Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Spooky

CO-Admin

  • »Spooky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 355

Firmwareversion / your current Firmware: V2.3R25-uNSLUng-able-4.2-alpha

  • Nachricht senden

1

Montag, 11. April 2005, 22:36

dbox2 Streamingserver "recorder" für NSLU2

Stand 31.10.2006

Mini HowTo für den "recorder" von gmo18t

Nach und nach wird auch eine ausführlichere HowTo folgen. Ich brauche aber erstmal Rückmeldungen, ob hier oder da noch etwas fehlt, um recorder zum laufen zu bringen. Es ist momentan also kein Projekt für Einsteiger.

Eines vorne weg , er kann momentan "udrec" nicht ersetzen! Es sind dafür andere nette Features enthalten, die ihn als Alternative zum Streamen per NFS interessant machen.

Nähere Informationen zu "recorder" sind im Tuxbox Forum und auf der Sourceforge Seite zu finden.

http://forum.tuxbox.org/forum/viewtopic.…streamingserver
http://sourceforge.net/project/showfiles…ckage_id=113133

Voraussetzungen auf dem NSLU2

- libstdc++_5.0.7-2_armeb.ipk
- qt-embedded-lib-050527_armeb.ipk
- recorder-061031_armeb.ipk
- Das Verzeichnis /opt/sbin sollte im Suchpfad enthalten sein.

Installation

Die benötigten IPK Dateien sind unten angehangen und müssen nach dem Download auf das NSLU2 kopiert werden. Dort können sie dann, wie gewohnt per:

Quellcode

1
2
3
ipkg install libstdc++_5.0.7-2_armeb.ipk
ipkg install qt-embedded-lib-050527_armeb.ipk
ipkg install recorder-061031_armeb.ipk
installiert werden.

Die Einstellungen "recorder" betreffend, werden in /opt/etc/recorder.conf vorgenommen. Dort ist unter anderem die IP der dbox als DboxHost einzutragen und man kann auch ein anderes Aufnahmeverzeichnis (GrabDir) angeben. Sollte vergessen werden, beim Start von "recorder", die .conf Datei anzugeben, werden die Voreinstellungen genutzt.

Durch entpacken des angehangenen Archives wird ein Startscript für "recorder" in /opt/etc/init.d hinzugefügt damit er bei jedem Start der dbox zur Verfügung steht.

Einstellungen auf der dbox2

In den Aufnahme Einstellungen ist "Server" einzustellen. Als Adresse logischerweise die IP der NSLU2 und als Port 4000 angeben. Damit Umlaute vernünftig aufgezeichnet werden und die so erzeugten TS Files im Zusammenhang mit "streamer" ordentlich funktionieren, in "Diverse Einstellungen" "Dateisystem" auf "UTF8" stellen!

Umgang mit den hier angehangenen Dateien

geändert: Ihr braucht die Downloads nicht mehr umzubenennen!

Ihr könnt die IPK Dateien auf das NSLU2 kopieren und wie oben beschrieben installieren.

!! Nutzer der vorhergehenden Version !!

Wer sich das Neueinstellen seiner "/opt/etc/recorder.conf" ersparen will, sollte sie spätestens vor dem (De)Installieren des "recorder...ipk" sichern! Allerdings sind ein paar Parameter hinzugekommen, die Ihr bei Bedarf dann manuell ergänzen müßtet.

Bitte vor der Installation aktueller "recorder" IPK Pakete, die alten Pakete "recorder"+"qt3" deinstallieren.

Spooky
»Spooky« hat folgende Dateien angehängt:

Anzeigen

mc002

Anfänger

Beiträge: 7

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

2

Freitag, 13. Mai 2005, 23:30

Fehlermeldung beim Start vom recorder

Hallo,

habe Probleme bei der Installation. Folgende Fehlermeldung erscheint unter Telnet:

recorder: error while loading shared libraries: libqte-mt.so.3: cannot open shar
ed object file: No such file or directory

Habe alle 3 Archive gemäß Anleitung installiert, die Datei ist auch im QTE/LIB-Verzeichnis.

Grüsse

mc002

Anzeigen

Spooky

CO-Admin

  • »Spooky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 355

Firmwareversion / your current Firmware: V2.3R25-uNSLUng-able-4.2-alpha

  • Nachricht senden

3

Samstag, 14. Mai 2005, 10:16

@mc002

Kann es sein, dass Du die Dateien nicht wie beschrieben, sondern mit WinZip o.ä. entpackt hast ? Ebenso kann es schief gehen wenn Du sie vorher woanders entpackst und danach mit dem Midnight Commander umkopierst.

Vergleiche den Pfad bitte nochmal genau! "libqte-mt.so.3" ist ein SymLink auf die "libqte-mt.so.3.3.4", welche 8.570.269 Byte groß sein muß und sich hier befinden sollte:

Quellcode

1
/opt/lib/qte/lib


Quellcode

1
ls -la /opt/lib/qte/lib


Ansonsten gib mal nach dem Start von "/opt/etc/init.d/S97recorder" den Befehl "set" ein und schau mal bzw. poste hier ,auf was die Variablen "QTDIR" u. "LD_LIBRARY_PATH" gesetzt wurden.

Spooky

mc002

Anfänger

Beiträge: 7

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

4

Samstag, 14. Mai 2005, 12:18

Server scheint zu laufen, aber Probleme mit den Videodateien

Hi,

der Server scheint zu laufen. Ich kann Programme von der DBOX aufnehmen. Diese Dateien sind aber dann nicht mit VLC abspielbar. Grösse der Dateien passt. Die Installation habe ich wie folgt gemacht:

1. libstdc++_5.0.7-1_armeb.ipk installiert
2. die 3 Archive umbenannt in ....rar
3. Mit winrar jeweils ausgepackt
4. Mit ftp jeweils die .gz auf die NSLU2 transferiert
5. Dort im opt Verzecihnis jeweils gemäß deiner Anweisung in Telnet-Session ausgepackt und tar-kommando ausgeführt.

Anbei die Ausgabe bei Aufruf von recorderS97:

===========================================
= DBox2 Recorder v1.0.4-beta by gmo18t =
= Copyright (c) Gerhard M. ** 02/12/04 **=
===========================================

following settings from /opt/etc/recorder.conf will be used:
loglevel = 2
logfile = /opt/var/log/recorder.log
dboxhost = 192.168.0.99
serverport = 6000
clientport = 80
grabcmd = dboxgrab -h $HOST -p $PORT -o $OFILE -s $SIZE -v $VPID -a $APID
grabport = 31339
grabformat = 0
grabdir = /share/hdd/data/public/Eigene\ Videos/dbox
splitsize = 0
startupcheck = 1
doprepare = true
usesubdirs = true
playbackctrl = false
syncclock = 1
preparedelay = 1000
predelay = 1000
startup - trying to contact (192.168.0.99:80) ...
now connected to (192.168.0.99:80)


und Ausgabe von set:

BASH=/bin/sh
BASH_VERSINFO=([0]="2" [1]="05b" [2]="0" [3]="1" [4]="release" [5]="armv5b-softfloat-linux-gnu")
BASH_VERSION='2.05b.0(1)-release'
COLUMNS=160
DIRSTACK=()
EUID=0
GROUPS=([0]="0" [1]="501")
HISTFILE=//.bash_history
HISTFILESIZE=500
HISTSIZE=500
HOME=/
HOSTNAME=MEDIA
HOSTTYPE=armv5b
IFS=$' \t\n'
LINES=52
LOGNAME=christian
MACHTYPE=armv5b-softfloat-linux-gnu
MAIL=/var/spool/mail/christian
MAILCHECK=60
OLDPWD=/opt
OPTERR=1
OPTIND=1
OSTYPE=linux-gnu
PATH=/sbin:/bin:/usr/sbin:/usr/bin:.://bin:
PIPESTATUS=([0]="0")
PPID=663
PS1='\[\033[1;33m\]\u@\h\[\033[0;37m\]:\w > '
PS2='> '
PS4='+ '
PWD=/opt/etc
SHELL=/opt/bin/bash
SHELLOPTS=braceexpand:emacs:hashall:histexpand:history:interactive-comments:monitor
SHLVL=1
TERM=xterm-pcolor
TERMINFO=/opt/lib/terminfo
UID=0
USER=christian
_=ps

und Ausgabe von ps:

PID TTY Uid Size State Command
1 root 1212 S init
2 root 0 S [keventd]
3 root 0 R [ksoftirqd_CPU0]
4 root 0 S [kswapd]
5 root 0 S [bdflush]
6 root 0 S [kupdated]
7 root 0 S [mtdblockd]
8 root 0 S [khubd]
23 root 0 S [usb-storage-1]
24 root 0 S [scsi_eh_1]
32 root 0 S [jffs2_gcd_mtd4]
48 root 0 D [ixp425_csr]
50 root 0 S [ixp425 ixp1]
52 ttyS0 root 1916 S /bin/sh
169 root 1932 S /sbin/syslogd -n
170 root 1924 S /sbin/klogd -n
171 root 0 S [kjournald]
183 root 0 S [kjournald]
236 root 10932 S upnpd &>/dev/null
247 root 10932 S upnpd &>/dev/null
248 root 10932 S upnpd &>/dev/null
252 root 10932 S upnpd &>/dev/null
255 root 10932 S upnpd &>/dev/null
362 root 2124 S /usr/sbin/thttpd -C /etc/thttpd.conf
390 root 3912 S /usr/sbin/smbd -D
392 root 3128 S /usr/sbin/nmbd -D
395 root 1240 S /usr/sbin/download
428 root 1932 S /usr/sbin/QuickSet
433 root 1880 S /usr/sbin/USB_Detect
437 root 1876 S /usr/sbin/USB_Detect
450 root 1296 S /usr/sbin/crond
462 root 1908 S /usr/sbin/CheckResetButton
464 root 1196 S /usr/sbin/CheckPowerButton
466 root 1196 S /usr/sbin/do_umount
519 bin 1228 S /opt/sbin/portmap
528 root 1844 S /opt/sbin/rpc.nfsd -f /opt/etc/exports
530 root 1808 S /opt/sbin/rpc.mountd -f /opt/etc/exports
547 root 28136 S /opt/mediaserver -D
554 root 28136 S /opt/mediaserver -D
555 root 28136 S /opt/mediaserver -D
556 root 28136 S /opt/mediaserver -D
557 root 28136 S /opt/mediaserver -D
559 root 28136 S /opt/mediaserver -D
560 root 28136 S /opt/mediaserver -D
563 root 28136 S /opt/mediaserver -D
564 root 28136 S /opt/mediaserver -D
571 root 4396 S /usr/sbin/smbd -D
585 root 4552 S /usr/sbin/smbd -D
622 root 2128 S /usr/sbin/thttpd -C /etc/thttpd.conf
642 root 1276 S /bin/inetd
663 root 1256 S /usr/sbin/telnetd
664 ttyp0 root 2324 S -bash
671 ttyp0 root 9852 S /opt/sbin/recorder -c /opt/etc/recorder.
674 root 10932 S upnpd &>/dev/null
679 ttyp0 root 1988 R ps

und Ausgabe von ls -la /opt/lib/qte/lib

root@MEDIA:/opt/etc > ls -la /opt/lib/qte/lib
drwxrwxrwx 3 1001 users 4096 May 14 2005 .
drwxr-xr-x 3 1001 users 4096 Apr 11 21:22 ..
-rw-r--r-- 1 1001 users 63 Jan 21 19:09 README
drwxr-xr-x 2 1001 users 8192 May 14 2005 fonts
-rw-r--r-- 1 1001 users 699 Apr 6 21:29 libdesignercore.prl
-rw-r--r-- 1 1001 users 619 Apr 6 21:25 libeditor.prl
-rw-r--r-- 1 1001 users 36060 Apr 6 19:55 libqassistantclient.a
-rw-r--r-- 1 1001 users 630 Apr 6 21:25 libqassistantclient.prl
-rw-r--r-- 1 1001 users 631 Apr 6 21:30 libqnp.prl
-rw-r--r-- 1 1001 users 675 Apr 6 21:23 libqte-mt.la
-rw-r--r-- 1 1001 users 646 Apr 6 21:23 libqte-mt.prl
lrwxrwxrwx 1 1001 users 18 May 14 2005 libqte-mt.so -> libqte-mt.so.3.3.4
lrwxrwxrwx 1 1001 users 18 May 14 2005 libqte-mt.so.3 -> libqte-mt.so.3.3.4
lrwxrwxrwx 1 1001 users 18 May 14 2005 libqte-mt.so.3.3 -> libqte-mt.so.3.3.4
-rwxrwxrwx 1 1001 users 8570269 Apr 11 21:22 libqte-mt.so.3.3.4
-rw-r--r-- 1 1001 users 555 Apr 6 21:25 libqui.prl
-rw-r--r-- 1 1001 users 667 Apr 6 21:23 qte-mt.pc
Grüsse

Christian

Spooky

CO-Admin

  • »Spooky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 355

Firmwareversion / your current Firmware: V2.3R25-uNSLUng-able-4.2-alpha

  • Nachricht senden

5

Samstag, 14. Mai 2005, 15:13

@mc002

Ein paar Dinge gehen aus Deiner Antwort noch nicht so recht hervor....

1.) Die "recorder: error while loading shared libraries: libqte-mt.so.3: cannot open shared object file: No such file or directory" Meldung kommt also nicht mehr , richtig ?

2.) Lassen sich die erzeugten TS per Movieplayer abspielen ?

3.)

Zitat


1. libstdc++_5.0.7-1_armeb.ipk installiert
2. die 3 Archive umbenannt in ....rar
3. Mit winrar jeweils ausgepackt
4. Mit ftp jeweils die .gz auf die NSLU2 transferiert
5. Dort im opt Verzecihnis jeweils gemäß deiner Anweisung in Telnet-Session ausgepackt und tar-kommando ausgeführt.


Wieso "jeweils", es dürfte nur eine einzige "recorder-nslu2.tar.gz" gewesen sein!? Es reicht nach dem umbenennen zu .rar vollkommen aus, die erste recorder-nslu2.part1.rar zu öffnen. Die restlichen recorder-nslu2.partx.rar (durch)sucht WinRAR beim Entpacken selbständig.

4.) Falls Du wirklich keine Möglichkeit haben solltest, die TS Files per NFS im Movieplayer direkt abzuspielen, dann "jage" sie mal durch ProjectX und schau mal, ob sie danach mit VLC abspielbar sind.

Spooky

mc002

Anfänger

Beiträge: 7

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

6

Montag, 16. Mai 2005, 10:59

Streamingserver funktioniert! Wie ist die optimale Splitsize?

hi,

Streamingserver läuft! Vielen Dank! :)
Leider scheint aber eine Begrenzung von 2 GB zu bestehen.:(
Ist es auf jeden Fall notwendig eine Splitesize unterhalb von 2 GB anzugeben? Und welche Splitsize ist die geeignetste? By the way welches grabformat ist am besten geignet?

Grüsse

Christian

Spooky

CO-Admin

  • »Spooky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 355

Firmwareversion / your current Firmware: V2.3R25-uNSLUng-able-4.2-alpha

  • Nachricht senden

7

Montag, 16. Mai 2005, 11:46

@mc002

Was die 2GB Grenze betrifft, scheint da noch der Wurm drin zu sein. Allerdings tritt dieses Phänomen nur auf der NSLU2 auf. Auf einem Linux PC habe ich es ausprobiert und da geht es. Das Einstellen von SplitSize unter 2GB wird wahrscheinlich nichts bringen, zumindest hat es bei Tpol nicht funktioniert. Die Ursache dafür habe ich allerdings noch nicht finden können. gmo18t, der Entwickler von "recorder", hat das Modul aber mittlerweile weiterentwickelt und "streamer" daraus gebaut. Wenn es Dich interessiert kannst Du hier schon mal reinschnuppern, was dann eventuell alles machbar ist:

http://forum.tuxbox.org/forum/viewtopic.…=asc&highlight=

Spooky

PS: Da er dort den Programmcode von QT3 teilweise auf C umstellen will, hoffe ich das 2GB Problem bei der NSLU2 umgehen zu können.

8

Montag, 16. Mai 2005, 12:14

@Spooky

Hallo !

Hast du schon mal versucht den Streamer für die NSLU2 zu Kompilieren ?

die sourcen scheinen wenn auch noch leicht fehlerhaft ja schon zum download bereit zu stehen !

wie schaut es mit QT3 bzw 4 auf der Nslu2 aus ?

cu lg Tpol

Spooky

CO-Admin

  • »Spooky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 355

Firmwareversion / your current Firmware: V2.3R25-uNSLUng-able-4.2-alpha

  • Nachricht senden

9

Montag, 16. Mai 2005, 12:40

@Tpol,

ich wollte "streamer" schon auf der NSLU2 ausprobieren, allerdings war ich erstmal damit beschäftigt Linux auf meinem PC neu aufzusetzen, da sich die Experimentierplatte entschlossen hatte entgültig auszusteigen. QT3 läuft, brauchen wir ja schon bei "recorder". Wegen QT4 müßte/werde ich im Bedarfsfall schauen.
Da zum ausprobieren von "streamer" auch ein geändertes dbox Image mit gepatchtem Movieplayer notwendig ist, werde ich "streamer" erst auf dem PC testen, bevor ich mich der NSLU2 zuwende. Danach weiß ich wenigstens wie sich das Programm verhalten sollte, bevor ich anfange auf der NSLU2 imaginäre Fehler zu suchen. ;)

Spooky

10

Montag, 16. Mai 2005, 12:57

klingt logisch ! > bin schon gespannt auf deine Tests > QT4 wäre wichtig wegen der 4G grenze v QT3 !

cu Tpol

Spooky

CO-Admin

  • »Spooky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 355

Firmwareversion / your current Firmware: V2.3R25-uNSLUng-able-4.2-alpha

  • Nachricht senden

11

Freitag, 20. Mai 2005, 09:05

Ich habe "streamer" gestern auf der NSLU2 mal kurz ausprobiert und läuft ziemlich gut. Es stellt allerdings kein Ersatz für "recorder" dar! "streamer" kann man eher mit VLC vergleichen, dafür aber auf die TS Files zugeschnitten. "recorder"+"streamer" ergeben, wenn noch alle gröberen Bugs raus sind,ein ideales Gespann zum aufnehmen und abspielen per Neutrino. Wenn es einmal richtig eingestellt und mit den angekündigten Buffer Erweiterungen ausgestattet ist, sollte auch das ruckelfreie Abspielen ohne NFS möglich sein. Außerdem steht dann "Timeshifting" mit 2 o. mehr dboxen nichts mehr im Wege. Ob die Leistung der NSLU2 dann auch wirklich für soviele dboxen ausreicht, müßt ihr dann einfach probieren.

Spooky

Spooky

CO-Admin

  • »Spooky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 355

Firmwareversion / your current Firmware: V2.3R25-uNSLUng-able-4.2-alpha

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 22. Mai 2005, 22:30

"recorder" wurde auf den aktuellen Stand gebracht und sollte nun auch Aufnahmen über 2GB ermöglichen. Weiterhin habe ich die Installation auf IPK umgestellt. Wer will, kann sich außerdem das "ergänzende" Projekt "streamer" näher anschauen und damit Timeshifting probieren. Mangels zweiter dbox im Wohnzimmer, kann ich das selbst nicht testen. ;)

Spooky

mc002

Anfänger

Beiträge: 7

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

13

Montag, 23. Mai 2005, 23:45

Wo liegt Recorder?

Hallo,

wo finde ich die aktualisierte Recorder-Version? Oder wie rufe ich die Installation auf?

Grüsse

Christian

Spooky

CO-Admin

  • »Spooky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 355

Firmwareversion / your current Firmware: V2.3R25-uNSLUng-able-4.2-alpha

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 24. Mai 2005, 09:03

@mc002

Schau einfach mal auf Seite 1 dieses Topics nach: ;)

http://www.nslu2-info.de/showpost.php?p=1970&postcount=1

Spooky

mc002

Anfänger

Beiträge: 7

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 26. Mai 2005, 12:49

Aufnahme funktioniert! Habe aber Probleme mit NFS

Hi,

vielen Dank für Deine Bemühungen. Ich habe nun folgendes Problem.

Alle Dateien, die grösser als 2 GB sind, werden unter NFS der DBOX nicht angezeigt. Des Weiteren wird in der NSLU folgende Fehlermeldung angezeigt:

root@MEDIA:/share/hdd/data/public/dbox > ls
ls: ./BadbysII.ts: Value too large for defined data type

Ich das ein prinzipielles Problem? Das wäre schade! Unter SAMBA kann ich ohne Probleme auf die Datei zugreifen und sie auch perfekt abspielen.

Grüsse

Christian

p.s.: Wo finde ich Streamer? :o

Spooky

CO-Admin

  • »Spooky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 355

Firmwareversion / your current Firmware: V2.3R25-uNSLUng-able-4.2-alpha

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 26. Mai 2005, 13:04

@mc002

Auf dem NSLU2 brauchst Du "busybox 1.00" oder "bash" ,damit im Telnet Dateien >2GB vernünftig angezeigt und verwaltet werden können.

Welchen NFS Server setzt Du denn momentan ein? Dort geht normalerweise der Zugriff auf Dateien >2GB problemlos, sofern es nfs-utils.ipk o. unfs3.ipk ist.

Augen auf: ;)
http://www.nslu2-info.de/showthread.php?t=2952

Spooky

mc002

Anfänger

Beiträge: 7

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 26. Mai 2005, 20:40

Super Recorder funktioniert perfekt!

Hi,

danke für Deine Unterstützung.:)

Grüsse

Christian

p.s.: Gibt es neben ProjektX noch andere Tools, die TS-Files in mpeg-Files umwandeln? Oder wo findet man eine lauffähige ProjektX-Version? Ich habe bisher nur eine halbseidene Version gefunden, der ich nicht so recht traue.

Spooky

CO-Admin

  • »Spooky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 355

Firmwareversion / your current Firmware: V2.3R25-uNSLUng-able-4.2-alpha

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 26. Mai 2005, 20:55

@mc002

Klappt denn jetzt bei Dir auch NFS u. Dateien >2GB ?

Bei ProjectX habe ich bis jetzt immer die compilierte Version aus dem JackTheGrabber Forum genommen. Offizielle Versionen , aber mit Anleitung zum selber compilieren findest Du hier :

http://www.lucike.info/index.htm?http://…ge_projectx.htm

Die meisten schwören auf ProjectX um TS Files zu wandeln. Bis jetzt hatte ich auch noch keinen Grund daran zu zweifeln, andere Programme sind mir da noch nicht zum testen untergekommen.

Spooky

mc002

Anfänger

Beiträge: 7

Firmwareversion / your current Firmware: originale Firmware 2.3r24

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 26. Mai 2005, 21:42

NFS u. Dateien >2GB klappt

Hi,

NFS u. Dateien > 2 GB klappt! ProjektX compiliert gibt es auf JtG leider nicht mehr. :(

Grüsse

Christian

20

Freitag, 27. Mai 2005, 10:41

Zitat von »mc002«

ProjektX compiliert gibt es auf JtG leider nicht mehr. :(

schau mal bei doom9.org vorbei...dann klappt's auch mit PX ohne sich ein 50MB SDK installieren zu muessen.

--

Social Bookmarks