Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

zugi

Anfänger

  • »zugi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

1

19.09.2007, 17:56

Multifunktionsdrucker an NSLU2

Hallo,

ich habe überlegt mir eine NSLU2 zu kaufen und würde gerne, ob die NSLU2 für meinen Einsatzbereich richtig ist.

Ich habe vor eine USB-Festplatte anzuschließen, um diese im Netzwerk freizugeben (dafür ist sie ja auch gedacht ;D)
Außerdem möchte ich gerne einen Multifunktionsdrucker (Canon Pixma MP510) anschließen, um auf diesem über das Netzwerk zu drucken und (wenn das möglich ist) auch über das Netzwerk zu scannen.
Weiß jemand von euch, ob das funktioniert?

Vielen Dank für eure Antworten.


Die Suche schon benuzt?: ja

Anzeigen

cato

Schüler

Beiträge: 123

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

  • Nachricht senden

2

19.09.2007, 19:39

Also es gibt viele Leute die mit einer alternativen Firmware und z.b. cups einen Drucker betreiben, ob es mit deinem geht, weiß ich nicht, vllt. antwortet darauf noch jemand. Scannen wird dann schon ein bissl schwieriger, mit dem entsprechenden Aufwand und den Kenntnissen und der Hilfe des Forums sollte man das hinbekommen können.
Auch wenn ich das NSLU total klasse finde, ist es schon fraglich, ob es dafür so ideal ist. Ich habe von Synology die USB-Station ebenfalls in Betrieb. Vorteil: sie bietet bereits in der Auslieferungsversion die Möglichkeit Drucker anzuschließen, USB-Sticks/Festplatten werden auch unterstützt. Also vom Prinzip her einfacher für dich.
Allerdings wenn etwas nicht geht, hat man eigentlich keine Möglichkeit etwas zu ändern, und wenn du erstmal ein NSLU hast, wirst du schnell die ein oder andere Erweiterung nutzen wollen.
Informier dich halt mal, indem du zum einen nach Druckservern suchst (auch in c´t 19/07) und sonst im Forum hier ein bissl liest.
Ich hoffe, dass hilft weiter.
Gruß
Cato

Anzeigen

zugi

Anfänger

  • »zugi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

3

19.09.2007, 20:50

Also ich habe mir vor ein paar Tagen von TRENDnet den Printserver TE100-MP2U, der auch neulich in der c't vorgestellt wurde, bestellt.
Nachdem ich den aber heute bekommen und gleich ausprobiert habe, habe ich festgestellt, dass es zwar auch relativ einfach ist, eine USB-Festplatte darüber freizugeben, die Geschwindigkeit jedoch so niedrig ist, das man damit eigentlich nicht arbeiten kann.
Deswegen wollte ich mich jetzt doch nochmal genauer über die NSLU2 informieren...

cato

Schüler

Beiträge: 123

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

  • Nachricht senden

4

19.09.2007, 21:28

Ja, also mit dem NSLU bekomm ich in günstigen Fällen so um die 3 MByte/s hin. Näheres über die Suche verfügbar.
Mit der USB-Station weiß ich es nicht auswendig, kann es aber morgen gerne mal testen, dann werd ich es posten. Glaub aber nicht, dass mehr damit drin sein wird. Dafür ist einfach die cpu leistung zu gering. Fraglich ist auch, was man damit machen will, beim Backup dauerts halt weng, für den Rest langts soweit. Ansonsten musst dir selber ein NAS bauen oder in eine teure Fertiglösung investieren.
Gruß
Cato

Turkey1976

Anfänger

Beiträge: 39

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

5

20.09.2007, 04:19

ich habe seit ca 4 wochen eine nslu2.

ich nutze sie als file-, print-, scanner-, multimedia- und download server gleichzeitig. ich habe ein vollwertiges debian aufgespielt.

ich nutze aber niemals alle funktionen gleichzeitig, weil das gerät einfach zu wenig ram hat.

man muss allerdings sagen, dass es sich hier um eine extreme bastel angelegenheit handelt, die sich finanziell überhaupt nicht lohnt. wenn dir linux basteln aber spass macht nur zu - andernfalls gib besser ein paar hunderter mehr für spezialisierte hardware aus.


Nähere Infos zu meinem System:

fileserver: dateifreigabe per smb (windows transfer - zickt noch etwas) und ftp (internet transfer - läuft schnell und zuverlässig)

printserver: cups (läuft problemlos, es gibt viele druckertreiber, hatte anfangs probleme den usb printer zu erkennen)

scannerserver: sane mit schönem web-frontend (läuft problemlos)

multimedia: firefly für itunes (zickt im moment noch)

downloadserver: ctorrent mit web-frontend (arbeitet überwiegend gut)



Gruß HH
MacBook, PC, NSLU2

:eek: Der Linux Legastheniker :eek:[RIGHT]Aachen Düren Köln Nachhilfe Hausaufgabenbetreuung Unterricht Nachhilfe-Service Hoch.de_
[/RIGHT]

6

21.09.2007, 16:19

p190nd
find ich sehr geil, braucht kaum resourcen läuft perfekt allerdings die erste einrichtung war etwas frickelsarbeit weil es keine wirkliche Doku zu dem Teil gibt aber dabei helf ich gerne wenn es Fragen dazu gibt.

Das gute an p910nd ist wie bereits gesagt das er so performanceschoned ist weil er nichts anderes macht als den Drucker als RAW-Drucker direkt an den socket:<ip>:910n bindet. D.h. die jeweiligen Clients brauchen zwar dann den Treiber aber das sollte ja nicht das Problem sein arbeitet sowohl mit Linux- als auch mit Windows-Clients zusammen. Wobei unter Windows ein wenig mehr Einrichtungsaufwand entsteht aber auch nicht gerade viel.

denimjeans

Anfänger

Beiträge: 18

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

7

14.04.2008, 14:46

danke für den tipp, ich kann mich nur noch anschliessen, diese mini print server ist das non + ultra.

einfach runterladen, kurz ein make dann make install
anschließend (nachdem man "insmod printer.o" geladen hat, starten und fertig. Und alle anderen den das ncith gefällt, dass hier ein druckspooler fehlt frage ich mich warum? Die clients haben doch einen spooler (windows oder mac) und wenn der drucker nicht zu verfügung steht, dann behält der rechner das ganze im speicher. Ist das selbe wie wenn der Drucker lokal angeschlossen ist. Also für mcih hat CUPS ein für alle mal verschissen, ich habs zwar am laufen, aber trotzdem viel zu kompliziert. da muss wohl noch ein wenig gepfeilt werden.

p91nd ist wirklich der burner !!! natürlich geht das nur wenn auf dem client der entsprechende treiber isntalliert ist. aber ich denke das geht schneller als wenn man cups versucht zum laufen zu bekommen. hab 1 tag damit verballert...

so, jetzt hab ich mich genug aufgeregt :)

Social Bookmarks