Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

07.11.2006, 13:32

Module Konfiguration speichern

Hallo *,
ich hoffe es kann mir jemand helfen, ich arbeite noch nicht solange mit der nslu2. Ich hab nun Openslug drauf und ein externes DVD Laufwerk zum Laufen gebracht. Dazu war es noetig Module nachzuladen. Wie kann ich mit das ganze "modprobe ..." etc sparen nach einem reboot?

Viele Gruesse,
Michael

Anzeigen

trapperjohn

Fortgeschrittener

Beiträge: 558

Wohnort: Bremen

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

2

07.11.2006, 13:39

Ich gehe mal davon aus, dass die Openslug Konfig Debian-ähnlich ist, also Module in /etc/modules eintragen!
Gruß,
Flo

Anzeigen

3

07.11.2006, 13:57

mhmm, die /etc/modules beinhaltet einen hinweis dass sie automatisch von update-modules generiert wird. also ist es schlecht die zu aendern.

4

07.11.2006, 17:00

geloest

Hallo *,

ich hab es selbergerade geloest.
und zwar muss in /etc/modutils jeweilg eine datei mit dateinamen des Moduls und inhalt dem modulnamen erstellt werden. danach zur sicherheit noch ein depmode und schon laedt er die aufgefuehrten module nach einem reboot automatisch mit rein.

michael

5

07.11.2006, 18:49

Wurde das Verzeichnis für die Konfiguration bei Debian neuerdings nicht auf /etc/modprobe.d geändert? Ich meine das andere Verzeichnis wäre dadurch nutzlos geworden, aber noch vorhanden. Bin mir aber nicht sicher.

Eiffel

Profi

Beiträge: 619

Beruf: SAP Anwendungsbetreuer

  • Nachricht senden

6

07.11.2006, 20:17

vermutlich ist die änderung bei openslug noch nicht angekommen

Social Bookmarks