Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Paule

Anfänger

  • »Paule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

1

17.01.2006, 13:48

Strom abstellen?

Wenn die Energiepreise steigen, bleibt einem nur eines: Versuchen, zu sparen.:(

Ich überlege, meine ganze Heimelektronik (Fernseher, Stereo-Anlage, DBox ... und eben auch die NSLU2) an eine Mehrfachsteckdose zu hängen, die einen Schalter hat. So könnte ich z.B. abends mit einem Klick sämtliche Geräte absolut aus machen ... so, daß kein Stom mehr fließt.

Bei den anderen Geräten weiß ich, daß die unempfindlich auf plötzliches Abschalten von Strom reagieren. Aber wie ist das bei der NSLU2? Laufe ich Gefahr, daß sich dann irgendwas abschießt, oder irgendwas später nicht mehr so funktioniert, wie es sollte?

Bislang lasse ich die NSLU2 Tag und Nacht durchlaufen. Ab und zu schalte ich sie mal aus, um sie dann direkt wieder einzuschalten. Meist rödelt sie dann aber so ca. ne halbe Minute oder länger rum, bis sie sich dann abschaltet.

Noch was:
Habe z.Zt. noch uNSLUng 3.18 drauf. Macht es Sinn, auf die 5er zu wechseln? Ich nutze das Teil nur, um von und zur DBox zu streamen.

Danke schonmal!

Anzeigen

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

2

17.01.2006, 13:58

Tach,

Ext3 hin, Ext3 her, es ist ein Unix System, und das gehört ordentlich herunter gefahren... sync;sync;halt (minimalistisch) oder was auch immer, Du solltest auf jeden Fall dafür sorgen, das die Platte sauber geunmountet wird, sonst wirst Du bei nächsten starten mit einem fsck bestraft, der je nach HD Größe schonmal etwas dauern kann.

just my 2 cent

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


Anzeigen

DerDembo

Anfänger

Beiträge: 18

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

3

17.01.2006, 18:55

Tip:
Master-Slave Steckdose und den Master an die HD, dann

1. NSLU2 ueber Knopf runterfahren
2. Platte ausschalten = Rest vom Geraffel ausschalten

Mit nur einem Knopfdruck wird's wohl nicht wirklich gehen. Obwohl, die NSLU2 an den Master koennte auch gehen, wenn die aus ist, dann sollte eigentlich alles auf die Platte geschrieben sein, oder?

Social Bookmarks