Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

HaeS

Anfänger

  • »HaeS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

1

12.03.2005, 23:00

root-Login bei VSFTP

Hi, zuerst mal ein Lob an die Forumbetreiber hier, habe anhand eurer Anleitungen bislang alles hinbekommen was ich vorhatte und muss sagen das NSLU2 ist ein absolut geiles Teil!!!

Meine erste Frage: Ich habe einen vsftp-Server laufen. Wie kann ich den root-Login verbieten? Es sollen sich lediglich normale Benutzer einloggen dürfen. Muss ich das über eine userlist lösen oder geht das auch anders?

Meine zweite Frage hat nichts speziell mit VSFTP zu tun. Ich habe irgendwo hier gelesen, dass man keine neuen Benutzer mehr übers Webinterface anlegen soll, nachdem man die /etc/passwd einmal editiert hat, da man sonst Probleme bekommt. Kann ich neue Benutzer auf der NSLU2 per Konsolenbefehl anlegen?

Anzeigen

davincino

Schüler

Beiträge: 80

Firmwareversion / your current Firmware: V2.3R25-uNSLUng-able-4.2-alpha

  • Nachricht senden

2

25.03.2005, 12:45

root kannste komplett sperren. also dann auch für telnet. am besten änderst du dein passwort indem du den passwort eines anderen benutzers in benutzer root hineinkopierst.

Anzeigen

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

3

25.03.2005, 16:50

Tach,

Zitat von »HaeS«


Meine erste Frage: Ich habe einen vsftp-Server laufen. Wie kann ich den root-Login verbieten? Es sollen sich lediglich normale Benutzer einloggen dürfen. Muss ich das über eine userlist lösen oder geht das auch anders?


Auszug aus vsftpd.conf.5
userlist_enableIf enabled, vsftpd will load a list of usernames, from the filename given by userlist_file. If a user tries to log in using a name in this file, they will be denied before they are asked for a password. This may be useful in preventing cleartext passwords being transmitted. See also userlist_deny. Default: NO

Zitat von »HaeS«


Meine zweite Frage hat nichts speziell mit VSFTP zu tun. Ich habe irgendwo hier gelesen, dass man keine neuen Benutzer mehr übers Webinterface anlegen soll, nachdem man die /etc/passwd einmal editiert hat, da man sonst Probleme bekommt. Kann ich neue Benutzer auf der NSLU2 per Konsolenbefehl anlegen?


Solange Du neue Benutzer per Webinterafce anlegst, kannst Du danach Änderungen an der/den Passwd ohne Gefahr durchführen. Was Du nicht tun solltest, User ohne WebIF manuell in die Passwd zu schreiben.

bye
JrB

Social Bookmarks