Sie sind nicht angemeldet.

Anzeigen

**Wir werden in den kommenden Tagen einen Umzug auf einen neuen Server durchführen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Forum ca. 1 Stunde nicht erreichbar sein.** nslu2-info.de ist ein privates Projekt von mir, welches jeden Monat aus eigener Tasche finanziert wird. Mit einer freiwilligen Spende wird der Erhalt und der weitere Ausbau dieses Forums unterstützt. Um mich beim Erhalt des Forums zu unterstützen, kannst Du entweder via Flattr oder Paypal spenden. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Unterstützern.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die NSLU2 Community****wenns ums speichern und streamen geht****. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

maverick_m4a1

Anfänger

  • »maverick_m4a1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 1. Oktober 2009, 14:48

Samba auf NSLU2 mit Debian - Problem mit setzen des Mountpunktes

Hallo Zusammen,
Ich bin sowohl ein Slug als auch Debian Neuling.
Debian und auch Samba wollte ich an Hand der Anleitung von tecchannel installieren.
Debian habe ich auch einem USB Stick laufen und nun wollte ich analog dieser Anleitung http://www.tecchannel.de/server/linux/17…lug/index4.html
meine Festplatte für die Daten installieren. Die Platte habe ich als Linux Primary nicht bootbar partitioniert und anschließend formatiert. Leider bekomme ich, wenn ich den Befehl mkdir /data eingebe immer folgende Fehlermeldung:

NSLU:~# mkdir /data
mkdir: cannot create directory `/data': File exists

Kann jemand von euch etwas damit anfangen?
Schon mal vielen Dank für eure Hilfe!!!
Christian

Anzeigen

2

Donnerstag, 1. Oktober 2009, 17:35

AW: Samba auf NSLU2 mit Debian - Problem mit setzen des Mountpunktes

den ordner gibt es schon

probiers zb mit cd /mnt
mkdir data
Ubuntu +
NSLU2 (Debian 4.0)+
xbox (XMBC)

Anzeigen

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 1. Oktober 2009, 17:42

AW: Samba auf NSLU2 mit Debian - Problem mit setzen des Mountpunktes

Moin,

sollte englisch das Problem sein, ein beliebiges Translationstool Deiner Wahl sollte die o.g. Fehlermeldung übersetzen können... ansonsten wäre es schön zu wissen, ob der angemeckerte Tatbestand zutrifft, und was sich in Data befindet, und ob Du es noch benötigst.

Weiterhin würde ich die Lektüre von http://www.netzmafia.de/skripten/unix/ empfehlen...

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


maverick_m4a1

Anfänger

  • »maverick_m4a1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 1. Oktober 2009, 17:55

AW: Samba auf NSLU2 mit Debian - Problem mit setzen des Mountpunktes

Also am englischen scheitert es nicht, sondern eher an meinen rudimentären linux kenntnissen.
Also ich habe zuerst folgende Schritte ausgeführt (wobei das bei mir etwas anders war, weil ich wahrscheinlich schon eine neuere debian-version habe im vergleich zum tutorial von 2008):

[IMG]http://ad.de.doubleclick.net/ad/tecchannel4.de/server/linux;kw=;gkw=;pos=mpu;tax1=;tax2=;tax3=;tax4=;sz=300x250,336x280tile=3;ord=46407?[/IMG]
"Stecken Sie die Datenfestplatte am mit „Disk 2“ bezeichneten USB-Port des NSLU2 an. Der Aufruf des Debian-Partitionstools mit cfdisk /dev/sdb erzeugt auf der am zweiten USB-Port angesteckten Platte erst einmal eine Linux-Partition. Mit mkfs.ext3 /dev/sdb1 kann man diese dann formatieren und mit mount /dev/sdb1 /mnt testweise in das System einbinden. Ein abschließender Aufruf von df sollte die neue Platte dann mit ihren Größenangaben anzeigen."

Jetzt wollte ich im Anschluss folgende Schritte ausführen:

"Als Nächstes legen wir mit mkdir /data einen Mountpunkt für die neue Platte an. Nach einem Aufruf von nano /etc/fstab binden wir die neue Festplatte wie im Screenshot gezeigt dauerhaft am Mountpoint /data in das System ein."

Dabei habe ich die obige Fehlermeldung bekommen. Den Tip von Exor habe ich mal probiert, aber das Verzeichnis taucht aber nicht auf wenn ich nano /etc/fstab eingebe.

Schonmal danke für eure Hilfe!!!
»maverick_m4a1« hat folgendes Bild angehängt:
  • etc-fstab.jpg

5

Donnerstag, 1. Oktober 2009, 18:17

AW: Samba auf NSLU2 mit Debian - Problem mit setzen des Mountpunktes

da must du auch einen eintrag machen :D

Quellcode

1
/dev/deinehd /mnt/data etc...

http://images.tecchannel.de/images/tecch…93/original.jpg
auf dem bild ersichtlich
Ubuntu +
NSLU2 (Debian 4.0)+
xbox (XMBC)

caplink811

Forensupporter

Beiträge: 2 200

Verwendetes NAS-Device: 64X2/8GB/Ubuntu10.04LTS

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

Wohnort: Berlin

Beruf: TK/IT Consulting and Engineering

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 1. Oktober 2009, 18:44

AW: Samba auf NSLU2 mit Debian - Problem mit setzen des Mountpunktes

Moin,

das Problem ist, wie die Fehlermeldung sagt, die Existenz des Verzeichnisses /data (mkdir existiert auch unter DOS), deshalb meine Frage nachdem woher, und wasdrin...
Solltest Du keinen gesteigerten Wert auf den Verzeichnisnamen legen, denke Dir einen anderen aus, und ersetze data in Deinen Anleitungen mit dem erdachten.

bye
JrB
"Supporting joe users worldwide" <- that's our motto


maverick_m4a1

Anfänger

  • »maverick_m4a1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Firmwareversion / your current Firmware: anderes

  • Nachricht senden

7

Freitag, 2. Oktober 2009, 09:24

AW: Samba auf NSLU2 mit Debian - Problem mit setzen des Mountpunktes

[LEFT]Danke für eure Hilfe!!
Problem gelöst!:)
[/LEFT]

Social Bookmarks