Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

rols

Anfänger

  • »rols« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

1

08.04.2005, 23:30

Inkomp. Gehäuse trotz Cypress Chipsatz

Bin seit kurzem im Besitz eines NSLU. Bisher bin ich sehr enttäuscht von dem Gerät, was die Ausstattung an Treibern für die USB bridge chipsets der externen Gehäuse angeht.

Weder mein FujitsuSiemens MemoryBird (USB 2.0, 128MB) noch meine IBM-Festplatte in einem externen Venus DS3 Combo-Gehäuse (Chipsatz USB: Cypress CY7C68300A, FireWire: Oxford OXFW911) laufen. Beide Geräte werden nicht erkannt. Mein mit einer 128 MB CompactFlas-Karte bestückter Hama-cardreader wird erkannt, lässt sich aber nicht formatieren (port2).

Lediglich meine Maxtor OneTouch frisst das Ding. Die werde ich dafür aber nicht abstellen können. Außerdem kann ich das Teil niemandem ernsthaft als für den Langzeitbetrieb empfehlen, der sic nicht beim streamen gerade noch ein Ei auf der Platte braten möchte. Langsam geht mir die Kohle fürs Speicher-Wettrüsten aus.

Gibt es verlässliche Aussagen bezüglich der Kompatibilität zu mit Gensys, Oxford, Cypress o.ä. Chipsätzen bestückten Gehäusen? Die Chipsätze alleine sinds ja offensichtlich nicht, zumal gerade bei Combo-Gehäusen noch den oft zwei Chipsätzen (USB und FW) ein kleiner µP vorgelagert ist.

Anzeigen

Spooky

CO-Admin

Beiträge: 355

Firmwareversion / your current Firmware: V2.3R25-uNSLUng-able-4.2-alpha

  • Nachricht senden

2

09.04.2005, 11:29

@rols,

kannst Du bitte mal genau nachschauen, wie die Platte momentan gejumpert ist. Ich habe es erst gestern wieder erlebt, dass die Festplatte am NSLU2 lief und nach einem Update der Firmware nicht mehr ging. Die Ursache war allerdings nicht das Firmware Update, denn die Platte wurde dann selbst an einem PC nicht mehr erkannt, sondern die Jumperung der HDD. Es war eher Zufall dass die Platte bis dahin so lief, da sie vorher nie ausgeschalten wurde !
Schau mal nach was der USB Rahmen als Konfiguration verlangt und stelle sicher das die Platte als "Master" läuft. Wenn sie das schon tut, versuche es mal mit "CableSelect".
Vorallem bei Festplatten von Western Digital ist darauf zu achten, dass es dort eine Einstellung für "Master with Slave present" gibt und einen Modus als "Single". Viele schauen nicht richtig hin und verwechseln das! Im Falle eines USB Rahmens wäre "Single" richtig, das bedeutet wie bei allen WD IDE Festplatten die ich in den letzten Jahren gesehen habe "Jumper abziehen" !

Spooky

Anzeigen

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

3

09.04.2005, 11:41

Tach,

Also FJS Memorybird, auch 128MByte funktioniert prima...

bye
JrB

rols

Anfänger

  • »rols« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

4

09.04.2005, 21:29

Zitat von »Spooky«


kannst Du bitte mal genau nachschauen, wie die Platte momentan gejumpert ist.
Spooky


Also die Platte ist als master (no slave present) gejumpert, wie es der Cypress chipsatz verlangt & läuft am Desktop-PC auch einwandfrei. Vielmehr fiel mir auf, dass mein NSLU im Auslieferzustand mit firmware 24 kam. Werde morgen alle Test mal mit 29 durchführen. Erfahrungsbericht folgt!

rols

Anfänger

  • »rols« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

5

09.04.2005, 21:31

Zitat von »caplink811«


Also FJS Memorybird, auch 128MByte funktioniert prima...
JrB


Danke für die Info. Grund genug das ganze nach firmware update von 24 auf 29 (s.o.) nochmals zu versuchen oder ggf. gleich auf unslug umzusteigen.

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

6

09.04.2005, 22:29

N'Abend,

Ich hege meine Zweifel, daß das an meinem anderen Softwarestand liegen könnte, es wurden "keine" Änderungen an Gerätetreibern gemacht, es geht bei Unslung nur um die Möglichkeit eigene Pakete zu installieren, und zu starten.

bye
JrB

rols

Anfänger

  • »rols« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

7

10.04.2005, 02:14

Zitat von »caplink811«

Tach,1
Also FJS Memorybird, auch 128MByte funktioniert prima.
bye
JrB


Beim besten Willen, hab nun update auf 29 gemacht. Mit FS MemoryBird 128 MB nach wie vor: Disk 2: Not installed! Cypress Chipsatz wird immer noch nicht erkannt. Mittlerweile kam die Mail vom links support: "Bitte tauschen Sie das Gehäuse aus, ich kann Ihnen eine Funktion mit dem von Ihnen genannten Chipsatz leider nicht garantieren. Linksys kann nur eine Funktion mit Maxtor-Festplatten sowie Cases von Maxtor garantieren."

Das ist doch wohl der blanke Hohn, oder!

rols

Anfänger

  • »rols« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

8

10.04.2005, 02:22

Ihr könnt mich ja gerne noch vom Gegenteil überzeugen, aber ich denke, das Ding voll die scheiß Möhre ist. Da läuft ja echt gar nix, oder ich hab einach das defkete Montagsgerät erwischt. Wenn ich ja wengstens zu dem Punkt käme, was zu testen, aber die Kiste liest ja nix, außer Gourmet-Maxtor.

MfG
Roland

rols

Anfänger

  • »rols« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

9

10.04.2005, 13:16

Zitat von »rols«

Beim besten Willen, hab nun update auf 29 gemacht. Mit FS MemoryBird 128 MB nach wie vor: Disk 2: Not installed! Cypress Chipsatz wird immer noch nicht erkannt.


Ich muss mich korrigieren: Zwar läuft der FS MemoryBird noch immer nicht, aber das Cypress-Gehäuse läuft nach einem update von firmware 24 auf 29! Hatte gestern bei der Installation des Gehäuses verpennt, das NSLU zuvor auszuschalten :D Das mit dem stick fuchst mich allerdings noch etwas.

dannycool

Anfänger

Beiträge: 2

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

10

10.04.2005, 14:26

Ist der Stick mit FAT16 oder FAT32 formatiert oder sowas? Die NSLU2 will ja eigentlich ihr eigenes Format benutzen (ext2). Vielleicht hilft Dir das hier weiter.

Bei mir wurden auch Sticks teilweise nicht erkannt wenn sie formatiert waren, in der Shell hat sich dann aber rausgestellt dass ich sie dort ansprechen konnte.

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

11

10.04.2005, 14:53

Tach,

Zitat von »dannycool«


Ist der Stick mit FAT16 oder FAT32 formatiert oder sowas? Die NSLU2 will ja eigentlich ihr eigenes Format benutzen (ext2). Vielleicht hilft Dir das hier weiter.


FAT32 wird am USB-Port2 erkannt, und gemountet, am Port1 geht es nicht.

bye
JrB

rols

Anfänger

  • »rols« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

12

10.04.2005, 16:35

Zitat von »rols«

... aber das Cypress-Gehäuse läuft nach einem update von firmware 24 auf 29!


Wieder kleiner Rückschritt: Hatte das Laufwerk erfolgreich formatiert, Scandisk durchgeführt, shares und groups konfiguriert und testweise ein paar MP3s aufgespielt. Everything fine so far.

Glücklich hab ich alles abgestöpselt, um Platte und NSLU an ihren vorgesehenen Platz im Keller zu bringen. In gleicher Konfiguration aufgebaut (gleiche Kabel, gleicher Switch,...) wurde die zuvor formatierte Platte mal wieder nicht erkannt. Kabel rein-raus, Netzteil ab & neu booten ... 10 mal ... NIX. :confused:

Mein FS MemoryBird ist übrigens FAT32 formatiert. Würde ihn ja gerne ext3 formatieren, wenn er erkannt würde :mad:

Spooky

CO-Admin

Beiträge: 355

Firmwareversion / your current Firmware: V2.3R25-uNSLUng-able-4.2-alpha

  • Nachricht senden

13

10.04.2005, 18:13

@rols

Das der Stick nicht erkannt wird ist zwar kein sonderlich gutes Zeichen aber hast Du die IBM Platte spaßenshalber mal im "CableSelect" Modus probiert ? Als ext3 kannst Du den Stick sowieso nur formatieren wenn er am Port 1 betrieben wird. FAT32 geht wiederum nur an "Port 2".

Master bei IBM Festplatten
H::H
Cableselect
:H:H

Das "H" steht für die Jumper wenn Du auf die Kontakte schaust:

Spooky

rols

Anfänger

  • »rols« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

14

11.04.2005, 21:49

@Spooky
cable select hab ich nicht ausprobiert, ist auch sicher nicht der Grund. Eh ein Wunder, dass sich das noch immer auf modernen "Haushalts-Platten" hält. Meine aktuellen Schilderungen bezogen sich übrigens auf eine fabrikneue Samsung SP1614N (master). Sticks natürlich immer an die 1. Als Referenz dient immer meine OneTouch, die das NSLU in jeder Laune frisst. Bevor ich das NSLU aus dem Fenster werfe, tausche ich morgen das ext. Gehäuse um. Ich vertraue diesem schraubenlosen Steck-Klick-Wackel-Einbau nicht.

rols

Anfänger

  • »rols« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

15

12.04.2005, 22:33

Gehäuse getauscht von Venus D3 Combo nach Ici Box Blue Line USB (beide Cypress Chipsatz). Jetzt tut's auch :cool:

Es lag wohl am µC, der den beiden Chips im Combo-Gehäuse vorgelagert ist. Es ist eben nicht der Chipsatz alleine.

Die Sache mit dem FS stick habe ich aufgegeben.

rols

Anfänger

  • »rols« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

16

13.04.2005, 23:13

2 Tage in Betrieb, und die NSLU hat die Grätsche gemacht :mad: Es leuchtet nur noch die orangene Staus-LED. Reset und Netzstecker -> kein Erfolg, unabhängig davon, was ich hinten anstöpsele.

Ich steig um auf Buffalo!

hoppe

Anfänger

Beiträge: 1

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

17

15.04.2005, 21:22

Also mein NSLU läuft sowohl mit einem Sharkoon 128Mb USB-Stick, als auch mit ner 80gig Seagate in einem USB2.0 Gehäuse von Conceptronic. Auch eine 300gig Maxtor Diamond 10 mit 16Mb Cache läuft in einem Conceptronic Gehäuse ohne Probleme. Die Gehäuse sind günstig (unter 30€ bei mindf), schön handlich und geben die Abwärme der Platte gut übers Gehäuse ab. Die Maxtor läuft im Dauerbetrieb genauso wie der NSLU, allerdings im kühlen Keller wo der Switch steht, alles ohne Probleme.

Ansonsten ist der NSLU ein absolut geiles Teil, habe aber auch leider noch keine anderen NAS Geräte testen können.

Gruß, Hoppe

Social Bookmarks