Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Solo0815

Schüler

  • »Solo0815« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 58

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

1

Samstag, 16. Juni 2007, 15:14

\u@\h:\w# --- Nach ipkg upgrade

Hi!

Ich habe MiniLAMP auf nen USB-Stick (256MB) installiert, weil ich keinen 1GB Stick für uNSLUng6.8 da hatte. Funzte auch soweit. Ich wollte auf die neueste Version upgraden und habe ipkg upgrade eingegeben.

Wenn ich mich jetzt über Telnet oder SSH einlogge, habe ich nicht mehr:

Quellcode

1
root@uNSLUng
sondern

Quellcode

1
\u@\h:\w#
Pfeil nach oben oder unten geht auch nicht mehr, es kommen nur kryptische Steuerzeichen.

Als Lösung habe ich schon die /opt/etc/passwd gelesen, aber die existiert bei mir nicht. Kann/Muss ich die anlegen.

Hier mal die share/flash/conf/passwd:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
root:XqoW0M9XbO7FU:0:0:root:/root:/opt/bin/sh
root2:A/ZfIAVftPmyk:0:0:root:/root:/bin/sh
bin:x:1:1:bin:/bin:
lp:x:4:7:lp:/share/spool:
mail:x:8:12:mail:/var/spool/mail:
ftp:x:14:50:FTP User:/:
nobody:x:99:99:Nobody:/:
ourtelnetrescueuser:sPuRQwXaya5YE:100:100::/home/user:/bin/sh
guest:xqnMpE/plEnFs:501:501::/home/user/guest:/dev/null
admin:cgwvsHpJSf6XU:502:501::/home/user/admin:/dev/null

lan:scLvjz5nHLstU:2000:501:User auf LAN::/dev/null
Passt die so, oder muss ich was ändern?

Ach ja, hier die Ausgabe von "set":

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
\u@\h:\w# set
HOME='/root'
IFS='
'
LOGNAME='root'
MAIL='/var/mail/root'
OPTIND='1'
PATH='/opt/sbin:/opt/bin:/usr/sbin:/usr/bin:/sbin:/bin'
PPID='594'
PS1='\u@\h:\w# '
PS2='> '
PS4='+ '
PWD='/root'
SHELL='/opt/bin/sh'
SSH_CLIENT='192.168.2.20 38489 22'
SSH_CONNECTION='192.168.2.20 38489 192.168.2.77 22'
SSH_TTY='/dev/ttyp0'
TERM='xterm'
USER='root'
_='set'
Bitte verzeiht die n00b-Fragen, aber ich dachte "ipkg upgrade" macht die Sache einfach, so wie bei Debian apt-get upgrade ;)

busybox ist die Version 1.5-irgendwas

Danke schon mal für die Hilfe. Eine Schritt für Schritt Anleitung wär schön :cool:


Die Suche schon benuzt?: ja, leider nix passendes gefunden

Art der Firmware: 6.8

wird ein externer Datenträger genutzt, wenn ja, was für eine Art: ja, 256MB-Stick für MiniLAMP + USB-Platte für Musik

Anzeigen

reini

Anfänger

Beiträge: 8

Wohnort: Hörsching (A)

  • Nachricht senden

2

Samstag, 16. Juni 2007, 21:32

Hi.
'set' sieht bei mir so aus:

Quellcode

1
2
3
...
PS1='\[\033[1;33m\]\u@\h\[\033[0;37m\]:/> '
...

Dann hat das alles gleich ein ordentliches aussehen.

Reini

Anzeigen

Solo0815

Schüler

  • »Solo0815« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 58

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 17. Juni 2007, 11:20

Hi!
ich habs mal per

Quellcode

1
export PS1='\[\033[1;33m\]\u@\h\[\033[0;37m\]:/> '
versucht um das ganze zu testen. Dann kam nur \[\033[1;33m\]\u@\h\[\033[0;37m\]:/> als shell-zeile.
Irgendwie wird da nix übersetzt oder versteh ich was falsch?
\u sollte doch normalerweise durch "root", also den User ersetzt werden und \h durch den Host, also den Namen der NSLU2. Bitte berichtigt mich, wenn ich falsch liege.
Was muss ich machen, damit ich wieder die normale Anzeige habe: root@unslung und die Pfeiltasten wieder gehen?
Wenn ich nach oben oder unten drücke, werden nicht die befehle wiederholt, sondern es erscheint z.B. ^[[A wenn ich auf Pfeil nach oben drücke.
Danke Jungs ;)

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 17. Juni 2007, 11:42

Tach,

Du benutzt die verkehrte Busybox, ich vermute, das /opt/bin/sh ein Link nach /bin/sh ist, und das wäre ein BB Version, die eine veränderte Prompt Ausgabe nicht unterstützt.
Sollte ein /opt/bin/busybox existieren, dann verlinke /opt/bin/sh mit diesem.

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


Solo0815

Schüler

  • »Solo0815« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 58

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 17. Juni 2007, 12:01

Danke, aber das wars leider nicht :(

/opt/bin/sh ist ein link nach /opt/bin/busybox
hier die (verkürzte) ausgabe von ls -l in /opt/bin/

Quellcode

1
lrwxrwxrwx    1 root     root           16 Jun 16 15:07 sh -> /opt/bin/busybox
wenn ich in dem verzeichnis "busybox" aufrufe, kommt

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
\[\033[1;33m\]\u@\h\[\033[0;37m\]:/> busybox
BusyBox v1.5.0 (2007-03-27 21:40:36 PST) multi-call binary
Copyright (C) 1998-2006  Erik Andersen, Rob Landley, and others.
Licensed under GPLv2.  See source distribution for full notice.

Usage: busybox [function] [arguments]...
   or: [function] [arguments]...

        BusyBox is a multi-call binary that combines many common Unix
        utilities into a single executable.  Most people will create a
        link to busybox for each function they wish to use and BusyBox
        will act like whatever it was invoked as!

Currently defined functions:
        [, [[, arp, ash, awk, basename, bunzip2, bzcat, cal, cat, chgrp, chmod, chown, chroot, chrt, chvt, cksum, clear, cmp,
        comm, cp, cpio, cut, date, dd, deallocvt, df, diff, dirname, dmesg, dos2unix, du, echo, ed, egrep, env, expr, false,
        fdisk, fgrep, find, free, grep, gunzip, gzip, hdparm, head, hexdump, hostname, hwclock, id, ifconfig, insmod, install,
        ip, kill, killall, killall5, klogd, less, ln, logger, logname, ls, lsmod, md5sum, mkdir, mkfifo, mknod, modprobe, mount,
        mv, nc, netstat, nice, nmeter, nohup, od, openvt, pidof, ping, ping6, pivot_root, printf, ps, pwd, readlink, realpath,
        renice, reset, resize, rm, rmdir, rmmod, route, sed, seq, sh, sha1sum, sleep, sort, stat, strings, stty, swapoff, swapon,
        sync, syslogd, tail, tar, tee, test, time, top, touch, tr, true, tty, umount, uname, uncompress, uniq, unix2dos, unzip,
        uptime, usleep, uudecode, uuencode, vi, watch, wc, which, who, whoami, xargs, yes, zcat
Das sollte doch die richtige busybox sein, oder?
Hier noch die Login-Ausgabe:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
ralf@ralf-laptop:~$ ssh -l root 192.168.2.77
root@192.168.2.77's password:

Welcome to Unslung V2.3R63-uNSLUng-6.8-beta

   ---------- NOTE: THIS SYSTEM IS CURRENTLY UNSLUNG ----------


BusyBox v1.5.0 (2007-03-27 21:40:36 PST) Built-in shell (ash)
Enter 'help' for a list of built-in commands.

\u@\h:\w#                                      

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 17. Juni 2007, 15:26

Tach,

hm...

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
[\u@\h \W]$ /opt/bin/sh
BusyBox v1.1.3 (2007.01.17-14:05+0000) Built-in shell (ash)
Enter 'help' for a list of built-in commands.

[root@linus /root]$[root@linus /root]$ ipkg list busybox

busybox - 1.5.0-1 - A userland replacement for embedded systems.
[root@linus /root]$
[root@linus /root]$ exit
[\u@\h \W]$ ipkg install busybox
Installing busybox (1.5.0-1) to root...
Downloading http://ipkg.nslu2-linux.org/feeds/unslung/cross/busybox_1.5.0-1_armeb.ipk
Upgrading busybox-base on root from 1.1.3-3 to 1.5.0-1...
Downloading http://ipkg.nslu2-linux.org/feeds/unslung/cross/busybox-base_1.5.0-1_armeb.ipk
Installing busybox-links (1.5.0-1) to root...
Downloading http://ipkg.nslu2-linux.org/feeds/unslung/cross/busybox-links_1.5.0-1_armeb.ipk
Configuring busybox-base
An error ocurred, return value: 28.
Collected errors: something deleted....
[\u@\h \W]$ /opt/bin/sh


BusyBox v1.5.0 (2007-03-27 21:40:36 PST) Built-in shell (ash)
Enter 'help' for a list of built-in commands.

[\u@\h \W]$



Interessant, könnte an BB1.5 liegen...

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 17. Juni 2007, 17:39

Tach,

Ja, es liegt an BB1.5, das Paket wurde ohne die entsprechenden Optionen erzeugt. Wer mag, kann hier http://jrbnet.de/joomla/component/option…nc,select/id,2/ eine funktionierende (bezogen auf Command Completition, Command History, und Expand Prompt) Version laden.

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


Solo0815

Schüler

  • »Solo0815« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 58

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 17. Juni 2007, 17:51

Hehe, wollte gerade schreiben, dass die binary aus dem 1.1.3-ipkg auch funktioniert. Einfach die busybox überschreiben, vorher die alte sichern.

Danke!

Dachte schon ich bin bescheuert ;) Dass der Fehler noch keinem aufgefallen ist ...

Edit:
nicht vergessen:
chmod 755 busybox
sonst kann man sich nicht mehr einloggen. Is mir grad passiert, zum Glück gibts den root2 ;)

Social Bookmarks