Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tom_92

Anfänger

  • »Tom_92« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

  • Nachricht senden

1

02.12.2005, 14:28

NSLU2 an Switch mit Access-Point möglich?

Hallo allerseits,

bisher habe ich mich durch diverse Foren gelesen und die Vor- und Nachteile von der NSLU2 gegenüber der Allnet6200 abgewogen.
Bevor ich nun allerdings zur Tat schreite und mir eine NSLU2 anschaffe möchte ich sichergehen, dass die geplante Umsetzung rein technisch funktionieren kann.

Ich habe vor, meine DBox und die NSLU2 mittels D-Link Switch zu vernetzen und an diesen Switch einen WLAN Access-Point anzuschliessen, um die DBox und die NSLU2 ins Heimnetzwerk und ins Internet zu bringen.
Als Verbindung zum Inet nutze ich einen Sinus 154 DSL.

Ist in dieser Konfiguration mit Problemen zu rechnen? Die Geschwindigkeit mit der dann vom PC auf die NSLU2 zugegriffen wird ist nebensächlich. Hauptsache Streaming und der Zugriff vom PC mittels WLAN funktioniert.

Danke schonmal
Tom

Anzeigen

2

04.12.2005, 06:21

Hi,

technisch sollte dies kein Problem darstellen.

Zitat

Die Geschwindigkeit mit der dann vom PC auf die NSLU2 zugegriffen wird ist nebensächlich. Hauptsache Streaming und der Zugriff vom PC mittels WLAN funktioniert.


das könnte sich allerdings bei schlechter Wlanverbindung etwas beissen.
Da die Verbindung an sich nicht statisch ist, kann es ab und an zu kleinen Problemen bei der Verbindung kommen, daher würde ich beim streamen eher ein Ethernet vorziehen.
http://www.dachbox4you.de Dachboxen und Dachträger in Darmstadt und Rhein-Main einfach mieten

Anzeigen

Tom_92

Anfänger

  • »Tom_92« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 6.10

  • Nachricht senden

3

05.12.2005, 08:48

Ok, da ja die DBox und die NSLU2 beide direkt am Switch angeschlossen sind (der widerrum per AP ins WLAN geht) sehe ich demzufolge beim Streaming keine Probleme.

Dann werde ich das mal ausprobieren.

4

08.12.2005, 16:11

Zitat von »Tom_92«

Ok, da ja die DBox und die NSLU2 beide direkt am Switch angeschlossen sind (der widerrum per AP ins WLAN geht) sehe ich demzufolge beim Streaming keine Probleme.

Dann werde ich das mal ausprobieren.

Dbox2 & NSLU2 > Switch > AP genauso habe ich es auch zu Hause, nur bestitze ich keine DBox2 mehr sondern 2 x Dreambox 500S und 1x Dreambox 7000S. No Problem!

In meiner Wochenendhütte habe ich einen billigen Lidl Silvercrest AP mit Super-G (108 MBit) und streame mittels eingesteckter Super-G Digitus PCMCIA Karte mit meinem Notebook über mindestens 30m.

Edit on:
Ach ja: Als Verschlüsselung habe ich immer WPA und zu Hause verwende ich eine Fritz Box WLAN Fon mit 54 MBit, was auch ganz gut kabellos geht, aber nicht ganz so perfekt wie mit der Super-G Verbindung auf´m Wochenendgrundstück. Somit kann ich Marco nur bestätigen zu Hause vielleicht zum streamen eine Ethernet Verbindung vorzuziehen. Ist halt bedingt durch Wände, Betondecken etc.
Edit off.

(Über das Dream500-Webinterface (Gemini-Enigma Image) kann ich darüber hinaus kabellos TV am Notebook schauen, weil das Gemini in den Dreamboxen einen Button hat, mit dem es den VLC aufruft!
Kann nur sagen absolut geil im Sommer unterm Apfelbaum zu sitzen und z.B. F1 bei einer Mass Bier zu gucken! Geht astrein auf´m ganzen Grundstück und um einiges darüber hinaus).

Vielleicht kannst es ja mal mit entsprechendem Image auch mit Deiner DBox2 testen. WLAN-Notie natürlich Voraussetzung! Festgestellt habe ich ausserdem, dass sich die Reichweite und Stabilität beträchtlich erhöht hat, bzw. perfekt ist, seit ich den Super-G Modus eingestellt habe und nicht mehr nur mit 54MBit WLAN streame bzw. TV gucke. Die Digitus hat übrigens einen Atheros Chipsatz verbaut, der am besten für 108 MBit sein soll.

Viel Spass!
Grüsse

von

Graf Zeppelin



e
-pc C10, P III 933 Mhz, 256MB RAM, 340 GB HD + 300 GB HD, internes Slimline DVD-LW, WinXP Pro
e-pc C10, P III 866 Mhz, 256MB RAM, 40 GB HD, externe SATA Schnittstelle, WinXp Pro

Maxtor One Touch II 300 GB USB 2.0
Maxtor Gehäuse, umgebaut, 300 GB IDE Platte mit wechselbarem SATA und USB 2.0 Adapter


Dreambox 7000S (Sat) Enigma
Dreambox 500 S (Sat) Enigma
DBox2 Sagem (Kabel) Neutrino
DBox2 Nokia (Sat) Enigma



Social Bookmarks