Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 20. Februar 2006, 07:54

häufige Schreibvorgänge auf Flash-Speicher

Hallo,
ich bin von dieser "kleinen Lampe" auch ganz angetan.
Was mich bisher immmer abgehalten hat, auf Flash zu unslungen war die begrenzte Anzahl von Schreibvorgängen (ist ja hier im Forum auch schon angesprochen worden).
Ist der Stick/die Distribution in diesem Punkt optimiert (Schreibschutz oder sehr wenige Schreibvorgänge)?

Anzeigen

2

Montag, 20. Februar 2006, 09:41

Hallo Mito,

wir haben den swap-Bereich deaktiviert (wie es ja auch allgemein in solchen Fällen üblich ist).

Ansonsten hängt es natürlich von der Art der Benutzung ab.
Wenn man "nur" einen kleinen Web-Server betreibt sollte die Flash-Disk eigentlich kein Problem sein.

Wenn man aber zusätzlich Server Dienste (z.B. File-Server) benutzt, sollte man besser auf eine Harddisk wechseln (allein auch schon wegen des Platzmangels). Man kann (einen Linux PC vorausgesetzt) die Distribution auf Festplatten (oder andere grössere Sticks) kopieren.

Auf jeden Fall empfiehlt es sich den Stick regelmässig zu kopieren und so einen Backup auf dem PC vorzuhalten. Wenn der Stick dann wirklich mal den Geist aufgibt kann man das Image auf einen neuen kopieren (oder eben auch auf eine Platte).

Bei dem Betrieb auf einer Platte kann man natürlich den Swap-Bereich wieder aktivieren (wird auch in er Anleitung beschrieben).

Whatever

Anzeigen

3

Montag, 20. Februar 2006, 13:32

OkiDoki. Danke :)

4

Donnerstag, 2. März 2006, 22:01

Eine Alternative (wenngleich auch nicht sehr billig) wäre vielleicht diese Mini-Festplatte: http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B0…2898777-0472006

Lonestar

Anfänger

Beiträge: 10

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

5

Samstag, 4. März 2006, 21:42

Hi,

ich habe mein Unsling auch auf einen USB Stick gemacht. Hab aber nur Twonky laufen und Filesharing. Hab gesehen, das es bei MiniLamp abgeschaltet ist. Aber ich weiß nicht ob ich das wie in der Anleitung beschriben so einfach übernehmen kann. Könnt ihr mir sagen wie ich das Swappen abschalte?

Danke
Lonestar

6

Sonntag, 5. März 2006, 08:18

Hallo Lonestar,

das Abschalten selbst sollte kein Problem sein.
Siehe http://www.nslu2-linux.org/wiki/HowTo/Us…tickAsMainDrive der Absatz "Finishing up".

Die Frage ist natürlich dann, ob Dir ohne Swap nicht der Speicher ausgeht. Ich würd das einfach mal ausprobieren.
Wenn Du noch eine Festplatte zusätzlich dran hast, dann würde ich den Swapbereich dort anlegen (z.B. wie im HowTo weiter unten beschrieben als Swap-Datei anstatt als Swap-Partition).

Whatever

Lonestar

Anfänger

Beiträge: 10

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 5. März 2006, 08:57

Guten Morgen,

werd ich heute abend gleich mal ausprobieren. Wie kann ich denn kontrollieren, od swap deaktiviert ist?


Gruß

Lonestar

8

Sonntag, 5. März 2006, 10:05

Machst Du ein "cat /proc/meminfo"
und dann sollte bei "SwapTotal" und "SwapFree" eine 0 stehen.

Whatever

Lonestar

Anfänger

Beiträge: 10

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 5. März 2006, 18:20

So, habs probiert. Die Befehle funktionieren , aber wenn ich die Datei in /Unslung/ schreibe wird sie nach einem Neustart überschrieben. Woran liegt denn das?

Datei: rc.unslung-start (hab diesen namen genommen wg. unslung 5.5)

Quellcode

1
2
3
4
5
6
cat > /unslung/rc.unslung-start << EOF
#!/bin/sh
/sbin/swapoff /dev/sda3
return 1
EOF
chmod +x /unslung/rc.unslung-start

Habe die Dateinamen im File auch angepaßt, also /unslung/rc.unslung-start anstatt /unslung/rc.unslung. Oder war das zuviel?

Lonestar

10

Sonntag, 5. März 2006, 19:24

Hmm, merkwürdig.
Bei mir heisst die Datei ebenso, nämlich rc.unslung-start und Änderungen an dieser Datei werden bei mir nicht beim Neustart überschrieben.

Whatever

Lonestar

Anfänger

Beiträge: 10

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 5. März 2006, 21:23

Hmm vielleicht noch ne Verknüpfung irgendwo?

Aber der Inhalt sollte doch auch stimmen oder?

Lonestar

12

Montag, 6. März 2006, 21:37

Ja ich habe den identischen Inhalt.
Entscheidend ist ja der "swapoff" Befehl.
Was ich nicht verstehe ist, warum bei Dir die Datei beim Booten überschrieben wird.

Whatever

Social Bookmarks