Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

gkollerics

Anfänger

  • »gkollerics« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 22. Februar 2007, 16:53

Probleme mit einem nicht veränderten Passwort

Hallo, bin ganz neu hier, Habe meine Box mit dem neuen System bestückt, alles lief, bis zum Neustart nach dem Anschluss der zweiten Festplatte.
Jetzt erkennt er nicht mehr das geänderte Passwort. Ich kann mich über telnet nicht mehr anmelden. Wer kann mir helfen.

Danke

Gudrun aus Köln

Anzeigen

2

Donnerstag, 22. Februar 2007, 20:12

Hallo!

Das heisst, es lief solange bis Du eine zweite Festplatte angeschlossen hast?
Was geht denn nun genau nicht? Nur der telnet Zugriff (also Passwort)? Oder hängt die NSLU2 beim Booten und "piepst" nie?

Was passiert wenn Du wieder nur mit einer Platte startest?
Wie ist die 2. Platte formatiert NTFS, FAT oder über die NSLU2 (=ext3)?

Whatever

Anzeigen

gkollerics

Anfänger

  • »gkollerics« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 22. Februar 2007, 22:19

Es ist der Telnet-Zugriff. Jetzt habe ich auf deinen Rat die Disk1 abgemacht, und es läuft wieder. Wat nu? Gibt es da eine Möglichkeit.

Danke, Gudrun

4

Freitag, 23. Februar 2007, 20:01

Ist die 2. Disk "ext3" formatiert? Also über die Linksys Oberfläche?
Das Problem ist, dass wenn eine zweite NSLU2 formatierte Disk angesteckt wird, die Config (und damit das Password) von der "CONF" Partition dieser Disk genommen wird. Damit kannst Du Dich dann nicht mehr einloggen.

Es gibt theoretisch zwei Möglichkeiten:

1) Den USB miniLAMP Stick anstatt auf Port2 nun auf Port1 zu installieren (also wie in der Anleitung vorgehen, aber statt /dev/sdb nun immer /dev/sda angeben).
--> Dann kannst Du die weitere Disk einfach an Port2 anstecken.

2) Du formatierst die 2. Disk (die an Port1 kommt) nicht über die NSLU2, sondern am PC mit FAT oder NTFS. Dann sollte es problemlos klappen.
--> Ist vermutlich die beste Variante, wenn Du nur Daten speichern willst und keine Linux-Dateiberechtigungen benötigst.


Whatever

gkollerics

Anfänger

  • »gkollerics« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

5

Samstag, 24. Februar 2007, 00:17

Ja, die 2. Disk ist ext3 formatiert.

Ich habe versucht, mit /sbin/unsling disk1 die Software zu verbinden, das klappt nicht.

Wo soll ich sda eingeben? das steht doch so in der Beschreibung (ich habe die Download-Version).

Komme nicht ganz klar.

Gruß Gudrun

6

Samstag, 24. Februar 2007, 14:06

Hallo!

Wenn Du noch keine lebenswichtigen Daten auf Deinem Stick hast, dann würde ich Dir raten einfach nochmal von vorne zu beginnen.

Bei der Download Version also erst nochmal laut Anleitung den miniLAMP Stick erzeugen und dann gemäss Anleitung installieren.
ABER: Diesmal eben nicht Disk2 sondern als Disk1 anstecken und installieren.
In Kapitel 2.4 müsstest Du dann "/sbin/unsling disk1" angeben anstatt "/sbin/unsling disk2".
Das müsste schon gehen.
Wenn das geklappt hat könntest Du an Disk2 die Platte anschliessen und formatieren.

Alternativ: Wenn Du eh eine Festplatte zusätzlich anstecken willst und wenn Du diese Festplatte formatieren kannst, weil nichts wichtiges drauf ist, kannst Du natürllich auch das miniLAMP gleich auf die Festplatte installieren (anstatt auf den Stick). Dann könntest Du Dir den USB-Stick sparen und die Festplatte wieder an Disk2 (wie bei miniLAMP vorgesehen) anschliessen. Disk1 würde dann für weitere (FAT oder NTFS) formatierte Platten frei bleiben.

Whatever

Social Bookmarks