Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

switch

Anfänger

  • »switch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

1

03.04.2005, 19:25

CPU-Auslastung bei vielen Prozessen?

Hallo,

mal eine grundsätzliche Frage:
wie leistungsfähig ist denn der interne Prozessor des NSLU2?
Ich habe hier schon gelesen, dass viele Apache, VSFTPD etc. verwenden, doch inwieweit beeinflusst dies die Performance des Gesamtsystems?

Ich verwende mein NSLU2 nämlich auch für die Aufnahme von DVB-T-Sendungen über das Netzwerk durch das Siemens Gigaset M740AV.
Ich möchte natürlich nicht, dass Aufnahmen durch Web-, FTP- oder andere Zugriffe fehlerhaft werden, weil die CPU überlastet ist.
Was ist mit gleichzeitiger Nutzung von TwonkyVision, Apache und Festplatten-Schreibzugriffen?
Wäre dafür eine zweite NSLU2 sinnvoll?

Gruß
Switch

Anzeigen

2

03.04.2005, 20:44

Ich denke, da musst du dir erst mal keine Gedanken machen.

Auf meine NSLU schreiben oft zwei M470 AV gleichzeitig ihre Aufnahmen, auf einer Box wird gleichzeitig ein anderes Programm mit aktivem Timeshift geschaut, eine DBOX2 (bekomme leider zu wenig Regionalsender per DVB-T...) schreibt in eine NFS-Freigabe, der CUPS-Printserver druckt Dokumente aus und ctorrent läuft rund um die Uhr in einer screen-Sitzung.
Absolut problemlos. Sollte doch für das erste reichen, oder?

Klemmen solltest du dir bei laufender Aufnahme stark plattenintensive Aufgaben (e2fsck oder die Installation grosser Pakete wie ncurses usw.). Unter "normalen" Bedingungen (siehe oben) bekommst du das rote Dreieck mit Ausrufezeichen wohl nie zu sehen...

Gruß!

Anzeigen

Social Bookmarks