Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 31. Dezember 2006, 08:47

[gelöst] Mount-Versuch eines NFS-Shares klappt nicht

Hallo,

beim Mounten des NFS-Shares /usr/public/ von der NSLU (IP 192.168.178.3) auf dem Gerät mit der IP 192.168.178.4 erscheint folgende Fehlermeldung:

Zitat

mount -n -t nfs -o nolock,rsize=32768,wsize=32768 192.168.178.3:/m740 /var/media/PC1
mount: 192.168.178.3:/m740 failed, reason given by server: Permission denied
/etc/exports sieht so aus:

Zitat

/usr/public 192.168.178.0/255.255.255.0(rw)
Die Verzeichnisse /usr/, /usr/public/ und /usr/public/m740/ auf der NSLU sehen so aus:

Quellcode

1
2
3
drwxr-sr-x  12 root root 4096 Nov 16 17:07 usr
drwxrwxrwx   4 root root 4096 Dec 31 08:02 public
drwxrwxrwx   5 user user 4096 Dec 31 07:18 m740
Könnt Ihr mir bitte einen Tipp geben, woran es hängt? Vielen Dank!

Der Neustart des NSF sieht übrigens so aus:

Zitat

# sh /etc/init.d/nfsserver restart
stopping mountd: done
starting mountd: done
exportfs: /etc/exports [1]: No 'sync' or 'async' option specified for export "192.168.178.0/255.255.255.0:/usr/public".
Assuming default behaviour ('sync').
NOTE: this default has changed from previous versions
Und dmesg sieht dabei so aus:

Zitat

Installing knfsd (copyright (C) 1996 okir@monad.swb.de).
NFSD: Using /var/lib/nfs/v4recovery as the NFSv4 state recovery directory
NFSD: starting 90-second grace period
Ist doch beides ok, oder?
Außer vielleicht die Zeile 'test: before -gt: integer expression expected' - was bedeutet das?


Guten Rutsch in Neue Jahr und bleibt vorallem gesund! :)
Gruß, ao

NSLU2 (Debian/NSLU2 (armel) 5.0.3 Stable Release, 263.78 BogoMIPS)
Apple MacBook C2D (OS X 10.5, Ubuntu 8.04, Windows XP)

Anzeigen

trapperjohn

Fortgeschrittener

Beiträge: 558

Wohnort: Bremen

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 31. Dezember 2006, 13:56

Zitat von »ao;21497«


Quellcode

1
2
mount -n -t nfs -o nolock,rsize=32768,wsize=32768 192.168.178.3:/m740 /var/media/PC1
mount: 192.168.178.3:/m740 failed, reason given by server: Permission denied


Quellcode

1
/usr/public 192.168.178.0/255.255.255.0(rw)


Hm .. du hast /usr/public in der exports freigegeben, mountest aber /m740. Das kann doch nicht funktionieren?
Gruß,
Flo

Anzeigen

3

Sonntag, 31. Dezember 2006, 14:00

Naja, /usr/public/ ist das zu mountende Wurzel-Verzeichnis der NSLU (dachte ich), und 'm740' das darin liegende Verzeichnis. Nicht korrekt?
Gruß, ao

NSLU2 (Debian/NSLU2 (armel) 5.0.3 Stable Release, 263.78 BogoMIPS)
Apple MacBook C2D (OS X 10.5, Ubuntu 8.04, Windows XP)

trapperjohn

Fortgeschrittener

Beiträge: 558

Wohnort: Bremen

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 31. Dezember 2006, 14:01

Nein, du musst den Pfad nehmen, der in der exports eingetragen ist.
Gruß,
Flo

5

Sonntag, 31. Dezember 2006, 14:20

/etc/exports (NSLU):

Zitat

-rw-r--r-- 1 root root 54 Dec 31 14:11 exports
Liegt's evtl. an den (fehlenden) Rechten der Datei 'exports' selbst?

Zitat

root@nslu:/etc# cat exports
/usr/public/ 192.168.178.0/24(no_root_squash,rw,sync)
Auf dem Client rufe ich manuell folgendes auf (+Fehler-Meldung):

Zitat

root@M740AV:~ # mount -n -t nfs -o nolock,rsize=32768,wsize=32768 192.168.178.3:/usr/public /var/media/PC1
mount: 192.168.178.3:/usr/public failed, reason given by server: Permission denied
Aber so müsste es doch klappen, oder?
Gruß, ao

NSLU2 (Debian/NSLU2 (armel) 5.0.3 Stable Release, 263.78 BogoMIPS)
Apple MacBook C2D (OS X 10.5, Ubuntu 8.04, Windows XP)

trapperjohn

Fortgeschrittener

Beiträge: 558

Wohnort: Bremen

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 31. Dezember 2006, 14:32

Ja, so müsste es eigentlich funktionieren. Du könntest sicherheitshalber noch das letzte '/' hinter public in der exports entfernen. Und den nfsserver danach neu starten. (evtl. auch noch statt der IP mal direkt *(rw) ausprobieren).

Probier den mount-Aufruf auch erst mal ohne deine ganzen Parameter, also ohne -n und -o xyz.

Die Rechte der exports sind in Ordnung!
Gruß,
Flo

7

Sonntag, 31. Dezember 2006, 14:59

/etc/exports:

Quellcode

1
/usr/public *(rw)

Zitat

root@M740AV:~ # mount -t nfs 192.168.178.3:/usr/public /var/media/PC1
mount: 192.168.178.3:/usr/public failed, reason given by server: Permission denied
Wieder nichts... :confused:


EDIT:
Gibt es evtl. Rechte-Probleme bzgl. der Users?
Auf der NSLU bin ich (zum Testen) als root eingeloggt, ebenso auf der M740 (client).
Müssen die User des Servers und des Clients denselben Gruppen angehören?
Müssen deren PW identisch sein?
Gruß, ao

NSLU2 (Debian/NSLU2 (armel) 5.0.3 Stable Release, 263.78 BogoMIPS)
Apple MacBook C2D (OS X 10.5, Ubuntu 8.04, Windows XP)

trapperjohn

Fortgeschrittener

Beiträge: 558

Wohnort: Bremen

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

8

Montag, 1. Januar 2007, 13:40

Bei NFS werden die User (bzw. User/Gruppen-IDs) 1:1 gemappt. root hat aber immer die gleiche ID, das eigentliche Mounten sollte also nicht fehlschlagen.

NFS ist kein wirklich sicheres System (bezüglich Zugangsbeschränkungen), Passwörter werden nicht beachtet.

Hast du auf dem NFS-Server das Programm 'exportfs'? Starte das mal und schau nach, ob dein Export korrekt angezeigt wird.

Mir fällt sonst nur noch ein, dass entweder mit deinen IPs irgendwas nicht stimmt oder auf dem Server eine Firewall o.ä. läuft, die den Zugriff verhindert.
Gruß,
Flo

9

Dienstag, 2. Januar 2007, 08:49

Ja, meine NSLU kennt 'exportfs':

Zitat

root@nslu:~# exportfs
/usr/public <world>
Das ist zwar unsicher, müsste zum Testen aber ok sein (auf dem NAS liegen nur DVB-T-Aufnahmen).

Die IPs sind alle aus demselben Netz (NSLU=192.168.178.3 und zwei Clients=192.168.178.4 bzw. 192.168.178.5, Mask 255.255.255.0).
Pings und auch Namensauflösung gehen von überall nach überall (auf meiner Fritzbox=Router läuft ein DNS).
Ein Port-Problem sollte eigentlich nicht vorliegen, da NFS auf Unslung 6.8 (sonst alles identisch) früher ja auch ging.
Außerdem ist auf der Fritzbox UPnP aktiviert.

Oder muss ich für NFS noch explizit Ports freigeben? (wobei ich die ja nicht ins Inet freigeben will!)

Mich wundert, dass nach der Installation der diversen nfs-Pakete '/etc/default/nfsd' leer war. Jetzt steht nur 'NFS_SERVERS=8' drin.
Vielleicht fehlen noch ein paar essentielle Variablen...

EDIT: auf dem Client existiert das (noch leere) Verzeichnis '/var/media/PC1'. Dann:

Zitat

root@m741:/var/media # mount -t nfs 192.168.178.3:/usr/public /var/media/PC1
Jetzt kommt nicht mehr die Fehlermeldung "permission denied", aber ich warte immer noch auf den Prompt nach dem Mount-Versuch auf dem Client... da tut sich nichts mehr.
Auf der NSLU:

Zitat

root@nslu:/# cat /var/log/messages
Jan 2 09:17:53 (none) user.notice mountd: authenticated mount request from m741:794 for /usr/public (/usr/public)
Das ist doch schonmal ganz gut, oder? Wo finde ich denn mehr Logs? (das kann ja nicht alles sein)

EDIT2: Ok, es klappt! :)
Ich hatte noch etwas gewartet und jetzt ist der Mount da.
Es lag vielleicht daran, dass in nsfd die eine Variable gefehlt hatte und beim nfsd-(re)start immer diese Fehlermeldung kam.

Nochmals ganz herzlichen Dank, trapperjohn, dass Du mir geholfen hast.
Alles Gute für 2007!
Gruß, ao

NSLU2 (Debian/NSLU2 (armel) 5.0.3 Stable Release, 263.78 BogoMIPS)
Apple MacBook C2D (OS X 10.5, Ubuntu 8.04, Windows XP)

trapperjohn

Fortgeschrittener

Beiträge: 558

Wohnort: Bremen

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 2. Januar 2007, 12:54

Zitat von »ao;21537«



EDIT: auf dem Client existiert das (noch leere) Verzeichnis '/var/media/PC1'.

War das Verzeichnis vorher nicht da? Es muss existieren, der mount Vorgang benötigt ein vorhandenes Verzeichnis als Ziel!

Zitat


Dann:Jetzt kommt nicht mehr die Fehlermeldung "permission denied", aber ich warte immer noch auf den Prompt nach dem Mount-Versuch auf dem Client... da tut sich nichts mehr.
...
Ich hatte noch etwas gewartet und jetzt ist der Mount da.


Läuft portmap? Ohne Portmap zeigt sich normalerweise dieses Verhalten, dass es ziemlich lange dauert, bis der NFS-Mount beendet ist.
Gruß,
Flo

Social Bookmarks