Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

chillervalley

Anfänger

Beiträge: 4

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

21

21.09.2007, 23:45

Zitat von »caplink811;27132«

N'Abend,

3 Stunden erscheinen etwas lang, 3 Minuten sind eher normal...

Du könntest Deinen Rechner mit einem Crossover Kabel mit der NSLU verbinden (Deine IP 192.168.1.2), und mit dem Resetbutton die NSLU in den Upgrade Mode bringen (rot/grün oder wenn neuer orange/dunkelorange blinkend), und es noch einmal mit dem Sercomm Tool versuchen.

M.E. kannst Du den Flashvorgang abbrechen, er ist tot (der Vorgang, nicht die NSLU).

bye
JrB


okay, hab ihn grad abgebrochen, ich mein die prozente steigen zwar immer aber halt echt nur sehr sehr langsam.

danke ich versuchs mal mit dem sercomm tool

//edit, das is das gleiche tool das ich vorher schon verwendet hatte :(

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

22

22.09.2007, 00:15

N'Abend,

ist mir klar, die Betonung lag auch auf Crossover Kabel...

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


chillervalley

Anfänger

Beiträge: 4

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

23

22.09.2007, 00:43

oh gott... das is peinlich .... also wirklich

hat jetzt wunderbar geklappt, ich danke dir vielmals ;)

hhpp

Anfänger

Beiträge: 9

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

24

10.03.2008, 22:06

NSLU2-kann Firmware nicht zurücksetzen

Hallo,
es will einfach nicht klappen, auch nicht nach deiner Anleitung.
Nachdem ich mit der Originalfirmware und einem erfolgreich durchgeführten Update nicht mit der NSLU2 zurecht gekommen bin, wollte ich mal Debian draufspielen und es damit probieren, weil ich bisher nur gutes darüber gelesen hatte. Jetzt habe ich aber das Problem, dass garnichts mehr geht. Das Webinterface ist nicht mehr erreichbar, aber eine Verbindung (NSLU2=192.168.0.1 und PC=2; Crossover) besteht nach dem Setzen in den Upgrade-/Updatemodus (rote blinkende Lampe), jedenfalls für ein paar Sekunden. Eine Telnetverbindung konnte ich kurz aufbauen, aber ich konnte nichts eingeben. Ich bin bereits zahlreichen Internetanleitungen (mit RedBoot-Versuchen, putty, telnet, crossoverkabel etc.) und Forentipps gefolgt, habe es aber nie hinbekommen mit dem Zurückspielen der alten Firmware. Gibt es keinen einfachen Weg, die alte Firmware wieder draufzuspielen (zB durch 30 sekündiges Drücken des Resetknopfes)?
Das Problem ist, dass der Debian-Flash in die Hose ging und jetzt komm ich nicht mal ins RedBoot.
Bin echt ratlos, brauche Hilfe. Oder ich tausch das Ding einfach um?! :mad:

hhpp

Anfänger

Beiträge: 9

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

25

11.03.2008, 10:53

Zurücksetzen der Firmware

Hallo Leute, ich habe heute selber einen Link auf eine Seite gefunden, auf der beschrieben wird, wie man die NSLU2 nach einem missglückten Flash zurücksetzt. Ich werd das mal mit nem Linux probieren, nutze ja selber auch Ubuntu als virtuelle Maschine nebenbei, und dann hier berichten. Vielleicht mach ich's auch mit Knoppix LiveCD oder Debian als VM, mal sehen.
Hier der Link: http://www.nslu2-linux.org/wiki/HowTo/RecoverFromABadFlash

hhpp

Anfänger

Beiträge: 9

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

26

13.03.2008, 09:34

Hab auch diese Anleitung probiert mit einer Debian-VMWare. Das Problem dabei war, dass Upslug2 die eth0 benutzen will, in der VM aber nur eine eth2 vorhanden ist. Ich also versucht, die vorhandene eth2 zu einer eth0 zu machen, Anleitung dafür gesucht, gemacht und getan: Ende vom Lied, ich habe keine Verbindung mehr zur VM...ich werd die NSLU2 heute umtauschen, vielleicht nehmen sie sie ja zurück, muss ich wohl auf Glück hoffen. Der Garantieanspruch dürfte damit ja verfallen sein, oder?!

hhpp

Anfänger

Beiträge: 9

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

27

13.03.2008, 09:35

Schön, dass ich nur mit mir selber schreibe...

sab

Anfänger

Beiträge: 3

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

  • Nachricht senden

28

17.03.2008, 22:22

Upgrade Process mit Sercomm Tool bricht mit Fehlermeldung ab

N'Abend!
In der Hoffung, dass dieser Thread nicht schon tot ist, mein Hilferuf: ich möchte meine NSLU2 mit der original Firmware flashen. In den Upgrade-Modus komme ich (mit Reset-Knopf-Methode http://www.tecchannel.de/storage/nas/1744030/index10.html und mit IcyBox-Tool http://nas-2000.org/download/tools/IcyBox_FlashStart/). Starte ich danach das Sercomm Tool wird die NSLU auch gefunden (auf 192.168.0.1, Ready Status LED wechselt grün/orange). Dann die original Firmware ausgewählt und Upgrade gestartet. Das Erasing EEPROM läuft einige Sekunden (Ready Status LED leuchtet grün permanent). Dann wechselt das Tool auf Upgrading 0% (Ready Status LED wechselt grün/orange). Nach etwa einer Minute oder mehr bricht der Prozess bei 0% ab mit der Meldung: Upgrade process fail, please check 1. Print Server power connection or 2. Ethernet cable Upgrade not completed, please retry. Ich verwende ein Crossover-Kabel. Mein Laptop hat die IP 192.168.0.3. Vielleicht weiß jemand Rat? Vielen Dank!
Sab

Ryoukou

Anfänger

Beiträge: 25

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

  • Nachricht senden

29

01.04.2008, 21:28

Hattet ihr das auch schon mal dass das Drücken des Reset Knopfs gar nichts bewirkt? Fährt ganz normal hoch, wie sonst auch...

sab

Anfänger

Beiträge: 3

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

  • Nachricht senden

30

03.04.2008, 21:10

Hallo nochmal!

Zitat von »sab;31252«

In der Hoffung, dass dieser Thread nicht schon tot ist

Nicht mehr gerade viel los hier. Ich möchte aber trotzdem noch meine Erfolge und Misserfolge hier platzieren. Vielleicht hilft's ja jemandem. Eine NSLU2 hab ich nämlich erstmal geschrottet. Nachdem ich keinen Ausweg mehr wusste und dutzende Male mit verschiedensten Methoden in der Sackgasse gelandet bin

Zitat von »sab;31252«

Upgrade process fail, please check 1. Print Server power connection or 2. Ethernet cable Upgrade not completed, please retry.
hab ich mich in meiner Verzweiflung - trotz aller Warnungen - dazu hinreißen lassen, das EraseAll-Tool von LinkSys zu verwenden. Immerhin ist das ja vom Hersteller... Also nochmal die Bestätigung dazu von mir: EraseAll hat mir den Boot-Loader zerschossen. Nach dem Einschalten keine Reaktion mehr, keine LED leuchtet mehr - die Kiste ist tot.

Also nochmal ne NSLU2 gekauft und auf dem WinXP eine VMWare (Player) mit Debianinstalliert. Und siehe da - aus der VMWare funktionierte die Installation von Debian auf der NSLU2 inklusive vorherigem Firmware-Update einwandfrei! Die VMWare dazu bitte auf Netzwerkmodus "bridged" umschalten, das hat mich noch ein wenig aufgehalten. Ein wenig stolz war ich dann schon nach den ersten Erfolgen mit Linux. Ich bin nämlich blutiger Newbie ;)

Viel Spaß und Grüßle
Sab

jackr

Anfänger

Beiträge: 1

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

31

03.09.2008, 22:47

AW: Notfall Procedere How To für die NSLU2

Hallo,
ich bin schon seit Sonntag dabei meine NSLU2 aufneu zu flashen, ich hatte einen Backup file ge-uploaded und dann ist es m.i. schief gegangen. Nichts mehr ist der NSLUG an zu fangen, nur 'pingen' geht noch mit Erfolg.
Ich begrenze dabei die Netzwerkkarte des PC's auf 192.168.0.1 bis z.B 192.168.0.100.
Ich habe alles (unter Windows) gemacht was hieroben beschrieben ist ohne Erfolg bisher, Telnet verbindung gelingt nicht, auch die Flash tools bekommen keinen Zugriff zur NSLUG. Auch habe ich schon mit Crossover kabel versucht. Nichts, nichts.
Ist da moeglich noch etwas zu machen unter Linux und wenn ja was ist der Vorgang, soll z.B. eine Linux version auf eine Platte installieren oder wie soll ich mich das vorstellen. Ich habe ueberhaupt keine Erfahrung mit Linux.
Meiner Meinung ist die Box nicht Tot da noch mit Erfolg 'gepingt' werden kann.

admin2000

Anfänger

Beiträge: 1

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

32

17.09.2008, 00:27

AW: Notfall Procedere How To für die NSLU2

Hallo! Leute! Bin NEULING und hab ne Nslu2 bekommen von einem Freund! Natürlich hab ich das DIng einmal probiert und ales gefunzt dann wollte ich ein firmware update machen naja hahaha und war schon hinüber konnte nihct merh zugreifen und nichts ging . und mit dieser Anleitung ein Traum . Hat 1A funktioniert und flashe gerade wieder die roginall Firmware!



10000000 DANK an dies GOLDESWERTE INFO und 1A Beschreibung.

Klick

Anfänger

Beiträge: 6

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

33

04.11.2008, 22:21

AW: Notfall Procedere How To für die NSLU2

== Executing boot script in 1.610 seconds - enter ^C to abort


Weiter komme ich leider nicht, ist aber schon mal nen Anfang. Wenn ich dann strg c drücke, fährt die NSUL weiter und endet wieder mit der orangen LED.:(


Vielleicht noch ein TIP??

Das Eraseall Prog., sollte doch genau so laufen wie das Telnet! Oder?. Damit bekomme ich garkeinen Kontakt.


Danke Klick

Klick

Anfänger

Beiträge: 6

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

34

04.11.2008, 22:24

AW: Notfall Procedere How To für die NSLU2

Zitat von »jackr;32537«

Hallo,
ich bin schon seit Sonntag dabei meine NSLU2 aufneu zu flashen, ich hatte einen Backup file ge-uploaded und dann ist es m.i. schief gegangen. Nichts mehr ist der NSLUG an zu fangen, nur 'pingen' geht noch mit Erfolg.
Ich begrenze dabei die Netzwerkkarte des PC's auf 192.168.0.1 bis z.B 192.168.0.100.
Ich habe alles (unter Windows) gemacht was hieroben beschrieben ist ohne Erfolg bisher, Telnet verbindung gelingt nicht, auch die Flash tools bekommen keinen Zugriff zur NSLUG. Auch habe ich schon mit Crossover kabel versucht. Nichts, nichts.
Ist da moeglich noch etwas zu machen unter Linux und wenn ja was ist der Vorgang, soll z.B. eine Linux version auf eine Platte installieren oder wie soll ich mich das vorstellen. Ich habe ueberhaupt keine Erfahrung mit Linux.
Meiner Meinung ist die Box nicht Tot da noch mit Erfolg 'gepingt' werden kann.




Welche IP pingst du an, wenn du die 1- 100 am Rechner vergeben hast? Bleibt bei dri das NS eingeschaltet?

Gruß Klick

Social Bookmarks