http://ipkg.nslu2-linuxAn error ocurred, return value: 1

was mache ich falsch

Power

switch

Anfänger

Beiträge: 35

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

9

07.04.2005, 05:58

Zitat von »Power«


# ipkg update
Downloading http://ipkg.nslu2-linux.org/feeds/unslun…ble/Packages.gz
ipkg_download: ERROR: Command failed with return value 1: `wget --passive-ftp -q -P /tmp/ipkg-VxyaeA http://ipkg.nslu2-linuxAn error ocurred, return value: 1

Funktioniert denn ein PING? Z.B.:

# ping ipkg.nslu2-linux.org
PING vhost.sourceforge.net (66.35.250.210): 56 data bytes
64 bytes from 66.35.250.210: icmp_seq=0 ttl=54 time=225.9 ms
64 bytes from 66.35.250.210: icmp_seq=1 ttl=54 time=218.6 ms
64 bytes from 66.35.250.210: icmp_seq=2 ttl=54 time=218.9 ms
64 bytes from 66.35.250.210: icmp_seq=3 ttl=54 time=219.6 ms
64 bytes from 66.35.250.210: icmp_seq=4 ttl=54 time=219.4 ms

--- vhost.sourceforge.net ping statistics ---
5 packets transmitted, 5 packets received, 0% packet loss
round-trip min/avg/max = 218.6/220.4/225.9 ms

Wenn der Host hier nicht gefunden wird, ist DNS das Problem.
Dann versuche mal bitte "ping 66.35.250.210". Wenn das auch nicht geht, liegt es wohl am eingetragenen Gateway.

Gruß
Switch
NSLU2 uNSLUng 3.18 mit Siemens Gigaset M740AV 1.37.4

10

07.04.2005, 07:03

Zitat von »switch«

Funktioniert denn ein PING? Z.B.:

# ping ipkg.nslu2-linux.org
PING vhost.sourceforge.net (66.35.250.210): 56 data bytes
64 bytes from 66.35.250.210: icmp_seq=0 ttl=54 time=225.9 ms
64 bytes from 66.35.250.210: icmp_seq=1 ttl=54 time=218.6 ms
64 bytes from 66.35.250.210: icmp_seq=2 ttl=54 time=218.9 ms
64 bytes from 66.35.250.210: icmp_seq=3 ttl=54 time=219.6 ms
64 bytes from 66.35.250.210: icmp_seq=4 ttl=54 time=219.4 ms

--- vhost.sourceforge.net ping statistics ---
5 packets transmitted, 5 packets received, 0% packet loss
round-trip min/avg/max = 218.6/220.4/225.9 ms

Wenn der Host hier nicht gefunden wird, ist DNS das Problem.
Dann versuche mal bitte "ping 66.35.250.210". Wenn das auch nicht geht, liegt es wohl am eingetragenen Gateway.

Gruß
Switch


Hi
also ping geht nicht vom NSLU
vom PC geht der ping aber
ich hab die ip meines Routers
192.168.1.1. im DSN eingegeben.

was kann ich tun ?

Frank

switch

Anfänger

Beiträge: 35

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

11

07.04.2005, 11:07

Zitat von »Power«


also ping geht nicht vom NSLU

Welcher PING funktioniert nicht?
Kommt die Meldung "Host nicht gefunden" bei der Verwendung des Namens oder auch bei der IP?

Gruß
Switch
NSLU2 uNSLUng 3.18 mit Siemens Gigaset M740AV 1.37.4

Spooky

CO-Admin

Beiträge: 355

Firmwareversion / your current Firmware: V2.3R25-uNSLUng-able-4.2-alpha

  • Nachricht senden

12

07.04.2005, 11:29

@Power

Ein Ping von dem NSLU2 auf die IP Deines PC's o. Routers geschickt, funktioniert das wenigstens ?

Mal so ganz nebenbei, Du hast auch bei "Gateway" die IP Deines Routers angegeben, oder ? Eine Filterung des Internetzugriffes per MAC Adresse ist auf dem Router nicht zufällig aktiv ?

Spooky

13

07.04.2005, 17:09

Zitat von »Spooky«

@Power

Ein Ping von dem NSLU2 auf die IP Deines PC's o. Routers geschickt, funktioniert das wenigstens ?

Mal so ganz nebenbei, Du hast auch bei "Gateway" die IP Deines Routers angegeben, oder ? Eine Filterung des Internetzugriffes per MAC Adresse ist auf dem Router nicht zufällig aktiv ?

Spooky


wer lesen kann ist klar im vorteil
es war ein tippfehler im Gatewayeintrag :D

so ich werd mal weiter machen
mit dem ftp

Frank

14

07.04.2005, 17:31

jetzt hab ich ne Fehlermeldung

nach dem einloggen:

No directory, logging in with HOME=/

Frank

switch

Anfänger

Beiträge: 35

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

15

07.04.2005, 17:33

Zitat von »Power«


No directory, logging in with HOME=/

Das ist kein Fehler, das ist normal beim NSLU2 :)
Hab ich auch beim Login, da ROOT auf diesem System kein Home-Directory hat - wozu auch ;)
NSLU2 uNSLUng 3.18 mit Siemens Gigaset M740AV 1.37.4

16

07.04.2005, 18:04

ich lese hier immer das Leute Verzeichnisstrukturen
angeben, habt ihr die alle im Kopf oder gibt es da Programme
zum auslesen wie bei Windows Totalcommander oder so?
Oder macht ihr das alles wie im guten alten DOS Zeitalter?

Frank

17

07.04.2005, 20:04

also das mit dem mc commander hab ich jetzt gefunden :D

jetzt habe ich aber das problem das ich trotz dreimaligem lesen
beim konfigurieren des vsftpd schreibfehler gemacht habe :mad:
nach gargi seiner Anleitung habe ich es in der Datei /share/hdd/conf/unslung/rc.xinetd geändert, aber in der Datei etc/rc.d/rc.xinetd weis ich nicht was ich ändern soll?
wer kann mir sagen was da stehen muss ?

Power

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

18

07.04.2005, 20:35

N'Abend,

Dateien in /etc/rc.d sollten nicht geändert werden (in Deinem Fall brauchst Du auch nichts ändern), deshalb gibt es ja auch /share/hdd-flash/conf/unslung, wo durch die jeweils vorhandene entsprechende Datei die Originale erstmal übersteuert werden, und je nach Return Status danach ausgeführt werden, oder eben nicht.

bye
JrB

19

07.04.2005, 20:42

Zitat von »caplink811«

N'Abend,

Dateien in /etc/rc.d sollten nicht geändert werden (in Deinem Fall brauchst Du auch nichts ändern), deshalb gibt es ja auch /share/hdd-flash/conf/unslung, wo durch die jeweils vorhandene entsprechende Datei die Originale erstmal übersteuert werden, und je nach Return Status danach ausgeführt werden, oder eben nicht.

bye
JrB


dann weis ich auch nicht warum ich den ftp nicht ans laufen bringe
weder intern noch extern :confused:

Power

20

07.04.2005, 21:03

Zitat

dann weis ich auch nicht warum ich den ftp nicht ans laufen bringe
weder intern noch extern

Warum müht ihr euch eigentlich immer so ab, ein solch antikes Protokoll wie ftp ans laufen zu bekommen?
"ipkg install openssh" reicht aus, um nie wieder telnet dauerhaft aktivieren zu müssen, oder mühsam den ftp-Server zu konfigurieren.
Mac OS X und Linux bringen ssh und scp eh von Haus aus mit und für Windows gibt es PuTTY und WinSCP.
Probiere es doch einfach mal aus und freue dich, wie einfach moderne Protokolle sein können.

Gruß!

Social Bookmarks