Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Snck3rs

Anfänger

  • »Snck3rs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Verwendetes NAS-Device: Linksys NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 14. Juli 2010, 13:49

-bash: sudo: command not found // 116 Stale NFS file handle // Debian 5.0 auf SLUG

Hallo zusammen,
ich bin noch ganz neu hier, deswegen möchte ich mich erst mal vorstellen. Mein Name ist Tom, bin 23 Jahre und arbeite als Webprogrammierer. Mit Linux arbeite ich nun schon ein paar Jährchen, bin aber noch weit vom "Professional" weg ;o).
Die NSLU2 habe ich schon seit x Jahren zuhause, aber vor kurzem bin ich auf die Alternative Verwendungsmöglichkeit gestoßen :o) Nach ewigen Versuchen (die Installationsroutine ist wirklich schrott) habe ich mir die Slug manuell bespielt und seitdem läuft sie auch ganz gut. (Bis auf die fehlerhaften Kernel-Updates....)

Hab mir dann auch gleich noch ein paar Programme dazuinstalliert. Die letzten beiden waren Samba und Apache2.
Die Anmeldung erfolgt per SSH.
Jetzt hatte ich schon ein paar Tage das Problem, dass ich keine Software mehr installieren kann, obwohl ich aber direkt als root angemeldet bin. Das Problem trat direkt nach der Installation von Apache auf. MySql wollte ich danach installieren, das ging auch schon nicht mehr....




Quellcode

1
2
3
oneill:/home/thomas# apt-get install update
E: Could not open lock file /var/lib/dpkg/lock - open (116 Stale NFS file handle)
E: Unable to lock the administration directory (/var/lib/dpkg/), are you root?



Eine zweite Paketverwaltung habe ich nicht geöffnet. Auch nach einem Neustart besteht dieses Problem weiterhin. Jetzt habe ich schon paar mal gelesen, dass man die Lock-Datei manuell löschen kann. Wenn ich das aber machen möchte kommt diese Meldung:




Quellcode

1
rm: cannot remove `lock': Stale NFS file handle



Seltsam finde ich in beiden Fällen den Hinweis auf das NFS file handle....Und heute früh ist mir aufgefallen, dass sudo nicht mehr funktioniert. Bin als normaler User per SSH angemeldet.


Quellcode

1
2
thomas@oneill:/var/lib/dpkg$ sudo apt-get update
 bash: sudo: command not found


Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.Viele Grüße aus Niederbayern
Tom

Anzeigen

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 14. Juli 2010, 23:37

N'Abend,
echo $PATH ergibt was?

Schonmal alles angehalten was mit nfs zu tun hat (/etc/init.d/nfsd stop o.ä.)?

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


Anzeigen

Snck3rs

Anfänger

  • »Snck3rs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Verwendetes NAS-Device: Linksys NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 15. Juli 2010, 08:48

Doppelpost

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Snck3rs« (15. Juli 2010, 09:27) aus folgendem Grund: doppelpost


Snck3rs

Anfänger

  • »Snck3rs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Verwendetes NAS-Device: Linksys NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 15. Juli 2010, 08:51

Ich hatte es zumindest versucht.... bei mir heißt der Dienst "nfs-common".
nfsd gibt es bei mir nicht. Allerdings gibt das nur eine Fehlermeldung aus.


Quellcode

1
2
3
4
5
6
thomas@oneill:/etc/init.d$ ./nfs-common stop
Stopping NFS common utilities: statd./nfs-common: line 219: start-stop-daemon: command not found
 failed!
thomas@oneill:/etc/init.d$ ./nfs-common help
Usage: nfs-common {start|stop|status|restart}.
thomas@oneill:/etc/init.d$ 



echo $PATH ergibt folgendes:

Quellcode

1
2
thomas@oneill:~$ echo $PATH
/usr/local/bin:/usr/bin:/bin:/usr/games


Kannst du damit was anfangen?

Snck3rs

Anfänger

  • »Snck3rs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Verwendetes NAS-Device: Linksys NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 15. Juli 2010, 09:01

So jetzt bin ich noch über ein paar andere Dienste gestoßen:

Quellcode

1
2
3
mountnfs-bootclean.sh
mountnfs.sh
umountnfs.sh


nach dem deaktivieren dieser Dienste lässt sich auch nfs-common beenden. Das Problem besteht weiterhin.

Hier mal eine Liste aller Dienste in init.d:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
README		 ifupdown		nslu2-rtc	 single
apache2		 ifupdown-clean		openbsd-inetd	 skeleton
atd		 killprocs		policycoreutils  ssh
binfmt-support	 leds_startup		portmap		 stop-bootlogd
bootlogd	 module-init-tools	procps		 stop-bootlogd-single
bootmisc.sh	 mountall-bootclean.sh	proftpd		 udev
checkfs.sh	 mountall.sh		rc		 udev-mtab
checkroot.sh	 mountdevsubfs.sh	rc.local	 umountfs
cron		 mountkernfs.sh		rcS		 umountnfs.sh
exim4		 mountnfs-bootclean.sh	reboot		 umountroot
glibc.sh	 mountnfs.sh		rmnologin	 urandom
halt		 mountoverflowtmp	rmrecovery	 webmin
hostname.sh	 mtab.sh		rsyslog		 x11-common
hwclock.sh	 networking		samba		 zleds
hwclockfirst.sh  nfs-common		sendsigs

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Snck3rs« (15. Juli 2010, 09:28) aus folgendem Grund: Code hervorheben


caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 15. Juli 2010, 15:28

Moin,

mit dem oben genannten $PATH kannst Du so keine Applikationen in /sbin und /usr/sbin finden. Entweder Du erweiterst den Suchpfad, oder adressierst den Programmaufruf absolut.

Deaktiver doch mal den "Autostart" aller NFS lastigen Scripte und boote einmal durch, vielleicht hilft es ja was...

bye
Jrb
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


Snck3rs

Anfänger

  • »Snck3rs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Verwendetes NAS-Device: Linksys NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 15. Juli 2010, 16:04

wo kann ich den Autostart der Programme deaktivieren?

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 15. Juli 2010, 21:22

N'Abend,

man update-rc.d

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


Snck3rs

Anfänger

  • »Snck3rs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Verwendetes NAS-Device: Linksys NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

9

Samstag, 17. Juli 2010, 19:28

ich hab jetzt mal den USB-Stick mit dem Betriebssystem an nen Rechner angesteckt. Wenn ich nun ins Verzeichnis "var" wechsle hab ich nur die Ordner "lib, local und spool"

auch dpkg ist bis auf den Info - Ordner leer..... sollte doch eig. mehr sein.. selbst auf dem Haupt - Image sind hier mehr Dateien....

Snck3rs

Anfänger

  • »Snck3rs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Verwendetes NAS-Device: Linksys NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

10

Samstag, 17. Juli 2010, 19:38

Anmerkung:

allerdings nur, wenn ich per Dateimanager draufgehe.... in der Konsole zeigt er alles an...


Quellcode

1
backups  cache  crash  games  lib  local  lock  log  mail  opt  run  spool  tmp

Snck3rs

Anfänger

  • »Snck3rs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Verwendetes NAS-Device: Linksys NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 20. Juli 2010, 22:07

@caplink811:

Der einzige Dienst der auf Autostart war und den ich mit NFS in Verbindung bringe war NFS-Common. Hat aber nichts gebracht... also siehts wohl schwer danach aus, dass ich alles nochmal neu installieren muss.... ;( ;(

Snck3rs

Anfänger

  • »Snck3rs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Verwendetes NAS-Device: Linksys NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 28. September 2010, 15:04

Lange lange ist es her seitdem ich hier das Problem online gestellt hatte. Hab mich jetzt auch länger nicht mehr mit der Thematik befasst, nun aber doch endlich wieder mehrere Versuche gestartet.

Nur leider wieder ohne Erfolg. Meist schon nach der Installation und erster konfiguration tritt dieses Problem auf. Dabei spielt es keine Rolle welche Programme ich installiert habe. Kennt dieses Problem wirklich niemand??

domko

Anfänger

Beiträge: 7

Verwendetes NAS-Device: NSLU2

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 29. September 2010, 00:24

Ich hab auch debian 5.0.4 drauf. Der Installer hat bei mir mit Stick bestens gearbeitet. Wenn Du die Intallation schon verdödelt hast, brenn die Firmware noch mal auf die NSLU2 drauf.
sudo hab ich übrigends auch nicht. Brauch ich auch nicht. Wir haben Debian, nicht Ubuntu auf der NSLU2 :-) Geht doch als root alles wunderbar...

domko

Ähnliche Themen

Social Bookmarks