Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

freelancer

Anfänger

  • »freelancer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

  • Nachricht senden

1

Freitag, 30. November 2007, 02:02

fstab....

Keiner hilft mir...
was muss ich denn nur tun damit meine fstab die
von mir eingefügten (und funktionierenden) Änderungen nach dem reboot behält?
ich habe alle editoren probiert und auch die zeilen direkt unter putty vi eingefügt, ja, gespeichert mit :w hab ich auch....
nun muss ich nach nem reboot immer erst die von mir geänderte fstab.chng umbenennen in fstab und mount -a eingeben.
Wie kann ich die Änderungen permanent machen? sind nur zeilen
wie:
/fotos /user1/fotos ext3 bind,ro,auto 0 0
/fotos /user2/fotos ext3 bind,ro,auto 0 0
usw.



was hast Du bereits probiert?: suche im internet

vi, vim, putty, winscp, ssh

Anzeigen

Dojokun

Schüler

Beiträge: 80

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

Beruf: Softwareentwickler C++,VB.NET,JS,SQL,PHP,ASP,XSL

  • Nachricht senden

2

Freitag, 30. November 2007, 08:28

Tach,

unter http://www.conzi.com/unslung/ findest Du dafür eine Anleitung. Momentan ist der Server down. Ich glaube, die haben grade einen Umzug der Domain hinter sich und noch paar Problemchen.

Falls jemand hier das Howto von Conzi offline hat, kann er es ja mal posten.


Grüssle vom
Stephan

Anzeigen

freelancer

Anfänger

  • »freelancer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

  • Nachricht senden

3

Freitag, 30. November 2007, 12:08

fstab seltsam mount'et keiner irgendwas??

das kann doch nicht sein das offenbar alle ihre fstab permanent ändern können nur ich nicht?! oder will das keiner? was macht ihr das (vielen) ftpusern in ihrem home-rw-verzeichnis das selbe unterverzeichnis-r
zur verfügung steht?
mit mount bind -- gehts, auch in der fstab mit mount -a
nur bleiben die änderungen nach dem reboot nicht....
ich finde auch nirgends eine andeutung das fstab irgendwie geschützt sein sollte, is denn meine slug defekt??
hilfe!

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

4

Freitag, 30. November 2007, 16:12

Tach,
mache Dich mit den Start Mechanismen der Linksys FW sowie Diversion Scripten vertraut... Und ja, diverse Files in /etc werden beim starten neu geschrieben.

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


5

Freitag, 30. November 2007, 17:08

Hi,

http://www.nslu2-linux.org/wiki/Unslung/DiversionScripts als Beschreibung und
http://www.nslu2-linux.org/wiki/HowTo/Raid1DiversionScripts6(ab "The rest are standard Diversion scripts") als Beispiel oder "nimm doch lieber Debian/NSLU2", da hast du solche Probleme nicht.

Gruss,
EvilDevil

Social Bookmarks