Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

15.02.2007, 11:30

OpenSSH installiert --> ausgesperrt

Hallo!

Ich habe seit letzter Woche die NSLU2 und seitdem unslung 6.8 darauf am Laufen. Damals habe ich bereits openSSh installiert, bisher aber nur password als authenticationmethod gehabt. Nun habe ich mich heute entschieden, nach dieser Anleitung den SSH Server auf Public Key Access umzustellen. Zu diesem Zwecke habe ich mit putty public und private key generiert und bin soweit der genannten Anleitung gefolgt und es lief alles so, wie es dort beschrieben war.

Erwähnenswert ist bereits an dieser Stelle, dass ich auch dem Hinweis in der Anleitung gefolgt bin in

Quellcode

1
/opt/etc/openssh/sshd_config
die PasswordAuthentication option auf "no" zu stellen, also

Quellcode

1
PasswordAuthentication no
Problem ist nunmehr folgendes:
Will ich mich jetzt mit putty einloggen (publikey ist unter ssh/auth eingestellt), bekomm ich in der shell die mitteilung "server refused our key" und ein warnfenster von putty mit dem titel "PuTTY Fatal Error" - Disconnected: No Supported authentification methods available.

Sprich: irgendwas ist trotzdem schief gelaufen. Nach Recherche vermute ich, dass ich in der sshd_config noch

Quellcode

1
AuthorizedKeysFile    .ssh/authorized_keys
hätte setzen müssen. In o.g. Anleitung fehlte dieser Hinweis jedenfalls. Falls das nicht so ist, mache ich ja vielleicht irgendwas mit putty falsch?

Ich kann mich also nicht mehr auf die Slug per SSH einwählen. Auch telnet geht nicht, da ich in iptables port 23 blocke.

Meine Frage also: Gibt es noch eine Möglichkeit ausser alles neu zu installieren, um wieder zugang zur Shell zu bekommen?

Vielen Dank,

trinitrion

PS: Stimmt, ich hätte vorher sicherstellen müssen, noch per telnet auf die slug zugreifen zu können. nächstes mal denk ich an /opt/etc/init.d/S30iptables.

Anzeigen

ToMa

Fortgeschrittener

Beiträge: 253

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

Wohnort: Ostwestfalen

Beruf: FISI

  • Nachricht senden

2

15.02.2007, 13:41

Hallo,

ich würde die Platte an einen Linux PC anschließen oder an einen PC der mit Knoppix gebootet wurde. Mit der rootshell die Platte rw mounten, die sshd.conf korrigieren und fertig.
Ich glaube alternativ könntest Du Deine Slug auch ohne Platte booten, mit telnet anmelden, dann die Platte anschliessen und die sshd.conf korrigieren, aber diese Variante ist ohne Gewähr ;-)

ToMa

Anzeigen

3

15.02.2007, 19:34

EDIT: Asche auf mein Haupt: einfach rw mounten, wie du sagtest. Wusste nicht, dass knoppix automatisch nur -r mountet. Wieder was gelernt. Danke nochmals!


Zitat von »ToMa;22876«


Mit der rootshell die Platte rw mounten, die sshd.conf korrigieren und fertig.


Hehe, da hätte ich auch draufkommen sollen. Wäre dann aber am näheren Vorgehen gescheitert:

Ich hab also den Stick jetzt am PC und Knoppix gebootet. Auf dem Destkop ist auch gleich eine Verknüpfung auf den Stick (SDA 1). Wenn ich aber nun die Datei ändern will, sagt mir Vi, ich könne nicht speichern. (Mir fehlen wohl die notwendigen Rechte).

Also wie genau muss ich die den Stick mounten, um die Dateien auch ändern zu können?

Danke aber schon mal für den Tipp!
Linux version 2.6.26-2-ixp4xx (Debian 2.6.26-17lenny2) (dannf@debian.org) (gcc version 4.1.3 20080704 (prerelease) (Debian 4.1.2-25)) #1 Fri Aug 14 09:53:44 UTC 2009

trapperjohn

Fortgeschrittener

Beiträge: 558

Wohnort: Bremen

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

4

15.02.2007, 20:25

Konnte man bei Knoppix nicht irgendwo im Menü auch ein Root-Terminal aufmachen?

Ansonsten müsstest du doch auf die NSLU kommen, wenn du Unslung ohne Stick/Platte bootest? Dann im Betrieb Stick anstöpseln, editieren, fertig?
Gruß,
Flo

Eiffel

Profi

Beiträge: 619

Beruf: SAP Anwendungsbetreuer

  • Nachricht senden

5

16.02.2007, 13:05

jo ohne platte booten telnet aktivieren einloggen
platte anschließen
und dann jenach dem unter /share/flash oder hdd/data auf die platte zugreifen

du musst den im putty erzeugten public key von deinem desktop pc in die datei authorizedkeys desjeweiligen nutzer kopieren
zu dem du connecten willst

Social Bookmarks