Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

21.01.2007, 16:22

NSLU2 zerschossen ... Hilfe

Hallo zusammen,

zunächst ein mal vielen Dank für die nützlichen Info rund um die Schachtel.

Trotz dem lesen unzählicher Artikel komme ich einfach nicht umher, mein Problem zu schildern. Ich hoffe, mir kann geholfen werden ...

Nachdem ich die NSLU2 zum ersten Mal in Betrieb genommen habe und nach einiger Zeit geschnallt hatte, dass sich die Schachtel im gleichen Netz befinden muss, wie der Rest meines Netzwerkes (192.168.1.xxx, Netgear-Router auf 192.168.1.1, PC auf 192.168.1.2) konnte ich per Originalsoftware zugreifen. Dummerweise habe ich die NSLU2 gleichzeitig über den Browser geöffnet und habe mich gleich daran getan, Name, Datum und andere Dinge zu ändern. Dabei muss es passiert sein.

Nach Neustart der Schachtel wird sie nicht mehr vom Linksys-Programm gefunden. Der Direktzugriff zeigt mir ständig in der Web-Oberfläche folgende Fehlermeldung

Error: Fail to get system information

Ich dachte, ich bekomme dies irgendwie weg. Also Sebststudium im Forum über Redboot, Firmware-Update, ... Leider seit über einer Woche vergebens. Mein erstes Problem, die NSLU2 in Redboot zu bringen. Per Ping, Telnet etc. scheint nicht wirklich zu funktionieren. Durch einen interessanten Artikel im Forum habe ich es aber geschafft, mit gedrückter Resettaste beim Starten und rechtzeitigem Lösen die LED grün/rot blinkend zu bekommen und mit EraseAll die Firmware (Unslug 6.8) erneut aufzuspielen. Doch trotz erfolgreichem Update erhalte ich leider immer noch die Fehlermitteilung

Error: Fail to get system information

Also weiterlesen und die Sache mit dem EPROM versuchen und den einen Eintrag löschen. Doch obwohl die NSLU2 schon grün/rot blinkt kann ich per Telnet nicht darauf zugreifen.

Was mache ich falsch? Ich hoffe, mir kann geholfen werden. Hilfe ...

Anzeigen

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

2

21.01.2007, 16:32

Tach,

Als erstes solltest Du Eraseall von Deinem Rechner deinstallieren, Eraseall ist böse.

Als zweites, Upgrade Mode (rot/grün blinkend) != Redbootzugang, den brauchst Du aber um Deine System Konfiguration zurück zu setzen.
Wie das geht -> http://www.nslu2-linux.org/wiki/HowTo/ResetSysConf

Evtl. hilft Dir auch das http://www.nslu2-info.de/showthread.php?…highlight=samba

Das erwähnte Sercomm Tool findest Du hier im Forums Downlad Bereich.

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


Anzeigen

3

21.01.2007, 18:12

1. Sercomm besorgt, EraseAll entsorgt.

2. ist das nicht auch eine Variante des Redboot?
http://www.nslu2-info.de/showthread.php?…ghlight=redboot

Die Links kann ich mittlerweile auswendig. Doch weder die manuellen Methoden für Windows, noch das automatische Skript gehen. Gibt es Voraussetzungen, damit das klappt? Bspw. es darf kein Router im Netz sein, PC und Box müssen direkt verbunden werden, PC muss 192.168.1.2 oder dergleichen?

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

4

21.01.2007, 18:27

N'Abend,

Du benötigst den Redboot Konsolen Zugang, und das klappt wie in Deinem genannten Link nicht.

Dein PC sollte eine Adresse im Segment 192.168.0.x haben, aber nicht .1,
eine direkte Verbindung mit einem Crossover Kabel schließt schonmal Einwirkungen von "Außen" aus.

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


5

22.01.2007, 19:07

Crossover! Das war wohl das Stichwort?!
Rebboot durchgeführt. Firmware erneut aufgespielt. Reeboot und gut!

Besten Dank ... bitte Thema schließen

6

22.01.2007, 19:29

Ich nehme alles zurück!!!

Nachdem ich gerade erfolgreich darauf zugreifen konnte, habe ich sogleich alles wieder umgesteckt und die Platte drangehängt. Und wiedererhalte ich die genannte Fehlermitteilung.

Kann es sein, dass:
1. bei Einrichtung über das Linksys-Tool meine NSLU2 einen Schaden davon getragen hat? Im Verlauf habe ich etwas von Einspielen eines Sprachpatches gesehen. Verträgt sich die NLSU2, wenn Unslug drauf ist nicht mehr mit diesem Tool?
2. meine Platte (formatiert in EXT3 über PartitionMagic) für den Schlamassel verantwortlich ist?

Fragen über Fragen ...

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

7

22.01.2007, 21:56

N'Abend,

ein erneutes Flashen überschreibt nicht die Systemkonfiguration, deshalb solltest Du die ResetSysconf Operation noch ausführen. Wie Du den Redboot Prompt erhaschst hast Du ja rausgefunden.

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


Social Bookmarks