Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

starbuck28

Anfänger

  • »starbuck28« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r29

  • Nachricht senden

1

11.06.2005, 23:41

ipkg Pakete werden nicht auf HDD installiert

Hallo,

ich habe erfolgreich die uNSLUng-4.20-beta Firmware geflasht. Das Unsling'ing danach habe ich auch durchgeführt. (/sbin/unsling disk1)

Ich bin jetzt als root über telnet am nslu2 angemeldet.

Wenn ich jetzt z.b. über ipkg install openssh
installiere werden die pakete downgeloaded und auf dem nslu2 installiert.

Dieses Verhalten verstehe ich nicht ganz, da die externe Festplatte angeschlossen und "ungeslingt" ist.

Mein Filesystem auf dem NSLU2 ist jetzt komplett belegt :(

# df
Filesystem 1k-blocks Used Available Use% Mounted on
rootfs 6528 6512 16 100% /
/dev/mtdblock4 6528 6512 16 100% /
/dev/mtdblock4 6528 6512 16 100% /dev.state
/dev/mtdblock4 6528 6512 16 100% /var.state
/dev/sda1 288276572 44128 285303716 0% /share/hdd/data
/dev/sda2 116661 4161 111296 4% /share/hdd/conf

Muss ich die Pakte erst auf die Platte kopieren und installieren. Ich dachte das macht der ipkg Installer selbst....

Was mache ich falsch???

Wie muss ich Schritt für Schritt vorgehen, dass die Pakete auf der externen HDD und nicht auf dem NSLU2 installiert werden?

gruß vom verzweifelten
starbuck

Anzeigen

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

2

11.06.2005, 23:53

N'Abend,

So schlimm ist es ja auch nicht ;-)

Gehe zurück auf Anfang, flash also noch mal, dann zwischen unslingen und dem ersten ipkg update nicht den reboot vergessen. Und vorher drauf achten, das Dein RootFS wirklich auf /dev/sda1 liegt.

Also etwa so:

# df
Filesystem 1k-blocks Used Available Use% Mounted on
rootfs 76777888 43366540 32631316 57% /
/dev/sda1 6528 5308 1220 81% /initrd
/dev/sda1 76777888 43366540 32631316 57% /
/dev/sda1 76777888 43366540 32631316 57% /share/hdd/data
/dev/sda2 116661 6976 108481 6% /share/hdd/conf


bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


Anzeigen

starbuck28

Anfänger

  • »starbuck28« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r29

  • Nachricht senden

3

13.06.2005, 21:21

N' abend,

habe den reboot vergessen....

Jetzt funktioniert es ohne Probleme.

Das Root-Verzeichnis liegt jetzt auch hier

/dev/sda1 288276572 44228 285303616 0% /

Das ganze sieht so aus:

$ df
Filesystem 1k-blocks Used Available Use% Mounted on
rootfs 288276572 44228 285303616 0% /
/dev/sda1 6528 5312 1216 81% /initrd
/dev/sda1 288276572 44228 285303616 0% /
/dev/sda1 288276572 44228 285303616 0% /share/hdd/data
/dev/sda2 116661 4142 111315 4% /share/hdd/conf

Einen weiteren Fehler habe ich auch beseitigt:

Ich habe bei abgezogener (ausgeschalteter) Festplatte mich per Telnet
mit root -> uNSLUng angemeldet.

Danach habe ich die Festplatte aktiviert. Platte wurde auch anstandslos
gemounted aber...

Die Installation eines IPKG Pakets fand immer auf dem NSLU2 statt und nicht auf der
Festplatte !!!

Ich habe das Root Passwort über folgendes Script jetzt dauerhaft
geändert...



Die Administration über das Webinterface klappt weiterhin
(In den passwd Dateien stehen die korrekten Daten)

Somit klappt jetzt die Installation der IPKG Pakte auf der Festplatte
einwandfrei.

Der Mt-daapd - iTunes Server lauft auch schon ohne Probleme.
Jetzt fehlen nur noch die restlichen Pakete ... (OpenSSH, Nfs-utils, ...)

@ caplink811: Danke nochmal für den Tip.

Gruß
starbuck28

Social Bookmarks