Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Birdy

Anfänger

  • »Birdy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

1

09.03.2005, 20:01

Netzwerkname nicht verfügbar

Ich habe heute meine NSLU2 zusammen mit der bei Aldi Nord erhältlichen externen 250GB Festplatte in Betrieb genommen. Festplatte formatieren und 3.18Beta installieren klappte gut. Disk 1 taucht auch in den Netzwerkfreigaben auf, ich kann Ordner erstellen und alles könnte ganz toll sein, wenn ich denn auch etwas kopieren könnte.
Kopiervorgänge werden nach einiger Zeit immer mit der Fehlermeldung abgebrochen, dass der Netzwerkname nicht mehr verfügbart sei. Ein neues Anstoßen des Kopiervorganges bricht dann sofort ab. Ich kann allerdings (anders als im vorherigen Post), durchaus noch per WebInterface auf das NSLU2 zugreifen, Ordner anlegen etc., also es hat sich nicht aufgehangen.
Erst nach einem Neustart kann ich wieder etwas länger kopieren. Die Dateigröße spielt dabei keine Rolle. uPNP ist ausgeschaltet und das NSLU2 hängt hinter einem Dlink 614+ - Router.
Ich hoffe jemand hat eine Lösung

Bis dann

Birdy

Anzeigen

Spooky

CO-Admin

Beiträge: 355

Firmwareversion / your current Firmware: V2.3R25-uNSLUng-able-4.2-alpha

  • Nachricht senden

2

09.03.2005, 20:17

@Birdy

Erstmal Herzlich Willkommen im NSLU2 Forum!

Du schreibst,dass Du upnp schon abgeschalten hast. Wo hast Du es abgeschalten , auf dem Router, NSLU2 oder noch besser auf beiden Geräten ?

Spooky

Anzeigen

Birdy

Anfänger

  • »Birdy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

3

09.03.2005, 20:41

Ich habs im Router und beim NSLU2 ausgeschaltet. Kein ERfolg.

Bis dann

Birdy

Spooky

CO-Admin

Beiträge: 355

Firmwareversion / your current Firmware: V2.3R25-uNSLUng-able-4.2-alpha

  • Nachricht senden

4

10.03.2005, 09:32

@Birdy

Kannst Du bitte das NSLU2 mal direkt an Deinem Rechner ausprobieren ohne den Router dazwischen ? Du brauchst dafür nicht zwingend ein Cross-Overkabel, da das NSLU2 Auto-MDI beherrscht.

Spooky

Birdy

Anfänger

  • »Birdy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

5

10.03.2005, 14:41

Ich habe es jetzt mit einem anderen Router(Switch) und direkt per Crossover probiert. Leider kein Erfolg.
Egal in welche Richtung kopiert wird, meistens kommt nach 0-30MB die Meldung Netzwerkname nicht verfügbar.
Meine Frage wäre jetzt: Liegt es an der 250GB ALDI USB-Platte oder am NSLU2. Umtausch bei Aldi wäre ja problemlos möglich nur halt sehr ärgerlich, wenn es nicht an der Platte liegt.

Für Tipps bis Ladenschluss:-) wäre ich sehr dankbar.

Bis dann
Birdy

Spooky

CO-Admin

Beiträge: 355

Firmwareversion / your current Firmware: V2.3R25-uNSLUng-able-4.2-alpha

  • Nachricht senden

6

10.03.2005, 14:55

@Birdy

Hänge die Platte doch mal direkt an den USB Port Deines Rechners und kopiere mal ein paar größere Dateien hin und her. Ich nehme an, dass Du Windows einsetzt und da wirst Du vorher die Platte neu partitionieren müssen, aber wenn sie sowieso Ärger macht....

Firewall,Virenscanner, Viren ;-) hast Du aus, ja ? Für den Fall, dass es gerade auf Dich zutreffen sollte, die Firmware R29 von Linksys hast Du schon probiert ?

Spooky

Birdy

Anfänger

  • »Birdy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

7

10.03.2005, 15:07

Zitat von »Spooky«

@Birdy

Hänge die Platte doch mal direkt an den USB Port Deines Rechners und kopiere mal ein paar größere Dateien hin und her. Ich nehme an, dass Du Windows einsetzt und da wirst Du vorher die Platte neu partitionieren müssen, aber wenn sie sowieso Ärger macht....

Firewall,Virenscanner, Viren ;-) hast Du aus, ja ? Für den Fall, dass es gerade auf Dich zutreffen sollte, die Firmware R29 von Linksys hast Du schon probiert ?

Spooky


Also, ich probiere gerade meinen 512MB Stick am NSLU aus. Nachdem der Fehler beim Plattenzugriff kam, kam er dann auch sofort beim Schreiben auf den Stick. Nach Ziehen des Netzsteckers kann ich im allgemeinen länger als eine Minute kopieren und momentan scheint zumindest das Schreiben auf den Stick zu funktionieren. Ein Upgrade auf R29 von Linksys wollte ich ja machen, aber leider habe ich dazu keine ANleitung gefunden. Wenn ich im Webinterface den MAintanance Mode einschalten will, fährt das NSLU zwar runter und wieder hoch, aber ich komme nicht mehr an das Webinterface. Nach einem erneuten Neustart ist der Maintanance Mode wieder ausgeschaltet.

P.S.: Ich habe jetzt das dritte Mal den Stick vollgeschrieben, bis jetzt ohne Fehlermeldung.

Bis dann

Birdy

Spooky

CO-Admin

Beiträge: 355

Firmwareversion / your current Firmware: V2.3R25-uNSLUng-able-4.2-alpha

  • Nachricht senden

8

10.03.2005, 15:12

@Birdy

Moment, nochmal langsam zum mitmeiseln ...

In Deinem Profil steht original Firmware R24. Meines Wissens nach hat nur uNSLUng einen "Maintenance" Modus. Welche Firmware ist momentan installiert? Und vorallem welchen Browser willst Du zum Flashen nutzen.

Spooky

Birdy

Anfänger

  • »Birdy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

9

10.03.2005, 15:19

Zitat von »Spooky«

@Birdy

Moment, nochmal langsam zum mitmeiseln ...

In Deinem Profil steht original Firmware R24. Meines Wissens nach hat nur uNSLUng einen "Maintenance" Modus. Welche Firmware ist momentan installiert? Und vorallem welchen Browser willst Du zum Flashen nutzen.

Spooky


Sorry, ich hätte mein Profil auf Vordermann bringen sollen.
Also, momentan habe ich unslung 3.18Beta drauf. Geflasht wurde mit dem IE von der originalen Firmware aus mit ausgestöpselter Platte.
Formatiert und eingerichtet wurde die Platte jedoch mit der original Linksys Firmware (Setup von CD). In Bezug darauf hätte ich eh noch eine Frage:
Wenn ich die Platte mittels Webinterface (uNSLUng 3.18Beta) formatieren will, ist der Vorgang in 5 Sekunden erledigt, alle Verzeichnisse und Dateien sind jedoch weiterhin vorhanden.

P.S.: Dauerkopieren auf den Stick funktioniert immer noch

Spooky

CO-Admin

Beiträge: 355

Firmwareversion / your current Firmware: V2.3R25-uNSLUng-able-4.2-alpha

  • Nachricht senden

10

10.03.2005, 15:33

@Birdy

So auf die Schnelle...

Formatieren/Partitionieren wird am effektivsten per USB-Direktanschluß am PC gehen. Da sollte die Dateien dann auch wirklich verschwunden sein. Allerdings mußt Du dann den Vorgang "unsling" wiederholen oder gleich die R29 flashen!

Wenn das mit dem Stick funktioniert , sieht es ja für das NSLU2 wenigstens i.O. aus. Bei den Festplattengehäusen wird ja momentan ein Chipsatz von Cypress dringend angeraten. Ich sehe eher das Problem in der Größe der Festplatte zumindest hatte ich da in der Yahoo Group jemand mit ähnlichen Problemen und einer 300GB Platte gesehen.

Spooky

Birdy

Anfänger

  • »Birdy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

11

10.03.2005, 16:15

Leider hat auch alles neupartitionieren und umformatieren nichts gebracht.
Ich bring die Platte jetzt mal zurück und kaufe wie gewohnt bei meinem lokalen Händler. Hoffe das klappt dann.

Bis dann

Birdy

12

10.03.2005, 16:29

@Birdy

verwende aber bei dem usb gehäuse wie Spooky schon geschrieben hat einen Cypress Chipsatz oder nimm gleich ein komp paket von Maxtor !(Maxtor OneTouch USB 2).

folgende gehäuse funzen problemlos ! ;)

Raidsonic icy box
Extern Geh. 3,5" Digitus für USB 2.0
Maxtor OneTouch 160GB, USB 2.0

lg Tpol

Birdy

Anfänger

  • »Birdy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

13

10.03.2005, 20:09

So, die Alsi Festplatte habe ich umgetausch und nun ein externes USB Gehäuse (HD-338), welches vermutlich Baugleich mit dem Digitus ist, zusammen mit einer 200GB Festplatte von MAxtor angeschlossen.
Der Fehler besteht leider nachwievor, die Kopierdauer ist jedoch etwas besser geworden. Ich habe jetzt mal die R29? geflasht und mit der scheint es noch etwas besser zu funktinoieren. NAch ca. 15-20 Minuten kopieren kommt zwar die gleiche Fehlermeldung, diesmal aber verbunden mit einem Absturz des NSLU, der sich nur durch ziehen des Netzsteckers beheben lässt.
Womit ich mich jetzt wohl dem anderen Thread anschließen kann:-)
Danke jedenfalls für die Hilfe. Mal schauen, was ich aus der Sache noch machen kann.

Bis dann

Birdy

Spooky

CO-Admin

Beiträge: 355

Firmwareversion / your current Firmware: V2.3R25-uNSLUng-able-4.2-alpha

  • Nachricht senden

14

10.03.2005, 20:13

@Birdy

Besteht die Möglichkeit, das USB-HDD-Gehäuse testhalber offen zu betreiben ?

Spooky

Birdy

Anfänger

  • »Birdy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

15

12.03.2005, 18:42

So, ich wollte mich nochmal melden und den aktuellen Stand durchgeben:
Soweit funktioniert eigentlich alles ganz gut, alles ist eingerichtet, streamen mit der Dbox läuft, dyndns und vsftpd läuft. Alles klappt einschließlich neuflashens mittels Redboot:-)
Der Fehler tritt jedoch reproduzierbar nach einiger Zeit auf, wenn der Lüfter des USB-Gehäuse an! ist. Schalte ich diesen aus, kam es bisher zu keiner Fehlermeldung. Momentan mache ich etwas Dauerstreaming von der Dbox, mal schauen was passiert.
ISt der Lüfter an, darf ich das USB-Gehäuse nicht mal annähernd berühren, da sonst die Verbindung zum NSLU abbricht und die ConnectLampe erlischt. Das ganze passiert auch, wenn ich mich vorher statisch entlade.
Das Naheliegenste, dass Gehäuse zu öffnen und nachzusehen, mach ich als nächstes.
Ich wollte das Gehäuse eh gerne ohne Lüfter betreiben, daher meine Frage, wie sicher ist das mit einer MAxtor 200BG und 7200 Umdrehungen?
Das Gehäuse ist ein HD-338 und vermutlich baugleich mit einem Digitus.

Bis dann

Birdy

Spooky

CO-Admin

Beiträge: 355

Firmwareversion / your current Firmware: V2.3R25-uNSLUng-able-4.2-alpha

  • Nachricht senden

16

12.03.2005, 19:30

@Birdy,

ich kenne beide Gehäuse nicht, aber wie es in der IT Branche leider viel zu oft vorkommt, wird an den falschen Stellen gespart. Die 7200U/min +200GB ergeben nicht nur ein Wärmeproblem, sondern sehr häufig die Überlastung des Netzteils, wenn es zu gering dimensioniert ist. Letzteres vermute ich in Deinem Fall, da der Lüfter eher eine Kühlung herbeischaffen sollte. So wie es scheint, ist er bei Dir das Zünglein an der Waage, was den Strombedarf betrifft.

Spooky

Birdy

Anfänger

  • »Birdy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

17

20.03.2005, 11:47

Mit dem sparen am falschen Ende gebe ich die vollkommen recht, obwohl ich nicht der Meinung bin, dass ich es hier nun unbedingt getan habe.
Mittlerweile habe ich den Fehler so ziemlich auf die Unslung Software eingegrenzt, da es mit der original Software (.29) ziemlich gut läuft und der Fehler nur bei 3.18 oder 4.2 auftritt.

Irgendwo auf der englischen Unslung Seite habe ich auch bei den Todos für die neue Version gelesen, dass es wohl IRQ Probleme bei großer Disk Aktivität gibt. Leider finde ich den Link jetzt nicht wieder.

Schade, da bleibt wohl nur zu hoffen, das es bald eine Unslung Version geben wird, die auf der .29 Version beruht.

Bis dann

Birdy

LarsB

Anfänger

Beiträge: 13

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r29

  • Nachricht senden

18

30.03.2005, 13:00

Hallo,
ich habe dasselbe Problem, ("Netzwerkname ist unbekannt", nachdem ca. 2-4GB kopiert wurden), allerdings mit einem techsolo-Gehäuse (tm 3550 oder so ähnlich), dass mit einem Cypress-Chipsatz laufen soll.

Ich habe mit dem USB-Laufwerk allerdings ein Phänomen feststellen können, das vielleicht in eine ähnliche Richtung geht wie das Problem mit dem anlaufenden Lüfter: Ich hatte das Laufwerk ursprünglich mit der Siemens DVB-T-Box M740AV betrieben. Mit dem angeschlossenen USB-Laufwerk wird der Receiver zu einem recht ordentlichen Festplatten-Receiver. Allerdings wollte ich nun auch meine Kabel-DBOX2 mit ins Spiel bringen, weshalb ich mich zum Kauf der NSLU2 entschlossen habe.

Als ich das USB-Laufwerk direkt an der Siemensbox hängen hatte, bekam ich bei Einsatz eines Scart-Adapters zum Anschluss an den Fernseher im Bild leichte Störstreifen, die von unten nach oben durchliefen.

Die Streifen hängen anscheinend mit dem Festplatten-Motor zusammen. Ich habe testhalber mal provisorisch eine CD-ROM-Laufwerk an das techsolo-Gehäuse angeschlossen (das interne Kabel war lang genug, um es auf das USB-Gehäuse zu legen), und da war zu sehen, dass nur dann, wenn der Motor des CD-ROM-Laufwerks anlief, die Streifen entstanden.
Weiterhin habe ich festgestellt, dass die Streifen entstehen, sobald die Masse des USB-Steckers die Masse der USB-Buchse am Receiver berührt, ein Einstecken ist also nicht erforderlich, die Störungen kommen anscheinend über die Masse. Außerdem hatte ich anfänglich Probleme mit der Erkennung des USB-Laufwerks durch den Receiver im laufenden Betrieb, obwohl der Cypress-Chipsatz auch hierfür empfohlen wird.

Gestern hatte ich bei einem Test an der NSLU2 nur noch einen stark reduzierten Durchsatz, in ca. 8 Stunden wurden ca. 8G übertragen, aber dafür ohne Abbruch. Ich vermute, dass die Platte nur im USB1.1-Modus lief, es also Erkennungsprobleme mit dem USB-Modus gab.

Ich frage mich nun, ob die Störungen, die der Festplatten-Motor bei dem techsolo-Gehäuse in die Masse des USB-Kabels einstreut, den Betrieb des Laufwerks an der NSLU2 stören können. Genauso könnte es sein, dass der Lüfter bei obigem Gehäuse Störungen einstreut. Ich hatte schon Enermax-Lüfter im Einsatz, die ich im Funkkopfhörer empfangen habe.

Spooky

CO-Admin

Beiträge: 355

Firmwareversion / your current Firmware: V2.3R25-uNSLUng-able-4.2-alpha

  • Nachricht senden

19

30.03.2005, 21:07

Masseprobleme sind keine Seltenheit...

Hat Dein Receiver eine Art Standbild welches er auch ohne Antennensignal ausgibt? Schau mal ob die Störstreifen weg sind, wenn Du die Antenne komplett abgezogen hast, aber kein Gerät vergessen wie Tuner o.ä. Zieh dafür am besten an der Wanddose alles ab.

Spooky

Birdy

Anfänger

  • »Birdy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Firmwareversion / your current Firmware: Unslung 3.18

  • Nachricht senden

20

30.03.2005, 21:11

Meine Probleme haben sich leider doch nicht gelöst. Auch mit original Firmware gibt es diese Fehlermeldung.
Da ich nun mittlerweile alles versucht und getauscht habe (NSLU direkt angeschlossen, andere Festplatte, anderes USB Gehäuse (momentan IcyBox), andere Kabel ist es nun für mich ziemlich eindeutig, dass die Probleme einzig und allein von der NSLU kommen.
Die habe ich jetzt erstmal umgetauscht und hoffe auf baldigen Ersatz.

Insgesammt ist mein Fazit jedoch enttäuschend. Etwas weiter oben steht, man sollte im Pc-Bereich nicht immer zu den billigsten Komponenten greifen. Dem kann ich mich grundsätzlich anschließen. In diesem Fall scheint jedoch die "billige" Komponente nicht die Aldi-Festplatte oder das billige USB-Gehäuse gewesen zu sein, sondern einzig und allein das NSLU. Zudem gibt es mir zu denken, wenn ich in anderen Postings von ähnlichen Problemen lese und immer vorgeschlagen wird, die anderen Komponenten zu tauschen (die wohlgemerkt meistens in der normalen PC-Umgebung einwandfrei funktionieren). Das lässt mich nicht gerade hoffen, dass eine neue NSLU das Problem lösen wird.
Aber abwarten, bei Anderen funktioniert es ja auch.

Bis dann

Birdy

Social Bookmarks