Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Chrissc1234

Anfänger

  • »Chrissc1234« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

1

29.07.2006, 17:18

miniLAMP + USB-Festplatte an Disk1

Hallo,

Ich hab jetzt auch entlich meine nslu2 und solangsam läuft alles sowie ich mir das vorstelle.
Ich habe jetzt nur ein Problem was mich sehr Ratlos macht und ich absolut nicht weiß wie ich es beheben kann bzw. was ich falsch mache. Ich muss auch dazu sagen ich kenne mich nicht recht gut mit linux aus.

Problem:
nslu2 mit unslung 6,8 und minilamp auf einem USB-Stick an DISK2 wie es in der Anleitung steht. Webserver, SQL Funzt alles bestens und bin total mit zufrieden. Jetzt noch eine USB-Festplatte an DISK1 wird erkannt und ich kann drauf zugreifen und auch Daten drauf schieben. Nur jetzt kann ich nicht mehr per WinSCP, Putty, auf den Minilamp Server zugreifen kommt immer der Fehler das Passwort ist falsch. Sobald ich die USB-Festplatte an DISK1 wieder abziehe Funktioniert es.

Was mache ich falsch bzw. woran liegt es falsche einstellungen oder so??? :confused: :confused: :confused:

MFG
Christian

Anzeigen

oliver69

Schüler

Beiträge: 111

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

2

29.07.2006, 17:26

Hallo, ich denke Du verwechselts Port 1 und Port 2. Starte mit miniLAMP and Port 1 und es sollte gehen.

Anzeigen

Chrissc1234

Anfänger

  • »Chrissc1234« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

3

29.07.2006, 17:43

Warum soll ich Disk1 und disk2 Tausch in der Anleitung steht es ja auch so beschrieben das der usb-stick an port2 soll.

und wenn ich den usb-stick an port1 packe muss ich ja auch wieder die minilamp software mit dem der nslu2 verbinden weil ja der port nicht mehr stimmt. wie geht das dann?

oliver69

Schüler

Beiträge: 111

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

4

29.07.2006, 19:52

miniLAMP muss an port 1 ! betrieben werden, unabhängig auf was für einem Gerät es ist. Das von Dir geschildert Problem bedeutet, es wird nicht mehr die richtige passwd gefunden. Lies mal genau in der Anleitung nach, insbesondere Seite 8 unten.

5

30.07.2006, 15:39

Hallo!

Also:
miniLAMP Version 1.0.x muss an Port 1 angesteckt werden (basiert ja auf unslung 5.5).
miniLAMP Version 1.1.x muss an Port 2 angesteckt werden (basiert ja auf unslung 6.8).

Whatever

Chrissc1234

Anfänger

  • »Chrissc1234« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

6

30.07.2006, 15:46

Hallo,

so hab ich es ja die Version 1.1.2 an Port 2 und an Port 1 eine USB-Festplatte. HAbe jetzt ein bisschen rumprobiert und habe mal die USB-Festplatte in NTFS Formatiert und jetzt kann ich auch wieder auf den Minilamp server zugreifen der an Port 2 hängt. Nur in der ext3 Formatierung hat es nicht Funktioniert.

7

30.07.2006, 20:48

Hallo!

Das Problem ist, dass (wenn eine ext3 Platte an Disk1 hängt) die NSLU2 Firmware alle Config Einstellungen und auch die Password-Datei aus der conf-Partition der Disk1 (!) Festplatte liest (und nicht aus der auf Disk2).

Das heisst: wenn man also eine ext3-Platte an Disk1 hängt muss man vorher mindestens die /share/flash/conf/passwd (Disk2) auf die Disk1 kopieren (nach /share/hdd/conf/passwd)

Oder (noch besser) man kopiert die gesamte /share/flash/conf Partition auf die /share/hdd/conf (am besten an einem extra Linux PC mittels dd. Man kann auch das conf Image auf der miniLAMP CD verwenden). Hab das allerdings selbst noch nicht probiert, also keine Garantie dass das geht.

Allerdings dürfte das Umkopieren der passwd Datei allein zumindest schon mal genügen um den ssh bzw. telnet Zugang zu bekommen. Die "Daten-Freigaben" (shares) muss man sich dann ggf. nochmal neu anlegen.

Whatever

8

24.08.2006, 11:22

Funktioniert so ...

... wie von whatever beschrieben. Ich habe dieselbe Konfiguration (miniLAMP an Disk 2, ext3-Platte an Disk 1) und hatte dasselbe Problem. Einfach ohne Festplatte booten, dann geht telnet mit dem erwarteten Passwort, nun Festplatte einstecken, warten bis der Slug sie gemountet hat, und die passwd vom Stick (/dev/sda1, /share/flash/conf) auf die Platte (/dev/sdb2, /share/hdd/conf) kopieren.

Es stellt sich aber noch ein anderes Problemchen ein, was ich bisher nicht lösen konnte. Mein Slug mountet /dev/sdb2 (also die conf-Partition der Festplatte) auf /share/flash/conf! Das ja Blödsinn, eigentlich möchte ich /dev/sda2 auf /share/flash/conf mounten, und /dev/sdb2 am besten gar nicht oder wenn doch, dann auf /share/hdd/conf mounten.

Wie kriege ich das hin?
Die Einträge in /etc/fstab sind korrekt, ich habe auch schon versucht, in das rc.unslung-start entsprechende Remount-Befehle (die, wenn manuell nach dem Booten eingegeben, auch funktionieren) einzusetzen, aber weder fstab noch die Einträge im Skript zeigen beim Booten irgendwelche Wirkung ...:(

Gruß und Dank
Abacus77

Social Bookmarks