Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

07.03.2006, 16:05

Mit welchen Platten geht Spin Down?

Hi,
mit meiner Teac HD-15PUK-100 geht kein Spin Down - hab' schon fast alles probiert (hdparm usw.).

Mit welchen Platten geht der Spin Down an der NSLU2, und mit welcher Methode?

Anzeigen

2

09.03.2006, 16:50

Laut Antwort vom Teac-Support geht auch bei der HD-35PUK kein spin down.

Anzeigen

3

10.03.2006, 14:40

Hi !

Am besten geht es mit der Maxtor One Touch II, die hat nämlich selbst ein "Spin Down" eingebaut. Seit ich diese Platte habe, brauche ich mir keine Gedanken mehr darüber zu machen.

Benutze mal die Suche im Forum, es sind darüber schon ganze Abhandlungen verfasst worden. Es geht aber immer aufs gleiche hinaus : Maxtor One Touch II
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



5

12.03.2006, 17:05

Zitat von »Graf Zeppelin«

Hi !

Am besten geht es mit der Maxtor One Touch II, die hat nämlich selbst ein "Spin Down" eingebaut. Seit ich diese Platte habe, brauche ich mir keine Gedanken mehr darüber zu machen.



Hi,

dazu kann ich noch beitragen die OneTouch III gehen auch. Was ich cool finde ist die einstellbare Zeit für den Standby.

Magusel

6

13.03.2006, 03:45

Ich werde mal meine Spin-Down-taugliche IDE-Platte in ein USB-Gehäuse einbaun. Dann sollte es mit hdparm eigentlich funzen.

7

13.03.2006, 13:41

Zitat von »Da_Flex«

Ich werde mal meine Spin-Down-taugliche IDE-Platte in ein USB-Gehäuse einbaun. Dann sollte es mit hdparm eigentlich funzen.



Also wenn Du das schaffst, dass sich dann die Platte schlafen legt, gratuliere ich Dir schon jetzt! ;)

Im Ernst, ich verfolge dieses Thema schon einige Zeit und habe es aufgegeben. Linksys habe ich auch schon angerufen, warum dieses nützlliche Feature nicht implementiert ist. Keine vernünftige Auskunft, nur dummes Gelaber.
Ausserdem ist es wohl bei einigen USB/IDE Chips verschlafen worden, sowas einzubauen. Vermutlich übertragen die meisten dieser Wandler die Befehle wie hdparm etc. gar nicht erst zur Platte.

@magusel:

Ja, die Maxtor One Touch III wird schon auch gehen. Ich bin trotzdem mit meiner IIer zufrieden. ;) Das ist zwar ein teurer Spass, das Ding ist aber im Umgang mit der NSLU2 oder dem PC einfach goil. (Hier ist es mal wieder zu sehen dass es nicht der Geiz ist der geil ist). Warum soll die Platte eigentlich 24/7 drehen? Sollten sich mal ein paar andere Hersteller auch ihre Gedanken dazu machen, aber das meiste das verkauft wird ist ja eh Schrott. ALDI und Lidl lassen grüssen! :D
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



8

13.03.2006, 21:44

Ja, ich werde berichten, wenn es funzt. Das Zeug ist bestellt.

Am PC kann ich die Platte wie gesagt problemlos mit hdparm runter drehn. Es handelt sich um eine IBM/Hitachi-Platte. Wenn der USB-Controller des Gehäuses die Kommandos nicht weiterleiten sollte, wär das natürlich fies, aber warum sollte er? Wenn's funzt wär die Lösung preiswerter als eine Maxtor. Mal schaun... :o

Hat sonst noch jemand solche Gehäuse-Basteleien gemacht?

9

14.03.2006, 10:40

ich habe an meinem NSLU eine Western Digital 3,5", 250GB und die schaltet sich nach ein paar Minuten auch ab

Liebe Grüße

MJFox

10

20.03.2006, 17:04

Thread nach Senkrechtstart eingeschlafen?

Da_Flex schrieb am 13.3.06:

Zitat

Ja, ich werde berichten, wenn es funzt. Das Zeug ist bestellt.


Mich würds also schon brennend interessieren was nun daraus geworden ist.
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



11

24.03.2006, 00:10

Zitat von »Graf Zeppelin«

Mich würds also schon brennend interessieren was nun daraus geworden ist.

Ich habe das USB-Gehäuse von "Mapower" mit IBM-Platte als zweite Disk an die NSLU2 angeschlossen. Leider ist es so, wie von Zeppelin befürchtet: Die Spin-Down-Kommandos werden nicht weiter gegeben. Das scheint nicht nur bei meinem Gehäuse so zu sein:

http://www.nslu2-info.de/showthread.php?t=3207

Ich werde aber noch die Methode mit dem Ausbau probieren, die bei NSLU2-Linux.org in den FAQ's steht.

12

24.03.2006, 12:07

Zitat von »Da_Flex«

Ich habe das USB-Gehäuse von "Mapower" mit IBM-Platte als zweite Disk an die NSLU2 angeschlossen. Leider ist es so, wie von Zeppelin befürchtet: Die Spin-Down-Kommandos werden nicht weiter gegeben. Das scheint nicht nur bei meinem Gehäuse so zu sein:

http://www.nslu2-info.de/showthread.php?t=3207

Ich werde aber noch die Methode mit dem Ausbau probieren, die bei NSLU2-Linux.org in den FAQ's steht.


Das wird wohl das gescheiteste sein, dass Du der Platte in einem PC "beibringst" wann sie down gehen soll. Übrigens hat die Maxtor One Touch II auch einen Cypress Chipsatz eingebaut, wie so viele No Name USB/IDE Adapter. Nun hatte ich irgendwo mal in einem Datenbatt gelesen, dass dieser Chip programmierbar wäre. Denke mal, genau dieses wird Maxtor machen und dieses Feature mit der beigelegten Software nutzen. Wenn man nun ein Programm hätte um diese Chips über den USB zu programmieren, hätte man vermutlich eine Möglichkeit ziemich viele externe Platten mit diesem Chipsatz schlafen zu legen. Hier wäre m. E. der richtige Ansatz und nicht in der NSLU2.
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



13

28.03.2006, 03:47

Die Methode mit dem Ausbau hat geklappt :D . Es ist allerdings ein riesen Zirkus, weil UNTER STROM von IDE auf USB-Adapter umgesteckt werden muss, da der Spin Down von der Platte sonst wieder vergessen wird. D.h. dass ihr den PC in die Nähe der NSLU2 schleppen müsst. Notebook-Besitzer mit IDE-Adapter sind im Vorteil.

Nachdem man die Spin-Down-Zeit per IDE implantiert hat (z.B. mit hdparm), sollte das Gehäuse bei angeschlossenem Stromkabel auch wieder verschließbar sein. Dafür musste ich die Rückseite des USB-Gehäuses etwas auffeilen.

Unterm Strich kann ich die Sache nicht mit gutem Gewissen empfehlen: Der nächste Stromausfall kommt bestimmt, und dann geht das Spiel von vorne los. Im Prinzip ist die Idee, eine IDE-Platte in ein USB-Gehäuse zu bauen, aber gut. Viele haben so eine Platte zu Hause und preiswert ist die Lösung auch.

14

30.03.2006, 14:18

Zitat

Im Prinzip ist die Idee, eine IDE-Platte in ein USB-Gehäuse zu bauen, aber gut. Viele haben so eine Platte zu Hause und preiswert ist die Lösung auch.


Wenn man eine NSLU2 sein eigen nennt ist sowas sogar zwingend notwendig, oder wie willst Du denn eine Platte sonst daran anschliessen???

Es bleibt also vorerst bei meiner Empfehlung und die heisst nach wie vor:

MAXTOR ONE TOUCH II (o. III)
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



trapperjohn

Fortgeschrittener

Beiträge: 558

Wohnort: Bremen

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

15

30.03.2006, 21:53

Zitat von »Da_Flex«

Es ist allerdings ein riesen Zirkus, weil UNTER STROM von IDE auf USB-Adapter umgesteckt werden muss, da der Spin Down von der Platte sonst wieder vergessen wird.

Das hängt aber von der Platte ab! Unter Umständen ist der Zirkus eben nicht nötig!

Zitat

All you need to do is plug it into your pc ide and the normal power it uses from the usb-ide adapter, then boot your pc into linux, use 'hdparm -S120 /dev/hdx' (or whatever disk and timeout is appropriate). Now shutdown the pc and replace the ide with the one that plugs into the slug WITHOUT REMOVING THE POWER. This way the drive is never reset, and will keep its spindown setting. Of course if hdparm -k1 -K1 -S120 actually makes your drives remember their settings this is irrelevant, but for anyone like me whose drives wont remember their settings this is a way to make them spindown
Gruß,
Flo

16

30.03.2006, 22:14

Zitat von »trapperjohn«

Das hängt aber von der Platte ab! Unter Umständen ist der Zirkus eben nicht nötig!

Jupp, es geht hier um eine IBM/Hitachi-Platte.

17

01.04.2006, 13:07

hi,

ich habe eine Seagate ST3300801CB Barracuda 300GB.
mit der funktioniert der Spin Down problemlos.

doraemon

18

24.09.2007, 22:35

Hallo Maxtor II / III One Touch User!

Kann mir jemand erklären, wie das mit dem SPIN-DOWN funktioniert. Ich habe eine EXT3-Platte an USB1 hängen.
- Linksys NSLU2 (Slug) mit 266 MHz
- EXT3-formatierte IDE-Platten an Port 1 und 2
- Unslung auf Platte 2!

Vaijon

Anfänger

Beiträge: 6

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

  • Nachricht senden

19

25.09.2007, 13:55

Hi all,

also meine 250 GB WD MyBook schaltet sich nach ein paar Minuten hörbar ab (wenigstens das funkioniert :) ) und @go4java ich denk mal das das bei den Maxtors genauso sein wird.

Spezielle Software oder sowas musst ich ned installieren - also wird das ganze wohl vom Gehäuse des MyBook gesteuert.

cu Vaijon

T.K.

Anfänger

Beiträge: 18

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.8

  • Nachricht senden

20

27.09.2007, 19:17

...meine (immer noch) nicht.

Mich würde interessieren, ob jemand von den "erfolgreichen" Mybook-Einschläferern eine Premium hat (schwarz, blaues Licht, USB und Firewire), oder ob es nur bei den Essentials geht (grünes Licht, nur USB).
Dann könnte es ja sein, dass die Premium irgendeine interne Funktion hat, die unter unslung das dauerhafte Einschlafen verhindert, oder?

Gruß, T.K.
--------------------------
NSLU2 unslung 6.8, unslung auf 2GB USB-Stick
WD Mybook Premium 250

Social Bookmarks