Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

81

09.06.2005, 17:41

Suppi, jetzt gehts. Vielen Dank.

Sag mal Caplink, machst du das nebenbei, oder ist soetwas dein beruf? grosses lob..

ich hab nun auch schon einiges gelernt, nun kann mir sicherlich noch jemand sagen wie ich nun mit dem DynDNS auf die box zugreiffen kann.

Dynamic DNS ist auf dem Router eingetragen und aktivier, so das Dyn DNS die aktuelle IP weiterleitet.

desswegen ist es klar das ich das Dyndns Updat nicht installieren muss. nun denke ich das ich um auf die Box kommen kann etwas noch einstellen müsste, aber was?

Danke nochmals für die unterstützung

Stephan

82

14.06.2005, 18:48

Hallo Leute

So ich habe nun einen neun Router, der auch andere Subnetzmasken unterstützt.

ich habe nun den Port 21 auf die NSLU weitergeleitet, und auf der Box sollte dann der FTP übernehmen, jedoch kann ich nicht per FTP Programm zugreiffen?

kann mir jemand erklären wiso?

Gruss Stephan

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

83

15.06.2005, 19:28

N'Abend,

es wird Dir niemand ohne nähere Informationen erklären können...

Welche Fehlermeldung gibt Dein FTP Client aus?

Du kannst ftpd auch so starten, das er nicht im Hintergrund läuft, und dann schauen, ob Fehlermeldungen des Servers zu sehen sind.
Logge Dich dazu via Telnet auf der NSLU ein, suche mittels "ps -ef" den laufenden InetDaemon /opt/libexec/inetd, merke Dir die Zahl in der ersten Spalte, das ist die ProzesID, führe dann das Kommando "kill -9 ProzessID" aus. Damit wird der InetDaemon beendet, und Du kannst nun "/opt/libexec/ftpd -d" ausführen, damit sollte der FTPD im Vordergrund gestartet werden, versuche dann eine FTP Verbindung auf Deine NSLU, wenn diese bis zur NSLU durchkommt, sollte im Telnetfenster, wo der FTPD läuft, eine Reaktion erfolgen.

Ggfs. die Ausgaben hier posten.

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


84

15.06.2005, 20:31

ok, danke für deine antwort

habe keine reaktion bekommen.

wenn ich ps -ef ausführe erscheint die liste dort ist der ftpd aber so abgebildet:
504 root 1596 S /opt/libexec/inetd /opt/etc/inetd.conf

oder ist das der fehler? sollte nur /opt/libexec/inetd stehen?

dann hab ich den Prozess gestoppt mit:

kill -9 504

danach habe ich /opt/libexec/ftpd -d eingegeben, und nichts ist passiert. Telnet ist eine zeile runtergesprungen und nun blinkt der Curser wider nach dem #

ansosnten nichts.

FTP meldung kommt nur folgendes:
STATUS:> Verbindung mit "http://XYZ.homeip.net" über Anschluß 21.
FEHLER:> Socketfehler: WSAETIMEDOUT - Verbindung hat Leerlaufzeit überschritten. (10060)
FEHLER:> Fehler beim Login


Stephan

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

85

15.06.2005, 20:52

N'Abend,

ich muß mich korrigieren...

Zitat von »caplink811«


Du kannst ftpd auch so starten, das er nicht im Hintergrund läuft, und dann schauen, ob Fehlermeldungen des Servers zu sehen sind.
Logge Dich dazu via Telnet auf der NSLU ein, suche mittels "ps -ef" den laufenden InetDaemon /opt/libexec/inetd, merke Dir die Zahl in der ersten Spalte, das ist die ProzesID, führe dann das Kommando "kill -9 ProzessID" aus. Damit wird der InetDaemon beendet, und Du kannst nun "/opt/libexec/ftpd -d" ausführen, damit sollte der FTPD im Vordergrund gestartet werden, versuche dann eine FTP Verbindung auf Deine NSLU,


Korrekterweise mußt Du "/opt/libexec/ftpd -D -d" ausführen, dann wird der ftpd standalone, aber im Hintergrund gestartet, die Ausgaben erhälst Du dann mit "tail -f /var/log/messages".

Hm, innerhalb Deines Heimnetzes ist der FTPD aber erreichbar?

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


86

15.06.2005, 21:00

Hallo
ok das hab ich gemacht, ohne ergebisse.

ja lokal geht der ftp Server. ohne Probleme, nur mir der DynDNS adresse geht es nicht.

hier ein auszugvon # tail -f /var/log/messages

<46>Jun 16 02:12:27 klogd: download uses obsolete (PF_INET,SOCK_PACKET)
<45>Jun 16 02:12:28 klogd: ixp425_eth: ixp0: Entering promiscuous mode
<46>Jun 16 02:12:28 klogd: device ixp0 entered promiscuous mode
<44>Jun 16 02:12:36 klogd: EXT3-fs warning: maximal mount count reached, running e2fsck is recommend
ed
<46>Jun 16 02:12:37 klogd: EXT3 FS 2.4-0.9.19, 19 August 2002 on sd(8,1), internal journal
<38>Jun 16 02:12:48 login[510]: root login on `ttyp0' from `192.168.1.4'
<78>Jun 16 02:13:00 cron[434]: loading crontab file /etc/crontab
<91>Jun 16 02:15:12 ftpd[514]: getpeername (ftpd): Socket operation on non-socket
<91>Jun 16 02:19:14 ftpd[517]: getpeername (ftpd): Socket operation on non-socket
<91>Jun 16 02:46:53 ftpd[521]: can't open /opt/var/run/ftpd.pid: No such file or directory

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

87

15.06.2005, 21:12

N'Abend,

Als erstes könntest Du auch noch den Port 20 auf die NSLU weiterleiten, als 2. herausfinden, welche IP Adresse Dein Router von Deinem Provider erhalten hat, und mal direkt mit dieser testen (also dyndns außen vor lassen).

Wenn das letztere funktioniert, hat es wohl ein dyndns Problem, wenn nicht, weiß ich auch nicht...

Naja, dann solltest Du Dich evtl .mit dem Programm Packetyzer anfreunden...

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


88

15.06.2005, 21:21

ok, habe den Port 20 forgewardet.

habe mit der direkten IP vom Provider mal Probiert, da kommt aber extrem schnell dne fehlermeldung.

habe aber das telnet fenster noch laufen, und da ist nu eine meldung mehr nämlich diese:

<78>Jun 16 03:01:00 cron[434]: running /usr/sbin/hwclock -s &>/dev/null


FTP protocoll
STATUS:> Verbindung mit "XXX.XXX.138.167" über Anschluß 21.
220 FTP version 1.0 ready at Wed Jun 15 21:18:13 2005
STATUS:> Verbunden. Anmelden...
KOMMANDO:> USER stephan
331 Enter PASS command
KOMMANDO:> PASS ********
FEHLER:> Socketfehler: WSAETIMEDOUT - Verbindung hat Leerlaufzeit überschritten. (10060)
FEHLER:> Kennwort nicht akzeptiert
FEHLER:> Fehler beim Login

Stephan

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

89

15.06.2005, 22:26

N'Abend,

ist doch nett, FTPD ist auch extern erreichbar, die Fehlermeldung resultiert aus der Tatsache, das der FTPD nicht die /etc/passwd auswertet, weil ja mittels ftpd -D -d gestartet. Wenn Du nun die NSLU neu startest, und dann nochmal über die IP eine Verbindung versuchst, könnte es klappen, wenn ja, hat anscheinend dyndns ein Problem mit FTP- Weiterleitungen.
Wenn dem so ist, es gibt auch spezielle FTP Weiterleiter (Power kann Dir mehr dazu sagen), die könntest Du dann mal testen.

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


90

16.06.2005, 06:35

also ich komme immer noch nicht via FTP auf die Nslu2, ich emine da ist ja nicht anderst zu erwarten weis es gestern auch nicht ging, und ich ja nichts geändert habe ;-)

habe aber nochmals die Log des FPT Program,ms angehängt:

STATUS:> Verbindung mit "XXX.XXX.138.167" über Anschluß 21.
220 FTP version 1.0 ready at Thu Jun 16 06:33:43 2005
STATUS:> Verbunden. Anmelden...
KOMMANDO:> USER stephan
331 Enter PASS command
KOMMANDO:> PASS ********
FEHLER:> Socketfehler: WSAETIMEDOUT - Verbindung hat Leerlaufzeit überschritten. (10060)
FEHLER:> Kennwort nicht akzeptiert
FEHLER:> Fehler beim Login

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

91

16.06.2005, 14:27

Tach,

Zitat von »stephan«

also ich komme immer noch nicht via FTP auf die Nslu2, ich emine da ist ja nicht anderst zu erwarten weis es gestern auch nicht ging, und ich ja nichts geändert habe ;-)


Doch gestern hast Du zum testen, den FTPD händisch gestartet, heute sollte er selbstständig vom InetD (mit den richtigen Parametern) gestartet werden.
So wie es aussieht, stimmt aber Dein Passwort nicht, oder es wird die /etc/passwd nicht gefunden.

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


92

16.06.2005, 18:39

hallo

also das Passwort stimmt da bin ich mir sicher.

Stephan

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

93

16.06.2005, 18:55

Tach,

Zitat von »stephan«


STATUS:> Verbunden. Anmelden...
KOMMANDO:> USER stephan
331 Enter PASS command
KOMMANDO:> PASS ********
FEHLER:> Kennwort nicht akzeptiert
FEHLER:> Fehler beim Login


Aber es mag die User/Passwort Kombination nicht...

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


94

16.06.2005, 18:59

ja, find ich auch komisch, ich hab soeben das Passwort nochmals kontrolliert. es stimmt

habe im Webinterface einen benutzer angelegt, und das passwort was ich für die FTP verbindung brauch eingetragen, danch mit telnet und dem VI editor die /share/hdd/conf/passwd geöffnet, und das passwort verglichen. und es stimt einwandfrei.

habe danach den textbenutzer wider gelöscht.

Stephan

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

95

17.06.2005, 16:27

Tach,

Jetzt mal systematisch..

- kannst Du Dich als Benutzer Stephan per Telnet an der NSLU anmelden?
-- Wenn ja, kannst Du Dich innerhalb Deines Netzes als Benutzer Stephan per FTP mit der NSLU verbinden?

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


96

17.06.2005, 16:59

Hi
also:

Zitat

- kannst Du Dich als Benutzer Stephan per Telnet an der NSLU anmelden?

Ja geht problemlos.

Zitat

- Wenn ja, kannst Du Dich innerhalb Deines Netzes als Benutzer Stephan per FTP mit der NSLU verbinden?


geht ebenfalls mit der internen IP.


gruss Stephan

97

21.06.2005, 12:25

Hallo Caplink

was meinst du, worann es noch liegen kann?

Gruss Stephan

ecki9

Anfänger

Beiträge: 20

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

98

22.06.2005, 13:05

Windowszugriff über das internet

Hi zusammen,

kann ich auch mit "net use x: \\servername.dyndns\freigabename" auf den NSLU2 zugreifen?

Wenn ja was muss ich dafür installieren?

Gruss Eckhard :mad:

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

99

25.06.2005, 20:06

N'Abend,

Zitat von »ecki9«


Wenn ja was muss ich dafür installieren?


Hm, todesmut-1.0.2-ipk-3 sowie gottvertrauen-9.8.rc3-ipk

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

100

25.06.2005, 21:19

N'Abend.

Zitat von »stephan«


was meinst du, worann es noch liegen kann?


Nein, nicht wirklich, hab es grad selbst mit DynDNS versucht..

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
Status:	Verbinden mit jrbtest99.dyndns.org...
Status:	Verbunden mit jrbtest99.dyndns.org. Warten auf Willkommens-Meldung...
Antwort:	220 ProFTPD 1.2.10 Server (Welcome running ProFTPD at Linus) [192.168.1.19]

bzw:

Status:	Verbinden mit jrbtest99.dyndns.org...
Status:	Verbunden mit jrbtest99.dyndns.org. Warten auf Willkommens-Meldung...
Antwort:	220 linus FTP server (GNU inetutils 1.4.2) ready.
Befehl:	USER root
Antwort:	331 Password required for root.
Befehl:	PASS *******
Antwort:	230 User root logged in.

Also, es liegt nicht an
- dem verwendeten FTP Server, Inetutils oder ProFTPD ist togal
- es liegt nicht an DynDNS, es funktioniert mit DynDNS sowie mit direkter IP

Wenn Du Dich innerhalb Deines Heimnetzes auf die NSLU, mittels FTP Client, verbinden kannst, und Du Deinen Router einerseits auf Portforwarding (Port 20 und 21 -> NSLU) konfiguriert hast, und zusätzlich eine evtl. vorhanden Router-Firewall mittels Inbound-Regel so eingestellt hast, das Sie einkommende Verbindungen auf diesen Ports überhaupt annimmt, dann muß es gehen.

Das sind die Einstellungen, welche ich gerade beim testen vorgenommen habe, und damit hat es geklappt.

bye
JrB

PS: Versuche auf die o.g. Adresse generieren max. ein Lächeln und einen Log Eintrag :cool:
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


Social Bookmarks