Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

pewe

Anfänger

  • »pewe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

1

04.05.2005, 20:00

Mail Server mit Cyrus IMAP

Im englischsprachigen Wiki findet sich eine HowTo zur Installation von Cyrus.

Leider erhalte ich bei der Installation mit

Quellcode

1
ipkg install cyrus-imap

folgende Fehlermeldung:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
Configuring cyrus-imapd
adding new service(s) ... failed
set saslpasswd2 for user 'mail' ... listusers failed
failed
changing permission ...
chown: /opt/etc/sasl2: No such file or directory
chmod: /opt/etc/sasl2: No such file or directory


Es fehlt tatsächlich die Datei /opt/etc/sasl.
Die Einrichtung von Cyrus und SASL lässt sich dann zwar beenden, aber leider funktioniert der Zugriff auf die Postfächer nicht.

Schade - das ist das, was mir zu einem perfekten Miniserver noch fehlt. Samba, Apache, PHP, MySQL und CUPS laufen nämlich perfekt!

Bin für jeden Hinweis dankbar!
Peter

Anzeigen

2

04.05.2005, 20:23

Hast Du denn auch

cyrus-sasl - 2.1.20-6 - Provides client or server side authentication (see RFC 2222).
cyrus-sasl-libs - 2.1.20-6 - Provides client or server side authentication (see RFC 2222).

installiert?

Gruß!

Anzeigen

pewe

Anfänger

  • »pewe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

3

04.05.2005, 21:29

Ja, habe ich. Ich habe mich sehr genau an die Anleitung im Wiki gehalten. Da steht ja: Install perl, cyrus-sasl, readline, fetchmail, cyrus-imapd, postfix, (bogofilter or spamassassin) using ipkg.

Wenn es bei dir funktioniert hat, interessiert mich natürlich, ob du die Datei /opt/etc/sasl2 hast, und welchen Inhalt sie hat.

Danke!
Peter

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

4

04.05.2005, 22:41

N'Abend,

Hm, bei mir ist /opt/etc/sasl2 ein directory, Matthias beschreibt im Howto aber eine Datei... Anyway, so wie es aussieht, ist die Datei leer, bzw. evtl. nur ein Zeilenumbruch drin, das würd die Größe von 1 Byte erklären.

Leg doch einfach mal sasl2 an. mit >/opt/etc/sasl2 und schau was dann passiert, oder, wenn das nicht klappt, erzeug ein dir /opt/etc/sasl2, evtl geht's dann besser...

Wenn eins von beiden funktioniert, dann generiere bitte einen SlugBug unter http://slugbug.nslu2-linux.org/

danke und
bye
JrB

PS: Der Installer legt /opt/etc/sasl2 nicht an...

pewe

Anfänger

  • »pewe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

5

04.05.2005, 23:39

Eine leere Datei hatte ich schon mal angelegt. Ohne Erfolg.

Interessanterweise wird diese Datei aber bei einem 'ipkg remove cyrus-imapd' gelöscht. Das Paket scheint sich also für die Datei zuständig zu halten.
Die zugehörige prerm-Datei findet sich in /usr/lib/ipkg/info.

Wenn ich fragen darf- wie hast du denn cyrus installiert, und welche Version hast du verwendet? Bist du nach dem HowTo http://www.nslu2-linux.org/wiki/HowTo/SetUpAnEmailServer vorgegangen?

Die aktuelle und von mir verwendete Version ist 2.2.10.3

Guts Nächtle
Pewe

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

6

05.05.2005, 12:29

Moin,

Installiert habe ich cyrus-sasl-2.1.20-3, das generierte Paket, auf das sich meine Aussage bezog, ist 2.1.20-6.

Cyrus-Imap hab ich gar nicht installiert, deshalb auch kein HowTo beachtet.

have a nice day
bye
JrB

pewe

Anfänger

  • »pewe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

7

05.05.2005, 17:27

Inzwischen gibt es neue Hinweise im Wiki. Mal schauen, ob ich damit weiterkomme.

Peter

dr.lector

Anfänger

Beiträge: 12

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

8

12.05.2005, 21:40

hallo,

gibt es vielleicht irgendwelche neuigkeiten bezüglich der installation /konfiguration des mail servers?
komme nämlich auch nicht weiter,

lg

pewe

Anfänger

  • »pewe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

9

13.05.2005, 16:57

Von mir gibt es leider nichts Neues. Ich hatte das ganze noch mal auf einer frisch 'unslingten' Platte probiert, um auszuschließen, dass andere installierte Pakete einen Einfluss haben - leider ohne Erfolg. Ich habe den IMAP-Server wohl ans Rennen bekommen, jedenfalls funktionierte die Verbindung von thunderbird zu den cyrus-Postfächern, aber die Verbindung fetchmail zu postfix klappte leider nicht, mit einem etwas diffusen Fehlerbild.
Zum Verständnis: fetchmail holt periodisch die Mails von externen POP3-Servern und reicht sie an sendmail (hier postfix) weiter. sendmail wiederum schmeißt die Mail in die lokalen cyrus-Postfächer.
Und hier oder schon eine Stufe vorher kommt es zu Fehlern.

Ich habe leider momentan nicht die Zeit, einen genauen Bug-Report zu verfassen.

Peter

Social Bookmarks