Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 22. Januar 2010, 22:25

NSLU stürzt ab, wenn Drucker ausgeschaltet wird

Hi Leute,

ich bin fast am verzweifeln. Vielleicht kann mir einer von euch helfen. Wäre echt spitze. :)

Mein System:
NSLU mit 1 GB USB Stick an Port 1 als Systemplatte für Debian, keine weitere Platte
CUPS 1.3.8 ist installiert
angeschlossener Drucker Canon IP 4300, eingerichtet als RAW

NSLU dient nur als Printerserver für meine Windows PCs und es funktioniert eigentlich alles sehr gut.

Nun zu meinem Problem:
Mein Drucker hängt an einer Steckerleiste und wird somit immer vom Stromnetz getrennt, wenn er nicht gebraucht wird.
Wie sieht somit mein typisches Szenario aus, wenn gedruckt werden soll:
- Drucker ist vom Stromnetz getrennt
-> Druck wird am Win-PC an den Drucker gesendet
-> ich laufe zum Drucker und schalte die Steckerleiste an und somit wird der Drucker mit Strom versorgt
-> Drucker wird automatisch angeschaltet und druckt dann den Druckjob aus
-> Ich schalte den Drucker am Drucker aus
-> wenn Drucker dann 'aus' ist, schalte ich die Steckerleiste wieder aus
===> so und jetzt ist meine NSLU tot :(

Ich habe lange gebraucht, um herauszufinden was eigentlich passiert. Die NSLU/Debian hat ***alle*** USB Geräte deaktiviert, also auch meinen Stick mit dem Betriebssystem drauf. Ziemlich blöd, denn sobald irgendein Prozess darauf zugreifen will, steht alles

Hat jemand eine Idee? Habe ich das richtig erkannt? :?: :?:
Was braucht ihr an weitergehenden Infos?
Please help!

Viele Grüße
JpgOrganizer

Anzeigen

sindbad

Schüler

Beiträge: 65

Verwendetes NAS-Device: debian lenny@NSLU und sheeva

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

Wohnort: zwischen Berlin und Leipzig

  • Nachricht senden

2

Montag, 8. Februar 2010, 09:37

Hi,

keine Ahnung, aber du müßtest uns die Quelle liefern, wo du die Aussage "***alle*** USB Geräte deaktiviert" her nimmst.

Im übrigen, wenn du dich wundern solltest, dass du einen hohen Tintenverbrauch hast, dann liegt das an deiner Steckerleiste bzw dem Ausschalten.

Sindbad

Anzeigen

3

Sonntag, 14. Februar 2010, 13:15

Hallo,

vielen Dank für die Rückmeldung
keine Ahnung, aber du müßtest uns die Quelle liefern, wo du die Aussage "***alle*** USB Geräte deaktiviert" her nimmst.
nun ja, eine echte Quelle kann ich da nicht angeben. Nur, dass wenn ich mich vor dem Drucken per SSH anmelde und angemeldet bleibe, dann drucke, und dann im SSH Fenster (Putty) ein einfaches Kommando absetze, z.B. "ls", dann meldet er, dass das Device nicht vorhanden sei. Und da wird er wohl den USB Stick meinen.

Im übrigen, wenn du dich wundern solltest, dass du einen hohen Tintenverbrauch hast, dann liegt das an deiner Steckerleiste bzw dem Ausschalten.
ich weiss ... aber egal


Hat jemand eine Idee woran das liegen kann? Ist debian nicht Plug'n Play fähig? Muss man irgendwelche USB debian Pakete installieren? Jede Idee ist hilfreich. Danke

Viele Grüße
JpgOrganizer

sindbad

Schüler

Beiträge: 65

Verwendetes NAS-Device: debian lenny@NSLU und sheeva

Firmwareversion / your current Firmware: Debian

Wohnort: zwischen Berlin und Leipzig

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 23. Februar 2010, 16:11

ok, soweit kann ich das nachvollziehen. plug and play sollte gehen.

meine Vermutung ist, dass der Drucker plötzlich viel/zuviel Strom aus dem USB Port zieht, und dieser dann zusammenbricht (obwohl er ja schon aus ist). Eine andere Option wären Spannungsspitzen auf dem USB, die aber eigentlich nicht auftreten dürften.

Teste doch mal, was passiert wenn du den Drucker vom Usb Port trennst. Schalte auch mal einen Hub dazwischen, mit und ohne extra Stromversorgung.

Wird da kein Log erstellt, was du dir bei nächsten Start mal ansehen kannst? Weiss nicht ob und wo.
sindbad

PS: mein Canon frisst die Tinte, wenn ich den vom Netz trenne!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sindbad« (23. Februar 2010, 16:46)


Ähnliche Themen

Social Bookmarks